Wurmbefall

    Diskutiere Wurmbefall im Gesundheit, Medizin und Tierarztsuche Forum im Bereich Alles über Hamster; Hallo zusammen! Es geht um meinen Teddyhamster Lacoon, ich war mit ihm heute beim TA und sie hat einen heftigen Wurmbefall festgestellt. Nun eine...
H
Hamsterbabe
Gast
Wurmbefall Beitrag #1
Hallo zusammen!

Es geht um meinen Teddyhamster Lacoon, ich war mit ihm heute beim TA und sie hat einen heftigen Wurmbefall festgestellt.
Nun eine Zusammenfassung und etliche Fragen!

Also er hatte öfter mal Matschkot, welches sich besonders im WW zeigte (breitgetretener Kot) und manchmal im Fell, war aber immer mal da und weg, habe das erst auf das Frischfutter oder sonstiges geschoben und hier dann auch gelesen das, dass einige Hamster mal haben.
Gestern wollte ich ihn aber in den Auslauf setzen und hab ihn hoch genommen und hatte dann am ganzen Finger Matschkot was bei ihm im Fell gewesen sein musste.
Also heute zum TA und dort hat sie ihn erstmal äußerlich anguckt. Dann hab ich ihr gleich den Kot von gestern abend mitgebracht, den hat sie dann unters Mikroskop gelegt und sagt dann es wäre mächtig viele Wurmeier in dem Stuhl und teilweise Blutflecke ( von der angefressenen Darmwand).

Sie hat mir nun 5g Kolloidiol mitgegeben, dies soll ich wie folgt vergeben:
in 1g Portionen aufteilen, quasi für 5Tage
diese 1g Portion nochmal dritteln, so das jeder meiner Hamster etwa 0,33g pro Tag ins trinkwasser bekommen

Ab dem 3Tag soll ich dann nur Lacoon BirdBeneBac geben um seine Darmflora wieder aufzubauen

Wenn es nach den 5 Tagen nich weg ist mit dem Matschkot, dann soll ich gucken ob es nicht auch am Frischfutter liegen könnte.

Hab sie dann noch einiges gefragt, auch auf Hinsicht zu den anderen beiden, wie hoch die ansteckung ist, da sagte sie mir, das die anderen beiden es wohl nicht haben, da sie nur wenn sie "intensiven" Kontakt zu seinem Kot hatten, eine Ansteckung wahrscheinlich ist(kann ich aber nicht ausschließen, da sie den gleichen Auslauf benutzen)
Sie meinte auch das ich den Käfig nicht besonders reinigen müsse, da die Wurmeier auch nicht so lange überleben (komisch bei Katzen kann man die doch auch über die Schuhe mit reintragen, oder nicht?!).

So nun meine Fragen:
Woher können die Würmer stammen? (frischfleisch gab es bisher nie)
Wie verabreiche ich BirdBeneBac?
Reicht die Behandlung über 5 Tage?
Hat jemand Erfahrung mit Würmern bei Hamster?
Kennt jemand Kolliodiol?
Soll ich nun bei allen 3en NUR einen Streuwechsel durchführen?

Es tut mir irgendwie leid, das ich nicht schon viel eher mit ihm zum TA bin, aber ihm ging es so echt gut, gut gefressen, getrunken und immer am betteln für den Auslauf, bis auf ab und zu Matschkot, sonst war alles ok. Hoffe ihr könnt mir bissel helfen, hatte noch nie einen kranken Hamster.

Liebe Grüße
Babe
 
K
Katharina
Gast
Wurmbefall Beitrag #2
Habt ihr schonmal eine Wurmkur gemacht?

Würmer können auch von Mehlwürmern oder ähnlichem stammen, ob von getrockneten Tieren auch weiß ich nicht, aber denke schon.

Meine Fiona hatte erst kürzlich Würmer, das zeigte sich daran, das sie abnahm (die Würmer fressen ja mit), jetzt nach der Wurmkur (über 3 Tage), hat sie sofort wieder zugenommen.

Infos zum Wurmbefall findest du auch hier
Nie mehr rohes Fleisch für meine Hamster!!!

LG Katharina
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Suzie
Gast
Wurmbefall Beitrag #3
Hallo Babe

Es tut mir leid, dass dein süsser Lacoon einen Wurmbefall hat.

Schau dir mal die Geschichte von meinem Böppi an - der ja auch Würmer hatte: https://www.das-hamsterforum.de/thread.php?threadid=1308

Zum Glück hatte er einen separaten Auslauf von meinen anderen Hamster. Ich machte 2x Kotuntersuchungen bei den anderen Hamster - und sie haben keine Würmer.

Böppi wurde wie folgt behandelt:
Name: Panacur 2.5% Suspension (ist ein Entwurmungsmittel)
Dosis: 50mg/kg Körpergewicht (das ist in dem Fall ein Tropfen aus einer Spritze)
Behandlungsdauer: 5 Tage (also 5x 1 Tropfen)

Am 6.Tag komplette Käfigreinigung mit Desinfektion:
- Ich habe alle Holzsachen aus seinem Käfig weggeworfen.
- Alles aus Keramik und das Laufrad heiss abgeschruppt und desinfiziert.
- Frisches Häuschen und andere Sachen reingestellt und frisch eingestreut.
- Dann täglich BirdBeneBac (1 Erbsengrosser Tropfen in ein Schälchen - was er heiss und innig liebt!)

10 Tage später erneute Kot-Untersuchung - wo nichts mehr gefunden wurde.

10 Tage später erneuter matschiger Kot.

Auf Anraten vom TA:
- erneute Wurmkur (5 Tage) wie oben
- am 6. Tag Käfig-Reinigung - wie oben
- 10 Tage Pause
- dann erneute Wurmkur (5 Tage) wie oben (um den Lebenszyklus der Wurmeier zu brechen)
- am 6. Tag Käfig-Reinigung wie oben

Der TA hält die Wurmeier für sehr übertragbar auf die anderen Hamster. Zudem sind viele Wurmeier so klein, dass sie mit dem Staub der Streu hochgewirbelt werden können und sich im gesamten Zimmer/Boden ausbreiten können - wo die anderen Hamster wenn sie drüber laufen, sich dann die Füsschen lecken, sie aufnehmen können. Zum Glück wohnt mein Böppi nicht im Wohnzimmer bei den anderen Hamster. Auf Anraten vom TA habe ich in der Zeit jeweils Wegwerf-Plastikandschuhe getragen wenn ich etwas an Böppi's Käfig gemacht habe. Der arme Kleine bekam in der Zeit keinen Auslauf. Sein eigener Auslauf wurde auch desinfiziert und seine Holz-Klettersachen dort weggeworfen.

Ich hoffe sehr, dass dein Hamster nicht so eine lange Behandlung durchmachen muss.

Das Mittel das du erwähnst, habe ich noch nie gehört - auch Google findet nichts. Welche Wurmart wurde bei Lacoon gefunden?

Bitte halte uns auf dem Laufenden.

LG suzie
 
H
Hamsterbabe
Gast
Wurmbefall Beitrag #4
Also erstmal danke für die schnellen Antworten, ich werde morgen mit der Behandlung beginnen.

Mir ist leider immer noch nichts eingefallen wo die Würmer herkommen können, alle meine 3 Hamster bekommen das gleiche, etwas neues gab es eigentlich nicht in dem Zeitpunkt bei dem es bei Lacoon bekommen hat. Ich werde weiter grübeln....

@ Suzie
also erst nach den 5 tagen die Käfige reinigen und alles sauber machen, wie bzw. mit was desinfizierst du?

Habe mir den Beitrag von Böbbi auch noch mal durch gelesen, hoffe das die erste Behandlung gleich anschlägt und alles wieder gut ist, werde das aber regelmäßig kontrollieren. Werd gleich mal nach Wurmeier Fotos googeln gehen, dann werd ich das in regelmäßigen Abständen mir mit in die Schule nehmen und unters Mikroskop legen. Werde die Behandlung natürlich tierärztlich weiter führen.

Für alle die es interessiert, habe für die Untersuchung und die Medikamente heute knapp 17Euro bezahlt.

mfg
babe
 
H
haunt
Gast
Wurmbefall Beitrag #5
hallo,

würmer und anderes ungeziefer können sogar durch das trockenfutter kommen,
am besten alles (auch streu, grasnester, etc...) für ein bis 2 tage einfrieren, dann überlebt nix...

durch das frischfutter ist man dann zwar noch immer nicht ganz sicher, aber so kann man wenigstens einige potentielle gefahrenquellen ausschalen...


lg
haunti
 
S
Suzie
Gast
Wurmbefall Beitrag #6
@ Babe

Ich desinfiziere mit einem Produkt das Pinol heisst, in der Schweiz hergestellt wird (also vielleicht bei euch nicht erhältlich) und in jedem Zoogeschäft hier verkauft wird.

Es wird dir nichts nützen, Kotproben in die Schule mitzunehmen und unter das Mikroskop zu legen, da du sie nicht sehen wirst. Der TA nimmt den Kot und gibt ihn in einen kleinen Behälter wo dann eine spezielle chemische Lösung drüber gegossen wird. Dann kommt ein dünnes Gläschen oben drauf. Die chemische Lösung verursacht, dass sich die Wurmeier aus dem Kot lösen und oben auf schwimmen und somit am Gläschen haften bleiben - das ist die "Floatation Method". Das Gläschen wird dann unter dem Mikroskop angeschaut. Wenn du also diese chemische Lösung nicht hast, kannst du es nicht selber machen.

Würmer könnten von überall her gekommen sein: vom Streu, vom Futter, von deinen Schuhen (oder von den Schuhen von Besuchern), von anderen Tieren, etc. etc.


@ Haunt
Original von haunt
am besten alles (auch streu, grasnester, etc...) für ein bis 2 tage einfrieren, dann überlebt nix...
Doch - das meiste wird überleben. Zum Beispiel Lebensmittelmotteneier können im Körnerfutter sehr gut überleben, auch wenn du es über eine Woche lang einfrierst. Vielen Kleinstlebewesen macht ein bisschen Kälte nicht viel aus - vorallem wenn es nur ein paar Tage lang ist.

Streu, Heu und Holz und solche Sachen könnten zudem zu Schimmeln anfangen wenn man sie einfriert.

LG suzie
 
H
Hamsterbabe
Gast
Wurmbefall Beitrag #7
Ich werde dann nochmal hier in den Zoohandlungen gucken und entweder kaufe ich dann ein anderes Desinfektionsmittel oder ich spüle es tatsächlich nur mit warmem Wasser ab.

Mhmm, eine spezielle chemische Lsg?! Als die Tierärztin den Kot ihrer Aushilfe gegeben hat, meinte sie nur sie solle es dünn ausstreichen und etwas Wasser drauf geben, hat mich auch sehr gewundert, aber als Nativpräparat vielleicht doch möglich?!
Ich werde meine Mikrobiologie Lehrerin morgen mal fragen ob ich die Möglichkeit habe, den Kot auch in der Schule untersuchen zu können. parasiten haben wir leider noch nicht durch genommen.

schönen abend
babe
 
M
Mopirelli
Gast
Wurmbefall Beitrag #8
Zur Desinfektion wurde in diesem Thread schon das meiste gesagt. Auf Einfrieren allein sollte man sich keinesfalls verlassen.

Mopi
 
H
Hamsterbabe
Gast
Wurmbefall Beitrag #9
Hallo zusammen!

Gestern Abend hab ich meinen süßen rausgeholt zum alwöchigen Hamsterwiegen und er hat zu letzten Sonntag 9g abgenommen. Ich habe ihn nun mehr Futter wie sonst angeboten, da er ja auch normal frisst. Soll ich noch anders päppeln? Macht Brei Sinn, wenn er sein Körnerfutter auch frisst?

Des weiteren war sein ganzes hinteres Fellkleid verschmiert vom Durchfall, wie kann ich das reinigen?! einfach mit einem lau warmen tuch abwischen und ihn dann im Handtuch trocknen lassen?

Morgen ist der letzte Tag der Behandlung und ich habe heute gesehen wie er ein köttel gezogen hat, der immernoch hellbraun matschig war, aber er hatte immerhin köttel form... werde aber denke ich spätenstens donnerstag nochmal mit ihm zum TA wenn die köttel immernoch weich sind, oder was meint ihr?!

Hoffe das bald alles wieder gut wird, hab so angst das er es nicht schafft, der aufeinmal drastische gewichtsverlust macht mir echt angst.

liebe grüße
saskia
 
S
Suzie
Gast
Wurmbefall Beitrag #10
Hallo Saskia

Es tut mir leid, dass es deinem Süssen noch nicht besser geht. Wie schwer ist er jetzt?

Wenn sein Fell hinten ganz arg verschmutz/verklebt ist, kannst du es mit einem feuchten lauwarmen Tuch waschen und dann ganz gut trocknen - oder vielleicht auch die langen Haarbüschel zurückschneiden. Sie werden ja wieder wachsen.

Dass er immer noch Durchfall hat, gefällt mir nicht. Ich hatte gehofft, dass das Wurmmittel den Durchfall innert 2-3 Tagen stoppen würde. Wenn der Kot nach Beendung der Behandlung immer noch weich/matschig ist, würde ich auf jeden Fall sofort dem TA anrufen und um Rat bitten.

Futter: ich würde soviele Körner geben wie er will - also eine Hand-voll Körner in den Käfig. Nichts das zu fettig ist - also keine Nüsse - das kann den Durchfall noch schlimmer machen. Du könntest getrocknete Kräuter füttern. Kein Frischfutter bis Durchfall mind. 1 Woche vorbei ist. Vitamintropfen wären gut (nach Absprache mit TA) falls er die nimmt - sei es im Wasser oder in etwas Brei.

Ja, Babybrei (Hipp/Alte Gläschen mit Gemüsebrei ohne Zucker und ohne Zwiebeln) wäre bestimmt gut - allerdings nicht zuviel - falls es den Durchfall verschlimmern könnte.

Ich hatte Böppi jeweils eine Handvoll Hamsterkörner und eine Handvoll Mäusefutter gegeben - und er durfte auswählen was er wollte. Brei bekam er nur einen kleinen Kleks wo das Wurmmittel drinn versteckt war - und dann natürlich sein Bird Bene Bac.

Ich hoffe, dass es deinem Süssen ganz schnell besser geht! Eine gründliche Desinfektion von allem am Tag nach Abschluss der Behandlung wird ganz wichtig sein.

Bitte halte uns auf dem Laufenden.
LG suzie
 
H
Hamsterbabe
Gast
Wurmbefall Beitrag #11
Hallo Suzie!

Er wiegt jetzt 110g, sein gewicht lag in bestzeiten so bei 126g.
Wenn er sich heute noch mal sehen lässt, werd ich ihn säubern und wohl auch lieber das Fell etwas stutzen, es bleibt dort doch eine menge hängen.

Morgen ist der letze Tag der Wurmbehandlung, wenn ich morgen Abend bei ihm immer noch Matschkot fest stelle, dann werde ich bei der TA anrufen und donnerstag dann nochmal hin.

Mäusefutter ist eine gute Idee, ich werde morgen gleich etwas besorgen. Sein BBB schleckt er gierig immer sofort weg, das scheint wirklich zu schmecken, auch seine Trinkflasche trinkt er lehr mit dem Wurmmittel.

dankende grüße
saskia
 
S
Suzie
Gast
Wurmbefall Beitrag #12
Vielleicht solltest du deinen TA fragen, ob du das Wurmmittel nicht besser in einem Kleks Brei gibst - damit er die volle Dosis erhält. Medikamente im Trinkwasser zu geben - ist bei Hamster keine so gute Idee, weil sie fast nichts trinken - und somit nur einen Bruchteil der Medizin einnehmen - und wenn die Dosis nicht stimmt - nützt das Medikament leider nichts.

LG suzie
 
M
Mopirelli
Gast
Wurmbefall Beitrag #13
Ich möchte Suzies Tips noch hinzufügen, daß Du am besten sofort damit anfängst, Kot für eine erneute Flotationsprobe zu sammeln.

Mopi
 
H
Hamsterbabe
Gast
Wurmbefall Beitrag #14
Hallo zusammen!

Da es Lacoon immer noch nicht deutlich besser geht, besser gesagt er immer noch weichen Kot hat war ich heute erneut bei der Tierärztin.

Er hat nun eine Spritze bekommen, die wohl etwas allgemeines gegen Parasiten war und nun hab ich noch ein medikament mitbekommen welches sich Rodikolan nennt.Das ist ein pflanzliches Mittel, was genau wie das BBB die Darmflora wieder aufbauen soll, enthalten sind:
Kurkumawurzel, Mariendistelfrüchte und Artischockenblätter, Enzian und Rhababerwurzel, Kamille, Pfefferminzblätter und Kümmelfrüchte, Süßholzwurzel, Schüllkraut und inaktivierte Hefezellen.

Die TA meinte sie hat dieses Medikament seit etwa einem halben Jahr und bei Kaninchen und meerschweinchen hat sie gute Erfahrungen gemacht.
Auf der packung steht das 3xtäglich 3-4Tropfen geben soll, entweder über das Futter oder direkt in den Mund spritzen.
Kennt dieses Präparat(Rodikolan)schon jemand von euch???

Wie soll ich ihm das Präparat am besten verabreichen, 3xmal täglich ist ja auch schlecht, da ich ihn ja nur abends seh und ich ihn jetzt ungern 10tage lang 2xmal täglich wecken will. Er kommt auch nicht raus wenn man im Streu raschelt so wie meine anderen beiden.

Desweiteren hab ich ziehmlich große flockige "Fussel" in seinem Streu gefunden, dies kann eigentlich kein staub sein, da ich ihn nach der desinfektion des Käfigs auf Küchenpapier gebettet hab um den Durchfall schneller zu diagnostizieren und verdrecktes Papier schneller zu entfernen.
Die TA hat ihm etwas Fell ausgezogen und sich das unterm Mikroskop anguckt, schließt aber oberflächliche Milben aus, da weder Krappelviecher noch Eier entdeckt wurden.
Ich soll das erstmal beobachten, vielleicht ist es nur eine Begleiterscheinung. Würdet ihr es so belassen?

So ich glaub das war es erstmal.
Achso die Behandlung hat 26,20Euro gekostet, wobei das Rodikolan 12,95 gekostet hat.

mfg
saskia
 
Angebote und Sponsoren
    https://www.pferd.dehttp://www.hunde-aktuell.de
Oben