Was ist handzahm?

    Diskutiere Was ist handzahm? im Verhalten Forum im Bereich Alles über Hamster; Hallo Ihr Lieben! Einfach mal aus purem Interesse gefragt: Was bezeichnet Ihr als handzahm? oder anders formuliert: Wie muß der Hamster sein, damit...
R
Rana
Gast
Was ist handzahm? Beitrag #1
Hallo Ihr Lieben!

Einfach mal aus purem Interesse gefragt:

Was bezeichnet Ihr als handzahm?
oder anders formuliert:
Wie muß der Hamster sein, damit ihr sagen könnt "der Hamster ist handzahm"?


Ich mache mal den Anfang:
Ich bezeichne ihn als handzahm, wenn ich ihn ohne größere Schwierigkeiten greifen, hochheben und ein Stück tragen kann, ohne daß er panisch wird oder sonstige Zeichen von Angst oder Aggressivität zeigt.

Strampeln, welches seine Ursache in bloßen Unwillen hat (also nicht aus Angst oder Aggressivität), finde ich bei Hamstern recht normal. Irgendwann hat jeder Hamster den Drang, aus der Hand zu kommen. Bei einigen nach ein paar Sekunden, bei anderen dauert es etwas länger.

LG;
Rana
 
A
Anzeige
Re: Was ist handzahm?
C
Cameron
Gast
Was ist handzahm? Beitrag #2
Hallo Rana!

Original von Rana
Ich bezeichne ihn als handzahm, wenn ich ihn ohne größere Schwierigkeiten greifen, hochheben und ein Stück tragen kann, ohne daß er panisch wird oder sonstige Zeichen von Angst oder Aggressivität zeigt. (...)
Ja, das wuerde ich auch handzahm nennen. Und wenn ich das Tier streicheln und gruendlich angucken kann, oder wenn es freiwillig auf die Hand kommt, umso besser. :-)

Leckerlis aus den Fingern nehmen allein waere nicht unbedingt ein Merkmal von handzahm, das tun mitunter auch solche Tiere, die ansonsten sehr scheu sind.

Bye,
Cameron
 
D
Dagi
Gast
Was ist handzahm? Beitrag #3
Hallo Rana,

ich habe mir diese Frage auch schon gestellt, als ich mal gefragt wurde, ob Rika handzahm ist :D

Rika betrachte ich schon als handzahm. Sie lässt sich aus dem Käfig nehmen und in ihren Auslauf tragen und ich kann sie auch streicheln. Wenn ich sie untersuche, dann kommen zwar schnaufende Geräusche, aber sie wehrt sich nicht bzw. erst nach einiger Zeit fängt sie an zu strampeln oder versucht von der Hand zu springen.

Lasse ich sie jedoch von der Hand runter und ist sie dann im Auslauf, habe ich keine handzahmen Hamster mehr. Dann scheint sie in ihrem Element zu sein und es besteht keine Chance mehr, sie mit der Hand zu nehmen. Sie hat zwar weiterhin keine Angst, kommt auch zu mir, schnuppert an mir und auch an meinen Händen, aber sie lässt sich nicht mehr nehmen. Ich müsste sie schnappen und evtl. jagen, um sie zu bekommen. Zum Glück muss ich das nicht, weil sie immer in ihr Taxi steigt (einen kleinen Eimer, oft auch das Laufrad) in dem ich sie dann in ihren Käfig zurück transportiere.

LG
Dagi
 
L
LaTina
Gast
Was ist handzahm? Beitrag #4
Hallo!

Max ist meiner Meinung nach einen Tick davon entfernt, handzahm zu sein. Er lässt sich anfassen und hochheben (ich muss gerade an die Einfangversuche von Ranas besserer Hälfte an Silvester denken :rofl), strampelt dabei aber mehr als nur ein wenig. Wolle hat extreme Schwierigkeiten, ihn zu fangen, aus Angst ihm weh zu tun... (mit Röhren, Tassen o. ä. einzufangen klappt auch nicht, er ist schneller raus als drin). Max würde auch niemals freiwillig zu uns kommen, er zeigt sehr deutlich, dass er ein Einzelgänger ist, der so gar keinen Bock auf Menschen hat, sofern sie nicht gerade Leckerli in der Hand haben. :rollseye

Aber hauptsache, es geht ihm gut und er ist ja auch ein süßer, sofern er sich mal blicken lässt. :wow

Tina
 
L
LautesHerz
Gast
Was ist handzahm? Beitrag #5
Was ist dann die Steigerung von handzahm...bzw gibt es eine?
Also wenn der Hamster gelaufen kommt, wenn man ihn ruft, wenn er sofort auf JEDE Hand kommt, die in den Käfig gehalten wird, wenn er vor keinem Menschen und keinem Geräusch Angst hat...
 
C
cedric
Gast
Was ist handzahm? Beitrag #6
meine chinesen sind dann nach eurer definition nicht handzahm :hmm

futter aus der hand geht, hochnehmen geht nicht, da klappern sie immer mit den zähnen :str

streicheln nur bedingt, meine süßen winden sich dann immer unter der hand weg

aber ich find sie für zwerghamster ziemlich zahm, denn sie sind in keiner weise schreckhaft, sie meiden halt nur den körperkontakt mit menschen, find ich aber ok

gruß sandra :yaya
 
O
OppiMoppi
Gast
Was ist handzahm? Beitrag #7
Huhu :yaya
also ich stimme Rana zu und denke auch, so wie sie es beschrieben hat, bezeichnet man einen Hamster als handzahm.

Ich muss allerdings sagen, dass Ivan nur teilweise handzahm ist: Er lässt sich streicheln, er nimmt Leckerli aus meiner Hand und steigt freiwillig in sein Taxi (Messbecher) für den Auslauf. ABER: er kommt partout nicht auf meine Hand! Fragt mich nicht warum, er will es absolut nicht! :sadd Wenn ich mit ihm im Auslauf sitze, klettert er auch auf mir herum, aber wenn ich mit den Händen eine Schaufel forme und versuche ihn in die Hand zu nehmen, entwickelt er wahre Hochsprungqualitäten! :str Ich versuche schon immer, ihn aus dem Taxi über meine Hand in den Auslauf laufen zu lassen (ich mache dabei die unmöglichsten verrenkungen), aber er springt dann immer über die Hand hinweg in den Auslauf! Tja, ich muss mich wohl damit abfinden, dass er eben so seine Eigenheiten hat. Ich gebe aber auch die Hoffnung nicht auf, dass es sich von heut auf miorgen auch noch ändern kann. Denn Wunder gibt es immer wieder....! :zwinker

Das wiederum bestätigt meine Theorie, dass Zoohandlungshamster vielleicht wirklich nicht ganz so zahm werden!? :gruebel

Liebe Grüsse Oppi
 
H
Hamstermädchen
Gast
Was ist handzahm? Beitrag #8
Das mit den Zoohandlungshamstern kann ich nicht bestätigen.

Hella stammt aus der Zoohandlung und sie kann ich mittlerweile hochnehmen, auf die Hand setzen, streicheln und untersuchen. Sie bleibt zwar nicht übermäßig lange still sitzen, aber sie hat überhaupt keine Angst vor mir und läuft höchstens aus Neugier weg, um auf meinem Pullover rumzukrabbeln. Neulich bin ich mitten in der Nacht auf Knien -damit es nicht so hoch ist, wenn sie fällt :doh- durch die Küche gerutscht und hab ihr alles gezeigt. Sie saß dabei ganz still an meiner Brust und hat sich alles genau angeschaut ... nur als sie unseren unaufgeräumten Altpapierhaufen gesehen hat, fing ihr Näschen und ihre Barthaare ganz aufgeregt an zu zittern. Da hab ich sie lieber wieder in den Auslauf gesetzt ... Hella war dann noch ganz aufgekratzt ... bestimmt hat sie am folgenden Tag von einem Riesen-Nest geträumt :zwinker.

Laila ist bei mir groß geworden und trotzdem würde ich sie nicht als 100%-ig handzahm bezeichnen. Bevor ich morgens aus dem Haus gehe, kommt sie meistens im Aqua mit den Vorderpfoten auf die Hand, um sich ein paar Extra-Körner abzuholen, und manchmal kann ich sie auch greifen, aber sie hat es nicht so gern und windet sich normalerweise in sekundenschnelle wieder weg. Streicheln kann ich sie auch, aber nur wenn sie in Stimmung ist ... im Auslauf kann es auch mal sein, dass sie mit geöffnetem Mund auf meine Hand zurast :yikes ... kleines Biest. Sie droht aber nur bzw. will dann wohl spielen ... richtig gebissen hat sie noch nie ... vielleicht sind dafür aber auch meine Reflexe zu gut :D.

Ich glaube, die Tiere haben einfach unterschiedliche Charaktere, die man bis zu einem gewissen Grad respektieren muß.

Lg Rosa
 
L
LautesHerz
Gast
Was ist handzahm? Beitrag #9
Ich würd auch sagen, dass Zoohandlungshamster nicht automatisch nicht ganz zahm werden...denn meine erster Zwerg aus dem Geschäft kam bereits nach 3 Tagen auf jede Hand, er kam schon angerannt, wenn man nur im Zimmer war...bei meinem aktuellen Zwerg (wieder Zoohandlung) hat das alles zwar paar Wochen gedauert, aber jetzt ähnelt er eher einem Schoßhündchen als einem Nager.
 
P
Paulsmama
Gast
Was ist handzahm? Beitrag #10
Hallo,

also hier meine Ansicht und meine Erfahrungen.

Das Bärli würde ich als handzahm bezeichnen, er ist total Menschenbezogen, klettert gleich auf die Hand, nimmt auch Futter aus der Hand an und man kann fast alles machen mit ihm, solange er Spaß daran hat und nicht wie ein kleines Baby strampelt.
Manchmal, wenn er morgens aufwacht, kommt er an die Käfigtür gelaufen und will rausgenommen werden.
Dann schmiegen wir uns aneinander und dösen ein paar Minuten vor uns hin.
Wenn er genug hat, läuft er einfach weg und ich bringe ihn zurück in den Käfig - das ist unser kleines Ritual.
Bär war allerdings nicht immer so, er war ein kleiner Nothamster der zu Beginn der Zeit bei uns sehr sehr scheu, zurückhaltend, bissig und teilweise aggressiv war.
Leider hatte er keine schöne Kindheit und wurde viel zu spät von seinen Geschwistern getrennt und in einer Zoohandlung ( welche mein Vertrauen genießt ) abgegeben - daher hat er einige schlimme Verletzungen und Bisswunden zurückbehalten, die er teilweiße nicht oder nur schwer versorgen ließ.
Er schrie anfangs auch viel - mein kleines Angsthäschen :wein

Von diesem kleinen Kümmerling ist nichts mehr zu sehen, er hat sich ganz wunderbar entwickelt und wir sind auf Grund seiner lästigen Milbenerkrankung gute Freunde geworden.
Bär ist charakterlich ein Traumhamster.

Grissom ist ein ähnlicher Typ aus der Zoohandlung.
Er läßt sich ohne zu murren nehmen und untersuchen, klettert auf die Hand.
Das schönste Erlebnis mit ihm ist, jedesmal wenn ich ihn in der Hand halte und seinen Bauch kitzel ( mit anschließender Popokontrolle ) klammert er sich mit seinen hinteren Pfoten an meinen Finger - wie ein kleines Baby, das nach den Eltern greift.
Das ist megasüß und dafür liebe ich ihn auch sehr :wub.
Da er leider schon mit Durchfall zu tun hatte, nimmt er auch brav und anständig sein BBB.
Allerdings ist er ängstlicher als Bär, er erschrickt leicht und fängt dann zu kreischen und zu meckern an - manchmal beruhigt er sich kaum wieder.
Er ist alles in allem ein kleiner schmächtiger und sensibler Hamstermann.

Phoebe war immer ein schwieriger Hamster.
Er war auch ein Notfallhamster und bereits einige Monate alt, bevor er zu mir kam - daher auch noch nicht zahm.
Jedesmal begann er zu klappern und zu strampeln, er wehrte sich gegen jede Hand, aber nicht aus Angst.
Phoebe ist mein kleiner weißer Draufgänger und kennt keine Angst, obwohl ich vermute, das er auch mit seinen geschwistern aneinander geraten ist, er hat ein angebissenes Öhrchen.
Mittlerweile ist aber irgendwie der Knoten bei ihm geplatzt und nach vielen ruhigen Gesprächen mit ihm und langsamen Gewöhnen an die Hand, kommt er jetzt freiwillig.
Er klappert auch nicht mehr mit den Zähnen, wenn man ihn mit beiden Händen in eine Höhle bettet - nur sehr lange bleibt er nicht ruhig sitzen.

Meine beiden Mädels sind eher der Typ Teufelsweib, die unheimlich zickig werden, sobald sie rollig sind.
Sie holen sich zwar Futter aus der Hand, aber hochheben geht nur, wenn sie nicht rollig sind.
Hermione ist ein kleines Strampelchen und man muß gut aufpassen, das sie einem nicht aus der Hand springt, dafür ist sie sehr neugierig und klettert, wie Raziel gern auf mir rum, wenn es Auslauf gibt.
Sie sind also an die Hand gewöhnt, aber nicht unbedingt handzahm.

Eigentlich ist es auch nicht so wichtig, ob ein Hamster zahm ist oder nicht.
Bin ich ein bissel am Thema vorbei ?
Das tut mir leid, aber ich mag das Geschriebene nimmer löschen :P

LG Ivonne :w00t
 
H
Heiji
Gast
Was ist handzahm? Beitrag #11
@Dagi:
Genau das ergeht mir auch so ;)
Wenn Tequila in ihrem Auslauf ist krieg ich sie auch sehr schwer zu fassen ;)
Aber im Aqua ist sie ne ganz liebe und will immer auf die Hand =)
 
A
Anzeige
Re: Was ist handzahm?
Angebote und Sponsoren
    http://www.hunde-aktuell.dehttps://www.pferd.de
Oben