Unfallgefahr in Gitterkäfigen

    Diskutiere Unfallgefahr in Gitterkäfigen im Gehegebau- und Planung Forum im Bereich Hamsterheime und Zubehör; die übliche Unfallgefahr, abstürzen etc. kennt man ja im Allgemeinen. Aber manchmal geschehen Sachen... Die Türchen an den Käfigen sind ja meist nur...
M
MVenni
Gast
Unfallgefahr in Gitterkäfigen Beitrag #1
die übliche Unfallgefahr, abstürzen etc. kennt man ja im Allgemeinen.

Aber manchmal geschehen Sachen...

Die Türchen an den Käfigen sind ja meist nur an zwei Stellen um eine strebe "gewickelt", so dass enie kleine Öse entsteht.

Nach fast zwei Jahren und zwei Hamster noch vor ihm, hat mein Schatz es heute geschafft, beim Klettern mit einem Füßchen in diese Öse zu rutschen.
er hat sofort angefangen, sich das Füßchen anzunagen.
Gott sei Dank stand ich daneben und habe es mitbekommen, sonst hätte ich ejtzt wohl einen Hamster mit nur noch drei Füßchen.

Ich wusste erst nicht, wie ich ihm helfen soll. Rausziehen ging ja schlecht, da hätte ich ihm das dünne Beinchen wohl gebrochen oder sogar vielleicht abgerissen, wer weiß.
Ich hab dann eine Hand unter ihn geschoben, so dass er nicht mehr mit dem ganzen Gewicht an dem Beinchen hing.
Das hat ihm anscheinend geholfen. Kurz darauf war er von selbst wieder frei. Er war zwar sehr aufgeregt und hat am Füßchen immer wieder geleckt, aber mehr ist Gott sei Dank nicht passiert.

Ich habe daraufhin die Ösen mit einer Zange so fest zugedrückt, das dies nicht mehr passieren kann.
 
A
Anzeige
Re: Unfallgefahr in Gitterkäfigen
Z
ZeroCool
Gast
Unfallgefahr in Gitterkäfigen Beitrag #2
mhh is ja schon inderesand !!
Ich hatte auch mall so einen Gitterkäfig, aber das sich ein hamster darin verfangen kann hätte ich nicht gedacht :gruebeln

Aber naja der steht jetze auch im keller und wirt woll auch da für immer bleiben :rofl
 
S
Suzie
Gast
Unfallgefahr in Gitterkäfigen Beitrag #3
@ MVenni

Das ist ja total schrecklich!
Ich bin ja riesen froh, dass sich dein Hamsti da nicht ernsthaft verletzt hat! Hast du ihn beobachtet? Hinkt er? Oder ist alles okay?
Das war ja ein riesen Zufall dass du dabei warst und ihm sofort helfen konntest!

LG suzie
 
M
MVenni
Gast
Unfallgefahr in Gitterkäfigen Beitrag #4
Anfangs hat er gehinkt und sich immer wieder das Beinchen geleckt. Das Fell war schon ganz nass.
Er hat sich beim nagen auch ein bisschen die Haut aufgeschürft, sonst war aber nichts.
Am nächsten Tag war er schon wieder topfit und ist wieder quer durch den Käfig geklettert.

Ist auch schon etwas länger her.

Ich wollte das nur mal berichten, weil das einfach Sachen sind, auf die man nie im Leben kommen würde, das da etwas passieren könnte. Und es eine ganz kurze Geschichte ist, solche Gefahrenquellen zu vermeiden.
 
P
Pitú
Gast
Unfallgefahr in Gitterkäfigen Beitrag #5
Vor Jahren ist der Hamster von einer Freundin von mir auch mit dem Bein irgendwie in der Tür hängen geblieben. Für ihn ist es damals leider nicht so gut ausgegangen. Sie haben erst morgens entdeckt dass er da hing und er wurde dann beim Tierarzt eingeschläfert. Weiß nicht genau was er hatte. Ich weiß aber noch genau wie traurig wir da alle waren. Er ist ein ganz liebes Tier gewesen.
Zum Glück ist deinem nichts weiter passiert.
LG,
Debby.
 
S
Shootingstar
Gast
Unfallgefahr in Gitterkäfigen Beitrag #6
Hallo Mvenni!

Zum Glück ist Deinem Hamster nichts passiert!
Ich habe gerade mal nachgeschaut - ja, auch bei meinem würde an dieser Stelle ein Hamsterfüßchen zwischen passen. Ich werde das auch mal besser zusammen biegen heute abend.

Eine andere Unfallgefahr sind zudem Ebenen, die einen geringen Abstand zur Käfigwand haben, d.h. es gibt einen Spalt zwischen Ebene und Gitter, wo auch ein Hamsterbein zwischen passt. Im alten Hamsterforum wurde auch mal so ein Zwischenfall berichtet.

Gruß, Shootie
 
A
Anzeige
Re: Unfallgefahr in Gitterkäfigen
Angebote und Sponsoren
    https://www.pferd.dehttp://www.hunde-aktuell.de
Oben