Trinkgefäß statt Flasche

    Diskutiere Trinkgefäß statt Flasche im Haltung Forum im Bereich Alles über Hamster; Ich wollte nur mal schreiben, wie happy ich über Suzie's Tipp bin, dass man Teelichthalter als Wasserschälchen benutzen kann! Als meine Lilly starb...
M
Monemaus
Gast
Trinkgefäß statt Flasche Beitrag #1
Ich wollte nur mal schreiben, wie happy ich über Suzie's Tipp bin, dass man Teelichthalter als Wasserschälchen benutzen kann! Als meine Lilly starb hatte ich den Tipp erhalten, ihr ein Schälchen hinzustellen, falls sie zu schwach ist, aus der Flasche zu trinken. Da sie das nicht kannte, ging sie auch nicht dran.

Shorty habe ich gleich vom ersten Tag an ein Wasserschälchen (=Teelichthalter) angeboten. Inzwischen hat sie zwei davon an verschiedenen Plätzen und ich staune immer, wieviel dieses kleine Minihamsterchen doch trinkt!!

Der Tipp ist wirklich total super gewesen, denn Shorty kennt es vom ersten Tag an nicht anders und ich habe das Gefühl, dass sie mehr Wasser trinkt als wenn sie nur die Flasche hätte.

LG
Simone
 
A
Anzeige
Re: Trinkgefäß statt Flasche
S
Suzie
Gast
Trinkgefäß statt Flasche Beitrag #2
Hallo Simone

Super, dass Shortie die Trinkschälchen gut findet. Das ist praktisch - vorallem eben wenn ein Hamsti krank ist und man Tee und Wasser und anderes separat und nahe am Haus anbieten will.

Es hatte ja vor einiger Zeit einige Missverständnisse gegeben wegen Teelichthalter. Einige Leute dachten, dass ich die Aluteilchen meinte, wo die Kerzen drinn stehen. Aber das meinte ich natürlich nicht. Ich meinte mit "Teelichthalter" die gläsernen oder keramik Teelichthalter wo man die Teelichtkerzen reinstellt. :zwinker

LG suzie
 
S
sandy_morgana
Gast
Trinkgefäß statt Flasche Beitrag #3
Hi,

ich täusche mich jetzt vielleicht, aber wird nicht allgemein eher empfohlen, dem Hamster eine Flasche anstatt einen Wassernapf anzubieten?

Snowflake hatte einen Wassernapf als ich ihn aus dem Tierheim geholt habe und ich habe das Plastik-Teil (das er immer umgeworfen hat) nur durch einen schwereren Keramik-Napf ausgetauscht.

Snowflake wohnt jetzt seit etwas mehr als 1 Woche bei mir und ich habe mehrfach beobachtet, dass er mit den Händchen im Wasser planscht und sich damit putzt. Sah ja auch irgendwie süß aus und ich machte mir keine Gedanken drüber, da ich das Wasser jeden Tag auswechsle und es somit nicht allzu schlimm ist, wenn er mal ein bisschen Streu, Haare oder sonstwas reinbringt.

Vor 1 oder 2 Tagen habe ich Snowflake dabei "erwischt", wie der fröhlich planschend mit dem ganzen Körper im Wassernapf hockte!!! Hab ihn natürlich gleich rausgelockt. Er kam dann auch gleich auf die Hand und selbstverständlich waren Bauch und Beinchen klitschnass!

Jetzt mache ich mir natürlich schon so meine Gedanken, denn wenn Snowflake das öfters macht, besteht die Gefahr, dass er sich erkältet (obwohl es ja schön warm ist in meinem Zimmer).

Viele Hamsterhalter haben mir jetzt bereits geraten, dass ich ihn an eine Trinkflasche gewöhnen soll. Haben sie nun recht damit oder eignen sich Wassernäpfe im Grunde doch besser für Hamster?

LG,
sandy*
 
S
Suzie
Gast
Trinkgefäß statt Flasche Beitrag #4
Hallo Sandy

Ja, es ist besser eine Trinkflasche anzubieten...
... noch besser ist es eine Trinkflasche plus ein ganz kleiner Napf (wo der Hamster auf keinen Fall reinklettern oder reinfallen kann) anzubieten.

Manche Hamster bevorzugen die Flasche - und manche einen Napf.

Meine Hamster haben alle je eine Classic-Flasche (die hat 2 Kügelchen im Röhrchen und tropft deshalb nicht) und ein ganz kleiner Wassernapf. Alle trinken aus der Flasche und aus dem Napf. Der Napf steht wo kein Streu hineingebuddelt werden kann und wo er nicht umgeworfen werden kann.

Dein Napf scheint zu gross zu sein. Wie du geschrieben hast, könnte sich dein Hamster erkälten und eine Lungenentzündung bekommen. Deshalb wäre es besser, eine gute Trinkflasche und/oder einen winzigen Napf zu kaufen.

LG suzie
 
S
--->Speedy<---
Gast
Trinkgefäß statt Flasche Beitrag #5
Apropo,in meinen Hamsterbüchern steht geschrieben,man bräuchte Hamster kein extra Wasser anzubieten,da sie aus Grünzeug´s etc. genug Flüssigkeit erhalten würden,dass kann ich mir gar nicht vorstellen mein Hamster trinkt sehr gerne und auch viel,trotz ausreichend Grünfutter etc. :gruebel
 
N
Nina
Gast
Trinkgefäß statt Flasche Beitrag #6
hallo Speedy....

das was als in den Hamsterbüchern steht stimmt oft nicht.
Dein Hammi braucht auf jeden Fall frisches Wasser, wichtig ist auch, dass du es jeden Tag wechselst.
Du machst das also genau richtig :zwinker

LG Nina
 
N
Nefcairel
Gast
Trinkgefäß statt Flasche Beitrag #7
Original von --->Speedy<---
,dass kann ich mir gar nicht vorstellen mein Hamster trinkt sehr gerne und auch viel,trotz ausreichend Grünfutter etc. :gruebel
In einem anderen Thread hast du doch geschrieben, dass du nur einmal in der Woche Grünzeug gibts, dann ist es natürlich klar, wenn man ihn mehr trinken sieht. Aber, man sollte einem Tier immer Wasser zur Verfügung stellen, auch wenn es das vllt gar nicht nutzt, irgendwann hat es doch mal Durst und muss dann solange warten, bis das nächste Stückhen Gurke o.ä. kommt. In den meisten Büchern steht übrigens nur unsinn.

LG Annika
 
S
sandy_morgana
Gast
Trinkgefäß statt Flasche Beitrag #8
Hi,

mein Napf ist eigentlich relativ klein (der kleinste lackierte (?) Keramiknapf, den es im Zoohandel gab), aber Snowflake ist ein Dsungare und passt deswegen eigentlich überall rein.

Ein Napf, in den er nicht reinsitzen kann, müsste super winzig sein und so einen habe ich noch nirgends gesehen! Kann mir jemand nen Tipp geben, welchen Durchmesser ein Wassernapf für Dsungaren haben muss und wo man so einen kaufen/bestellen kann?

Im Aquarium werde ich auf jeden Fall eine Nippeltränke mit Klettverschluss am Glas befestigen. Vermute nur, dass er sie nicht nutzen wird, weil der Wassernapf ja immer noch rumsteht.

Da eigentlich keine streufreie Etage eingeplant war, muss ich wohl für Wasser- und Futternapf ein kleines Podest bauen. Ist aber auch nicht weiter schlimm.

LG,
sandy*
 
L
LiebeMausi
Gast
Trinkgefäß statt Flasche Beitrag #9
Hallo sandy-morgana,

am besten sind wirklich diese Glasteelichthalter.
Guck mal, hier ist einer mit auf dem Foto drauf

http://www.petfoto.de/fotos/details.php?image_id=6219

Der kleine Glastopf mit demweißen Zeugs drin.

Das ist Quark.

Ich benutze diese Töpfchen auch für Quark, Frühkarotten, für Wasser mit vitamintropfen, etc.

Die gibts bei Toom Märkten und kosten 0,79 Euro per Stück.
 
G
gabriele
Gast
Trinkgefäß statt Flasche Beitrag #10
:hand
ich benutzte auch nur die teelichthalter. und meine beiden sind auch ganz begeistert. also picolino (dschungi) schafft es nicht sich da rein zu setzten :D
auch kann man sie, wie LiebeMausi schon erzählt hat, für alles mögliche noch benutzten.
die idee war einfach super!!

lg gabriele
 
C
Conny
Gast
Trinkgefäß statt Flasche Beitrag #11
Hallo Sandy :hand

es gibt eben auch Hamster, die mit einer Flasche nicht so wirklich klar kommen. Und da ist es dann besser, ein (kleines) Schälchen / Teelichthalter anzubieten.

Wobei ich noch einmal ganz ausdrücklich betonen möchte, daß es wirklich ein kleines Schälchen sein muß!!!
Eben wie ein Teelichthalter. So daß der Hamsi nicht reinfallen/ertrinken kann.

Selber benutze ich die Teelichthalter auch fast von Anfang an, und bin damit absolut zufrieden.

BTW: Die günstigsten Wassernäpfe habe ich bei Ikea bekommen.
4 Stück für 1,50 € - und als besondere Zugabe sind sogar noch 4 Teelichter drin :zwinker

LG Conny
 
M
MägMäg
Gast
Trinkgefäß statt Flasche Beitrag #12
Hallo allerseits,

ich bin auch grad am überlegen, ob ich nicht doch wieder die Flasche nehmen soll. Im Moment gibt es jedoch keine beschwerden über den Wassernapf. Hm, was soll ich machen? Schon wieder Geld ausgeben für etwas, was dem Hamster eigentlich piepegal ist? Wenn es einen bedeutenden Unterschied gibt, bin ich immer Ohr. Aber solange mein Hamster gut mit der Schale auskommt, besteht kein Grund eine Trinkflasche zu kaufen.

Gruß

Magdalena :yaya
 
D
Dea
Gast
Trinkgefäß statt Flasche Beitrag #13
Hallo,

meine beiden Hamster haben je einen Trinknapf und eine Trinkflasche und benutzen beide.

Allerdings habe ich keine Teelichterhalter sondern unterschiedlich große Näpfe für Schokki und Kallinchen.

Keiner meiner Hamsties hat darin je gebadet oder ist dort reingeklettert.
Vll kaufe ich noch zwei Teelichterhalter um die dann in die Käfige zu stellen.
LG Dea
 
M
MägMäg
Gast
Trinkgefäß statt Flasche Beitrag #14
Ich finde die Idee mit dem Teelichthalter nicht schlecht, aber ich frage mich, warum es keiner in der Zoohandlung kauft (Trinknapf)? ?( In meinem flachen Schälchen ertrinkt mein Hamsti bestimmt nicht. Naja, scheint wohl ein neuer Trend mit dem Teelichthalter zu sein :auge. Sieht auch bestimmt nicht schlecht aus im Käfig.

Gruß

Mag
 
L
LiebeMausi
Gast
Trinkgefäß statt Flasche Beitrag #15
Hm, also ich kann nur für mich selbst antworten.
Aber in unserer Zoohandlung hat das kleinste Schälchen einen durchmesser von ca. 6 cm.
Da kann mein hamster einsteigen.
Und das macht er auch oft, z.B. im Futternapf.
Diese Teelichtschälchen haben einen Durchmesser von ca.2cm.
Da kann er nicht rein.
Und kann sich deshalb nicht ins Wasser, den Quark oder was weiß ich was setzten. :yaya
 
C
Cameron
Gast
Trinkgefäß statt Flasche Beitrag #16
Hei!

Original von MägMäg
(...) ( In meinem flachen Schälchen ertrinkt mein Hamsti bestimmt nicht. (...)
Ertrinken ist nicht das einzige Problem, das ich bei einem Wassernaf sehe - das ist eher das geringste. Dass der Hamster sich nass macht und dann erkaeltet, dass der Napf umgeworfen wird und die Einstreu nass macht (die dann unter Umstaenden schimmelt), dass im Napf deponiertes Futter/Streu/Koedel das Wasser verunreinigt, finde ich sehr viel problematischer.

Bye,
Cameron
 
C
Conny
Gast
Trinkgefäß statt Flasche Beitrag #17
Hallo Mag,

da kann ich mich Liebe Mausi nur anschließen - wobei das mit dem reinsetzen relativ ist :zwinker

Dem Robo gelingt es durchaus :rofl
Bei einem Goldi/Teddy geht es natürlich nicht mehr...

Cameron schrieb, daß da eher Probs beim "auslaufen" gesehen werden, dazu kann ich nur sagen, daß in einem Teelichthalter eher eine minimale Wassermenge ist, die auch beim auslaufen nicht allzuviel anrichtet.
Wer schon einmal eine ausgelaufene Trinkflasche hatte, weiß was ich meine... :rollseye
Die gut 100 ml aus der Sippy haben das 100er ganz schön unter Wasser gesetzt :sadd Mit einem umgekippten Teelichthalter wäre das nicht so passiert :zwinker
Da der Käfig ja nun täglich kontrolliert werden sollte, sehe ich da keine Schimmel-Probleme.
Ebenso wie täglicher Wasserwechsel Pflicht (und keine Kür ;-) ) ist, auch schaue ich generell öfter in die Käfige, so daß verunreinigtes Wasser sofort gewechselt würde/wird.

Außerdem sind die Teelichthalter auch durchaus preisgünstiger (s.o.) :zwinker Was ich einen durchaus angenehmen Nebeneffekt finde (die offiziellen Näpfe waren mir halt auch zu groß).

LG Conny
 
V
Vyerny
Gast
Trinkgefäß statt Flasche Beitrag #18
HI
Ich habe eine Trinkschale für-*trommelwirbel*-10ct! :D
Ok,eigentlich ist ein untersetzer für sehr kleine blumentöpfe und aus einem Blumenladen.
Durchmesser ca.1,5 cm und nicht allzu tief..sehr schön anzusehen,aber auch zu übersehen.
VLG
 
P
poledra
Gast
Trinkgefäß statt Flasche Beitrag #19
Es gibt bei Ikea auch ganz kleine Dipp-Gläschen, die sind noch etwas kleiner als die Teelichthalter und meiner Ansicht nach auch ganz gut für das Wasser geeignet. (Ich glaube die lagen auch so bei 1,50 Euro für 4 Stück.)

Alle Näpfe in der Zoohandlung fand ich einfach zu groß und Rooney kommt damit ganz gut klar.
 
A
Anzeige
Re: Trinkgefäß statt Flasche
Angebote und Sponsoren
    http://www.hunde-aktuell.dehttps://www.pferd.de
Oben