Torf als Einstreu?

    Diskutiere Torf als Einstreu? im Haltung Forum im Bereich Alles über Hamster; Hallo allerseits, eben habe ich etwas bei Rodipet rumgesurft :auge und habe gelesen, dass man auch Torf als Einstreu benutzen kann. Darin kann man...
M
MägMäg
Gast
Torf als Einstreu? Beitrag #1
Hallo allerseits,

eben habe ich etwas bei Rodipet rumgesurft :auge und habe gelesen, dass man auch Torf als Einstreu benutzen kann. Darin kann man auch Pflanzen anbauen. Aber die muss man ja auch gießen oder tut man sie erst nach der Aufzucht in den Torf hinein, damit man sie nicht mehr gießen muss? Schließlich soll die Einstreu nicht nass sein. Hat jemand von euch diese Einstreu? Wie bewährt es sich?

Wäre über ein paar allgemeine Infos dankbar, da mich eine naturnahe Gehegeeinrichtung sehr interessiert.

Gruß

MägMäg :yaya
 
A
Anzeige
Re: Torf als Einstreu?
V
Verena72
Gast
Torf als Einstreu? Beitrag #2
Hallo,

bei Rodipet steht auch mehr zu einem Naturgehege und damit auch zu Torf. Schau mal hier.

Da steht auch, daß man die Pflanzen zwar in Torf einpflanzen soll, die Schale mit den in Torf gepflanzten Pflanzen dann aber am besten in Hanfstreu eingräbt.

Ich habe für Dobermann aber jetzt auch Nagertorf bestellt. Wollte ihm eine Buddelkiste machen, wo er mal richtig im "Dreck" rumwühlen kann.
(meine Lieferung befindet sich allerdings seit Freitag irgendwo in Köln - die ist falsch ausgeliefert worden. Rodenti hat sich aber super drum gekümmert, und morgen soll der Karton bei mir ankommen)

Wenn Dobermann das ausprobiert hat, kann ich ja berichten. Aber ich denke, es werden auch noch andere KG's aus dem Forum Erfahrung mit Nagertorf haben?!

LG,
Verena
 
Zuletzt bearbeitet:
L
LiebeMausi
Gast
Torf als Einstreu? Beitrag #3
Dürfen Teddyhamster auch in Torf, oder hängt das in den Haaren?

Danke
 
V
Verena72
Gast
Torf als Einstreu? Beitrag #4
@ LiebeMausi,

weiß das leider nicht genau. Aber in Einstreu dürfen sie ja auch. Kann mir nicht vorstellen, daß Torf mehr in den Haaren hängen bleibt, als Streu. Torf ist ja viel weicher und feiner. Du kannst den Teddy ja auch hinterher mit ner weichen Zahnbürste ausbürsten.
Wenn ich meinen großen Sack Torf habe, kann ich Dir gerne mal was zum Ausprobieren schicken (ist eh so viel, dann mußt Du Dir nicht extra einen Sack kaufen, und hinterher gehts beim Teddy dann nicht). Ist kein Problem. Wenn Du was abhaben willst, schreib mir ne PN.

LG, Verena
 
M
MägMäg
Gast
Torf als Einstreu? Beitrag #5
Hallo Verena :hand

Danke erstmal für den Link. Hab mir die Seite schon vorher durchgeschaut. Meinste Torf kann man komplett als Einstreu verwenden? Und dann ungiftige, essbare Pflanzen rein. Das wäre viel natürlicher als diese Holzspähne oder Hanfstreu. Und dann noch schön Moos aus dem Wald und überall schöne Steine. Hm, ob dann die selbstgemachten Häuschen in die Landschaft passen würden :gruebel. Ich denke schon :D . Ich plane zur Zeit einen großen Eigenbau und dann will ich grad die Einrichtung etwas ändern.

Hallo Liebe Mausi :wave11

Hab auch nen Teddy. Wenn der mal schmutzig wird, kann mans immernoch ausbürsten :zwinker . Ich würds meinem gönnen.

Gruß

Mäg Mäg
 
S
Suzie
Gast
Torf als Einstreu? Beitrag #6
Original von MägMäg
Meinste Torf kann man komplett als Einstreu verwenden?
Hallo Mäg
Ich denke, das würde sehr schwierig sein.
Denn, wenn du zuviel Wasser gibst, fängt es irgendwo (unten wo du es nicht siehst) an zu schimmeln - und das ist giftig für Hamster.
Wenn du zuwenig Wasser gibst, staubt es und der Hamster kann Atemwegsproblem und/oder Augenprobleme bekommen.

LG suzie
 
M
MägMäg
Gast
Torf als Einstreu? Beitrag #7
Hm, gut dass du es sagst. Aber sieht denn Torf in Hanfstreu nicht etwas dumm aus? Man darf die Pflanzen ja ab dem Moment an nicht mehr gießen, da es sich im Streu verbreitet. Schade dass rodipet diese neue Art der natürlichen Käfigeinrichtung nicht ausführlich dokumentiert und beschrieben hat. ?(
 
K
Katrin-w
Gast
Torf als Einstreu? Beitrag #8
Also, Struppi liebt den Torf. Wir haben ihn in einen Karton gefüllt und dann in den Käfig gestellt. Sie buddelt darin sehr gerne und den Karton können wir immer mal wieder auswechseln. Ist eigentlich eine saubere Sache. =)
 
K
Katharina
Gast
Torf als Einstreu? Beitrag #9
Wie viel Wasser braiucht denn der Torf, damit er nicht staubig wird?
Also ohne Pflanzen drin!

LG Katharina
 
K
Katrin-w
Gast
Torf als Einstreu? Beitrag #10
Wasser haben wir gar nicht dazu gegeben. Es ist dieser Torf von Rodipet und der ist nicht staubig.
Ich habe auch gar nicht gelesen, dass der "gegossen" werden muss.
:gruebel
 
K
Katharina
Gast
Torf als Einstreu? Beitrag #11
Original von Suzie
Wenn du zuwenig Wasser gibst, staubt es und der Hamster kann Atemwegsproblem und/oder Augenprobleme bekommen.
Das schrieb Suzie.
Erde wird mit der Zeit doch auch trocken und dann staubig!

LG Katharina
 
J
jojo
Gast
Torf als Einstreu? Beitrag #12
hallo! :hand

also ich benutze aus umweltgründen (moorzerstörung) grundsätzlich keinen torf!
aber ich hatte ja purzel seine buddelecke mit reptilien-humus eingerichtet. am anfang war auch alles prima. nur ist es nicht so der begeisterteste buddler und hat vor allem immer nur ein tiefes loch an einer ecke gebuddelt. da ich den humus aber immer ein bischen feucht gehalten habe (wegen der staubentwicklung), hatte ich die sorge, dass er vielleicht unten anfangen könnte zu schimmeln.
jetzt habe ich ihm die buddelecke mit maisspindelgranulat aufgefüllt und den humus auf seiner einstreubaren ebene ausgebreitet. so ca. 3cm tief. der vorteil ist so, dass ich es besser feucht halten kann (mit so einer sprühflasche für pflanzen einsprühen), es durchlüftet ist und purzel kann darin rum scharren und das gefühl haben auf naturboden zu laufen.
und wenn er eins seiner futterkörnchen vergisst, fängt es nach einem tag schon an zu keimen und er hat was frisches zu futter.

viele grüße,
johanna
 
Z
zemmie
Gast
Torf als Einstreu? Beitrag #13
Hallo,

@ jojo so richtig kann ich mir das nicht vorstellen. Ob Du davon mal ein Foto machen könntest?

Gruss,
Anja
 
J
jojo
Gast
Torf als Einstreu? Beitrag #14
klar, mach ich glich mal! bin schon auf dem weg... *saus*

*von den wunder der technik begeistert ist*
 
K
Krispy
Gast
Torf als Einstreu? Beitrag #15
Ich hatte mich mal mit dem Thema Tof als Einstreu für mein Pferd beschäftigt (der ja chronische Bronchitis hat). Da habe ich in Quellen gelesen, das Torf sauer (alkalisch?? :gruebel) ist und die Hornsubstanz des Hufes auf Dauer angreifen würde. Gilt das auch für Hamster? Also nicht mit den Hufen... :zwinker Aber das es sauer ist?!
 
J
jojo
Gast
Torf als Einstreu? Beitrag #16
@krispy: sicher gilt das auch für den torf für hamster. das liegt an der entstehung vom torf. in mooren herrscht ja durch die starke nässe ein anaerobes klima. die ganzen humusstoffe und pflanzenreste werden nur schlecht und unter anoxischen bedingungen zersetzt. und da huminsäuren, wie der name schon sagt, sauer sind, wirkt sich das auch auf den torf aus.
aber da die hamster ja nicht ständig darauf stehen würde wie ein pferd und sie ja auch nicht so große hufe haben, sondern hauptsächlich auf haut laufen, denke ich, ist das für sie nicht schlimm. außerdem wird der torf in einem hamsterkäfig ja nie von urin getränkt werden wie in einem stall.
aber auch deswegen würde ich nicht den gesamten käfig damit einstreuen, sondern nur einen überschaubare menge so dass der hamster auch ausweichmöglichkeiten hat.

viele grüße,
johanna (*ernüchtert von der technik ist*:batterie von kamera leer)
 
Zuletzt bearbeitet:
V
Verena72
Gast
Torf als Einstreu? Beitrag #17
Hallo!

Mein Torf ist jetzt angekommen. Ich werde über Weihnachten mal die Budelkiste fertig machen. Den Torf werde ich nicht einfeuchten. Ich nehme was aus dem Sack, fülle es in die Kiste....und wenns dann irgendwann trocken wird, nehme ich lieber neuen Torf (wenn man die geöffnete Torfpackung wieder gut mit einem Klip verschließt, wird der Vorrat wohl sehr lange halten).
Wegen des Naturgeheges und den Pflanzem im Nagertorf habe ich das so verstanden, daß man die Pflanzen in eine Schale mit Nagertorf pflanzt und die ganze Schale dann in Hanfstreu steckt und leicht einbuddelt. An der Oberfläche kann ja ruhig noch der Torf sichtbar sein. Und dann weiß man auch, wo man gießen muß. So kann aus der Schale kein Wasser an das Streu gelangen, es schimmelt nix.
Ich würde Dobermanns Käfig nicht ganz mit Torf einstreuen - erst mal ist es eine Kostenfrage......und ich denke, mit Hanfstreu macht man nix falsch.

LG,
Verena
 
K
Krispy
Gast
Torf als Einstreu? Beitrag #18
@johanna:
ALso mein Pony hätte auch nicht permanent drauf gestanden, nur nachts... :zwinker

Aber danke für deine Erklärung! Und Horn kann nun mal leichter angegriffen werden, dazu kommt ja auch noch der Ammoniak aus dem Urin. Pferde sind ja leider nicht so reinlich wie Hamster... :auge

Werde mir den Torf bei Rodipet mal ansehen, vielleicht wäre das was für Krispys Rennbahn!

SONJA
 
J
jojo
Gast
Torf als Einstreu? Beitrag #19
so, hier kommen die versprochenen bilder von der eingestreuten ebene:

http://www.petfoto.de/fotos/data/media/11/PICT0006_2.JPG

http://www.petfoto.de/fotos/data/media/11/PICT0007.JPG

wie gesagt, ich finde diese ganze moor-geschichte problematisch, deshalb mag ich kein torf empfehlen. aber das bleibt jedem selbst überlassen.

in dem reptilienhumus hab ich noch zur abwechselung ein paar körnchen maisspindelgranulat reingetan. und im häuschen ist so ein überstreu. ich dachte, er mag vielleicht nicht auf dem zeugs sitzen wenn er sich vom lufrad ausruht.
es ist ganz lustig, morgens sehe ich immer seine pfotenspuren im humus und kann erkennen, wie er seine nacht verbracht hat!

viele grüße,
johanna
 
M
MägMäg
Gast
Torf als Einstreu? Beitrag #20
Also wie ich hier aus der ganzen Geschichte herausfilern kann, sollte ich Torf nicht im ganzen Käfig verteilen. Würds aber gerne auf die zukünftige Rennbahn machen (so wie jojo) oder irgendwo anders im Käfig. Oder ich lass es ganz. Mal sehen. Falls es noch mehr Infos über Torf gibt, bin ich stehts offen. :pfeif

Gruß

Mäg
 
A
Anzeige
Re: Torf als Einstreu?
Angebote und Sponsoren
    http://www.hunde-aktuell.dehttps://www.pferd.de
Oben