Tierarztwahl und Besuch

    Diskutiere Tierarztwahl und Besuch im Gesundheit, Medizin und Tierarztsuche Forum im Bereich Alles über Hamster; Hallo :wave11 Sicher war jeder von uns schon mal mit seinem Hamsterchen beim Tierarzt. Nach welchen Kriterien würdet ihr einen TA auswählen? Und wie...
M
Minimavs
Gast
Tierarztwahl und Besuch Beitrag #1
Hallo :wave11

Sicher war jeder von uns schon mal mit seinem Hamsterchen beim Tierarzt.
Nach welchen Kriterien würdet ihr einen TA auswählen? Und wie lief es beim TA ab? Wie habt Ihr Euch auf den TA Besuch vorbereitet?
Welche Fragen hat er Euch gestellt? Woran erkennt man einen guten Tierarzt?
Wie wurden Diagnosen gestellt, also welche Untersuchungen wurden gemacht?
Ich würde mich freuen, wenn Ihr einfach mal Eure Eindrücke und Erlebnisse schildert.

Liebe Grüße
Minimavs
 
C
Cameron
Gast
Tierarztwahl und Besuch Beitrag #2
Hei!

Als wir vor ein paar Jahren das erste Mal mit einem Hamster zum Tierarzt mussten, haben wir schlicht ins Telefonbuch geschaut, um eine Adresse zu finden. Wir waren noch ziemlich neu am Ort und hatten niemanden aus der Gegend, den wir haetten fragen koennen.

Wir sind dann hingegangen - zum Glueck mit "bloss" einer kahlen Stelle im Fell -, und die Tieraerztin hat unseren Charly richtig gut behandelt. Sie hat ihn gut festgehalten, ohne ihm weh zu tun, sie war zu dem Tier und zu uns freundlich... Das Medikament, das sie gegen den Pilz (das war's damals) verschrieben hat, hat auch einwandfrei funktioniert.
Also sind wir beim naechsten Mal wieder zu ihr gegangen, und es ging wieder gut. Irgendwann kam der erste Tumor - bei unserem 15 Monate alten Dsungaren. Sie hat den Kleinen operiert und die Sache ging wunderbar glatt. Der Kleine hat nach der OP noch ein Jahr bei uns gelebt. Und so koennte ich viele Geschichten erzaehlen.
Die spektakulaerste ist zweifellos die Tumor-OP letztes Jahr an unserem 26 Monate alten Teddyhamster. Der hatte eine grosse Wucherung auf der Brust, war aber ansonsten bestens beisammen und wirkte mindestens sechs Monate juenger. Also haben wir zu dritt beschlossen, dass wir die OP tatsaechlich riskieren. Er hat es blendend ueberstanden und hat eine schoene Zeit bdazugewonnen - leider nur drei Wochen, dann wuchs der Tumor wieder nach. ;-(

Sie hat gerade unsere alten Tiere sehr gut behandelt; sie hat nie allein aufgrund des Alters eine Behandlung fuer sinnlos erklaert und nie zum Einschlaefern gedraengt. Andererseits hat sie ebensowenig aus Geld- oder Ruhmsucht eine aufwendige Behandlung empfohlen, wenn nicht gute Chancen da waren, dass es dem Tier hilft. Und sie ist ehrlich - als unsere Robidame Krebs bekam, hat sie zugegeben, dass sie sich nicht zutraut, das kleine Wesen zu operieren. Das ist mir lieber als ein wahlloses Herumschnippeln...

Fazit: Wir haben mit dieser Tieraerztin einen echten Gluecksgriff getan.

Bye,
Cameron
 
F
Fred die Arie
Gast
Tierarztwahl und Besuch Beitrag #3
Hallo,
hoffe, es ist ok, wenn ich bei TA-Wahl nicht nur von meinen Hamstern ausgehe, sondern auch von meinen anderen Tieren..
Generell versuche ich bei der Suche nach einem neuen TA nicht zuerst selbst mit meinem Tier dort in Behandlung zu gehen, sondern die Behandlung bei Tieren von Familie, Freunden, Stallkollegen, Mitstudenten o.ä. mitzuerleben. Dabei achte ich auf Ansprache dem Tier gegenüber, Erklärungen für Tierhalter bei der Untersuchung, Behandlungsmethoden, Diagnose, Gerätschaften, Behandlungsräume und versuche etwas über Einstellung ggü. alternativen Behandlungsmethoden, Grenzwertigkeit der Machbarkeit von Medizin etc. zu erfahren. Hier hilft mir sicher mein jahrelanger Umgang mit Tieren und mehrere Praktika bei unterschiedlichen TÄ. Entscheidend ist für mich neben den fachlichen Quaifikationen auch mein Bauchgefühl. Sobald ich nicht das Gefühl habe, dass ich dem TA vertrauen kann oder er eine gänzlich andere Einstellung zu Tieren hat als ich, helfen mir auch die besten fachlichen Mittel nichts.
Meist fange ich dann bei dem TA mit etwas Trivialem an, wie Wurmkur abholen oder Impfungen, um dann weiterzuentscheiden, ob mir der TA zusagt.

Als ich Fred bekam habe ich umgehend mit meiner TA für meinen Hund telefoniert und gefragt, inwieweit sie auch Kleinnager behandeln kann und will - habe mich also vor einem evt. Notfall mit meinem Hamster erkundigt.
Fragen die ein TA generell bei Erstuntersuchung macht sind meiner Erfahrung nach: Alter des Tieres, gesundheitliche Vorgeschichte, Haltung, "Nutzung".

Grüsse, Annika
 
L
LiebeMausi
Gast
Tierarztwahl und Besuch Beitrag #4
Wir hatten auch schon mehrere Gelegenheiten.

Bei unserem allerersten Hamster Albert: der ist leider aus einem unsicheren Stall ausgebrochen und nachts unbemerkt die Treppe hinabgestürzt. Er hat sich das Rückgrat gebrochen. Wir sind sofort zu einer uns bekannten Tierärztin. Die war der Meinung das könne eventuell von alleine wieder verheilen und hat uns mit dem Tierchen nach Hause geschickt.Eigentlich wusste sie nicht mal richtig wie man Hamster hält.Albert ist Stunden später verstorben, und ich könnte noch heute in Tränen ausbrechen wenn ich daran denke.
Die Tierärztin behauptet heute noch, es gäbe in Ihrer Praxis Hamster, die einen gebrochenen Rücken überlebt hätten.Und wir hätten halt Pech gehabt.

Danach Tarzan.
Tarzan wurde von einem Tiersitter versorgt als wir eine Woche in Urlaub waren.Am ersten Abend nach unserer Rückkehr sah er irgendwie merkwürdig aus, er schien eine leichte Bindehautentzündung zu haben.
Das Fenster war gekippt. Da er sonst aber ganz munter war, haben wir das nicht überbewerten wollen.
Am nächsten Abend (Sonntag) kam er aus seinem Häuschen und mich traf fast der Schlag. Das eine Auge war mit einer Blutblase überzogen, das andere dick angeschwollen und fast zu.Wir sind sofort zum Notdienst.Das eine Auge war nicht zu retten.Die dort begonnene Behandlung haben wir auch dort dann fortgesetzt.Tarzan wurde drei Tage später eingeschläfert.Er war erst 10 Monate alt.Ich glaube die Tierärztin kannte sich nicht gut aus.Sie hat nicht nach den Zähnen geschaut, Allergie hat sie auch nicht in Erwägung gezogen. Sie hat ihm Antibiotika gespritzt und uns Augensalbe mitgegeben.Zu diesem Zeitpunkt habe ich das erste Mal von einem Hamsterforum gehört.

Lilo
Lilo ist einmal während unsers Urlaubes dem Tiersitter (ein anderer) ausgebüxt und ebenfalls im Keller gelandet.Da Lilo sehr vorsichtig ist, hat sie mit Sicherheit Stufe für Stufe genommen.
Der Tiersitter hat sie 2 Tage später gefunden und ist mit ihr zum Tierarzt gegangen.Der Tierarzt hat sie geröntgt und nichts feststellen können.Dafür hat er sich fast eine Stunde Zeit genommen.

Einstein
Mit ihm bin ich zu eben diesem (also Lilos) Tierarzt gegangen, weil er nach Aussage einiger Bekannter Erfahrung mit Hamstern hat.
Ich hatte schon den Eindruck man kennt sich dort aus. Allerdings fand ich es nicht gut, dass Einstein da nachts gestorben ist und keiner hat mir Bescheid gesagt.
Ich wäre gerne bei ihm geblieben in den letzten Stunden.
So kam ich morgens hin, sass eine Stunde im Wartezimmer und habe dann erfahren er sei nachts gestorben.Ich war 2mal bei diesem Tierarzt. Nach dem ersten Besuch wurde mir gesagt, ich solle Einstein jetzt mal 2 Tage beobachten. Wenn er dann immer noch nichts fresse solle ich wieder kommen.Ich bin am nächsten Tag wieder hin.Also ich finde, wenn ein Hamsterbaby 2 Tage nichts frisst, dann ist das zu lang.Da war ja kaum noch was übrig von Einstein.
Wie schnell alles bei den Hamstern geht, ist glaub ich vielen Tierärzten nicht so richtig klar.
Den richtig perfekten Tierarzt habe ich also noch nicht gefunden.

Traurige Grüße LiebeMausi
 
O
Ollimaus2004
Gast
Tierarztwahl und Besuch Beitrag #5
Ich habe bei meinem ersten Tierarztbesuch mit Bella den Tierarzt in unserer Nähe (nur einige Straßen weiter) aufgesucht. Die Atmosphäre war schon im Wartezimmer kühl und nicht wirklich angenehm. Bei der Tierärztin wurde ich gefargt ob Bella beißt, dies habe ich verneint. dann hat sie super grob in die Transportbox gegriffen und Bella am Nackenfell (kannte Bella von mir nicht) rausgehoben. Vor Schreck hat die kleine zugebissen. Da hat die Tierärztin sie fallen lassen, auf den kalten Steinboden. Als ob das nicht genug gewesen wäre, haben nachher Tierärztin und Helferin Handschuhe bis zum Ellenbogen angezogen um Bella zu untersuchen.
Keine Frage, die haben mich dort NIE wieder gesehen.

Durch Zufall bin ich später mal mit bella nachts in der Tierklinik in essen gelandet und dort auch geblieben und würde immer wieder hingehen. Haben immer offen (bei hamster erkennt man ja wirklich oft erst nachts ob was ist), sind sehr vorsichtig mit den tieren, erklären einem alles und haben dadurch, dass dort mehrere ärzte sind immer einen der sich gut auskennt.
bella hat sich dort medizin geben lassen ohne festgehalten werden zu müssen, sie saß auf meiner hand und hat alles mit sich geschehen lassen.

schade, dass nicht alle tierärzte so sind.
 
M
Mopirelli
Gast
Tierarztwahl und Besuch Beitrag #6
@Ollimaus2004

Bitte schicke mir mal die Adresse der TK Essen. Ich hoffe zwar, daß ich sie nicht brauchen werde, aber Vorbereitung ist alles ...

Mopi
 
K
Krümel1801
Gast
Tierarztwahl und Besuch Beitrag #7
Als Snuggles letztes Jahr im Oktober meinte, fressen wäre doof und immer dünner wurde, habe ich mir zuerst die gelben Seiten geschnappt.

1. Welcher Tierarzt ist nicht allzu weit weg?
Dem Tier nützt es nix, wenn ich quer durch die Stadt muß, das verursacht nur Stress.

2. Ist der Tierarzt erfahren mit Hamstern?
Ich habe dort angerufen und gefragt.

3. Welche Ausstattung hat die Praxis?
Was nützt die Praxis, wenn vielleicht weiterführende Untersuchungen dort nicht gemacht werden können.

4. Abgleich mit der Tierarztliste, zu der es auch hier im Forum einen Link gibt (glaub ich..war doch so oder..?*G).

Dort habe ich gesehen, dass es eine eingetragene Ärztin ist und bin hingefahren. War total begeistert und nach ner Spritze in den Po gings Snuggles wieder besser :-)
 
H
Hamstermädchen
Gast
Tierarztwahl und Besuch Beitrag #8
Mich würde auch interessieren, wo die TK in Essen ist. Vielleicht gehen Hella und Laila nächstes Jahr mal wieder in Urlaubspflege ins Ruhrgebiet ... wär gut, wenn ich eine Notfall-Adr. dort schonmal in der Tasche hätte.

Zum eigentlichen Thema:

Unsere TA hier in Bremen hab ich danach ausgesucht, ob Bird Bene Bac bekannt ist und verwendet wird. Das war der Anruf-Schnelltest. Viele TAs bei denen ich angerufen hab, hatten noch nie davon gehört. M.E. kannten die sich mit Nagetieren dann auch nicht so gut aus.

Der Rest war dann Augen zu und durch ... und Glück gehabt ... in "unserer Praxis" sind 3 Ärztinnen, die alle sehr nett sind. Zumindest eine Helferin kennt eine gute "Handtuchwickel-Methode", falls ich mit Laila mal hin muß ... (obwohl wir zwei beiden inzwischen fleißig üben ... heute morgen durfte ich sie hochnehmen für 1 Sekunde, weil sie mal den Aqua-Rand sehen wollte ... hihi ... ich krieg dich Laila ... ich krieg dich schon). Ansonsten haben die auch keine Scheu, den Hamster in die Hand zu nehmen und packen eigentlich nicht ins Nackenfell (das hab ich auch schon erlebt, fand ich aber für alle Beteiligten inkl. MICH sehr stressig ... und dann erst für den Hamster...). Wo wir jetzt sind ist man in der Lage in einen Hamstermund zu schauen und in die Backentaschen. Wir haben schon einmal einen Urintest gemacht; auch das wurde schnell erledigt. Ob die operieren können, weiß ich nicht. Im Zweifelsfall würde ich dann die Tierklinik in Achim vorziehen ... insbesondere auch um in schweren Fällen eine 2. Meinung einzuholen. Die haben auch einen guten Ruf und sicher mehr Erfahrung mit OPs.

Organisatorisch bin ich mit unserer örtlichen TA auch zufrieden: Es ist mit dem Auto 5 Minuten von uns entfernt, die Helferinnen sind freundlich, man bekommt hamsterfreundliche Termine morgens früh gg. 9:00 oder nach 18:00 Uhr. Samstags ist auch von 9:00 - 11:00 geöffnet. Leider kein Notdienst ... da muß man auf die anderen Institutionen zurückgreifen ... das ist der einzige Nachteil. Dadurch dass dort 3 Ärztinnen sind, muß man nie zu einer Urlaubsvertretung woanders ... die Praxis ist das ganze Jahr geöffnet. Ach ja, die Ärztinnen dort haben bisher alle "Oh, wie süss ... quietsch-Laute gemacht" ... , wenn sie Hella oder Laila gesehen haben ... und gegrinst als ich Hellas Farbe mit blond angegeben habe *g* ... das finde ich auch ganz wichtig, dass Hamster in einer Praxis nicht als minderwertige Tiere ganz weit hinter den Hunden betrachtet werden und die Stimmung nicht so muffelig ist ... ist ja schon schlimm genug, wenn man da hin muß.

Lg Rosa
 
Zuletzt bearbeitet:
R
Rana
Gast
Tierarztwahl und Besuch Beitrag #9
Hallo!

Als Ernie so krank war, habe ich in einem anderen Hamsterforum einfach geschaut, wer aus meiner Nähe ist und habe diese HAmsterfreunde angemailt und gefragt.
Dabei herausgekommen ist eine emailfreundschaft ;-) und zwei Tierarztempfehlungen.
Eine der Tierarztempfehlungen kam von der Admin des anderen Forums, die da mit ihren Hamstern hingeht und dort sehr zufrieden ist. Also bin ich auch dorthin gegangen und bislang war ich auch sehr zufrieden mit ihr.
Sie ist eine Tierfreundin und behandelt die Tiere gut und nimmt auch Hamster ernst.
Außerdem ist sie nicht geldgierig. Es ist jetzt schon mehrmals so gewesen, daß ich nach einer Kontrolluntersuchung nichts bezahlen mußte, sondern nur etwas "in die Katze" ( = Spardose für die Katzenhilfe) werfen sollte. Da ich das ohnehin immer mache, wenn ich dort bin, war die Behandlung quasi kostenlos.

Der Tierarzt bei dem ich früher mal war, soll zwar auch sehr gut sein, aber er hatte leider keine Ahnung von Hamstern. Ich bin froh, daß ich meine jetzige Tierärztin gefunden habe.

LG;
Rana
 
O
Ollimaus2004
Gast
Tierarztwahl und Besuch Beitrag #10
Die Tierklinik heißt Tierklinik Apelt und ist auch im Internet zu finden. Habe den Link gerade nicht parat aber müsste über google zu finden sein.
die sitzen in der Stankeitstraße in essen-altenessen.
von 8-20 uhr haben die immer sprechstunde und am Wochenende oder nach 20 uhr muss man vorher anrufen und kann dann aqber sofort vorbeikommen, selbst nachts war ich da oft nicht die einzige.
die sprechstundenhilfen waren nachts nicht immer erfreut über einen anruf aber die ärzte sind super nett, haben ahnung und erklören einem alles echt gut.und wenn man sagt, dass das tier nur so oder so angefasst werden soll dann machen die das auch und sind immer super vorsichtig. man kann auch mit ec-karte bezahlen, was ich bei nem notfall wichtig finde, dann muss man nicht vorher zur bank.

es gibt aber soweit ich weiß auch eine tierklinik in duisburg, weiß aber nicht wo.

hoffe ich konnte euch weiterhelfen.

gruß tanja
 
Z
Zombiehase
Gast
Tierarztwahl und Besuch Beitrag #11
Ich hatte nie eine Wahl - Caspi wurde am Wochenende (Freitag abends) plötzlich schlimm krank, extrem heftiger Durchfall. Also Not-Tierarzt. Es war ein "privater" Tierarzt, also keine Klinik, aber trotzdem 24 Stunden erreichbar. Er kam Samstag morgen extra in die Praxis, neben uns waren noch zwei andere Notfälle da. Er hat Caspi untersucht, sie hat Bene Bac bekommen. Nachmittags hat er nochmal angerufen, falls sie nicht trinkt sollen wir sie mit der Pipette tränken - er hatte wohl nicht allzuviel Erfahrung mit Hamstern, aber er hat sich sehr bemüht, recherchiert und noch zweimal angerufen um nach Caspi zu fragen. Leider ging der Durchfall nicht weg, und er war nicht in der Stadt, so dass wir Samstags abends in die Tierklinik gegangen sind. Da war alles Routine, für Caspi gab es zwei Spritzen und 2 Medikamente, und noch den Satz: "Es kann sein, dass sie es nicht mehr schafft, alles Gute!". Wenigstens wurde der Kleinen so gut geholfen dass sie es geschafft hat und heute mopsfidel ist.

Einen richtigen Tierarzt habe ich also nicht. Allerdings ist bei mir in der Strasse gleich einer, zu dem werde ich gehen wenn Caspi mal etwas hat. Zuerst werde ich aber auch anfragen ob er sich auskennt.
 
L
LiebeMausi
Gast
Tierarztwahl und Besuch Beitrag #12
Jetzt habe ich hier schon öfter gelesen, dass man zuvor anrufen sollte um nach Hamstererfahrung zu fragen.
Würdet ihr denn der Antwort glauben?

Also ich hab da so meine Zweifel.

Keiner der bisher von mir aufgesuchten Tierärzte hat mich auf mangelnde Hamstererfahrung hingewiesen.
Und der letzte, der angeblich welche hat, der hat Einstein auch am Nackenfell gepackt.

Hatten wir jetzt einfach Pech oder was?

Wo sollen wir denn das nächstemal hingehen, wenn wieder was ist?
Kann jemand etwas empfehlen?
PLZ: 635.. MainKinzigKreis ?????
 
D
Dine
Gast
Tierarztwahl und Besuch Beitrag #13
Also, ich habe nun auch schon 3 TA hinter mir. War eigentlich nur mit einem gar nicht zufrieden, weil a- er mir selber unsympatisch war und b- er irgendwie nicht richtig wußte wie man Kleintiere hochnimmt etc.

Mein erster TA hat leider sein Praxis geschlossen, der war eigentlich ganz okay, war aber auch immer nur zu rutineuntersuchungen da.

Meine jetztige TÄ ist super. Ich finde sie nimmt viel Zeit, kümmert sich um die Tiere super (schmusst immer mit den Ninchen :auge ) und hat auch Ahnung vcon Kleinnagern oder Erkundigt sich dann demenstprechend. Diese TÄ ist die erste Tierarztpraxis (gesessen hab ich ja schon in mehreren) wo ein Hund vorseinem Herchen im Behandlungszimmer war. Das fand ich schon super!

Habe noch einen alternativ Arzt gefunden falls meine TÄ mal in Urlaub ist, bei dem war ich letztens mit meinem Kaninchen. Der ist auch nett und schien auch Ahnung zu haben. Nur muss ich bis zu Ihm ca 20-30 fahren. Zu meiner TÄ dauerts 5 min. Das natürlich auch ein wichtiger Faktor.

Lg Nadine
 
D
Dea
Gast
Tierarztwahl und Besuch Beitrag #14
Hallo,

nach langem Suchen und Nachfragen habe ich einen TA gefunden, der sich mit Nagern auskennt. Dieser TA betreut als Externer die Nager im Tierpark Hellabrunn.

Mit einem Tier musste ich noch nicht zur Behandlung, ich habe dort nur die Kotuntersuchung durchführen lassen. Der Preis war allerdings zum Schlucken 25 €.

Hoffentlich brauche ich nie die Hilfe des TA, aber wenn dann würde ich ihm vertrauen.

LG Dea
 
K
Krispy
Gast
Tierarztwahl und Besuch Beitrag #15
Mir graut sowieso vor dem nächsten TA Fall, aber besonders weil ich keinen guten Hamster TA hier kenne...
Mit Krispy war ich inzwischen dreimal beim TA, mit den anderen zum Glück noch nicht.
Der 1. TA wurde mir mal im altem Forum empfohlen. Immerhin kannte er Bene Bac... :zwinker
Krispy hatte (so sah es aus) roten Urin, der TA ließ ihn fallen (!), obwohl Krispy wirklich lieb war. (War Notdienst in einer Kleintierklinik. )
Am nächsten Tag hatte er einen ganz harten Bauch und ich befürchtete innere Verletzungen durch den Sturz. Also wieder hin. Der TA meinte, das käme von dem Antibotika, hätte er mich auch vorwarnen können...
Das dritte Mal (Verletzung durch Ast) ging ich zu meinem Haustierarzt, das ist ein furchtbar netter Kerl, aber so das ultimative Wissen hat er nicht.. Er untersuchte Krispy kurz und beruhigte mich.
Ich hatte allgemeinn das gefühl, dass die TAs alle unglaubliche Angst vor den Hamstern hatten und das fachliche Wissen eher gering war.

Ich werde beim nächsten Mal aus dem Bauch heraus entscheiden wo ich hingehe...

Könnten wir hier nicht auch nochmal eine TA Liste erstellen??? Wäre super...
 
T
TK-BABE
Gast
Tierarztwahl und Besuch Beitrag #16
Hallo!
Ich mußte ja letzten Sommer mit Leon zum TA, weil er nichts mehr fraß und immer dünner wurde, aber einen geblähten Bauch hatte.
Er wirkte nicht unbedingt, als hätte er sehr viel Ahnung von Kleinnagern, hat ihn aber trotzdem sehr umsichtig und vorsichtig untersucht. Er hatte keine Angst, ihn anzufassen (kein Nackengriff!) und die TA-Helferin war ganz entzückt von Leon :zwinker
Auch hat er gefragt, ob alle Hamster dasselbe Futter bekommen und ob es den anderen allen gut geht.
Er hat mir dann Tipps und Medikamente mitgegeben, leider mußte ich Leon dann doch am nächsten Tag einschläfern lassen... :sadd
Dabei war er sehr mitfühlend, meinte, er würde ihn nicht nochmal abtasten, um ihm zusätzliche Schmerzen zu ersparen, daß es ihm schlechter ging konnte man auch so deutlich sehen. Er hat Leon dann in meiner Hand gelassen, bis er endgültig eingeschlafen war. Danach hat er gefragt, ob er ihn nochmal abtasten dürfte und herausgefunden, daß Leon vermutlich einen Tumor im Bauchraum gehabt hatte.

Viele Grüße
TK-BABE
 
L
LaTina
Gast
Tierarztwahl und Besuch Beitrag #17
Hallo!

Ich war bislang bei drei Tierärzten. Die erste bei meinem Freund am Ort (Lünen), ist eine Freundin meiner Mutter. Sie ist immer grundehrlich und sagt, welche Risiken aber auch Hoffnungen bestehen. Soweit es geht, arbeitet sie auch mit Homöopathie, was ich sehr klasse finde.

Der zweite ist an meinem Studienort (Bielefeld), Ozzy hatte mich mal besucht und wurde prompt krank (Entzündung der Zahnwurzel), zunächst wusste ich nicht, wie ich einen guten TA finden soll, aber meine TÄ aus Lünen konnte mir dann einen empfehlen, den sie kannte und der dann Ozzy auch tatsächlich das Leben gerettet hat.

Max wurde am Wochenende krank, dadurch mussten wir zum Nottierarzt. Der war ganz OK, aber einen Wechsel wird es wohl nicht geben :zwinker Zumal ich hoffe, dass wir sehr lange keinen Tierarztbedarf haben werden! :rollseye

Liebe Grüße
Tina
 
V
Verena72
Gast
Tierarztwahl und Besuch Beitrag #18
Hallo!

Ich hatte bisher noch nie einen kranken Hamster.
Früher als Teenie war ich mit meinen kleinen nur je einmal bei Tierarzt, direkt nachdem ich sie jeweils bekommen hatte (aus einen Zooladen), um einfach zu schauen, ob die gesund sind.
Aber das hätte ich mir wahrscheinlich auch schenken können. Der hatte nämlich keine Ahnung von Kleintieren. Aber im Sauerland, aus dem Kaff, aus dem ich komme, gibt es nur einen TA. Bei dem geht eigentlich nix unter Hundegröße....

Jetzt bin ich aber vorbereitet: Habe mir erst mal aus den gelben Seiten alle TA rausgesucht, die
a) in der Nähe sind
b) als "Kleintierarzt" ausgewiesen sind
c) die auch Notsprechstunde am Wochenende haben

Wenn Dobermann mal irgendwann krank würde, würde ich anrufen und frage, welcher TA auf Hamster spezialisiert ist. Nein falsch, ich werde es besser jetzt schon machen, bevor er überhaupt krank wird, damit ich dann direkt weiß, wohin ich ganz schnell mit Dobi gehen kann.

Ich denke, wenn dann ein Krankheitsfall auftreten würde und ich das erste mal bei dem von mir ausgewählten TA wäre, dann würde ich teilweise meinen Bauch entscheiden lassen, ob ich den o.k. finde. Ich denke, man kann Kompetenz auch in gewissem Grad erspüren, auch wenn man keine Ahnung hat, ob ein TA gut ist, oder nicht. Man sieht ja auch als TA-Besuch-Laie, wie er den Hamsti anfaßt, wie er zu ihm ist, ob er ziemlich schnell zu einer eindeutigen Diagnose kommt und ein Mittel dagegen weiß, oder ob der TA erst mal ratlos ist.
Wenn mir das dann nicht zusagen würde, würde ich nicht mehr hingehen, sondern solange einen TA suchen, bei dem ich mich (bzw. Dobi) besser aufgehoben fühle.

LG,
Verena
 
K
Krissa
Gast
Tierarztwahl und Besuch Beitrag #19
Hallo,

mit meinen Hamstis musste ich zum Glück noch nie zum TA, aber ich werde wieder zu unserem Stamm-TA gehen. Wie wir den damals aussgesucht haben weiß ich schon nicht mehr. Früher sind wir immer mit unserem Kater dahin, der eine Wunde am Bein hatte, die chronisch entzündet war. Wir haben ihn bestimmt 10 Jahre da behandeln lassen und auch die Diabetes, wegen der wir ihn schließlich einschläfern lassen mussten.

Auch mit meinen Ratten war ich immer da, hab meinen Rattenbock da kastrieren lassen ect. und fühlte mich immer ernstgenommen. Der TA sich auch nie vor ihnen gefürchtet oder so, nur einmal, als er eine Spritze bekommen musste, hat mein schmusiger, lieber Rattenbock so Panik bekommen dass er anfing alle blutig zu kratzen und sich TA und Helferin Lederhandschuhe überziehen mussten :auge.

Als wir weiter weggezogen sind war ich dann mit meinen Ratten bei einem anderen TA, der mir nicht gefallen hat: Als ich meinen Rattenbock einschläfern lassen musste und im Garten begraben wollte, hat er ihn, nachdem das Herzchen aufgehört hatte zu schlagen, einfach ins mitgebrachte Handtuch gewickelt und wie ein Paket zusammengeschnürt :yikes.

Mit meinen Hamstern gehe ich auf jeden Fall wieder zu unserem alten TA. Als ich vorhin angerufen hab und gefragt habe ob ich eine Urinprobe von meinem Goldhamster abgeben kann, hatte ich ja schon Angst, dass ich nicht ernstgenommen würde, aber im Gegenteil: Die Sprechstundenhilfe hörte sich alles in Ruhe and und fragte dann nur ganz sachlich: In welcher Form denn? Auf Streu können wir das leider ziemlich schlecht untersuchen.
Das ist sowieso das Wichtigste: Der Ta muss einen auch mit einem kleinen Robo genauso ernst nehmen wie jeden andern Kunden =)

LG
Krissa
 
S
Suzie
Gast
Tierarztwahl und Besuch Beitrag #20
@ Verena

Die Bezeichnung "Kleintierarzt" ist die TA-Bezeichnung für Hunde und Katzen. Es gibt unter ihnen jedoch auch TA die sehr gut sind mit Kleinnager.

Hamster werden von TA als "Exoten" oder "Kleinsäuger" oder "Kleinnager" oder "Nagetiere" bezeichnet - nicht als "Kleintiere".

Wenn also irgendwo steht "Kleintierarzt" könnte es also durchaus sein, dass dieser TA absolut keine Hamster-Erfahrung hat. Man sollte also unbedingt nachfragen wenn man einen Termin abmachen will.

Es ist deshalb eine sehr gute Idee, sich bereits einen Hamster-erfahrenen TA (oder 2) herauszusuchen bevor man ihn braucht.

LG suzie
 
Angebote und Sponsoren
    http://www.hunde-aktuell.dehttps://www.pferd.de
Oben