schuppige Ohren

    Diskutiere schuppige Ohren im Gesundheit, Medizin und Tierarztsuche Forum im Bereich Alles über Hamster; Hallo! Habe gestern beim Dobermann-untersuchen festgestellt, daß er irgendwie schuppige Ohren hat. Auf der Ohren-Haut sind ein paar Hautschuppen...
V
Verena72
Gast
schuppige Ohren Beitrag #1
Hallo!

Habe gestern beim Dobermann-untersuchen festgestellt, daß er irgendwie schuppige Ohren hat.

Auf der Ohren-Haut sind ein paar Hautschuppen. So, als wenn ein Mensch trockene Haut hat. Die Schuppen sind nicht weißlich, eher so durchsichtig, eben so wie dünnen Haut.
Die Schuppen sind aber auch nur an der Ohren-Vorderseite, also, wenn ich ihm ins Gesicht schaue, dann sehe ich die. Wenn ich von hinten über seinen Rücken weg seine Ohren anschaue, sind da keine Schuppen.

Die Ohren innen sind aber gesund. Da ist keine Rötung oder Entzündung etc. zu erkennen.
Er verhält sich auch ganz normal, frißt, trinkt, läuft ect.
Auch kratzt er sich nicht am Ohr oder sonst irgendwie.
Sein Fell ist dicht und glänzend. Ihm gehts super.

Kann es sein, daß er sich ganz normal "häutet"?! Tun wir Menschen ja auch (nur mehr stückchenweisen).
Oder kann ein Hamster trockene Haut haben?
Was könnte das sonst sein?

VG,
etwas beunruhigte Verena
 
S
Suzie
Gast
schuppige Ohren Beitrag #2
Hallo Verena

Schuppige Ohren oder Haut könnten auf einen Vitaminmangel (zum Beispiel Vit. A) zurückzuführen sein - vorallem wenn sonst keine Symptome auftreten. In dem Fall könnte die Zugabe von Vitamintropfen ins Trinkwasser für 1-2 Wochen helfen...

Oder aber es könnte ein Anzeichen für Milben oder Hautpilz sein.

Sicherheitshalber würde ich dem TA anrufen, es ihm genau erklären und fragen, ob du vorbeikommen sollst.

Ich hoffe sehr, dass es nichts schlimmes ist.
Bitte halte uns auf dem Laufenden.

LG suzie
 
T
twiggycooper
Gast
schuppige Ohren Beitrag #3
Hallo Verena :hand!

Schuppige Ohren können auch ein Zeichen der Alterung sein. Wie alt ist Dobermann denn? Mit zunehmendem Alter lässt nämlich die hauteigene Fettversorgung nach, wie bei uns Menschen auch. Und da die Haut an den Öhrchen am dünnsten ist, schuppt sie dort.

Wenn Du abgeklärt hast, dass es kein Pilz oder sonstige Krankheit ist, kannst Du die Öhrchen mit etwas neutralem Öl einreiben, also etwas "fetten".

Grüsse

Twiggycooper
 
V
Verena72
Gast
schuppige Ohren Beitrag #4
Danke, Suzie, für Deine Antwort.

Ich werde den TA - muß mir allerdings jetzt erst ja noch ganz schnell einen suchen - anrufen.
Gibt es da einen Unterschied bei Vitamintropfen? Kann ich welche von irgendeiner Marke nehmen? Sind da dann generell alle Vitamine drin, oder gibt es speziell z.B. welche mit Vitamin A?

Wie kommt es, daß ein Hamster Vitaminmangel hat?
Dobermann bekommt doch jeden Tag abwechslungsreiches Frischfutter (mal Möhre, Gurke, rote Paprika, Tomate etc., 1 x wöchtentlich Obst).
Soll ich von irgend einer Sorte Gemüse mal öfter was füttern?
(Falls in irgendwas besonders viel Vitamine drin sind)
Als Hauptfutter bekommt er das WitteMolen und Dr. Clauder's Goldifutter gemischt (je einen Teelöffel).

Glaube nicht, daß es ein Pilz ist. Das sieht so gar nicht nach Pilz aus. Milben glaube ich eher auch nicht. Sonst wäre das Fell doch bestimmt auch irgendwie nicht mehr so "schön". Er hat auch Hanfstreu komplett drin. Und sauber ist der Käfig auch immer. Er kratzt sich ja auch gar nicht.
:gruebel

VG,
Verena
 
V
Verena72
Gast
schuppige Ohren Beitrag #5
Hallo Twiggicooper,

Dobermann ist im August 04 geboren - also noch nicht wirklich alt.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

LG,
Verena
 
M
Mopirelli
Gast
schuppige Ohren Beitrag #6
Ich verwende zur Vitaminisierung von Trinkwasser und Päppelbrei Vitacombex Na, eines der ältesten Präparate am Markt. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht und es ist fast in jeder Zoohandlung erhältlich.

Mopi
 
V
Verena72
Gast
schuppige Ohren Beitrag #7
Danke, Mopi,

hole ich gleich sofort!!

LG,
Verena
 
C
Cameron
Gast
schuppige Ohren Beitrag #8
Hei!

Original von Mopirelli
Ich verwende zur Vitaminisierung von Trinkwasser und Päppelbrei Vitacombex Na, eines der ältesten Präparate am Markt. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht und es ist fast in jeder Zoohandlung erhältlich.
Vitacombex fuer Nager kann ich auch empfehlen. :-) Ich habe auch nur gute Erfahrungen damit gemacht, was die Wirkung angeht.

Allerdings habe ich einige Male robleme gehabt, wenn ich die Tropfen ins Trinkwasser gegeben habe - am naechsten Tag waren da schon ziemlich komische Faeden drin, die verdaechtig nach Schimmel aussahen. Seither gebe ich die Tropfen in Joghurt oder auf Haferflocken - das hat ausserdem den Vorteil, dass die Hamster die Tropfen wirklich komplett aufnehmen; vom Trinkwasser ist ja nach 24 Stunden das meiste noch uebrig.

Bye,
Cameron
 
M
Mopirelli
Gast
schuppige Ohren Beitrag #9
Also daß in nur einem Tag ein Pilz oder ein Bakterium (fädiges Wachstung deutet auf Pilzmyzel hin, es gibt aber Bakterien, die ganz ähnlich wachsen, z.B. Streptomyceten) derart wächst, daß man ihn nach nur einem Tag SEHEN kann, ist ja fast schon fast ein Ding der Unmöglichkeit, allerdings nicht auszuschließen ;-) Du mußt es den Kleinen ja sehr bequem gemacht haben.

Daß da aber so schnell etwas drin wächst, spricht an sich nur für das Präparat - oder gegen die hygienischen Bed... OK, ich bin ruhig. ;->

Mopi
 
V
Verena72
Gast
schuppige Ohren Beitrag #10
Habe gestern Vitacombex Na in seine Wasserflasche und ins Wasserschälchen getan. Weiß gar nicht, ob er überhaupt was getrunken hat......also, er ist ja so "schnöggelig" und mag so viel nicht.
Habe auch noch ein paar Tropfen in seine Frischfutterschale getan, vermengt mit Joghurt, geriebenem Apfel und geriebener Möhre. Fand er ekelig und hat nur die Nase gerümpft.
Heute gebe ich das mal auf Haferflocken und auf ein Stück Birne. Vielleicht "bemerkt" er den Unterschied ja gar nicht.....

LG,
Verena
 
L
Lilo
Gast
schuppige Ohren Beitrag #11
Hallo Verena,
also ich hab gute Erfahrungen gemacht mit Karottenbabybrei ohne Zucker und sonstige Zusatzstoffe.
Lola hat sogar das ecklige Antbiotikum damit gegessen. Einen halben Teelöffel voll mit den Tropfen,das müsste doch gehen. Oder mag er Karottenbrei nicht?
:hand Lilo
 
V
Verena72
Gast
schuppige Ohren Beitrag #12
Hallo Lilo,

habe ihm noch nie Brei gegeben.
Wenn er das heute nicht mit Haferflocken nimmt, probiere ich es morgen mal mit Brei.
Ansonsten ist er nicht so für "matschiges" Frischfutter - Futter muß schön "knackig" für ihn sein.

LG,
Verena
 
C
Cameron
Gast
schuppige Ohren Beitrag #13
Hei!

Original von Mopirelli
Also daß in nur einem Tag ein Pilz oder ein Bakterium (fädiges Wachstung deutet auf Pilzmyzel hin, es gibt aber Bakterien, die ganz ähnlich wachsen, z.B. Streptomyceten) derart wächst, daß man ihn nach nur einem Tag SEHEN kann, ist ja fast schon fast ein Ding der Unmöglichkeit, allerdings nicht auszuschließen ;-) Du mußt es den Kleinen ja sehr bequem gemacht haben.
Was das genau war, weiss ich nicht, ich hab's nicht unters Mikroskop gehalten oder sowas. Aber ich fand es hinreichend eklig, dass ich das Zeugs lieber weggeschuettet habe.


Daß da aber so schnell etwas drin wächst, spricht an sich nur für das Präparat - oder gegen die hygienischen Bed... OK, ich bin ruhig. ;->
Kriegt da jemand kalte Fuesse???

Bye,
Cameron
 
M
Mopirelli
Gast
schuppige Ohren Beitrag #14
Aber nein. Keine kalten Füße.

Ich muß aber zu bedenken geben, daß das, was da *vielleicht* gewachsen ist, auch - und vielleicht noch besser - wächst, wenn das Vitacombex auf ein Medium wie Joghurt oder auch Haferflocken trifft, nur eben nicht so gut sichtbar.

Am Ende ist das alles graue Theorie. Wenn das Medium - ob Wasser oder irgendein Futtermittel - täglich getauscht wird, besteht kaum Gefahr für das Tier, das hast Du ja auch gemacht, denn Vorsicht ist besser als Nachsicht. Ich selbst würde es kein bißchen anders machen.

Wirklich schnelles und damit gefährliches Wachstum von Mikroorganismen hat man meist nur unter idealen (=Labor-) Bedingungen, die trifft man beim 'freihändigen' Vitaminisieren von Tiernahrung nur selten.

Mopi
 
C
Cameron
Gast
schuppige Ohren Beitrag #15
Original von Mopirelli
Aber nein. Keine kalten Füße.
*steinvomherzenfall* ;-)

Ich muß aber zu bedenken geben, daß das, was da *vielleicht* gewachsen ist, auch - und vielleicht noch besser - wächst, wenn das Vitacombex auf ein Medium wie Joghurt oder auch Haferflocken trifft, nur eben nicht so gut sichtbar.
Stimmt schon... Aber in Joghurt (bei einem Hamster der das mag) oder Haferflocken fressen meine Suessen die Tropfen praktisch sofort - meine Robodame B'Etor faellt regelrecht drueber her :-)-, so dass vorher keine Zeit bleibt, dass irgendwelche Pilze wachsen koennen. Und im Magen, bilde ich mir jedenfalls ein, ist das Klima fuer Pilze eher nicht geeignet.

Bye,
Cameron
 
S
Suzie
Gast
schuppige Ohren Beitrag #16
Hallo :hand

Darf man Vitacombex einfach so über das Futter geben oder beimischen?
(Es gibt ja Vitamintropfen die man nur im Wasser auflösen darf, weil es sonst zu hoch konzentriert ist.)

LG suzie
 
T
twiggycooper
Gast
schuppige Ohren Beitrag #17
Hallo Verena :hand!

Hast Du Dobermann eigentlich zwischenzeitlich mal vom TA untersuchen lassen? Nicht, dass die ganze "Prozedur" unnötig ist....

Hat er immer noch schuppige Ohren?

Viele Grüsse

Twiggycooper
 
M
Mopirelli
Gast
schuppige Ohren Beitrag #18
Original von Suzie
Darf man Vitacombex einfach so über das Futter geben oder beimischen?
Ja, darf man laut Gebrauchsanweisung.

Dosierung pro Tag und Tier::

Hamster, Mäuse und Hörnchen: von 10-20 Tropfen
Meerschweinchen & chinchillas: 25-40 Tropfen

Da diese Dosierungen m.E. sehr schwammig und nicht gewichtsbezogen formuliert sind, bekommen meine Tiere sie in Päppel-Leckerbrei in sehr geringer Dosierung von höchstens 5 Tropfen, 1-2 Mal die Woche, da ich davon ausgehe, daß der Bedarf allein schon vom Futter her gedeckt sein sollte, auf der anderen Seite die Tier 'für den Notfall' an den Geschmack gewöhnt sein sollen.

Mopi
 
V
Verena72
Gast
schuppige Ohren Beitrag #19
Hallo!

Also, Dobermann gehts besser. Das rechte Ohr hat gar keine Schuppen mehr, das linke nur noch ganz wenig.
Habe Mittwoch mit dem Vitacombex Na angefangen - wollte das jetzt erst mal eine Woche testen, bevor ich zum TA gehe. Ihm gehts ja sonst gut, bis auf die schuppigen Ohren.
Es sind auch von Mittwoch bis heute keine weiteren Symtome aufgetreten. Fell ist dicht und glänzend, gesunder Appetit, Dobi sehr aktiv, keine weiteren Veränderungen am Hamster.
Es scheint wirklich ein Vitaminmangel zu sein.

Er bekommt Tropfen in seine beiden Trinkwasserschalen und zusätzlich schmiere ich ein paar Tropfen auf sein Frischfutter.

Wenn das bis Mittwoch (also eine Woche rum) nicht ganz weg ist, werde ich Do. sofort einen TA anrufen und einen kurzfristigen Termin machen. Wie gesagt, ich habe da bisher keine extreme Dringlichkeit gesehen und wollte erst Vitaminmangel ausschließen.

Das Vitacombex Na mag Dobermann allerdings nicht gerne - es ist ja sehr süß. Und er mag nicht gerne süß. Aber auf Gurke oder roter Paprika nimmt er es.

Ich reinige auch jeden Tag die Wassertränken gründlich mit heißem Wasser. Das Trinkwasser ist total klar (klar-gelb) und ohne Vertrübungen. Am WE war ich mal einen Tag nicht da, so daß ich das Wasser abends nicht wechseln konnte. Aber auch da war es noch total klar, keine Trübung zu sehen. Wollte ich nur so erwähnen....

LG,
Verena
 
T
TK-BABE
Gast
schuppige Ohren Beitrag #20
Hallo!
Na das klingt ja schon sehr erfreulich! =)
Hoffentlich ist Dein Dobermann bald wieder komplett schuppenfrei, sodaß Du ihm einen Tierarztbesuch ersparen kannst :zwinker

Viele Grüße
TK-BABE
 
Angebote und Sponsoren
    https://www.pferd.dehttp://www.hunde-aktuell.de
Oben