Salzlecksteine

    Diskutiere Salzlecksteine im Futter und Ernährung Forum im Bereich Alles über Hamster; Ich habe eine sehr interessante diskussion in einem anderen geführt, besser gesagt führe ich immernoch! Es ging um Salzlecksteine ob sie nun nützen...
K
Katharina
Gast
Salzlecksteine Beitrag #1
Ich habe eine sehr interessante diskussion in einem anderen geführt, besser gesagt führe ich immernoch!
Es ging um Salzlecksteine ob sie nun nützen oder schädigen.
Ich war auf der Seite für Salzlecksteine, die andere gegen.
Jetzt kam sie mit dem Text an
Salzlecksteine sind überflüssig bis ungünstig. Ein gesund ernährtes Tier bekommt seine Salze und Mineralien über das Futter (Kräuter!), es benötigt keine billigen Kochsalze. Salzlecksteine sind sogar mitunter gefährlich, wenn ein Tier zu viel dran leckt oder sie sogar annagt kann es zu einer Natriumchloridüberversorgung kommen, eine Folge wären starke Nierenprobleme, sollte ein Stein ganz verzehrt werden, kann es schlimmstenfalls zu Nierenversagen und somit zum Tod des Tieres führen. Salzlecksteine die mit Mineralien und anderen Spurenelementen versetzt sind, können zu einer Nitratüberversorgung führen. Sollten die Tiere nur selten am Stein lecken ist dieser ungefährlich, aber benötigt wird ein Stein bei einer abwechslungsreichen Ernährung nicht
Dieser Text stammt von diebrain.

Ich möchte nun gerne eure Meinung dazu wissen!
Sind sie nun notwendig oder schädlich?

LG Katharina
 
Zuletzt bearbeitet:
A
Anzeige
Re: Salzlecksteine
N
Nefcairel
Gast
Salzlecksteine Beitrag #2
Hallo Katharina,

direkt als schädlich würde ich sie nicht bezeichnen, dennoch finde ich sie überflüssig, weil eine Gefahr der Überversorgung mit diesen Mineralien etc. größer ist, als eine Unterversorgung.

LG Annika
 
M
Minimavs
Gast
Salzlecksteine Beitrag #3
Hallo Katharina

Ja dieser Text steht auf diebrain.de und ist von:

Prof. Dr. R. Gattermann
publiziert in: Tierlaboratorium 23: 86-99(2000)

Irgendwann bin ich genau auf diesen Text gestossen und war mir regelrecht unsicher, was nun richtig ist.
Da ich aber meine Hamster kaum an den Salzleckis erwische, habe ich mich dazu entschlossen, sie drin zu lassen, aber im Auge zu behalten.

Hier steht wieder mal Aussage gegen Aussage, die einen sagen das und die anderen das, aber wie macht man es nun richtig?

Leider bin ich da auch ziemlich überfragt.


Gruß, Mini
 
D
Dagi
Gast
Salzlecksteine Beitrag #4
Original von Minimavs

Hier steht wieder mal Aussage gegen Aussage, die einen sagen das und die anderen das, aber wie macht man es nun richtig?

Leider bin ich da auch ziemlich überfragt.

Hallo,

das geht mir genauso, da muss jetzt jeder selber entscheiden, was er für richtig hält.

Ich kann mir vorstellen, dass es nur im Sommer, bei hohen Temperaturen, wichtig ist, einen Salzleckstein anzubieten. Das ist auch die einzigste Jahreszeit, an der ich mal meine Hamster an den Lecksteinen gesehen habe.

Ein andere Frage wäre, ob sich der Text evtl. auf große Tiere, vorwiegend Kühe und Pferde bezieht und ob sich deren Salzlecksteine von den Inhaltssstoffen mit denen für Nager unterscheiden. Denn Kühe und Pferde sieht man ja oft an diesen Steinen lecken. Überwiegend wieder im Sommer; da die Tiere ja im Winter meistens im Stall sind, kann ich zum Winterlecken :zwinker nichts weiter sagen.

LG
Dagi
 
B
Baggins
Gast
Salzlecksteine Beitrag #5
Die Autorin dieser Seite und ich hatten eine Diskussion per Mail über dieses Thema. :auge

Ich stand (und stehe) auf dem Standpunkt: meine Hamster habe ich noch nie an den Steinen (auch Mineral- oder Nagersteine wurden dort ja erwähnt) gesehen, aber nicht zuletzt aufgrund der Aussage "Sollten die Tiere nur selten am Stein lecken ist dieser ungefährlich, aber benötigt wird ein Stein bei einer abwechslungsreichen Ernährung nicht" in dem Text habe ich mich entschieden, die Steine drin zu lassen. Was die "abwechslungsreiche" Ernährung angeht, so bin ich mir zumindest bei Tjum gar nicht so sicher, er bekommt zwar alles, frisst aber meist nur seine Lieblingskörner. Gemüse, Kräuter, Eiweißfutter... bleibt alles liegen. Daher, zur Sicherheit und weil er als "ungefährlich" beschrieben wurde, hat er einen Salzleckstein. Baggins auch, aber die habe ich bis jetzt auch nur Fußball damit spielen sehen.

Was diebrain mir allerdings auch noch schrieb: warum ich meine Frage nicht mal in ihrem Forum stelle? (Bis jetzt bin ich noch nicht dazu gekommen) Aber das könntest du ja vielleicht mal tun, wenn du Stimmen "aus beiden Lagern" hören möchtest.
 
N
Nefcairel
Gast
Salzlecksteine Beitrag #6
Original von Baggins

Was diebrain mir allerdings auch noch schrieb: warum ich meine Frage nicht mal in ihrem Forum stelle? (Bis jetzt bin ich noch nicht dazu gekommen) Aber das könntest du ja vielleicht mal tun, wenn du Stimmen "aus beiden Lagern" hören möchtest.
Wenn man Fragen in ihrem Forum stellt, bekommt man nur Links oder Auszüge aus Texten von ihrer HP, ich war in ihrem vorgänger Forum angemeldet und komme mit ihr selber überhaupt nicht zurecht, habe noch nie so eine unmögliche Person getroffen, die völlig Kritikunfähig ist.

LG Annika
 
F
Fred die Arie
Gast
Salzlecksteine Beitrag #7
Ich kann die Erfahrung/Einstellung eher von den Pferden auf die Hamster übertragen. Im Grunde genommen gehe ich davon aber aus, dass es ähnlich ist.
Sowohl mein Pferd als auch meine Hamster haben immer Zugang zu einem Salzleckstein. Meine Hamster nutzen ihn jedoch kaum und mein Pferd zwar regelmässig, aber mehrere Untersuchungen durch TA in grösseren Abständen haben weder einen Mangel noch einen Überschuss feststellen können. Ich denke also, mein Pferd wird den Salzleckstein im vernünftigen und sinnvollen Rahmen nutzen.
Sollte allerdings mein Pferd oder meine Hamster vermehrt an dem Salzleckstein zu Gange sein, würde ich eine Untersuchung beim TA machen lassen, ob es Mangel gibt und ich somit an der Ernährung was ändern muss oder ob die Nutzung zu einem Überschuss führt.
Grüsse Annika
 
A
Anzeige
Re: Salzlecksteine
Angebote und Sponsoren
    http://www.hunde-aktuell.dehttps://www.pferd.de
Oben