Papprollen gefährlich für dicke Tiere

    Diskutiere Papprollen gefährlich für dicke Tiere im Zubehör und Bastelecke Forum im Bereich Hamsterheime und Zubehör; Gestern hat unser dicker, schwarzer Bomber (c) wieder für Furore gesorgt: Meine dicke, tragende Lady versucht trotz ihrer gestiegenen Leibesfülle noch...
M
Mopirelli
Gast
Papprollen gefährlich für dicke Tiere Beitrag #1
Gestern hat unser dicker, schwarzer Bomber (c) wieder für Furore gesorgt:

Meine dicke, tragende Lady versucht trotz ihrer gestiegenen Leibesfülle noch durch Klo- und Küchenpapierhalter zu kriechen, was wegen ihres dicken Hinterleibes nicht mehr geht.

Als ich gestern die Käfigeinrichtung umgebaut habe, lag eine lange Küchenrolle nun aber zeitweise oben auf der Etage; Lady versuchte, hineinzukriechen und schob diese von der Etage, sie blieb schräg am Etagenrand stehen. Lady - blind, weil sie den Kopf in der Röhre hatte - lief aber immer weiter und weiter, bis schließlich die Schwerkraft sie ganz in die Röhre plumpsen ließ.

Ich merkte noch, wie sie sich nach unten rutschen ließ, aber dann nicht mehr weiterkam. Ich nahm die Rolle vorsichtig auf und sah, daß die Oberfläche zu glatt war, als daß sie sich wirklich abstoßen konnte. Das Tier kam nicht mehr vor und zurück und fing mittlerweile an, kurze, leise Quaklaute von sich zu geben, weshalb wir sie sofort aus der Röhre schälten, denn weder Angst noch Schmerzen sollten länger als nötig anhalten.

Ich kann Euch beruhigen: das Tier ist wohlauf und schien auch direkt nach der Befreiung nicht sehr unruhig zu sein, was eine Verletzung unwahrscheinlich macht.

Dieser Beitrag soll nur ein Beispiel dafür sein, wie die ganz normale und normalerweise ungefährliche Käfigeinrichtung unter besonderen Umständen dem Tier auch schaden kann - Lady hätte z.B. durchaus ersticken, an Panik sterben oder sich das gequetschte Becken verletzen können.

Mopi
 
A
Anzeige
Re: Papprollen gefährlich für dicke Tiere
S
Suzie
Gast
Papprollen gefährlich für dicke Tiere Beitrag #2
Hallo :hand

Klopapierrollen und Küchenpapierrollen sind wirklich nur für Zwerghamster geeignet!

Vor ein paar Jahren blieb einer meiner Teddies (damals erst einige Monate alt) in einer Klopapierrolle hängen und konnte weder vor noch zurück. Zum Glück passierte das am Abend, wo ich es sofort sah - und ich konnte den strampelnden Hamsti ganz schnell befreien.

Für Mittelhamster (Teddies/Goldis) sollte man nur Röhren grösserer Durchmesser verwenden - zum Beispiel Poster-Versand-Kartonröhren.

LG suzie
 
M
MVenni
Gast
Papprollen gefährlich für dicke Tiere Beitrag #3
Dsa ganz normale, eigentlich als ungfährlich eingestufte Dinge plötzlich zur Falle werden können, habe ich vor zwei Monaten bei meinem Zwerg auch bemerkt.
Ich glaube, ich habs hier auch schon einmal beschrieben.

Er ist mit seinem Füßchen in eine der beiden Ösen, mit denen die Gittertürchen befestigt sind, gerutscht und kam nicht mehr raus. Er hat sofort angefangen, sich das Füßchen zu benagen.
Ich hab die Hand unter ihn geschoben, so dass wenigstens nicht mehr das ganze Gewicht an dem einen Füßchen hing, da konnte er sich dann auch befreien.
Sofort habe ich alle Ösen mit einer Zange so eng zusammengekniffen, das ich die Türen nur noch mit etwas Kraft aufbekomme.

Auch an so Sachen denkt wahrscheinlich kein Mensch.



Aber auch mti Klorollen hab ich schon negative Erfahrungen gemacht. Auch bei meinen Zwergen.
Einer meiner drei ersten Dsungaren hat sich immer in der Rolle zusammengerollt und sich geputzt. Dann füllte er auch die komplette Rolle aus (jedenfalls ein kleines Stückchen *G*). Eine etwas ungeschickte Bewegung und die Rolle fing an, richtung etagenrand zu rollen.
Ich denke ein ordentlicher Schrecken wäre schon dabei gewesen, hätte ich die Rolle nicht noch aufgehalten.
 
C
Conny
Gast
Papprollen gefährlich für dicke Tiere Beitrag #4
Hallo :hand

Filou liebt es geradezu mit Volldampf auf eine lose daliegende Klorolle zuzuflitzen (durch sein Fell wird er leicht gestoppt, wenn er da reingeht) und dann mit der Rolle durch den Auslauf zu rollen :rofl

Aber auch eine (zusammengeklebte) Küchenrollenpyramide wird sehr gerne genommen, und alle Röhren immer wieder durchlaufen.

Es kommt da ganz sicher auch etwas auf die Größe des Goldies/Teddys an... Filou ist mit seinen 103-105 g ja nun auch wirklich am unteren Ende - und von daher ganz sicher auch schlanker als eine Lady mit 180 g :zwinker

LG Conny
 
E
Enaira
Gast
Papprollen gefährlich für dicke Tiere Beitrag #5
@ Suzie

normalerweise zernagen unsere "Weibers" die Rollen ohne unterlass. Und da Lady momentan wie "blö...e" an allem möglichen nagt, kamen auch die Klopapierrollen dort hinein. Aber sie versuchte sich viel lieber im druchquetschen als im zernagen :ohh :gruebel :str

@ Conny

da hast du aber auch ranke und schlanke Hamstermännchen - die sehen so dürr aus ohne Fell, da gefällt mir ein Teddymännchen schon besser. Der sieht wenigstens dicker als 108g aus :auge

Aber ich muß dich bei dem Gewicht von Lady korrigieren, sie wiegt mitlerweile mit ihrem kugeligen Bäuchsken 195g. Gestern gewogen :ohh :str

@ MVenni

beim ersten Versuch duch die Rolle zu klettern ist unsere Dicke auch mit der Rolle durch die Gegend gekugelt. Sie war schon halb in der Rolle, als diese anfging sich zu drehen und mitsamt Lady auf dem Rücken liegen blieb. Die Kleine zappelte so hilflos mit den Füßchen wie eine Schildkröte die ebenso auf dem Rücken gelandet ist. Zum Glück rollte das Ganze Richtung Käfigrand und nicht Etagenrand. Tja beim nächsten Versucht gings leider daneben 8o
 
M
Mopirelli
Gast
Papprollen gefährlich für dicke Tiere Beitrag #6
Wir haben die Rollen übrigens noch im Käfig, aber die Pappspirale aufgetrennt, so daß sie sowohl ohne Gefahr durchrennen als auch sie zernagen kann ;-)

Mopi
 
S
Suzie
Gast
Papprollen gefährlich für dicke Tiere Beitrag #7
@ Eneira

Ich habe früher jeweils Klopapierrollen in den Käfig gelegt, wenn eine meiner Teddydamen Babies hatte - weil die Kleinen es immer total liebten, dort durchzuflitzen. Damit die Mama nicht steckenbleiben kann, habe ich jeweils die Klopapierollen spiralförmig eingeschnitten (ca. 2cm breite Streifen), so dass die Rolle für die Kleinen ganz normal ist - aber falls die Mama sich dort mal durchquetschen will, die Röhre sich also öffnet/erweitert und sie nicht steckenbleiben kann.

LG suzie
 
A
Anzeige
Re: Papprollen gefährlich für dicke Tiere
Angebote und Sponsoren
    http://www.hunde-aktuell.dehttps://www.pferd.de
Oben