Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben?

    Diskutiere Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben? im Gesundheit, Medizin und Tierarztsuche Forum im Bereich Alles über Hamster; Hallo, vielleicht war es schon mal Thema hier, aber ich habe eine Frage zum "Älterwerden". Unsere Lilo ist jetzt 13-14 Monate.Also eigentlich noch...
L
LiebeMausi
Gast
Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben? Beitrag #1
Hallo,

vielleicht war es schon mal Thema hier, aber ich habe eine Frage zum "Älterwerden".
Unsere Lilo ist jetzt 13-14 Monate.Also eigentlich noch nicht wirklich alt.
Es sind Veränderungen eingetreten, die ich erstmal als "Alterszeichen" eingestuft habe - aber ich möchte auch nicht einen Mangel oder eine Krankheit übersehen. Ich liste einfach mal auf:

1. So seit 1-2 Monaten schläft sie mehr.Manchmal auch im Auslauf.
Auch auf dem Sofa bei uns macht sie ab und an ein Nickerchen.

2. Sie hat ungefähr 30 g abgenommen.Das fiel aber auf den Zeitpunkt, wo sie ein Laufrad bekommen hat.Das derzeitige Gewicht ist 150 g und das ist stabil seit ca.2 Monaten.

3. Sie sieht anders aus.Älter einfach.Das Gesichtchen ist irgendwie etwas spitzer, und zwar ohne dass sie abgenommen hat.

4. Die Haare sind viel grauer, das braune vom agouti ist nicht mehr so deutlich.Am Kopf und hinter den Ohren und seit neuestem auch am Hinterteil ist das Fell nicht mehr ganz so dicht.Die Haut darunter sieht manchmal etwas trocken aus.
Aber sie hat definitv keinen Juckreiz.Die Haut hat auch eine ganz normale Farbe, nicht gerötet, keine Kratzspuren.

Kann es sein, dass Lilo schon alt ist? :(
Ich dachte immer Hamster werden 2 Jahre. Da ist sie doch noch weit entfernt von.
Oder soll ich sie zum TA schleppen?
Sie macht aber gar keinen kranken Eindruck, sie futtert und macht Quatsch wie eh und jeh.
Außerdem hab ich dann wieder das Problem:
Wo krieg ich einen guten TA her?
Bisher gings meinen Hamstern nach dem TA noch nie gut.
 
T
twiggycooper
Gast
Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben? Beitrag #2
Hallo LiebeMausi :yaya!

Mach Dir keine Sorgen. Mein Jakob ist jetzt auch 18 Monate alt und ich merke auch, dass er mehr schläft (kann aber auch am Winter liegen) und lichteres Fell hat. Er klettert nicht mehr so viel, was er anfangs total gern gemacht hat. Sonst geht es ihm aber gut, er ist munter, frisst, trinkt und möchte jeden Abend rauskommen.

Ich würde mit Lilo nicht zum TA gehen. Nur, wenn Du wirkliche Krankheitszeichen merkst (Abnahme, Durchfall, etc.).

Das mit dem guten TA finden ist wirklich so eine Sache. Da hilft nur rumtelefonieren und gezielte Dinge fragen, dann merkt man gleich, ob sich ein Besuch lohnt.

Viele Grüße

Twiggycooper
 
W
wattblume
Gast
Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben? Beitrag #3
Hallöchen,
also meine Brownie hat die ersten Alterserscheinungen auch in dem alter bekommen, sie war zwar noch fit und quitschfidel, bekam aber graue Haare und hat manchmal etwas mehr geschlafen. Sie ist aber zwei Jahre alt geworden hatte also trotz grauer Haare noch ein langes Leben. Wenn sie nicht ernsthafte Kranheitssymptome zeigt würde ich mir da keine sorgen machen.
LG
Lena
 
L
LiebeMausi
Gast
Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben? Beitrag #4
Also, es hat mir keine Ruhe gelassen.
Habe vorhin den TA angerufen, der vor kurzem mein Kaninchen gegen Tortcollis behandelt hat.
Da hatte ich damals schon nachgefragt, ob er sich mit Hamstern auskenne.
Antwort: naja, so normale Sachen mache ich auch bei Hamstern.

Sind Hautprobleme normale Sachen?

Habe also angerufen, und wollte wissen, ob ich (Suzie? kam der Tipp von dir?)morgen früh mal einen Tesastreifen mit Haarprobe zum ansehen vorbeibringen kann.

Antwort: Nein, sowas gehe nicht.Da müsse ich schon mit dem Tier kommen.Das müsse mit einer Lampe beleuchtet werden, wegen Hautpilz.Sprechstunden bis 18°°.
Ausnahmen gibt es nur Mittwochs - da bis 20³°.

Toll.Und jetzt?
Hamster wecken?
1Woche warten?
Woanders anrufen?

Was ratet ihr mir?
 
S
Suzie
Gast
Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben? Beitrag #5
Hallo Mausi

Es ist unmöglich so aus der Ferne zu beurteilen ob in diesem Fall ein TA-Besuch nötig ist oder nicht.

Du kennst deine Lilo am besten - und kannst beurteilen, ob etwas nicht stimmt.

Wenn du besorgt bist und mit ihr zum TA willst - vorallem wegen dem dünnen Fell - dann solltest du den spätmöglichsten Termin abmachen - also direkt bevor sie schliessen, dann die Süsse sanft wecken, in eine Transportbox mit ganz viel Streu und etwas von ihrem Nestmaterial setzen und eine Wärmeflasche aussen (nie innen!) an die Transportkiste legen und mit einer Decke einwickeln, aber so dass noch Luft reinkommt. Am besten das Auto vorher aufwärmen gehen - also einige mal um den Block fahren.

Ich hoffe, dass die Süsse nicht krank ist.

LG suzie
 
L
LiebeMausi
Gast
Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben? Beitrag #6


Das ist Lilo.
Heute war ich mit ihr beim Tierarzt.
Weil sie wie oben beschrieben einige Kleinigkeiten an Auffälligkeiten hat.

Sie war ganz lieb und wie immer ein bisschen vorwitzig.
Die Tierärztin war ganz begeistert von ihr.

Also Lilo hat definitiv wenig Fell.
Und zwar hauptsächlich hinter den Ohren, aber auch am Hinterteil.
Seit einigen Tagen denke ich auch, eine ganz zarte Hautrötung unter dem Fell sehen zu können.

Die TA hat Lilo genaustens inspiziert, nach Hautschuppen gesucht auf Kratzspuren geachtet.
Kratzspuren hat sie nicht, auch kein anderes Putzverhalten als sonst.
Da aber auch die TA die leichte rötung sehen konnte, und der Meinung ist Lilo ist ein bisschen dünn behaart, hat sie folgendes vorgeschlagen:

Ansetzen einer Kultur, um festzustellen ob ein Hautpilz die Dermatitis verursacht.Dafür hat sie von Lilo ein paar Haare ausgezupft und diese mitsamt Hautpartikeln auf Agga aufgetragen.

Da sie der Meinung war die Symptome könnten auch von einer Minderversorgung mit Aminosäuren kommen, erhält Lilo jetzt eine Zufuhr an Aminosäuren, die speziell für Dermatosen entwickelt wurde.

Firma: Virbac
Produkt AFA-Z
Diätfuttermittel für Hunde und Katzen bei Dermatose und übermäßigem Haarausfall
Enthält: Fettsäuren Omega 6/Omega 3:5/1
Vitamin A,Vitamin E, Vitamin B6, Biotin, Inosit und Zink.

Am Montag erfahre ich, ob auf der Kultur was gewachsen ist.
 
M
Mopirelli
Gast
Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben? Beitrag #7
Original von LiebeMausi
[...]
Dafür hat sie von Lilo ein paar Haare ausgezupft und diese mitsamt Hautpartikeln auf Agga aufgetragen.
[...]
[etwas off-topic]

Das Material heißt Agar und ist im Prinzip Standardbestandteil eines jeden Nähbodens in der Mikrobiologie. Früher hat man Gelantine verwendet, aber diese wird von zahlreichen Mikroorganismen verflüssigt, so daß man das Kulturwachstum nicht beobachten kann.

Liebe Grüße,

Mopi
 
L
LiebeMausi
Gast
Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben? Beitrag #8
Original von Mopirelli

Das Material heißt Agar und ist im Prinzip Standardbestandteil eines jeden Nähbodens in der Mikrobiologie. Früher hat man Gelantine verwendet, aber diese wird von zahlreichen Mikroorganismen verflüssigt, so daß man das Kulturwachstum nicht beobachten kann.

Liebe Grüße,

Mopi

Stimmt.Eigentlich sogar Agar-Agar.
Agga ist Krankenschwestern-Umgangssprache. Sorry.
 
L
LiebeMausi
Gast
Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben? Beitrag #9
Habe heute morgen beim TA angerufen und nach der Kultur gefragt.
Es ist nichts gewachsen.

Nach Aussage der Tierärztin bedeutet das, dass Lilo definitiv keinen Pilz haben kann.Sie hat mir auf Nachfrage erklärt, dass mit der "Lampenmethode" nur eine Sorte Pilz erkannt werden könne, mit einer Kultur aber alle.

Sie geht jetzt davon aus, das Lilo einfach eine trockene Haut habe, daher die Schuppen und der Haarausfall. Mit dem Aminopräparat sollte das aber in Kürze behoben sein.
Außerdem habe sie schon einige Hamster kennegelernt, die mit Heizungsluft nicht gut zurechtkämen.
Ich soll sie auf jeden Fall weg von den Heizkörpern stellen.

Und eventuell den Sand mal ändern.
Hm, der Sand.

Im Verlauf der Tage vom TABesuch bis heute, ist die Symptomatik bei Lilo eher noch stärker geworden. Das heißt, sie hat noch mehr Schuppen und noch weniger Fell.
Sie sandelt sehr gerne.
Seit vielleicht 6 Wochen nehme ich Bimsi von Rodenti.
Vorher hatte ich Chinsand.
Könnte da ein Zusammenhang bestehen?

Mein (unfachmännischer) Eindruck von Bimsi ist eh nicht so dolle.
Ich finde ihn sehr rauh, fast grob und er fühlt sich viel härter an.
Außerdem staubt er meiner Meinung nach viel mehr.
Aber da alle so drauf schwören....und wegen dem Attapulgit und so.
Was mache ich jetzt?


Verunsicherte Grüße
LiebeMausi
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Suzie
Gast
Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben? Beitrag #10
Hallo Mausi

Okay, Pilzbefall ist ausgeschlossen worden - das ist schon mal gut.

Aber wie sieht es mit Parasiten aus? Wie hat die TA das untersucht?
Hat sie mit Tesastreifen eine Fellprobe unter dem Mikroskop untersucht? Hat sie ein Hautgeschabsel gemacht von der Stelle wo Fell fehlt - und auch unter dem Mikroskop untersucht?

Wegen Sand:
Es wäre bestimmt sehr sinnvoll, dein Hamster mal "neutral" zu halten - also 2 Wochen auf Papierschnipsel - um zu schauen, ob eine Besserung eintritt. Dann 1 Sache zurückgeben - zum Beispiel Streu. Dann wenn es nicht wieder schlimmer wird - die 2.Sache dazugeben- zum Beispiel Sand. Und so weitermachen bis du eine Reaktion siehst - alles jeweils im Abstand von mind. 2 Wochen. Sobald du eine Reaktion siehst, weisst du was es ist - also ob Streu, Heu, Sand oder sonstwas. Es kann auch etwas im Futter sein - oder neue Leckerli oder sowas.

LG suzie
 
L
LiebeMausi
Gast
Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben? Beitrag #11
Hallo suzie,

also stimmst du zu, dass Pilze ausgeschlossen sind.
Auf Parasiten hat die Tierärztin nicht untersucht.
Sie hält a) Parasiten bei Hamstern für eine sehr seltene Erscheinung und b) die Symptomatik dafür nicht ausreichend, da Lilo sich nicht kratzt und auch keine Bisswunden erkennbar sind.

Ich werde jetzt heute mal den Sand austauschen.
Ganz wegnehmen will ich ihn ihr auch nicht, sie liebt ihn einfach so sehr.
Streu nehme ich nur von Hugro - Hanfstreu.
Heu gebe ich den Hamstern gar nicht. Damit habe ich nämlich überhaupt keine guten Erfahrungen. Von Pilzen über Milben und Allergien ist da alles im Angebot.
Ich habe da noch keinen zuverlässigen Lieferanten gefunden.
Für mein Kaninchen nehme ich Witte molen Heu, aber auch das staubt ganz schön.

Leckerlis bekommt sie gar keine gekauften, nur selbstgemachte.
Und da bekommt sie nichts neues. :hmpf

Allerdings habe ich am Samstag eines meiner Kinder in Krankenhausbehandlung geben müssen mit Allergieschock - vermutlich auf ein Lebensmittel.Hochdosiertes Cortison und das ganze Programm. :(

Das wär ja jetzt die Krönung und fast fernsehreif.
Kind und Hamster mit Lebensmittelallergie. :bye10

Trotzdem danke erstmal für die Tipps.
 
S
Suzie
Gast
Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben? Beitrag #12
Original von LiebeMausi
Auf Parasiten hat die Tierärztin nicht untersucht.
Sie hält a) Parasiten bei Hamstern für eine sehr seltene Erscheinung und b) die Symptomatik dafür nicht ausreichend, da Lilo sich nicht kratzt und auch keine Bisswunden erkennbar sind.
Wenn du dich hier im Forum so durchliest, findest du dass Hamster durchaus von Parasiten - also Milben und solchen Viecher befallen werden können. Wieso deine Ta denkt, dass das sehr selten ist, verstehe ich nicht.
Wegen Kratzen: es gibt Milben - u.a. eine Grabmilben-Sorte welche keinen oder nur ganz wenig Juckreiz verursachen.

LG suzie
 
L
LiebeMausi
Gast
Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben? Beitrag #13
Original von Suzie

Wegen Kratzen: es gibt Milben - u.a. eine Grabmilben-Sorte welche keinen oder nur ganz wenig Juckreiz verursachen.

LG suzie
Dann werde ich am Mittwoch noch einmal in die Abendsprechstunde von dem Kaninchentierarzt gehen.
Weil irgendwie ist das für mich auch unbefriedigend verlaufen.
Nur dieser TA hatte leider letzte Woche wegen Fortbildung geschlossen, und dann bin ich halt zu der TÄtin gegangen.
Dein Beitrag hat jetzt den Ausschlag gegeben.Danke.
 
H
Hamstermädchen
Gast
Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben? Beitrag #14
Hallo Liebe Mausi,

Hella hat auch sehr empfindliches und von Hause aus tw. dünnes Fell am Rücken. Sie bekommt auf Anraten des TAs auch ab und zu etwas Biotin auf Traubenzuckerbasis in Baby-Brei oder Joghourt gerührt.

Der Bimsi hatte damals alles nur noch schlimmer gemacht. Es war so eindeutig. Innerhalb von 3-4 Tagen wurde ihr Fell absolut trocken und sah total ruiniert aus ... so als wär jedes einzelne Haar kurz vor dem Abbrechen. Ich hab den Sand sofort wieder gewechselt. Er mag ja gut sein, aber Menschen haben ja auch unterschiedliche Haarstrukturen. Was für den Durchschnittsmensch gut ist, muß für Einzelpersonen/-hamster :zwinker noch lange nicht gut sein. Will sagen ... ich halte den Bimsi nicht für schlecht ... aber für Hella ist er nicht geeignet.

Im Moment haben wir alles wieder gut auf die Reihe gekriegt. Wir nehmen zurzeit normalen Chin-Sand von Zooplus 50:50 gemischt mit Pitti ... und ab und zu eine Prise Biotin ins Futter.

Wenn Hella sich mal ungünstig den "Scheitel" auf dem Rücken zieht beim Putzen oder nach dem Aufwachen .... da kann schonmal ein Stück Haut blitzen. Aber gut geputzt und gekämmt sieht sie zurzeit eigentlich ganz wuschelig aus. Unsere TA meinte auch, manche Hamster hätten halt von Hause aus dünneres Haar.

Ist bei Euch natürlich was anderes, wenn es Dir erst jetzt auffällt und vorher anders gewesen ist.

Ich drücke alle Daumen ... und es kann wirklich nicht schaden, mal anderen Sand auszuprobieren.

Lg Rosa
 
L
LiebeMausi
Gast
Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben? Beitrag #15
So, komme grade vom Tierarzt.
Ich war ja jetzt bei dem TA der im Falle des Kaninchens Kompetenz bewiesen hat.
Er hat sich Lilo genau angesehen, auch noch mal mit Lampe.
Kein Pilz.
Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass eine Mangelernährung vorliegt. Lilo frisst gut und bekommt nur bestes Futter.
Haarlinge hat sie nicht, oberflächliche Milbensorten scheiden ebenfalls aus.
Es bleibt ein Verdacht auf Grabmilben übrig.
Die Symptomatik passt zum Parasitenbefall im Anfangsstadium.
Lilo fängt jetzt auch an, sich an einigen Stellen zu kratzen.
Noch nicht exzessiv, aber erkennbar.

Zum Hautgeschabsel sagte der TA :
Grabmilben befallen die Haut nur regional am Anfang und wandern sozusagen unter der Haut entlang.Deshalb besteht immer die Gefahr, dass eine falsch negative Probe genommen wird.
Da er persönlich oberflächliches Geschabe für unprofesssionell hält und nur tiefe Schabsel als aussagekräftig beurteilt, stelle dies einen sehr stressigen Eingriff bei einem so kleinen Tier dar.Es werde eine blutende Wunde geschaffen, die das sowieso schon gestresste tier (wegen der Milben) zusätzlich belaste.

Deshalb empfiehlt er bei hinreichendem Verdacht auf Grabmilben das Tier diagnostisch zu behandeln.
Er hat lilo 1 Tropfen Stronghold 15mg verabreicht.Die anwendung soll in 3 Wochen wiederholt werden.
Wenn die Symptome, insbesondere das vermehrte Kratzen, sowie die Hautrötung innerhalb der nächsten 3-4 Tage verschwinden, dann ist die Diagnose durch die Bahndlung gesichert.

Weiterhin empfiehlt er, den Stall morgen (heute ist genug Stress gewesen) komplett leerzuräumen, er hat mir eine Flasche INTERPLEX Spray für Kleinnager mitgegeben.
Damit soll ich das Gehege und das Inventar nach der Reinigung
aussprühen.
Das Spray ist extra gegen Ektoparasiten und kann dem Tier auch ins Fell gesprüht werden, das sei bei Lilo aber nicht nötig.
Die anderen Hamster soll ich genau begutachten, er hält es aber für unnötig alle prophylaktisch zu behandeln, da keine gemeinsame Haltung gegeben sei.

So, das wars.
Ach ja, Kosten: 30 Euro.
Ich fühle mich bei diesem TA ganz gut aufgehoben, er kennt sich gemessen am bisherigen wirklich mit Hamstern aus.
Zudem kann er sehr anschaulich erklären. :D
Er hat mir alle Ektoparasiten in einem schönen Bilderbuch gezeigt und dazu erklärt wie man welche erkennt usw.
War nett. Und ich habe mich endlich mal ernstgenommen gefühlt mit meinem kleinen Tier.
Die Behandlung hat sogar doppelt solange gedauert wie bei dem Schäferhund der vor uns dran war. :w00t
 
L
LiebeMausi
Gast
Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben? Beitrag #16
Hallo

Lilo hat vermutlich Grabmilben.
Habe jetzt mal zu dem Mittel, das mir für die Käfigreinigung vom TA mitgegeben wurde gegoogelt und diese Seite gefunden:

http://www.alvetrawerfft.at/Pflegep...ft.at/Pflegeprodukte/interplex_fuer_nager.htm

Da gibt es auch ein Pflegeprodukt für Hamster.
Kennt jemand die Produkte dieser Firma?





<EDIT von Suzie: Dieser neue Beitrag mit dem vorherigen Thema zusammengefügt, weil es zusammen gehört (zum gestrigen Beitrag) - so dass man die gesamte Geschichte nachvollziehen kann.>
 
L
LiebeMausi
Gast
Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben? Beitrag #17
Hallo an die Pharmafachleute da draußen

Als Lilo eben wach wurde hab ich mich richtig erschrocken.
Zwischen ihren Schultern, da wo das Stronghold hinkam, sind jetzt kaum noch Haare.
Die Haut hat dort Wellen, sieht irgendwie zuviel aus.
Außerdem sieht man kleine Petechien.
Insgesamt sieht sie magerer aus, die letzten Tage, obwohl das Gewicht gleich ist.

Gibt es denn irgendein Pflegemittel, das ich ihr zukommen lassen kann?
Hab den Bereich zwischen den Schultern mit RemedermCreme vorsichtig eingesalbt. Den Überschuss habe ich mit einem weichen Frotteetuch entfernt, und ablecken kann sie da ja auch nichts.
Ich hatte das Gefühl, das hat ihr gutgetan.
Wäre Bepanthen besser?
Oder kennt jemand diese Lotio von dem Sprayhersteller?

Den Sand hab ich jetzt erstmal ganz raus.
Den Stall komplett ausgeräumt, ausgewaschen und mit dem Zeug eingesprüht.
Ihr Labyrinth habe ich raus, da waren doch einige Stellen die mit Pipi voll waren - trotz abschleifen.
Zum Glück haben wir ein paar Zweizimmerhäuser auf Vorrat gebaut und eines stand schon im Auslauf - ist also nicht ganz neu.
Ich habe ihr "Bettzeug" zur Hälfte erneuert.
Aber das ist alles, was ihr von ihrem Geruch geblieben ist, die arme Maus.
Jetzt entwickle ich so langsam eine Händewaschmanie vor lauter Angst einen der anderen zu infizieren.

Ich hatte mal ein Meerschweinchen mit Grabmilben.Rudi.
Er war aus dem Tierheim, und die haben schon dort alles probiert.
Er ist sie nie losgeworden und 2 Jahre später dran gestorben, bzw. musste eingeschläfert werden weil nichts half.
Das Bild des abgemagerten haarlosen Kerlchens hat mich heute nacht im Schlaf verfolgt.....
 
L
LiebeMausi
Gast
Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben? Beitrag #18
Lilo ist gerade aufgestanden und ich freue mich so:
es geht ihr sichtlich besser.
Ich habe am Freitag noch eine Hautlotion in der TAPraxis geholt.
Heißt AktivLotion.
Damit habe ich sie abends komplett eingerieben.
Danach sah sie wie eine nasse Ratte aus. :ohh
Aber nach 15-20 Minuten war alles eingezogen.

Heute ist ihre Haut glatt und rosig, nicht mehr schuppig und rot und Kratzspuren sind auch keine neuen da.
Außerdem sieht sie irgendwie "wohler" aus.
Also schlägt das Stronghold an.

Die Lotio kann ich ebenfalls empfehlen.
Jetzt hoffe ich mal, dass es so bleibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Suzie
Gast
Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben? Beitrag #19
Hallo LiebeMausi

Es freut mich riesig, dass es der Süssen etwas besser geht - und es nicht mehr so juckt.

Ich hoffe, dass sie sich bald erholt!

LG suzie
 
S
Suzie
Gast
Mit 14 Monaten schon alt? / Grabmilben? Beitrag #20
Hallo Liebemausi

Wie geht es Lilo inzwischen?
Denkst du, dass die Milben erledigt sind?
Beginnt das Fell wieder zu wachsen?

LG suzie
 
Angebote und Sponsoren
    https://www.pferd.dehttp://www.hunde-aktuell.de
Oben