kosten für ein krankes meerschweinchen

    Diskutiere kosten für ein krankes meerschweinchen im Gesundheit, Medizin und Tierarztsuche Forum im Bereich Alles über Hamster; huhu! ich weiß nicht so richtig, ob ich inzwischen schon nerve mit meinen meeris, es ist ja schließlich ein hamsterforum. aber da ich (zum glück *toi...
J
jojo
Gast
kosten für ein krankes meerschweinchen Beitrag #1
huhu!

ich weiß nicht so richtig, ob ich inzwischen schon nerve mit meinen meeris, es ist ja schließlich ein hamsterforum. aber da ich (zum glück *toi toi toi*) noch keinen kranken hamster hatte, kann ich nur meine erfahrungen über schweinchen einbringen.
vielleicht gibt das ja auch eine ungefähre vorstellung von den kosten, die bei einem kranken kleintier auf einen zukommen.

also paula ist ein zu klein geratenes meeri aus einer zoohandlung, die sie viel zu früh (alters und gewichtsmäßig) von der mutter getrennt haben. sie hatte von anfang an untergewicht und ein schlechtes immunsystem, zudem entwickelt sie sich nicht altersgemäß, was ich alles auf die frühe trennung von der mutter zurückführe.

sie ist an einem sonntag nachmittag völlig kollabiert und hatte eine starke schnappatmung und war nicht mehr in der lage körperspannung aufzubauen. die diagnose beim ta war starke lungen-/rachen-/mundraum-/ und atemwegsenzündung. sie hätte keine halbe stunde mehr überlebt.

dabei ist es vielleicht noch wichtig zu sagen, dass klassische beutetiere, wie hamster und schweinchen es sind, ihre krankheiten so lange wie möglich zu verbergen versuchen. um möglichen fressfeinden kein potentielles opfer an zu bieten. deshalb ist beim bemerken einer krankheit diese schon häufig fortgeschritten und man darf keine weitere minute mehr verlieren.
auch bauen kleintiere sehr schnell (innerhalb weniger stunden) so stark ab, dass ihr zustand schnell lebensbedrohlich wird. paula´s zustand hat sich innerhalb eines halben tages von leichten problemen beim fressen und ansonsten fit und munter zu einem völligen kollabs hin entwickelt. und ich hatte aufgrund ihrer winzigheit immer ein genaues auge auf ihre entwicklung. deshalb sollte man den gang zum not-tierarzt nie scheuen.

sie hat alles zusammen
- mehrere tierarztbesuche (4 stück, einer davon not-ta)
- mehrere aufbauspritzen mit elekrolytlösung, antibiotika und noch irgendwas (hab ich leider vergessen)
- antibiotka für kinder aus der apotheke (sigaprim, wirkstoff: co-trimoxalzol)
- betäubendes gel für den mundraum (namen leider vergessen, aber auch aus der apotheke)
- critical care futter (2 packungen)
- bird bene bac (diverse tuben)
- stronghold gegen milben (haben sie angefallen aufgrund ihres geschwächten zustandes)
- baby-brei
bekommen (ich hoffe, das war es alles, ich könnte evtl was vergessen haben).

die kosten für das alles lagen bei etwa 250-300 euro, ganz zusammen kriege ich es nicht mehr.
dazu kam noch in der anfangszeit alle 2 stunden fütterung (auch nachts!), zum teil zwangsfütterung was auf dauer die nerven aller beteiligten ganz schön strapaziert. dann lief einen monat lang die rotlichtlampe, was sich bei den stromkosten mit etwa 25 euro bemerkbar gemacht hat.

die belohnung für all das ist, dass es der kleinen maus inzwischen wieder gut geht und sie munter wie eh und je durch den käfig hüpft. :hupgre

ich möchte noch anmerken, dass die behandlung von meeris und hamstern natürlich in bestimmten punkten (antibiotika-art etc.) aufgrund der unterschiedlichen verträglichkeiten stark abweicht!
das von mir geschilderte soll auch nur eine idee geben, was auf einen zukommen kann, wenn man sich ein tier anschafft.

viele grüße,
johanna
 
Angebote und Sponsoren
    http://www.hunde-aktuell.dehttps://www.pferd.de
Oben