Keine Lust auf Auslauf

    Diskutiere Keine Lust auf Auslauf im Verhalten Forum im Bereich Alles über Hamster; Hallo liebe Hamsterwelt, mein Dobermann will seit Ende November absolut nicht in den Auslauf. Dieses Thema hatten wir vor kurzem ja schon (Amy will...
V
Verena72
Gast
Keine Lust auf Auslauf Beitrag #1
Hallo liebe Hamsterwelt,

mein Dobermann will seit Ende November absolut nicht in den Auslauf. Dieses Thema hatten wir vor kurzem ja schon (Amy will nicht mehr in den Auslauf). Da haben aber andere KG auch nur bestätigt, daß es bei Ihnen genauso ist. Das hat mich leider auch nicht weiter gebracht.
Ich hatte auch gedacht, es sei bei ihm nur eine kurze Phase, aber dem ist anscheinend nicht so. Irgendwas kann da ja nicht bei Dobi stimmen.

Er steht total spät auf (nach 00:00 Uhr) und auch nur dann, wenn alles still und dunkel ist. Es ist wirklich nicht laut bei uns im Wohnziimmer. Dabei sitzt er seit 23:00 Uhr wach in seinem Haus und wartet, bis wir im Bett sind (hab ihn mehrfach dabei erwischt).

Gestern mußte er raus (Käfig sauber machen). Habe um 23:00 Uhr sein Haus abgebaut - er saß hellwach drin.
Im Auslauf sitzt er dann einfach auf einer Stelle, wo man ihn hingesetzt hat, und macht nichts. Geht nicht ins Rad, nicht in sein Sandbad, nix. Er sammelt auch keine Körner. Wenn ich ihm die in die Pfoten drücke, nimmt und frißt er sie. Dabei ist er wirklich hellwach. Und er ist auch nicht ängstlich und starr. Er sitzt einfach rum und schaut sich um. Ich nehme ihn dann hoch, setzte ihn in sein Sandbad - er schaut mich nur an und bewegt sich nicht. Auch wenn ich ihn vor sein Haus im Auslauf setze, geht er nicht rein, sondern bleibt da sitzen. Setze ich ihn in sein Rad, bleibt er einfach still auf der Stelle sitzen, setze ich ihn auf mein Bein, bleibt er dort.....dabei kennt er seinen Auslauf und all sein Spielzeug seit Oktober.

Im Auslauf ist nichts verändert. Keine anderen Gerüche, keine lauten Geräusche, Temperatur 21 Grad, sein Spielzeug ist da. Dobi ist auch kerngesund. Wiegt ziemlich konstant zwischen 120 und 122 gr. Schaue ihn mir jeden Abend genau an, taste ihn dann ab, ob ich was abnormales finde. Untersuchen findet er toll.

Wenn er dann so 15 Minuten auf einer Stelle gesessen, will ich ihn wieder ins Haus setzten, weil "Auslauf" ja so nichts bringt. Er ist dann froh, wenn seine Transportbox kommt und er reinklettern kann. Im Käfig gehts dann sofort ins WW, er sucht nach Futter und ist ganz normal.

Warum hat Dobermann keine Lust auf Auslauf?

Soll ich ihn - wenn ich weiß, daß er hellwach ist - aus dem Haus nehmen und in den Auslauf setzen?

Ich wäre für jeden Tipp, wie ich mich verhalten soll, dankbar. Weiß nämlich langsam nicht mehr, was ich mit Dobermann machen soll bzw. was ich anscheinend falsch mache.

LG,
Verena
 
Zuletzt bearbeitet:
A
Anzeige
Re: Keine Lust auf Auslauf
D
Dirk
Gast
Keine Lust auf Auslauf Beitrag #2
Hallo Verena,

untersuchen findet er toll?
Unsere Phoebe sträubt sich immer mit Händen und Füßen dagegen... :D

Beschäftigst du dich denn auch mit deinem Dobi und sprichst mit ihm oder beobachtest du ihn meistens nur?
Ich habe nämlich manchmal das Gefühl, Hamster wollen auch ein wenig unterhalten werden.
Bei unserer Phoebe ist das so, wenn wir sie nur raussetzen würden, käme sie auch nicht aus ihrem Karton.

Einige Hamster lieben auch ein wenig Abwechslung.
Vielleicht doch mal testen, den Auslauf umzustellen?

Viele Grüße und viel Erfolg
Dirk
 
V
Verena72
Gast
Keine Lust auf Auslauf Beitrag #3
Hallo Dirk,

ich sitze mit Dobermann immer zusammen in seinem Auslauf (2,5 x 1,5 m groß, 40 cm hoch). Ich rede mit ihm und spiele mit ihm. Sonst hat er immer im Sand gebadet, ist durch sein Pappröhren-System gerannt, ist auf seine Steine geklettert, im Rad gelaufen, in seine Holzhäuser gekrabbelt, an mir hoch gekrabbelt etc......er hat viel Spielzeug. Habe jetzt mal was raus genommen, damit es nicht zu viel ist und ich mal tauschen kann.
Seit letzter Woche hat er auch ein nachgebautes Kletterdings von Suzie. Hat er noch nicht einmal angeschaut. Wie gesagt, er macht nix.
Dann rede ich mit ihm, nehme ihn hoch und "zeige" ihm - während er auf meiner Hand sitz - alle tollen Dinge im Auslauf. Er schaut sich alles an, ohne Angst. Dann setzte ich ihn z.B. vor seine Sandschale, er schaut mich an und bewegt sich nicht. Habe ihn vorgestern im Auslauf mal unter meinen Pulli auf meinen Bauch gesetzt. Normalerweise sucht er sich dann immer einen Ausweg durch meinen Ärmel. Macht er sonst sehr gerne. Aber er saß ganz ruhig unter dem Pulli auf meinem Bauch, 40 Minuten lang, und hat sich nicht großartig bewegt. DAS ist doch nicht normal.
Sobald er im Käfig ist, ist er dann richtig munter.
Und ja, Untersuchen findet er toll: wenn ich ihn abtaste, ihn umdrehe und von unten betrachte, durch sein Fell streichel um zu sehen, ob damit alles in Ordnung ist, dann mag er das sehr.

WAS ist mit ihm los? Wie soll ich mich verhalten? Ihn einfach im Käfig lassen? Er will ja einfach nicht aus seinem Käfig raus. Und wenn ich ihn einfach in den Auslauf reinsetze, sitz er nur rum. Habe ihn schon mal eine Stunde im Auslauf gelassen.....er hat sich nicht einen Schritt bewegt.

VG,
Verena
 
S
Soki
Gast
Keine Lust auf Auslauf Beitrag #4
Hallo!

Das ist ja wirklich komisch :gruebel
Hat er vielleicht doch Angst vor irgendetwas?
Soki fängt auch immer erst nach einiger Zeit an, sich ein wenig zu bewegen, früher hat er auch viel, viel mehr gemacht.
Jetzt verstreue ich ihm immer Futter, dann bewegt er sich. Aber das hilft bei Dobi ja auch nicht. :hmpf
Aber Soki fängt auch erst nach ca 30min an, RICHTIG durch den Auslauf zu laufen.

Kannst Du ihm den Käfig in den Auslauf stellen, dann kann er selber entscheiden, wann und ob er raus kommt.
Er kann dann beruhigt vom Käfig aus schauen, ob "die Luft rein" ist und kommt vielleicht ja von selber raus.
Oder den Auslauf etwas verkleinern, Soki macht ein großer Auslaif nämlich Angst, da versteckt er sich nur!
Halbiere ihn doch mal.

Viele Grüße
Inga :wave11
 
V
Verena72
Gast
Keine Lust auf Auslauf Beitrag #5
Hallo Inga,

das mit dem Auslauf verkleinern ist nicht so einfach. Habe ihn extra von einem Schreiner bauen lassen, damit er "Hamster-ausbruchsicher" ist.
Er besteht aus vier dicken Holzbrettern mit einem speziellen Stecksystem. Verkleinern ist nicht möglich. Bisher hatte er mit der Größe kein Problem.
Wenn ich den Käfig in den Auslauf auf den Boden stelle, weiß Dobi ja gar nicht, daß er jetzt raus KÖNNTE.....er kommt ja noch nicht mal aus seinem Haus raus, wenn wir noch wach sind.......(seufz).
Nee, Angst hat er im Auslauf wirklich nicht. Dann schaut er anders aus (eben ängstlich). Sonst war er die ersten Minuten auch immer vorsichtig, wenn er draußen war, er brauchte auch seine Aufwärmphase....aber nun passiert rein gar nix.

Selbst mein Freund (der sonst immer sagt, ich übertreibe alles, was mit Dobermann zusammenhängt...er nennt ihn Luxushamster) macht sich langsam Sorgen um Dobermanns Verhalten.

Ich glaube, ich muss einfach abwarten, wie es sich entwickelt...... :sadd
 
A
Anzeige
Re: Keine Lust auf Auslauf
Angebote und Sponsoren
    http://www.hunde-aktuell.dehttps://www.pferd.de
Oben