Interessante Ecken

    Diskutiere Interessante Ecken im Verhalten Forum im Bereich Alles über Hamster; hallole, folgendes "problem", wenn man es überhaupt so nennen kann: mein goldi interessiert sich wahnsinnig für ecken (8 stück, da 2 käfige verbunden)...
L
luludi
Gast
Interessante Ecken Beitrag #1
hallole,
folgendes "problem", wenn man es überhaupt so nennen kann: mein goldi interessiert sich wahnsinnig für ecken (8 stück, da 2 käfige verbunden). die die frei sind, also wo nichts davor steht, sind ihm völlig egal, aber die ecken die "blockiert" sind, durch ton-buddelschale und holz-ebenenbeine, interessieren ihn. da versucht er dann durch die einrichtungsgegenstände hinzukommen: annagen, kratzen.(keine sorge ich pass schon auf, dass da nix passiert) wenn ich ihm die ecke dann frei räume, ist es ihm wieder völlig egal, dass da überhaupt eine ecke ist.
macht das irgendwie sinn:gruebel? was könnte er vorhaben? ausbrechen scheint er ja nicht zu wollen, da er nicht versucht durch die käfigecken selbst zu kommen. und besonders nagewütig ist er sonst auch nicht, eigentlich gar nicht. will er vielleicht einfach nur wissen, was hinter den "blockaden" ist?
danke schonmal
g betty :hand
 
A
Anzeige
Re: Interessante Ecken
S
Suzie
Gast
Interessante Ecken Beitrag #2
Hallo Betty

Doch, es hat mit Ausbrechen-wollen zu tun. :zwinker

Hamster laufen den Wänden entlang und stoppen dann in den Ecken, weil sie annehmen, dass in einer Ecke ein Tunnel sein könnte. Sie verstehen nicht, dass dort Schluss ist - dass dort nichts mehr ist. Sie ahnen dass doch irgendwas dahinter stecken sollte/könnte.

Deshalb hört man immer wieder, dass man keinen 3-eckigen Hamsterkäfig bauen soll (also in einer rechtwinkligen Ecke einen Käfig reinstellen) weil der Hamster umso verrückter versucht auszubrechen, umso enger der Winkel ist. Bei einem 3-eckigen Käfig wäre ja ein Winkel 45° und die anderen beiden wären die Hälfte davon. Und diese beiden schmalleren Ecken würden vom Hamster intensiv "bearbeitet".

Dein Hamster hat offensichtlich gelernt, dass eine leere Ecke ausbruchsicher ist, aber er denkt, dass hinter seinen Möbeln irgendwo ein Ausgang sein könnte - und das will er eben nachschauen.

Du könntest also alle seine Möbel ca. 8cm von den Wänden wegstellen, dann kann er überall aussen rum laufen und sich davon überzeugen, dass niergendwo ein Loch entstanden ist seitdem er das letzte Mal geprüft hat.

LG suzie
 
H
Hamstermädchen
Gast
Interessante Ecken Beitrag #3
Hallo Betty,
ich denke auch, dass das Verhalten normal ist.

Hellas Lab habe ich extra etwas von den Käfigwänden abgerückt, damit sie noch gerade drum herum laufen kann. Sonst hat sie sich immer in den winzigen Spalt gequetscht, dass mir Angst und Bange geworden ist (flachgequetscher Hamster :yikes).

Im Auslauf versuchen sowohl Hella als auch Laila immer in die Ecke hinter der Sandschale zu kriechen (gerne auch kopfüber). Hella hat mal mit den Zähnen :yikes einen Suppenteller voll Sand hochgehoben und zur Seite gezogen um dahin zu gelangen.

Eine Erklärung ist das natürlich auch nicht, aber es machen wohl fast alle Hamster so.

Lg Rosa
 
H
Hamsterbabe
Gast
Interessante Ecken Beitrag #4
Meine Hamster sind genauso mal mehr, mal weniger genauso "Ecken-Verrückt". Die Ecke muss des öfteren ausgegraben werden um zu gucken ob man da nicht doch raus kommt, mittlerweile geht es, weil sie es nun wohl wissen, aber von zeit zu zeit muss das geprüft werden ;-)

Ich würde auch sagen, ganz normales Verhalten

mfg
babe
 
Angebote und Sponsoren
    https://www.pferd.dehttp://www.hunde-aktuell.de
Oben