Hilfe für die kleine Fellnase

    Diskutiere Hilfe für die kleine Fellnase im Mein neuer Hamster und die Eingewöhnungsphase Forum im Bereich Alles über Hamster; Moin , mein Sohn und ich wollen uns eine Fellnase holen und zumindest steht für uns fest das wir sich ihn nicht im Zooladen holen sondern in einer...
S

Silke

New member
Hilfe für die kleine Fellnase Beitrag #1
Moin ,

mein Sohn und ich wollen uns eine Fellnase holen und zumindest steht für uns fest das wir sich ihn nicht im Zooladen holen sondern in einer Auffangstation oder aus den Tierheim.

Was mir jetzt an meisten Sorgen macht ist , das es bei uns in der Wohnung zum Sommer hin sehr warm wird, da wir eine Wohnung direkt unter den Dach haben und Wohnzimmer und Küche liegen an der Sonnenseite, sprich es wird tagsüber sehr warm bei uns.

Die Räume die wir sonst noch haben , sind zu klein um da ein großes Gehege hin zustellen und der Flur ist zwar sehr groß , der Vermieter hat aus 2 Wohnungen 1 große Wohnung gemacht , was auch ginge , wir würden dann einfach bei einer Tür das Gehege hin stellen , nur ist das zur kalten Jahreszeit sicher kein guter Ort für den Hamster und wir möchten es hier auch richtig machen.

Ich bin etwas leicht bzw.schwer hin und hergerissen ob wir uns dann wirklich so eine kleine Fellnase für uns wirklich das richtige ist ?

Vielleicht könnt ihr uns da ja helfen ?

Das Gehege wird 100+60 werden auf zwei Ebenen, selbst gebaut , das sollte an Platz reichen.

Da wir auch mal von Freitag bis Sonntag weg fahren und ich schon gelesen hab , sollte das auch kein Problem werden .
Bleibt für uns nur die Frage was können wir an besten tun wen wird 8-9 Tage mal nicht da sind ?

Tagsüber bin ich zwar zu Hause , aber auch das sollte kein Problem darstellen , den ich bin viel unter Weges und somit hat der Hamster auch seine Ruhe und mein Sohn ist arbeiten .

Hättet ihr da ein paar gute Tips für uns ?

Liebe Grüße aus Braunschweig und danke schon mal für die Hilfe
Silke & Philipp
 
A

Anzeige

Re: Hilfe für die kleine Fellnase
Selene

Selene

On my way...maybe to somewhere else
Hilfe für die kleine Fellnase Beitrag #2
Hallo!
Was mir jetzt an meisten Sorgen macht ist , das es bei uns in der Wohnung zum Sommer hin sehr warm wird, da wir eine Wohnung direkt unter den Dach haben und Wohnzimmer und Küche liegen an der Sonnenseite, sprich es wird tagsüber sehr warm bei uns.
Habt ihr letzten Sommer mal ein Thermometer in der Wohnung gehabt und genau geschaut was "sehr warm" heißt? Zum Teil kann man es ja mit tagsüber verdunkeln und in den Abend-, Nacht- und Morgenstunden lüften doch noch vergleichsweise kühl halten.
Die Räume die wir sonst noch haben , sind zu klein um da ein großes Gehege hin zustellen und der Flur ist zwar sehr groß , der Vermieter hat aus 2 Wohnungen 1 große Wohnung gemacht , was auch ginge , wir würden dann einfach bei einer Tür das Gehege hin stellen , nur ist das zur kalten Jahreszeit sicher kein guter Ort für den Hamster und wir möchten es hier auch richtig machen.
Auch hier ist die Frage was ist kalt tatsächlich für eine Temperatur? Unter 15Grad sollte die Temperatur nicht fallen, aber wenn man einen Flur hat zu dem auch immer wieder die Türen geöffnet werden, dann wird der ja normalerweise nicht total auskühlen? Und grundsätzlich kommen Hamster eher mit kühleren als mit heißen Temperaturen klar.

Wichtig wäre vor allem, dass der Hamster keinen Zug abbekommen kann. Das ist eigentlich mit das Wichtigste. Dagegen am sichersten geschützt sind im Endeffekt aquarienartige Gehege die nur über den Deckel belüftet sind. Wobei sich das natürlich mit einem mehrstöckigen Gehege "beißt".
Das Gehege wird 100+60 werden auf zwei Ebenen, selbst gebaut , das sollte an Platz reichen.
0,6qm sind auf jeden Fall schon mal über Mindestmaß. Und zweimal diese Fläche, wenn jedes Abteil von der Höhe her eine gute Einrichtung hergibt, auf jeden Fall nochmal besser. Meine persönliche Empfehlung wäre so grundsätzlich trotzdem zu schauen wie viel Fläche maximal am Stück möglich wäre. Grade wenn man selbst was baut ist man ja sehr frei in den Maßen und wenn dadurch z.B. auch 127x63cm gehen würde wären das schon 0,8qm, ohne, dass es so sehr viel größer wirken wird. Was man nämlich immer im Hinterkopf haben sollte, auch Hamster werden älter und wenn sie dann eine Rampe womöglich nicht mehr hoch kommen schrumpft der Lebensraum auf eine Ebene. Obwohl sie so, in der Ebene, vielleicht noch sehr aktiv sind. Daher eben die Empfehlung zu aller erst mal zu schauen was maximal möglich wäre und sich am besten daran zu orientieren. (Ich hab es noch nie erlebt, dass sich hier nachher jemand beschwert hätte zu groß gebaut zu haben. :zwinker Eher kamen schon nach relativ kurzer Zeit Überlegungen zum Vergrößeren auf, weil sich der Hamster als viel aktiver als erwartet heraus stellte. Oder die ganzen dann inzwischen gefundenen Einrichtungsideen liesen sich kaum unter bringen.)
Bleibt für uns nur die Frage was können wir an besten tun wen wird 8-9 Tage mal nicht da sind ?
Bei solchen doch relativ kurzen Zeiten ist es für den Hamster am stressfreisten wenn alle 2-3 Tage ein Hamstersitter kommt und den Hamstersitter in seiner gewohnten Umgebung, sprich in seinem eigenen Gehege "betreut". Wobei "Betreuung" bei einem Hamster für 8-9Tage im Endeffekt vor allem frisches Wasser, Frischfutter und vielleicht bisschen Trockenfutter bedeutet. Vielleicht noch einmal Ecktoi säubern. Da kann man aber den Aufwand auch mit einer Zweit-Toi im minimalen Umfang halten.
Tagsüber bin ich zwar zu Hause , aber auch das sollte kein Problem darstellen , den ich bin viel unter Weges und somit hat der Hamster auch seine Ruhe und mein Sohn ist arbeiten .
Das ist eigentlich normal eh egal ob jemand daheim ist oder nicht. Wenn ein Hamster hohe Einstreu zur Verfügung hat um sich ein zu buddeln, dann dämpft das Geräusche ziemlich gut ab. Und ich rechne mal nicht damit, dass du eine riesen Party mit lauter Musik veranstalten würdest wenn du daheim wärst. :zwinker
 
MiaMinadie

MiaMinadie

Member
Hilfe für die kleine Fellnase Beitrag #3
Hallo ihr beiden,
für den Sommer kann ich auf jedenfall eine kleine Fliese oder ein MKH mit Granitplatte empfelen.
Bei meiner Krümel half auch ein Marmeladenglas mit Wasser und Eiswürfeln. Wichtig ist nur, dass die Kleinen da nicht direkt ran können, da es zu kalt ist (zb beim Kühlakku).
Ansonsten kann man nasse/feuchte Handtücher oder Bettwäsche vor gekippte Fenster hängen, was zum einen leichte kühle und zum anderen Schatten verschafft.

Ihr solltet darauf achten, dass der kleine keinen Zug bekommt, wenn ihr ihn (oder sie) an die Tür stellt.

Bleibt für uns nur die Frage was können wir an besten tun wen wird 8-9 Tage mal nicht da sind ?
Ich hab bei längerer Abwesenheit meine Eltern oder die Nachbarn, Die sich dann um die kleinen kümmern.
Evtl. käme für euch eine Pflegestelle in Frage? (Wobei das wahrscheinlich auch sehr stressig für den kleinen werden kann)

Tagsüber bin ich zwar zu Hause , aber auch das sollte kein Problem darstellen , den ich bin viel unter Weges und somit hat der Hamster auch seine Ruhe und mein Sohn ist arbeiten .
Meine Drei wohnen im Schlaf/Arbeitszimmer (wo ich also recht häufig bin), aber das stört sie eigentlich überhaupt nicht ;)

Liebe Grüße Mia
 
Verena72

Verena72

Moderator und (Hamster-)Männer-Versteherin
Mitarbeiter
Hilfe für die kleine Fellnase Beitrag #4
Huhu,

das wichtigste wurde ja bereits gesagt.
Um das Temperaturproblem zu lösen und an die Jahreszeit bzw. den jeweiligen Temperaturen in der Wohnung anzupassen, könntest Du Dein Gehege auf ein Rollbrett (stabiles Brett, im Baumarkt zugeschnitten, mit 4 Rollen aus dem Baumarkt darunter) stellen, so dass Du es bei Bedarf hin und her rollen kannst. Wenn es zu warm im WZ ist, rollst Du das Gehege in den Flur. Wenn es da ggf. im Winter zu kühl wird, rollst Du es in das WZ.
 
S

Silke

New member
Hilfe für die kleine Fellnase Beitrag #5
Moin


Danke für eure Antworten.

Das mit der Temperatur kann ich so nicht sagen , ich wollte jetzt ein Thermometer mal besorgen .
Dann hab ich bei IKEA VerdunklungsGardine gesehen und wir testen das damit nochmal , ich hab die Hoffnung das es zumindest etwas bringt.

Das mit den Gehege ist ein guter Denkanstoß ich werd da mit den Bauherren noch mal reden .

Da es bei uns in Haus grade zu einer großen Auzugwelle kommt und ich das die Nachfolger evtl. bereit sind sich um die Fellnase zu kümmern oder ich frage noch mal jemand anderes ob er sich um ihn kümmern kann.

Das mit den Rollbrett ist ein geniale Idee , bleibt nur die Frage , ist das nicht zu stressig für den Hamster ?
Ansonsten ist das eine klasse Lösung.

Ich danke euch ^^
Silke
 
Selene

Selene

On my way...maybe to somewhere else
Hilfe für die kleine Fellnase Beitrag #6
Wenn man das Gehege nicht dauernd herum schiebt wird der Hamster davon nur relativ wenig mitbekommen.

Allerdings stößt man mit Rollbrettern doch schnell an Grenzen. Beim Wechsel zwischen Räumen können Türschwellen im Weg sein. Auch durch die Breite der Tür an sich ist man dann mit den Gehegemaßen begrenzt. Ganz zu schweigen davon, dass Gehege ab gewissen Maßen kaum mehr gut zu verschieben sind. Also ich würde eher mal schauen wie kalt es wirklich effektiv in dem Flur wird. Und im Winter, wenn es mal ganz extrem kalt draußen ist den Flur etwas mitheizen. Wenn das ein innenliegender Flur ist, also nicht grade direkt nach draußen führt und/oder direkt an einer Außenwand liegt kann man den sicher ohne großen Aufwand auf einer Temperatur halten die auch für den Hamster angenehm ist.
 
Aurora

Aurora

hamsterlose Ponalqueen
Hilfe für die kleine Fellnase Beitrag #7
Hallo Silke,

Dann hab ich bei IKEA VerdunklungsGardine gesehen und wir testen das damit nochmal , ich hab die Hoffnung das es zumindest etwas bringt.
Wir wohnen auch unterm Dach und kochen im Sommer vor uns hin wie in einem Dampftopf.
Wir haben vor 3 Jahren solche schwarzen Thermo-Rollos für unsere Dachfenster in Bad und Küche besorgt und der Unterschied ist doch erheblich!
In beiden Räumen ist man früher ohne Rollo schier zerschmolzen wenn die Sonne herein geschienen hat und mittlerweile sind sie neben dem Schlafzimmer (Nordseite) dann die kühlsten Räume im Haus.
Einen Versuch ist es also wert.

Ich habe Kazuki damals auch immer kühle Fliesen ins Gehege gelegt die sehr gerne angenommen wurden, der Tipp ist also auch auf jeden Fall empfehlenswert!


viele Grüße
Aurora
 
S

Silke

New member
Hilfe für die kleine Fellnase Beitrag #8
Hallo Aurora und Selene,

die Tips sind sehr nützlich für mich danke :)

Zum einen werde ich erst mal an der Gardine arbeiten , dann kommt noch das Thermometer und zu den Rollbrett kann ich nur sagen , ich hab mit meinen Bruder gesprochen und statt einen Brett einfache , aber gute Rollen unter das Gehege.Da wir keine Türschwellen haben , sollte das ein leichtes sein , vielleicht muss das Gehege ja nicht in den Flur , aber das warte ich mal ab.
Leider ist der Flur so gelegen das wir gleich das Treppenhaus da haben und keine Heizung im Flur , ich sehe jetzt etwas beruhigter in die Fellnasen Zukunft und dafür bin ich euch wirklich sehr dankbar.
Den langsam bekommt alles Hand und Fuss.

Ich wünsche euch noch schöne Ostertage
Silke
 
H

hamstervomhimmel

Member
Hilfe für die kleine Fellnase Beitrag #9
Hallo Silke,

ich schreibe auch noch dazu, denn in unserer vorigen Wohnung (unterm Dach, ungedämmt, Dachgaubenfenster ohne Läden/Rolläden) hatten wir im Sommer auch das Problem mit der Hitze.
Maximale gemessene Temperatur im Hamsterzimmer war 29,1 Grad, leider über mehrere Tage hinweg immer wieder.
Da wir auf die Lösung mit Thermorollo oder -gardine nicht gekommen sind, hatten wir das Fenster im Hamsterzimmer während der Hitzeperiode mit einer Reflektorfolie dauerhaft zugeklebt.
Klar, und frühmorgens gut gelüftet, feuchte Tücher aufgehängt, all das.

Außerdem hatten wir einige Fliesen und mehrere Tüten mit Badesand ständig im Kühlschrank gelagert, so dass wir dem Zwerg immer etwas Kühles im Gehege anbieten konnten.
Er hat bis auf einen einzigen Sandbad-Aufenthalt die Kühlungs-Elemente aber eher ignoriert.
(Da er ab nachmittags aktiv war, konnten wir das beobachten).
Wenn es sehr, sehr heiß war, lag der arme Kerl ausgebreitet, alle viere seitwärts weggestreckt wie ein kleines Eisbärenfell oben auf seinem Heutunnel. :(
Ich hatte da wirklich Angst um ihn, aber er hat es zum Glück heil überstanden.

Im Winter kriegten wir die Wohnung ab -3°C Außentemperatur nur auf 16-17 Grad geheizt, hier war beim Hamster keine Verhaltensänderung oder Beeinträchtigung zu erkennen.

Zu den anderen Fragen hast du ja schon viele gute Tipps bekommen - dann noch alles Gute für euch und euren zukünftigen Hamster!

LG
HvH
 
S

Silke

New member
Hilfe für die kleine Fellnase Beitrag #10
Moin

heute ,bzw gestern nun auch schon ist es ja schon echt warm draussen .
Ich hab mir mal ein Thermometer geholt und es da hin gestellt wo die kleine Fellnase hinsoll und bis jetzt sind es 24C, okay , ich hab jetzt auch die beiden Küchenfenster auf und keinen Durchzug ;)

Nur werde ich das jetzt in die Wirklichkeit um setzen und werde mit den ganzen , guten Tips , das Gehege bauen lassen und mich dann an das Schlafhaus ran machen, ich baue mir das selbst :)

Und dann kommt noch der Rest dazu was wir brauchen und ich werde dann mit meinen Sohn zusammen eine Fellnase bei uns einziehen lassen .
Das heißt dann , ich werde mich in der Umgebung von Braunschweig umhören wo wir dann eine Fellnase aus den Tierheim oder Auffangstation finden.

Falls jemand etwas weiss, immer her mit den Tips.

Ich wünsche euch noch einen sonnigen Sonntag
Silke
 
A

Anzeige

Re: Hilfe für die kleine Fellnase

Angebote und Sponsoren

    http://www.hunde-aktuell.dehttps://www.pferd.de
Oben