Hat schonmal jemand diesen Chinsand probiert?

    Diskutiere Hat schonmal jemand diesen Chinsand probiert? im Haltung Forum im Bereich Alles über Hamster; [URL]http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=4341693423&ssPageName=STRK:MEWA:IT[/URL] Ich habe da mal hingeschrieben und gefragt, ob...
B
Baggins
Gast
Hat schonmal jemand diesen Chinsand probiert? Beitrag #1
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=4341693423&ssPageName=STRK:MEWA:IT

Ich habe da mal hingeschrieben und gefragt, ob dieser Sand Attapulgit enthält. Die Antwort lautete "Nein !!!" mit 3 Ausrufezeichen und war bestimmt die kürzeste Mail, die ich je bekommen habe :auge
Und ganz bestimmt so kurz, dass ich nun nicht wirklich weiß, ob ich dran glauben soll oder nicht.

Anscheinend bieten die den Sand bei ebay ständig an, daher meine Frage: hat den schonmal jemand ausprobiert oder weiß, woher die ihren Sand beziehen? Oder war der evtl. sogar beim Sand-Test von Mausebär dabei) (der Thread ist ja geschlossen, aber vielleicht hat Mausebär ja noch weitere "Sände" getestet...)?
 
A
Anzeige
Re: Hat schonmal jemand diesen Chinsand probiert?
S
Suzie
Gast
Hat schonmal jemand diesen Chinsand probiert? Beitrag #2
R
Rottili
Gast
Hat schonmal jemand diesen Chinsand probiert? Beitrag #3
Hört sich ja echt nach großer Verarsche an.
Die versprechen da das blaue vom Himmel und es is doch nur Standard-Sand...
So was sollte man verbieten...

LG, Christian
 
S
Suzie
Gast
Hat schonmal jemand diesen Chinsand probiert? Beitrag #4
http://www.8ung.at/geowoerterbuch_online/geologie.html

"Grus" ist anscheindend bloss das Norwegische Wort für "Kies" oder "Kiesel". :ohh

Hier steht was von Grus und Granit Sand: http://www.nlfb.de/geologie/downloads/geotope/Infoblatt_Wollsackverwitterung_Odertal.pdf

Ist Grus Granit? http://www.blockheide.gmuend.at/steine.htm

Grus gibt es von Granit, Lava, Basalt, etc... es scheint also wirklich bloss "Kies" zu sein - und von allen möglichen Gesteinen möglich zu sein: http://forum.garten-pur.de/Komposthaufen--29/Substrate-3115_msg65810A.htm

LG suzie
 
B
Baggins
Gast
Hat schonmal jemand diesen Chinsand probiert? Beitrag #5
Uff! Und das ist wirklich der gleiche Sand? (die Seite aus deinem Link existiert bei ebay nicht mehr, ist wohl zu lange her). Ich hab "Grussand" auch noch nie gehört... :gruebel: naja, gelogen haben die dann ja wahrscheinlich nicht, was das Attapulgit angeht. Nur leider scheint dann ja der ganze Sand eine einzige Lüge zu sein.

:sadd Schade, nu dachte ich, ich käm mal günstig an Sand...
 
B
Baggins
Gast
Hat schonmal jemand diesen Chinsand probiert? Beitrag #6
Aha, danke für die Links. :hb

Was ich jetzt nur nicht verstehe. warum ist "abgerundeter Kiesel" nicht gut (immerhin ist er ja nicht spitz) und "gemahlener Bimsstein" (der sich auf den ersten Blick doch ziemlich spitz "anhört") dagegen ist empfehlenswert?
 
A
Apona
Gast
Hat schonmal jemand diesen Chinsand probiert? Beitrag #7
Das ist ja der totale Beschiss :motz, viele Vertrauen auf so etwas und dann :motz da kann ich eigentlich nur sauer werden :yikes
 
H
Hillsdevil
Gast
Hat schonmal jemand diesen Chinsand probiert? Beitrag #8
Hallo,

ich schliess mich mal Apona an, einfach nur Beschiss, vorallem für Chinchillahalter, weil da ist ein guter Sand für das extrem weiche Fell sehr wichtig.

Apropos Sand, chinchillassand wird eigentlich überall empfohlen, aber warum kein Attapulgit?
Weil für Chinchillas ist Attapulgitsand der 2 Beste nach BlueCloud Sand.

Also wer guten Chinsand kauft hat in den meistenfällen Attapulgit.

Mfg
Michi
 
S
Soki
Gast
Hat schonmal jemand diesen Chinsand probiert? Beitrag #9
Hallo!

Attapulgit ist krebserregend!
Darum sollte man immer Chin-Sand ohne Attapulgit kaufen.

Viele Grüße
Inga :wave11
 
H
Hillsdevil
Gast
Hat schonmal jemand diesen Chinsand probiert? Beitrag #10
Hallo,

hab da auch mal was zu gefunden, also wenn es interessiert, da steht auch was über hamster *g*.

http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=28252


Mfg
Michi


P.S. Jetzt mach ich mir da aber trotzdem Sorgen, mal im Chinforum vorbeischauen, also da ist unter den chinbesitzern attapulgit was gutes, offentslich ist Attapulgit genauso schädlich wie die andern sande, oder glaubt ihr Bimssand ist nicht krebserregent?

Mfg
Michi

ein nachtrag, von einem anderen Tierforum:

Sandbad ist eigentlich der falsche Ausdruck. Eigentlich müsste es „Staubbad“ heißen. Der uns bekannte Sand ist in Chinchillabädern nicht enthalten. Es ist nicht leicht zu erklären, warum „Chinchilla-Sand“ kein Sand ist. Quarz-‚Sand z.B. ist sehr scharfkantig. Hochgradig quarzhaltige Sandsorten wie Aquariensand oder Vogelsand würden bei Chinchillas auf Dauer zu Fell Schädigungen führen und sind aus diesem Grunde ungeeignet. Quarzsand, der zum größten Teil aus Silizium besteht und nicht porös ist, kann zwar durch die Kapillarkraft zweier einzelner Sandkörner Schmutz und Fette aufnehmen bzw. halten, dieses jedoch nur in sehr geringen Mengen. Anders dagegen ist es z.B. bei dem bekannten ‚Attapulgus’-Sand aus Tonmineral. ‚Attapulgus’-Sand stammt aus der gleichnamigen Stadt Attapulgus. Sie befindet sich in den USA (Georiga ).
Im Rohzustand ist Attapulgus ein Leisten- bis nadelförmiger Palygorskit mit Längspaltbarkeit, äußerst scharfkantig und spitz, wäre somit ungeeignet für ein Chinchilla-Bad. Fein gemahlen besitzt er jedoch keine scharfen Kanten mehr und ist dann bestens zum baden geeignet denn:
Attapulgus-Ton erhält seine Eigenschaften durch die Oberflächenstruktur, welche sehr porös ist. Hierdurch wirkt er rein mechanisch filternd. Zudem kann er zusätzlich auf chemisch/physikalischem Weg Stoffe binden, was durch seine Kationenaustausch-Fähigkeit hervorgerufen wird. Diese chemisch/physikalische Bindung säubert das Fell des Chinchillas vorzüglich von Fetten und anderen Verunreinigungen. Attapulgit (so wird der Rohstoff von ‚Attapulgus-Sand’ genannt), ist ein kolloidales Magnesium-Aluminium-Hydrosilikat. Hierdurch ist auch der relativ ‚hohe’ Preis zu erklären. Glücklicherweise können neben ‚Attapulgus-Ton’ noch einige andere Tonminerale verwendet werden, da auch sie sich in Ausbildung und Eigenschaften von den meisten Mineralen deutlich abheben. Ihre Kristall-struktur ist sehr unscharf und reicht von relativ geordneten Strukturzuständen bis hin zu starken Fehlordnungen. Durch fehlen der größeren kristallchemisch-homogenen Bereiche ergibt sich ihre Feinkörnigkeit. Der in Europa verwendete Chinchilla-Sand kommt zum größten Teil aus Spanien. Er ist wesentlich billiger ist als Attapulgus-Sand. Zusätzlich zu den vorgenannten ‚Sand’-Sorten kann dem ‚Bad’ noch ein „Blue Coud“ -Badesubstrat zugefügt werden. Hierbei handelt es sich um ein Zementprodukt. Es liegt in staubförmiger Konsistenz vor und sollte nur Löffelweise dem Sand zugemischt werden.

Bezieht sich zwar auf Chinchillas, aber ist auf Hamster übertragbar, weil die es ja auch zur Fellpfelge benutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
A
Anzeige
Re: Hat schonmal jemand diesen Chinsand probiert?
Angebote und Sponsoren
    http://www.hunde-aktuell.dehttps://www.pferd.de
Oben