Frage zu Gitterebene

    Diskutiere Frage zu Gitterebene im Zubehör und Bastelecke Forum im Bereich Hamsterheime und Zubehör; In diesem thread geht es leider nicht um Hamster, sondern um Ratten... Mein Freund hat Ratten und ihr Käfig ist mit einer Gitterebene ausgestattet...
V
Vale
Gast
Frage zu Gitterebene Beitrag #1
In diesem thread geht es leider nicht um Hamster, sondern um Ratten... Mein Freund hat Ratten und ihr Käfig ist mit einer Gitterebene ausgestattet. DIese hat er mit einem Brett abgedeckt. Nur leider sind die Ratten nicht stubenrein und pinkeln immer auf das Brett... nicht sehr Hygienisch würde ich sagen. Er spült es zwar immer mit heißem Wasser ab aber ganz geht der Uringeruch nicht weg. Meint ihr es wäre sinnvoller Hanfmatte darauf zu legen und diese dann einfach weg zu werfen, wenn sie "voll" ist? Oder wird das zu kostspielig?
 
A
Anzeige
Re: Frage zu Gitterebene
P
Pitú
Gast
Frage zu Gitterebene Beitrag #2
Hallo,
Man könnte die Ebene mit einer beschichteten Spanplatte abdecken, denn die kann man abwischen. Ich weiß allerdings nicht ob Ratten viel nagen.... Da müsste man die Kanten dann umleimen.
Die normalen Sperrholzplatten sind aber auch nicht teuer. Die könnte man ja regelmäßig austauschen. Das wäre warscheinlich sogar billger, als wenn man sie mit einer Hanfmatte abdecken würde.
LG,
Debby.
 
S
Suzie
Gast
Frage zu Gitterebene Beitrag #3
Hallo Vale

Ich würde auch sagen: beschichtete Spannplatte mit allen Seiten umleimt.
Andere Möglichkeit wäre eine Ebene aus Plexiglas (Streuschutz mit Aqua-Silikon dran befestigen und einstreuen). Oder eine Holzebene und dort Kacheln/Plättli (wie nennt ihr die Dinger in Deutschland?) drauf befestigen und mit Säure-resistentem Fugenkitt die Zwischenräume auskitten.

LG suzie
 
V
Vale
Gast
Frage zu Gitterebene Beitrag #4
Danke für eure Ideen.
Wir nennen die Dinger Kacheln oder Fliesen.
Ratten knabbern leider sehr viel. Sie haben in den Käfig sogar ein Loch in die Bodenwanne geknabbert. Sperrholz wird wohl die beste Variante sein. ;) Ich werde es ihm vorschlagen.
 
S
sandy_morgana
Gast
Frage zu Gitterebene Beitrag #5
Hi,

ich habe 4 Rattenmädels und kann daher also aus Erfahrung sprechen... :)

Ratten sind Nagetiere und sie nagen auch relativ viel (im Vergleich zu anderen Nagern wie Hamstern z.B.).

Gitteretagen sind sehr schädlich für die empfindlichen Rattenfüße und ich finde es super, dass dein Freund sie abgedeckt hat! Allerdings frage ich mich, wieso er die Holzplatten nicht direkt am Gitter befestigt und die Gitteretagen ganz aus dem Käfig nimmt?

Meine Rattenmädels haben Etagen aus 8mm Sperrholz. Das ist das billigste Holz, das man im Baumarkt bekommt. Meine Platten sind beschichtet. In meinem Fall weiß, aber es gibt (für mehr Geld) auch andere Farben.

Die Schnittkanten habe ich nicht versiegelt. Das kann man zwar machen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass die Ratten das Holz annagen, ist recht hoch, von daher habe ich mir das Geld gespart.

Außerdem benutzt man nur dann einen Umleimer, wenn man möchte, dass die Etagen super urindicht sind.

Es ist völlig normal, dass die Ratten ihre Tröpfchen überall verlieren. Die meisten Ratten kapieren den Sinn einer Toilette, aber meistens landen nur die Köttel dort.

Ich finde das nicht wirklich störend. Wenn man den Käfig und die Etagen regelmäßig sauber macht (mit heißem Wasser ohne Spülmittel), dann bleibt zumindest bei mir auch kein aufdringlicher Uringeruch übrig.

Wichtig ist jedoch, dass ihr wenn möglich wirklich nur heißes Wasser benutzt, da Ratten ein sehr ausgeprägtes Revierverhalten haben und ihr Revier (also den Käfig) auch entsprechend markieren. Wenn ihr also mit Spülmittel oder schlimmer noch Desinfektionsmittel oder sowas den Käfig reinigt, finden die Ratten ihre Markierungen nicht mehr und pieseln umso mehr. Dadurch stinkt es natürlich auch umso mehr und ihr habt das Bedürfnis, öfters sauber zu machen. (Da spreche ich auch aus Erfahrung)

Die Holzebenen könnt ihr leicht mit Zeitung bedecken, die ihr halt alle 2-3 Tage auswechselt. Die Zeitung saugt den Urin auf und so landet nicht alles auf den Etagen. Natürlich zerreißen die Ratten die Zeitung auch, aber ein bisschen hilft es schon.

Wenn eure Ratten so extrem nagefreudig sind, dass sie die Bodenwanne zerfressen (wie viele Ratten habt ihr denn in einem wie großen Käfig?), dann wäre es sinnvoll, über eine Vollmetall-Voliere oder einen entsprechenden Käfig nachzudenken.

Ebenen mit Rand brauchen Ratten übrigens nicht. Sie sind nicht so extrem auf Einstreu angewiesen. Meine Ratten bekommen meistens gar kein Einstreu, sondern nur Zeitung und Schredder. Da haben sie viel zum Spielen, Rumtragen und Zerfetzen und Zeitung kostet nichts. Irgendwas muss man in den Käfig natürlich schon reintun, so ganz leer geht es nicht. Viele Rattenhalter streuen nur die Bodenwanne ein (mit Zeitung drunter) und verteilen auf den Etagen Schredder.

LG,
sandy*
 
V
Vale
Gast
Frage zu Gitterebene Beitrag #6
Er hat 2 Rattenmädels in einem meiner Meinung nach zu kleinem Käfig, aber wenn ich meinen Großen Hamsterkäfig bekomme, gebe ich den jetzigen Käfig an meinen Freund ab und wir bauen die beiden zusammen, dann sollte es gehen.
Wir haben einstreu und Zeitung drunter und etwas stroh auch drin. Hängematten, Grasnest usw.
Ich schätze er lässt die Gitterebene drin, weil es zu umständlich wäre die Holzebene immer raus zu bauen. So muss er das Brett nur nehmen und abwaschen. Und ja, wir waschen es nur mit heißem wasser ab, wiel mein Freund angst hat, sie könnten von Spülmittelresten sterben.
Das mit der Zeitung werde ich ihm vorschlagen... Aber die beiden zerpflücken so eine Zeitung in einer Nacht und dann bin ich mir nicht so sicher, ob das irgendwas bringt... Aber einen Versuch ist es wert.
Eigentlich wollten wir seinen Schreibtisch "unterbauen", da er eh nie daran arbeitet, sondern nur sachen darauf ablegt. Wir haben aber keine ahnung, wie wir das anstellen sollen. Wegen Bodenwanne und Gittern und so. Hast du da eine Idee, wie des gehen könnte? Hast du nen Eigenbau?
 
S
sandy_morgana
Gast
Frage zu Gitterebene Beitrag #7
Hi,

ich habe nur Kaufkäfige. Ich mag Selbstbauten nicht so, weil ich sie irgendwie unpraktisch finde. Andere Rattenhalter sind absolut begeistert von Eigenbauten und würden nie im Leben ihre Tiere in einen Gitterkäfig stecken.

Zur Orientierung: Ein Käfig für 2 Ratten muss mind. 80cm hoch (extrem wichtig), ca 40cm tief sein und ein Volumen von mind. 220 Litern haben. Daraus ergeben sie die Maße H=80cm, B=70cm und T=40cm. Das ist ein Volumen von 224 Litern.

Für 2 Ratten lohnt es sich kaum, einen Eigenbau anzufertigen. Die meisten Rattenhalter basteln ihre Eigenbauten aus fertigen Schränken, z.B. von Ikea. Da muss man selber nicht viel handwerkliches Geschick haben, da der Rohbau ja schon steht. In so einen Schrank passen aber massenhaft Ratten und 2 Nasen würden sich auf so viel Platz dann wahrscheinlich doch etwas verloren vorkommen.

Für 2 Ratten empfehle ich z.B. den Käfig "Jenny" der Firma Ferplast. Gibt's bei www.zooplus.de zu bestellen, ist aber relativ teuer. Ansonsten würd ich einfach mal bei Ebay oder in der Zeitung kucken, da verkaufen oft Leute ihre gebrauchten Käfige.

Da die Ratten ja aber sehr nagefreudig sind, würd ich nen Vollmetallkäfig kaufen. Durch Holz und Plastik sind die nämlich ruckzuck durch und dann habt ihr nen kaputten Käfig und ausgebrochene Ratten. Für 2 Ratten eignen sich daher auch gut Volieren. Hab selber eine und bin sehr zufrieden damit.

Was hast du denn für einen Käfig?

Stroh und Heu lass ich als Einstreu ganz aus dem Käfig draußen. Ein Heunest hab ich immer mal wieder drin, aber das wird vorher 2-3 Tage eingefroren, um alle Viecher abzutöten. Heu und Stroh sind nämlich super Lebensraum für irgendwelches Krabbelzeugs.

Wegen dem Schreibtisch:
Ich befürchte, dass der sich nicht so arg toll eignet. Erstens befinden sich die Ratten dann direkt auf dem Boden. Davon können die Tiere schnell scheu werden, die sie von ihrem Standpunkt aus ja nur jede Menge Füße sehen können. Daher würde ich lieber eine Konstruktion bauen, die auf Beinen steht. Wenn dein Freund nicht viel Geld ausgeben und den Ratten trotzdem ein tolles Heim basteln will, schlage ich vor, er kauft sich bei Ikea (oder bei Möbelix oder sonstwo) einen Schrank (kann ja ruhig schon einige Machen haben, das stört ja nicht) und ihr baut halt nur einen Teil davon um. Die untersten Einlegeböden eignen sich super, um Futter und sowas aufzubewahren.

Wenn ihr euch für einen Selbstbau entscheidet, dann kannst du dich ja nochmal melden, ich kann dir dann eine Anleitung besorgen.

Bei www.rattenwelt.de findest du z.B. eine ganz passable Galerie mit Rattenkäfige. Es sind allerdings nicht alle geeignet. Exemplare, die auf den Fotos schon total windschief und instabil aussehen, würde ich eher nicht nachbauen wollen.

Wenn ihr noch Fragen habt, meldet euch ruhig... über Ratten weiß ich einiges mehr als über Hamster... :)

LG,
sandy*
 
V
Vale
Gast
Frage zu Gitterebene Beitrag #8
Ich bevorzuge auch Gitterkäfige. Da können sie mehr klettern.

Also, mein jetziger Hamsterkäfig ist 49x30x50 Und seiner ca genauso groß. Das heisst, es ergibt sich dann ein "Gesamtkäfig" von ca 100x30x50... nicht ganz das was du als Mindestmaß angegeben hast. Leider. Aber es ist doch schonmal besser als nur einer der beiden. :auge In den einen Käfig, der jetzt noch meiner ist, wollen wir nur Äste, Hängematten und son Zeug rein tun und den anderen so belassen wie er ist. Was hältst du von der Idee?
Also das mit dem "unterm Tisch".... sie stehen jetzt auch schon auf dem Boden und es scheint ihnen nichts zu machen. Tagsüber haben sie sowieso ihre Ruhe und abends dürfen sie raus. Leider finden wir auch keinen anderen Platz, an dem ein "großer" käfig platz hätte.
Das mit dem Ikea schrank ist aber eine sehr gute Idee. Allerdings wüsste ich auch nicht, wo wir den hinstellen sollten. Dumm auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
A
Anzeige
Re: Frage zu Gitterebene
Angebote und Sponsoren
    http://www.hunde-aktuell.dehttps://www.pferd.de
Oben