Frage an einen Fachmann: Es geht um E.Cuniculi bei Kaninchen

    Diskutiere Frage an einen Fachmann: Es geht um E.Cuniculi bei Kaninchen im Gesundheit, Medizin und Tierarztsuche Forum im Bereich Alles über Hamster; Ich habe keine Ahnung, ob sich hier im forum jemand befindet, der sich hiermit auskennt. Scheinbar kennen sich sogar nur die wenigsten Tierärzte damit...
L
LiebeMausi
Gast
Frage an einen Fachmann: Es geht um E.Cuniculi bei Kaninchen Beitrag #1
Ich habe keine Ahnung, ob sich hier im forum jemand befindet, der sich hiermit auskennt. Scheinbar kennen sich sogar nur die wenigsten Tierärzte damit aus.
Es geht um E.Cuniculi .
Was ist E.cuniculi?

Es handelt sich um einen einzelligen Parasiten, der das zentrale Nervensystem befällt, wie Gehirn, Rückenmark, und Nervenstrukturen im allgemeinen.

Symptomatik:

[x] auffälligstes, typischstes Anzeichen: der Kopf wird schief/ verdreht gehalten (weswegen die Krankheit auch Schiefhals, bzw englisch "Head Tilt" genannt wird)

[x] Oft Verlust des Gleichgewichtssinnes. (Umkippen beim Putzen und Männchen machen, Desorientiertheit, im Kreis laufen.)

[x] Kopf / Ohren schütteln

[x] Lähmungserscheinungen, (oft der Hinterläufe).

[x] Bauchgluckern, Aufgasung, grosse Böbbel, (manchmal Durchfall) bei Jungtieren mit Wachstumsverzögerung. (Unbedingt auch Kotprobe auf Kokzidien abgeben)

[x] evtl Kopf in den Nacken legen, Mäulchen aufreissen.
Diese Krankheit ist auf andere Nagetiere übertragbar, und nur durch eine Blutuntersuchenung eindeutig feststellbar.

Hat irgendeiner schon mal einen Hamster gehabt, auf den die Symptomatik zutreffen könnte?

Ich habe seit 5 Jahren ein Kaninchen, das vor 2 Jahren angeblich einen Schlaganfall erlitten hat.
Die Symptome entsprechen HAARGENAU den genannten bei E.Cuniculi.

Meine Hasendame wurde mit Cortison und Vit B behandelt. Es ist jedoch so, dass sie ab der Rückenmitte Teillähmungen hat.Außerdem kann sie ihren Kopf nicht mehr gerade halten.
Da sie aber frisst und einen ausgeglichenen Eindruck macht, habe ich über einschläfern nie nachgedacht. Bei der Körperpflege müssen wir ihr halt helfen, und einen Artgenossen kann sie auch nicht um sich haben.

Jetzt mache ich mir aber ernsthaft Sorgen um die Hamster.
Da fällt mir sofort Einstein ein.
Bitte wenn hier jemand etwas zum Thema weiß - für mich ist alles wichtig.
Danke


Nachtrag: ach ja, ich bin beim rumsurfen heute zufällig auf dieses Thema gestossen.Angeblich geht der Keim gerade um.
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Mopirelli
Gast
Frage an einen Fachmann: Es geht um E.Cuniculi bei Kaninchen Beitrag #2
Zuletzt bearbeitet:
K
Krispy
Gast
Frage an einen Fachmann: Es geht um E.Cuniculi bei Kaninchen Beitrag #3
Meine drei Hasen sind alle kurz nacheinander daran gestorben, wurde damals (ca. 8-10J. her) als "Entzündung des Gleichgewichtorgans" behandelt. Es verschlimmeerte sich bei allen innerhalb wenigr Tage so sehr, dass sie eingeschläfert werden mussten. ;(
Letztens starb ein Hase einer Freundin daran.
Meine Hasen lebten übrigens in einem Außengehege mit Kontakt zu Wildhasen (die kamen ab und an besuchen) :zwinker

Wie das mit der Gefahr bei Hamstern aussieht, weiß ich leider nicht...
 
B
Babsy
Gast
Frage an einen Fachmann: Es geht um E.Cuniculi bei Kaninchen Beitrag #4
E.cuniculi betrifft hauptsächlich Kaninchen. Sie können den Erreger jahrelang in sich tragen, ohne das er ausbricht. E.c. ist aber auf mehrere Tierarten übertragbar, sogar auf Menschen, wenn das Immunsystem stark geschwächt ist durch z. B. HIV oder Krebs.

E.c. muss mit Panacur behandelt werden, es kann damit sogar ganz verschwinden, auch bedeutet E.C. nicht, dass das Tier in Einzelhaft bleiben muss. Außerdem wird meistens noch mit hochdosiertem Vitamin B behandelt ggfs. Cortison und AB (eins das die Hirnschranken überwindet). Der Erreger wird hauptsächlich über Urin oder Kot verbreitet. Wenn ein Tier in der Gruppe E.C. hat, müssen alle mitbehandelt werden, allerdings solange sie keine Sympthome zeigen reicht eine 4wöchige Panacur Gabe.
Davon abgesehen schein E.c. immer mehr aufzutreten oder es wird erst mittlerweile richtig erkannt und vorher mit einem Schlaganfall verwechselt. E.C. bedeutet allerdings nicht das Todesurteil für die betroffenen Tiere, es ist heilbar.
Hier ist noch eine ganz gute Seite zu dem Thema: www.headtilt.de
 
L
LiebeMausi
Gast
Frage an einen Fachmann: Es geht um E.Cuniculi bei Kaninchen Beitrag #5
Einige hier kennen sich scheinbar damit aus.
Ich habe das noch nie zuvor gehört.Nachdem ich jetzt aber noch mehr gelesen habe, bin ich ziemlich sicher, dass genau das bei unserem Kaninchen vorliegt.
Wir haben vor 2 Jahren ein 2. Kaninchen angeschafft, weil uns gesagt wurde dass Kaninchen unbedingt in Gruppen gehalten werden müssen.
Leider fand das unsere Emilie überhaupt nicht lustig.War sie anfangs noch mit betüddeln des Babyhäschens beschäftigt, ging es ihr als es älter wurde zunehmend auf den Geist.Es wollte sie ständig besteigen, und die Arme war nur noch auf der Flucht.
Rückblickend denke ich das war der Infektionsherd.
Als sie dann eines Abends den "Schlaganfall" hatte, haben wir das andere Kaninchen in gute Hände gegeben und Emilie ist seitdem wieder allein.Und für sie ist das auch besser so.

Ich habe jetzt noch mehrere Fragen:

Kann es sein, dass die Krankheit in Schüben abbläuft? Der Zustand hat sich im letzten Sommer noch einmal verschlechtert, jetzt und dazwischen war aber eine Art Stillstand.

Bessert sich noch was, wenn wir die Behandlung jetzt noch um Panacur ergänzen?

Können sich die Hamster (oder auch wir) jetzt auch noch anstecken?

Wie können wir dagegen vorsorgen?

Bedeutet das, wenn es immer noch ansteckend ist, das es das auch nach einer Panacurbehandlung bleibt?

Wie soll ich jetzt vorgehen?Noch behandeln?
 
Y
Yoshi
Gast
Frage an einen Fachmann: Es geht um E.Cuniculi bei Kaninchen Beitrag #6
Ach du je, hört sich ja schlimm an!!!!

War der andere Hase damals ein Männchen? Wegen dem besteigen, man soll die Männchen eigentlich kastrieren lassen, wenn man sie zu Weibchen tut.

Gruß Lea
 
L
LiebeMausi
Gast
Frage an einen Fachmann: Es geht um E.Cuniculi bei Kaninchen Beitrag #7
Nö, das war auch ein Weiberl.
Uns wurde gesagt wir sollten ein Baby nehmen, das würde immer klappen.
Um ehrlich zu sein, ich bin mir heute 100% sicher Emilie hätte gar kein 2. Ninchen gebraucht.
Sie war vorher auch nicht unglücklich.Im Gegenteil.Da wird immer viel zuviel verallgemeinert.
Mag sein, dass die meisten Kaninchen alleine unglücklich sind.Dann ist unseres eben eine Ausnahme.Die fühlt sich viel wohler so.
Sie war über jede Streicheleinheit sauer, die das andere Kaninchen bekam.Total eifersüchtig, eben.
 
B
Babsy
Gast
Frage an einen Fachmann: Es geht um E.Cuniculi bei Kaninchen Beitrag #8
Ich denke ihr (Mensch) müsst euch keine Sorgen wegen der Ansteckungsgefahr machen. Was die Hamster betrifft, kann ich nichts sagen. Ansteckend ist es eigentlich nur, solange sie den Erreger in sich hat. Ist denn bei ihr E.c. im Blut nachgewiesen worden?

Ich denke aber nicht, dass es unbedingt durch das Babyhäschen ausgelöst wurde. Es kann natürlich sein, dass es den Erreger in sich hatte, genauso gut, kann Emily ihn schon gehabt haben. War das andere Kaninchen ein Rammler oder eine Häsin?
Denke aber auch, dass sich Emily über einen Partner freuen würde. Kaninchen sind nun mal Gruppentiere, am besten wäre wohl ein kastrierter Rammler, der am besten auch schon mal E.c. hatte.
Ehrlich gesagt, wie du ihr Verhalten beschreibst, scheint sie schon leicht verhaltensgestört zu sein, wenn sie auf Streicheleinheiten eifersüchtig reagiert.

Ich denke es sollte einfach mal richtig behandelt werden, dann sind auch die Heilungschancen größer. Es kann aber auch sein, dass du ihr Panacur ein Leben lang geben musst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Y
Yoshi
Gast
Frage an einen Fachmann: Es geht um E.Cuniculi bei Kaninchen Beitrag #9
Das Thema ist zwar der Erreger aber ich will trotzdem noch was anderes sagen.

Wir haben auch ein Schlappohrhasen und ich wollte noch nen zweiten. Mal davon abgesehen, dass meine Eltern es nicht erlaubt haben, meinte auch unser Tierarzt, das sich die Hasen "zerfleischen" würden. Tina (6 Jahre) ist schon viel zu lange alleine um noch einen anderen Hasen zu akzeptieren meinte er noch.
Wenn ich da dann zurück denke, hat er eigentlich recht. In unserer Nachbarschaft haben viele Hasen und wenn meine Schwester Tina als mit denen zusammen tuen wollte, wurde sie immer agressiv.

Ich würde mir aber dennoch keinen Hasen mehr alleine holen.

Gruß Lea
 
B
Babsy
Gast
Frage an einen Fachmann: Es geht um E.Cuniculi bei Kaninchen Beitrag #10
Kaninchen müssen immer erst die Rangordnung klären und das sieht meist richtig brutal aus, trennen sollte man sie erst, wenn es üble Wunden gibt, sprich Blut fliest. Man sollte z. B. auch nie 2 unkastrierte Rammler zusammensetzen, da es passieren kann, dass sie versuchen sich gegenseitig die Hoden abzubeißen. So sind halt Kaninchen...
Leider gibt es immer noch genug TÄ die nicht viel Ahnung von Kaninchen haben, denn man kann selbst noch ein 6 Jahre altes Kaninchen vergesellschaften, man braucht nur einen neutralen Raum, Platz und verdammt viel Geduld.
Aber auf solche Bilder will ich nicht mehr verzichten:

 
L
LiebeMausi
Gast
Frage an einen Fachmann: Es geht um E.Cuniculi bei Kaninchen Beitrag #11
Also, lassen wir Emilie mal beiseite:

Hier ist ein Hamsterforum.

Ist E.C. für Hamster ansteckend?
Wie, über welchen Infektionsweg?
Kann ein Hamster Träger sein, ohne zu erkranken?
Wenn ein Hamster erkrankt, äußern sich die Symptome gleichartig?
Wie wird dann behandelt?
 
B
Babsy
Gast
Frage an einen Fachmann: Es geht um E.Cuniculi bei Kaninchen Beitrag #12
E.C. ist auf Hamster übertragbar, würde ich sagen, da ich von Fällen weiß, wo E.C. beim Meerschweinchen und wahrscheinlich auch beim Vogel aufgetreten ist. Denke nur der Bekanntsheitsgrad bei Kaninchen ist höher als bei anderen Tierarten. Es ist kein wirtsspezifischer Virus, hat seinen Ursprung wohl aber beim Kaninchen.
Nur ich denke du wirst kaum Fälle finden, wo es diagnostiziert wurde, da es bei anderen Tierarten einfach unbekannt ist und nicht aller TÄ auf dem Gebiet entsprechend sich fortgebildet haben, um so eine Krankheit zu erkennen
 
Zuletzt bearbeitet:
Angebote und Sponsoren
    http://www.hunde-aktuell.dehttps://www.pferd.de
Oben