Filou mit seinem Matschkot...

    Diskutiere Filou mit seinem Matschkot... im Gesundheit, Medizin und Tierarztsuche Forum im Bereich Alles über Hamster; Hallo, die ursprünglich verordnete Diät (kein FriFu, keine fetten Nüsse) hat nichts gebracht, ebenso nicht die Rückumstellung auf das ursprüngliche...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
C
Conny
Gast
Filou mit seinem Matschkot... Beitrag #1
Hallo,

die ursprünglich verordnete Diät (kein FriFu, keine fetten Nüsse) hat nichts gebracht, ebenso nicht die Rückumstellung auf das ursprüngliche Futter (das etwas fettärmere Dr. Clauders Futter), die homöopatischen Mittel haben nichts gebracht, und der nochmalige TA-Besuch von Montag (da hat er dann eine Spritze bekommen) hat höchstens eine leichte Verschlimmerung gebracht... Montag werde ich die TÄ noch einmal anrufen - und wenn sie nichts mehr weiß, werde ich mich an die Bergische Tierklinik wenden, in der Hoffnung, daß die dort eine Idee haben *seufz*

Gerade habe ich jedenfalls erst mal ein großes Plastikhaus *schauderschüttel* erstanden, das kann ich dann wenigstens schön heiß ausspülen und desinfizieren.... Holz ist jedenfalls im Moment üüüüberhaupt nicht geeignet. Montoyas kleines Haus, welches ich ihm vor 2 (?) Tagen reingestellt habe, kommt jedenfalls gleich in die Tonne.

Hat noch irgendjemand eine Idee, was ich für Filou machen kann? Außer daß ich mir einbilde, daß er viel trinkt, ist er eigentlich quietschfidel.

In einem anderen Thread ging es ja auch darum, daß die Schecken empfindlicher sein sollen. Könnte dies evtl. eine Erklärung sein? Das der Magen-Darm-Trakt einfach sensibler ist?
Immerhin ist er ja schon ein superschmusiger :zwinker

Oder wäre eine solche Reaktion bei Würmern möglich?
Sein Gewicht ist jedenfalls konstant zwischen 103 - 105 g

Ratlose Grüße,
Conny
 
S
Suzie
Gast
Filou mit seinem Matschkot... Beitrag #2
Original von Conny
Oder wäre eine solche Reaktion bei Würmern möglich?
Hallo Conny
Hat der TA denn den Kot nicht auf Würmer untersucht? Ich hätte gedacht, dass das eine der ersten Untersuchung sein würde die er machen würde.

Ich hoffe, dass du bald herausfinden wirst, was los ist, und dass der Süsse wieder ganz gesund wird.

LG suzie
 
M
Mopirelli
Gast
Filou mit seinem Matschkot... Beitrag #3
Bitte beschreibe nochmal detailliert den Verlauf, getroffene Maßnahmen, und, soweit bekannt, Art und Dosierung der Medikamente. Das ist nicht nur für uns hier wichtig, um selbst aus Deinem Fall zu lernen, sondern eine wichtige Vorarbeit für den nächsten Besuch beim TA (vielleicht diesmal ein anderer ? Ich könnte auf Wunsch eine Rufnummer von einer Duisburger Tierklinik herausgeben, liegt direkt an der A40).

3 Tage vor dem nächsten Termin solltest Du anfangen, den Kot zu sammeln. Bitte den gesamten Kot von 3 Tagen möglichst vollständig mitbringen - ja, ist zwar evtl. Streß für das Tier, weil Du den Käfig komplett reinigen mußt, aber wir wollen dem Racker ja helfen ;-D.

Wie hat der bisherige TA überhaupt untersucht ?

Mopi
 
C
Conny
Gast
Filou mit seinem Matschkot... Beitrag #4
Aloha!

Nein, die TÄ hat den Kot (bei den ersten Terminen im September) nicht untersucht. Da war ich ja auch voller Hoffnung, daß es wirklich nur an der Futterumstellung liegt, und sich ganz schnell wieder gibt. So, wie sie es auch gesagt hat.

Dann hat er von der HP (für 4 Wochen) Glandulae suprarenales comp. und ??? (versuche telefonisch in Erfahrung zu bringen, wie es hieß) bekommen. Da wurde es mal leicht besser, dann wieder "normal" matschig, leicht schlechter und wieder "normal" matschig.... Tgl. je 3 Globoli ins Trinkwasser.
In dem Buch "Hamster - Homöopathie und Kräuteranwendung" wurde bei Lebensmittelunverträglichkeit Okoubaka D2 empfohlen - dieses hat Filou (noch) nicht bekommen.

Und am letzten Montag (nachdem die 4 Wochen um waren) bin ich dann nochmal bei der TÄ gewesen. Eben um dort (auch) eine Kotuntersuchung machen zu lassen. Sie sagte, daß sie es nicht machen kann, und auch keinen kennt, der dies tun würde. Aber mit dem, was sie Filou dann auch gespritzt hat, bisher immer sehr gute Erfahrungen gemacht hat. Eine Woche sollte ich ihn weiter beobachten, und mich dann am Montag drauf (also heute) wieder melden.
Es war dann unverändert - bis es Do und Fr heftiger - also deutlich matschiger - wurde (aber immer noch nicht das, was ich wirklich als Duchfall bezeichnen würde... Auch war der Poppes immer fein sauber).
Die TÄ weiß jedenfalls nicht mehr weiter, sie kennt nichts, was sie noch machen könnte.
Ihr Vorschlag war, da es ihm bis auf etwas matschigen Kot gut geht, er quietschfidel ist und auch sein Gewicht hält, es einfach dabei zu belassen...

LG Conny

BTW: Sein Plaste-Haus straft er beleidigt mit Nichtbeachtung, und hat sich lieber daneben selber ein Nest gebaut *kluger Hamster ist* :zwinker
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Suzie
Gast
Filou mit seinem Matschkot... Beitrag #5
Hallo Conny

Und wie geht es jetzt weiter? Wirst du einen anderen TA suchen?

Ich verstehe nicht, wieso die TA keine Kotuntersuchung machen kann? Dazu bringst du so frischen Kot wie möglich - oder sie macht einen Abstrich falls der Po verklebt sein sollte - und sie macht dann einen Float davon und untersucht dann unter dem Mikroskop. Vorallem wenn der Kot matschig ist, sollte das doch gut machbar sein, oder? Ich kann verstehen dass ganz harte Köttel vielleicht nicht so einfach zu untersuchen sind - aber matschige sollten doch sehr einfach sein. :hmm

Ich hoffe so sehr, dass eine Behandlung gefunden wird, die dem Süssen helfen kann.

LG suzie
 
T
twiggycooper
Gast
Filou mit seinem Matschkot... Beitrag #6
Hallo Conny,

jetzt wo die Sprache drauf kommt, dass Schecken da empfindlicher sind, kann ich das auch bestätigen :gruebel. Mein Jakob hat auch öfters mit matschigem bis unförmigem Kot zu tun. Sonst ist er quietschmunter, macht also keinen kranken Eindruck. Aber eben die matschigen Köttel. Joghurt & Frischfutter habe ich momentan ganz aus dem Kostplan genommen, er bekommt öfters Babybrei (Gemüse & Obst), den verträgt er auch. Sonst bekommt er nur Körner, Bananenchips und "trockene" Leckerli. Im Moment haben wirs im Griff :D, ich hoffe, es hält ein wenig an.

Gute Besserung Deinem Kleinen!

Viele Grüsse

Twiggycooper
 
C
Conny
Gast
Filou mit seinem Matschkot... Beitrag #7
Hallo,

habe gerade mit der bergischen Tierklinik gesprochen.
Die können "selbstverständlich" eine Kotuntersuchung machen, haben mir das auch empfohlen. Allerdings ist die Dame, die sich mit den kleinen Tierchen besonders gut auskennt erst ab Donnerstag wieder im Haus.
Donnerstag werde ich es aufgrund anderer Termine nicht schaffen, Freitag fahren wir über´s WE weg *freu* - so daß ich dann am Donnerstag einen Termin für die nächste Woche ausmachen werde.

@Twiggy:
Das klingt ja auch so, wie bei Filou (auf´s und ab´s gibt es ja bei ihm auch - allerdings ist es immer noch geformt)...
Wie lange hat Jakob das schon? Und hast Du außer einer Futterumstellung (die wir ja auch seit September haben) noch etwas gemacht?

Auch habe ich festgestellt, daß der Kot bei FriFu (wirklich jeweils nur ein ganz kleines Stück Möhre) direkt wieder etwas weicher/matschiger wurde...

LG Conny
 
S
Suzie
Gast
Filou mit seinem Matschkot... Beitrag #8
Hallo Conny

Super, dass die bei der Klinik diese Untersuchung machen können. Ich hoffe, dass sie dann herausfinden, was dem Süssen genau fehlt!

Wegen empfindlichen Hamstis:
Ich hatte bis jetzt 2 solche empfindliche Jungs:

Mein Teddy hat auch ein etwas empfindliches Verdauungssystem. Er hat kein Problem mit Körner oder Frischfutter (obwohl er recht grosse Frischfutterstücke bekommt) - aber wenn er Joghurt oder Babybrei bekommt, werden seine Köttel manchmal etwas weich - aber er ist top fit und es scheint ihn nicht zu stören. Am nächsten Tag ist es dann stets wieder okay.

Mein Böppi hat seit ca. 2 Wochen etwas weichere Köttel als normal. Aber kein Durchfall. Und er ist absolut fit und voll Energie - und nimmt jede Woche um ca. 5 Gramm zu. Seine weichen Köttel wurden durch neues unbekanntes Futter verursacht.

Ich hatte bei der EA ja ganz viele verschiedene Ergänzungsfutter gekauft. Ich habe dann von jedem dieser Futter ein paar Löffel in eine Dose gegeben, diese gut geschüttelt und dann vor ca. 2 Wochen jedem Hamsti eine handvoll von der Mischung in den Käfig gelegt. Wuschel und Teddy hatten keine Probleme damit - aber Böppi hatte am nächsten Tag eben die etwas weicheren Köttel. Er bekommt seither fast täglich Bird Bene Bac. Wenn es bis Mittwoch nicht besser ist, gehen wir zum TA.

LG suzie
 
C
Conny
Gast
Filou mit seinem Matschkot... Beitrag #9
Hallo Suzie,

das halte ich eigentlich für selbstverständlich, da genauer schauen zu lassen, was ihm fehlt ;)
Wenn dann dabei rauskommt, daß er eigentlich gesund ist, bloß ein wenig empfindlich - o.k. Aber eine unentdeckte Krankheit möchte ich ja dann auch nicht :wein

Bei ihm fing es ja auch mit der Futterumstellung an... Bitte schreib doch, wie es sich bei Böppi weiter entwickelt! Wie schwer ist er eigentlich jetzt?

LG Conny
 
S
Suzie
Gast
Filou mit seinem Matschkot... Beitrag #10
Hi
Der Böppi ist jetzt 105gramm - und 3 Monate alt.

LG suzie
 
C
Conny
Gast
Filou mit seinem Matschkot... Beitrag #11
Die hatte Filou mit seinen 3 Monaten auch - als er zu uns gekommen ist. Dabei ist es dann auch geblieben. Einzig das Fell ist da noch mehr geworden *ggg*

LG Conny
 
C
Conny
Gast
Filou mit seinem Matschkot... Beitrag #13
Hallo Lea :hand

Du meinst, daß es vielleicht auch am (Hanf)Streu liegen könnte?
:gruebel Seit wann habe ich das denn?
Es könnte sein, daß es auch so relativ mit der Futterumstellung zeitgleich war...
Hoffentlich finde ich das im alten Forum wieder - denn ich habe es natürlich nicht nachgehalten, wann ich das Streu gewechselt habe...

EDIT: Nach dem, was ich aus den alten Beiträgen rekonstruieren konnte, kommt es zeitlich hin... Vermutlich habe ich sowohl Hanfstreu als auch das neue Futter am gleichen Tag gekauft :zwinker

Sollte ich also einfach noch mal das normale Streu probieren?

Grübelnde Grüße,
Conny
 
Zuletzt bearbeitet:
T
twiggycooper
Gast
Filou mit seinem Matschkot... Beitrag #14
@Conny:

Am Hanfstreu liegt es bei Jakob garantiert nicht. Seit ich Hanfstreu benutze, hat er es nämlich nicht mehr gehabt (2 Wochen ca.).

Jakob hat es seit ca. einem halben Jahr. Davor hat er Frifu und Joghurt bekommen, und keine Veränderungen seiner Knödelchen gehabt. Das kam von einem Tag auf den anderen. Einmal hab ich bei ihm auch eine ca. 2 cm lange "Wurst" entdeckt, die ziemlich matschig war. Das war aber nur eine Sonderversion. Also ich kann auch nur vermuten :gruebel, dass es an Joghurt und Frifu liegt, beschwören kann ich es nicht. Es ist nur seit einigen Wochen besser, ich füttere kein Frifu mehr und schliesse nun mal darauf, dass es daher kommen könnte, aber sicher bin ich nicht...

Jakob trinkt auch ziemlich viel - aufs Mal. Er schüttet sich förmlich direkt nach dem Aufstehen und dann nochmal nach dem Auslauf zu. Zwischendurch trinkt er nicht oder weniger. Vielleicht liegt es auch daran - keine Ahnung...

Grüsse

Twiggycooper
 
Y
Yoshi
Gast
Filou mit seinem Matschkot... Beitrag #15
@ Conny

Hast du denn, seit er wieder vom Tierarzt zurück ist, irgendwas verändert?

Außerdem würde ich mal verschiedene Futtersorten ausprobieren. So wie Suzie beschrieben hat.

Dann könntest du es tatsächlich mal mit dem alten Streu versuchen.

Aber nicht alles auf einmal und ganz langsam. Da dein Hamsti ja ein "Pflänzchen" ist könnte er da drauf auch wieder mit Durchfall reagieren.

Gruß Lea
 
C
Conny
Gast
Filou mit seinem Matschkot... Beitrag #16
@Lea:
Welchen TA-Besuch meinst Du? Einen von denen im September, oder den von der letzten Woche?

Und inwiefern etwas (nach dem TA-Besuch) verändert? Den Matschkot hatte er ja vorher, deswegen war ich ja da...

Alles, was ich geändert habe, war Anfang September die Umstellung von dem normalen Streu (welches nur Dreadlocks ins Fell gemacht hat) auf das Hanfstreu - und relativ zeitgleich war sein Dr. Clauder´s Futter alle, so daß ich die Reste mit dem XtraVital Futter gemischt habe, um dann dieses zu füttern.
Seit dem - also seit Anfang September - hat Filou diesen matschigen Kot. Absolut unabhängig von dem, was ich gemacht habe. Will sagen: Hanfstreu ist geblieben - bin ich auch absolut nicht auf die Idee gekommen, daß es etwas damit zu tun haben könnte - und ich habe wieder das Dr. Clauders Futter gekauft, und füttere dieses wieder.

Wo hat Suzie geschrieben, daß verschiedene Futtersorten ausprobiert werden sollten? M.E. hat sie nur geschrieben, daß sie für ihre Hamsis verschiedene Ergänzungsfutter gekauft hat, und diese dann - vorsichtig - ihren Hamsis angeboten hat. Und mit (Ergänzungs)futter experimentieren halte ich z. Zt. nicht wirklich für eine gute Idee...

Und er hat nie - zu keiner Zeit!! - Durchfall gehabt. "Nur" diesen matschigen geformten Kot.

Und wenn wir schon dabei sind :zwinker: Inwiefern meintest Du, daß mir der von Dir genannte Link weiterhelfen könnte? (Insbesondere wenn Du NICHT das Streu gemeint hast)

Fragen über Fragen :zwinker

Sieh es mir nach, wenn ich Fossil nicht so ganz folgen kann =)

LG Conny
 
Zuletzt bearbeitet:
Y
Yoshi
Gast
Filou mit seinem Matschkot... Beitrag #17
Hast du denn, seit er wieder vom Tierarzt zurück ist, irgendwas verändert?

Damit meinte ich den, wo der TA sie (ist doch ne sie?) so lange da behalten hat. Wo dann der Kot etwas besser war.

Außerdem würde ich mal verschiedene Futtersorten ausprobieren. So wie Suzie beschrieben hat.

Wo hat Suzie geschrieben, daß verschiedene Futtersorten ausprobiert werden sollten? M.E. hat sie nur geschrieben, daß sie für ihre Hamsis verschiedene Ergänzungsfutter gekauft hat, und diese dann - vorsichtig - ihren Hamsis angeboten hat. Und mit (Ergänzungs)futter experimentieren halte ich z. Zt. nicht wirklich für eine gute Idee... => genau das meinte ich.

Und wenn wir schon dabei sind : Inwiefern meintest Du, daß mir der von Dir genannte Link weiterhelfen könnte? (Insbesondere wenn Du NICHT das Streu gemeint hast)

Ich meinte damit den obigen Link mit dem Streu. Ist mir eingefallen, das Lea mit ihrem Hamsti ein Durchfallproblem deswegen hatte. Da dachte ich, wäre auch ne möglichkeit wegen dem weichen Kot von deinem Hamsti.

Hast du denn, seit er wieder vom Tierarzt zurück ist, irgendwas verändert?

Damit meinte ich ob du evtl was umgestellt hast. Neues Futter oder so.

Alles klar? Oder gibt es immer noch Unklarheiten?

Gruß Lea
 
C
Conny
Gast
Filou mit seinem Matschkot... Beitrag #18
:gruebel ?( :hmm *jetzt völlich verwirrt bin*

Wieso war er (also Filou) lange beim TA? So eine Untersuchung - auch die mit Spritze - und etwas schwatzen lag (ohne auf die Uhr geschaut zu haben :zwinker) bei rund 10 Minuten...
Filou wurde nicht da behalten...

Es war nie wirklich besser, lediglich ein leichtes (!!) auf und ab - und letzten Do/Fr etwas mehr schlechter (aber immer noch geformter Kot - kein Durchfall). Ab Samstag dann wieder soweit besser, das wir wieder bei dem "normalen" Matsch-Kot waren.

Bezüglich des Futtersorten ausprobierens: Was meintest Du jetzt? Würdest Du Ergänzungsfutter ausprobieren - oder nicht... Und wenn ja, warum?

Zumindest habe ich mit dem Streu-Hinweis richtig gelegen *ganz erleichtert bin =) *

Welchen TA-Besuch meintest Du mit Deiner Frage?

Neeeee, nicht wirklich klar :shy - eher völlich verwirrt *zu Hüüüülfäää* :zwinker

LG Conny
 
Y
Yoshi
Gast
Filou mit seinem Matschkot... Beitrag #19
H
Hamsterbabe
Gast
Filou mit seinem Matschkot... Beitrag #20
Hallo zusammen

Lacoon (Teddy-Pandahamster) hatte auch ein paar Tage, vielleicht auch eine Woche Matschkot. Sein After war immer sauber, leider hat sich dieser Kot leicht im Fell verfangen, aber sonst ging es ihm echt gut. Er war ganz normal, normal aufgestanden, normal aktiv.

Benutze schon immer das Chipsi Classic(wobei ich wohl Hanfstreu nun kaufen werd) und eine Futterumstellung gab es eigentlich auch nicht. Frischfutter gab es auch nichts neues oder mehr wie sonst.

Ich habe es damals nicht als schlimm entfunden, weil wir Menschen auch unterschiedlichen Stuhl haben. Mir ist klar, das es in einem Hamsterorganismus anders abläuft. Wäre es länger geblieben wäre ich damit natürlich auch zum TA gegangen.

Ich hoffe das es dem hübschen Filou bald wieder besser geht und da auch nichts ernstes hinter steckt.

Pfötchen und Daumen sind gedrückt

mfg
babe
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Angebote und Sponsoren
    https://www.pferd.dehttp://www.hunde-aktuell.de
Oben