Erdnüsse mit Schale

    Diskutiere Erdnüsse mit Schale im Futter und Ernährung Forum im Bereich Alles über Hamster; Mich würde mal inerressieren, obe mal Erdnüsse mit der ganzen Schale verfüttern kann? Dass der süße hamsti sich dann die Nuss selber schält!? :zwinker...
R
RonjaMum
Gast
Erdnüsse mit Schale Beitrag #1
Mich würde mal inerressieren, obe mal Erdnüsse mit der ganzen Schale verfüttern kann? Dass der süße hamsti sich dann die Nuss selber schält!? :zwinker

LG, Steffi
 
A
Anzeige
Re: Erdnüsse mit Schale
S
Shootingstar
Gast
Erdnüsse mit Schale Beitrag #2
Hallo Steffi!

Ja, Du kannst Erdnüsse mit Schlae verfüttern, abre achte darauf, dass es naturbelassene sind und keine gerösteten. In Zooläden gibt's die meist naturbelassen. Ab und an sind auch welche in dem ein oder anderen Hamsterfutter.

Meine lieben es, mit der Schale zu kämpfen. :zwinker

LG, Shootie
 
R
RonjaMum
Gast
Erdnüsse mit Schale Beitrag #3
Bei plus gibt es jetzt welche. Ich denke, wenn sie in der Schale sind, kann sie ja auch schlecht von außen rösten, oder!? :zwinker

Super, muss ich morgen gleich mal ausprobieren! :D

LG, Steffi :hb
 
S
Suzie
Gast
Erdnüsse mit Schale Beitrag #4
@ Steffi

Irgendwo hier im Ernährungsbereich ist ein langer Thread wo Erdnüsse vor einigen Wochen diskutiert wurden - wo abgeraten wurde wegen Schimmelsporen unter der Schale.

LG suzie
 
M
Mopirelli
Gast
Erdnüsse mit Schale Beitrag #5
Das war noch im alten Forum und zwar hier - nicht, daß Du Dich hier totsuchst ;-)

Mopi
 
K
Kali
Gast
Erdnüsse mit Schale Beitrag #6
Also ich füttere schon Erdnüsse, aber selten. Ich knacke die Schale vorher an und schau kurz, wie in da drin aussieht.

Meine zwei sind ganz verrückt danach und werden ganz hektisch, wenn sie die Nuss nicht schnell genug aufbekommen.
 
V
Vyerny
Gast
Erdnüsse mit Schale Beitrag #7
Der kampf mit der Erdnuss*g*
Ohja...das problem sind ja halt nur diese sporen...Die man ja mit dem bloßem auge nicht erkennen kann.Also,für Hamsterchen gibts gaaanz selten mal ne nuss-Die aber wenn er sie nicht aufkriegt im Klo landet :rollseye:
VLG
 
R
RonjaMum
Gast
Erdnüsse mit Schale Beitrag #8
Danke für die Hinweise! :zwinker
 
H
Hamsterbabe
Gast
Erdnüsse mit Schale Beitrag #9
Ich habe früher auch gerne die Erdnüsse mit Schale meinen Hamstern gegeben, den es ist eine schöne Beschäftigung, würde es aber heute nicht mehr tun. Mir wurde dazu auch mal etwas in der Zoohandlung erzählt, da ging es zwar um Vögel, aber wenn die diese Schimmelsporen einatmen endet das tödlich. Kann mir das bei Hamstern auch gut vorstellen.....

mfg
babe
 
M
Mopirelli
Gast
Erdnüsse mit Schale Beitrag #10
Da ja offensichtlich nicht jeder dem Link zum Thread im alten Forum folgt, hier nochmal mein überarbeiteter dortiger Beitrag:

Ich tippe auf Sporen einer Asperegillus-Pilzart, denn in mehreren Vogelforen wird im Zusammenhang mit Erdnüssen von Aspergillosen bei Vögeln gesprochen.

Sehr viele Hinweise, daß Hamster an einer Infektion mit Asperegillen erkranken können, habe ich nicht gefunden (z.B. hier, allerdings nur in Zusammenhang mit Blaseninfektionen (wahrscheinlich begünstigen dann Änderung des ph-Wertes im Urin und höherer Proteingehalt das Wachstum von Asperegillen in der Pipiecke)) - ich halte eine Infektion dennoch theoretisch für möglich, denn auch z.B. Hunde und Menschen können daran erkranken.

Wenn aber auch Menschen daran erkranken können, so kann man sich sicher darauf verlassen, daß Sporen nicht in einer kritischen Konzentration in oder an Erdnüssenenthalten sind, denn ansonsten wären längst zahlreiche Fälle von Infektionen bei Mensch und auch Goldhamster bekannt.

Man sollte zudem beachten, daß Asperegillen und ihre Sporen insbesondere im Sommer sehr gut schon allein in der Atemluft nachweisbar und auch sonst fast überall anzutreffen sind. Es handelt sich um einen sog. 'Lagerpilz', der ab ca. 15% Substratfeuchte sehr gut gedeiht - und nicht nur auf Erdnüssen, sondern z.B. auch Korn und Reis und daher mit Sicherheit auch in anderen Futtermitteln für Hamster wachsen kann.

Zum Vergleich:
Verpackungsangaben Witte Molen Trockenfutter: 10,9% Feuchte. Bei Dr. Clauders Trockenfutter sind ganze Erdnüsse enthalten, die Feuchte dürfte ähnlich hoch sein wie bei Witte Molen.

Das Risiko für Mensch und insbesondere unsere Tiere ist also prinzipiell allanwesend. Warum habe ich also keine dokumentierten Krankheitsfälle gefunden und wieso findet diese Infektion in Bezug auf Hamster kaum Erwähnung ?

Die Vögel erkranken im Prinzip, weil sie nicht artgerecht gehalten werden. Es handelt sich meist um Tropenvögel, die an eine Luftfeuchte von 60% angepaßt sind. In unseren Wohnzimmern ist es erheblich trockener, was die Lunge an sich und das Immunsystem der Tiere schwächt. Auch beim Mensch sind Aspergillosen meist als Sekundärerkrankung z.B. nach Krebsbehandlungen - wenn das Immunsystem also geschwächt ist - zu beobachten.

Wie ist das bei unseren Tieren ? Aspergillose scheint bei ihnen bei weitem nicht so verbreitet zu sein wie bei Gefiederten. Daher erlaube ich mir, das Infektionsrisiko als sehr gering einzuschätzen, insofern nicht mehrere begünstigende Faktoren zusammen auftreten:
  • hohe Sporenkonzentration
  • Immunschwäche des Tieres, z.B. durch
  • Vorerkrankungen, insbes. Blasenentzüdnung
  • Hygienemängel
  • zu hohe Feuchte in Streu und Futter
  • sonstige Haltungsmängel, z.B. Zugluft, Streßaussetzung
Soviel zum Thema Infektion durch Asperegillen.

Natürlich gibt es noch ein zweites Risiko, das besteht: die Vergiftung von Mensch und Tier durch Stoffwechselprodukte ("Metabolite") der Asperegillen. Ein Mensch kann durchaus an einer Vergiftung durch Aflatoxine sterben, ein Hamster auch. Der LD50-Wert liegt nah beieinander: man hat ihn für Menschen bei 13,5mg / kg Körpergewicht durch Tests mit Affen festgelegt, für Hamster liegt er bei 10mg. Mäuse z.B. sind unempfindlich gegen Aflatoxine.

Der LD50-Wert ist ein Wert, der besagt, wieviele Bezugsobjekte von 100 bei welcher Dosis pro kg Körpergewicht versterben.

"LD50 (Hamster, oral): 10mg" bedeutet, daß mit hoher Wahrscheinlichkeit 50 von 100 Hamstern an einer Dosis von 10mg Aflatoxin per kg Körpergewicht bei oraler Aufnahme versterben.

Es gibt neben der sicheren Gefahr durch Vergiftung auch noch eine latente: Aflatoxine stehen im Verdacht, Krebserkrankungen zu begünstigen.

Aflatoxine konnten in einer von Ökotest durchgeführten Studie behandelten Produkten gar nicht nachgewiesen werden. Allerdings gilt das evtl. nicht für ungeschälte Nüsse. Aber auch hier greifen strenge Importkontrollen, so daß ich mir für mich und meine Tiere auch da wenig Sorgen mache.

Die Hintergründe bei der Vogelerkrankung habe ich deutlich gemacht, das Infektionsrisiko ist sicher nicht 1:1 auf Hamster übertragbar, wenn es bei einem gesunden (eben nicht immunschwachen) Tier überhaupt nennenswert groß ist.

Ich bitte zudem zu bedenken, was in einer geöffneten, dunklen, viel zu großen Futterpackung, die Wochen und Monate im Schrank steht, so alles außer einem Asperegillus heranwachsen kann oder daß man seinem Tier - theoretisch - ganz leicht mit Buddelerde eine Aktinomykose verschaffen kann ... was an Ungeziefer in Einstreu sein kann ... was so an Bakterien und Pilzsporen in einem Teppich zu finden ist und wie bei Begehung dessen Wolken von Staub und Mikroorganismen im Raum verteilt werden ... was man selbst auf gewaschenem Obst noch so an Mikroorganismen und Insekteneiern finden kann ...

Unsere Tiere LEBEN. Sie haben ein Immunsystem, das alle diese Gefahren abwehrt und das jeden Tag, den sie bei uns sind. Dem Hamster ist es sowas von egal, ob der Aspergillus, der ihn ***vielleicht*** infiziert, aus der Atemluft oder einer Erdnuß kommt ...

Fazit: Aspergillose beim Hamster ? Theoretisch ja, wenn mehrere der begünstigenden Faktoren vorliegen. Praktisch scheint das Risiko geringer oder genauso hoch wie bei jeder anderen Erkrankung auch. Das Risiko durch Fütterung von ganzen Erdnüssen mit Schalen erhöht sich nicht, wenn man auch andere Saaten füttert.

Mopi
 
P
Pfoetchen
Gast
Erdnüsse mit Schale Beitrag #11
Hi!

Wie recht du doch hast, Mopi. Ich kann mich diesen Ausührungen nur anschließen. Meine Hamster lieben und bekommen Erdnüsse mit Schale. Man sollte sich und seinen Hamstern das Leben nicht durch übertriebene Hygiene vermiesen lassen. Die nachgewiesenen Gesundheitsgefahren auszuschließen macht Mühe genug. :zwinker

Gruß
Pfoetchen :wave11
 
Zuletzt bearbeitet:
K
Kebap
Gast
Erdnüsse mit Schale Beitrag #12
Huhu,

in meinem Hamsterfutter sind manchmal Erdnüsse mit Schale drin, sie gefallen meinen Hamstis sehr gut und ich werde sie auch weiterhin (natürlich in Maßen) verfüttern!

LG,
Svenja :hand
 
Z
Zombiehase
Gast
Erdnüsse mit Schale Beitrag #13
Caspi hatte ja auch das Dr. Clauders - Futter mit den ganzen Erdnüssen drin. Sie fand es super die Schale aufzuknacken und total zu zerlegen, es waren nur noch Krümel da. Die eigentlichen Nüsse dagegen wollte sie gar nicht, scheinen ihr nicht zu schmecken ... :gruebel
 
V
Verena72
Gast
Erdnüsse mit Schale Beitrag #14
Dobermann bekommt auch Erdnüsse mit Schale.
Ab und zu, wenn wir nicht direkt drauf achten, klettert er auf die untere Ebene unseres Couchtisches. Auf der steht die Nusschale (Erdnüsse, Walnüsse, Haselnüsse).
Er ist dann immer ganz aufgeregt - soooo viele Nüsse. Er nimmt sich eine Erdnuß, beißt die Schale auf, läßt die Nuss fallen, weil ja noch so viele andre Nüsse da sind und auch "geknackt" werden wollen....und dann findet er seine geöffnete Nuß nicht wieder.
Irgendwann versucht er dann, sich eine Walnuss in seinen Mund zu schieben, was natürlich nicht klappt....zum schießen.
Also, er liebt seine Erdnüsse und soll sie auch haben....und 1 bis 2 Erdnüsse in der Woche zum selberknacken finde ich im grünen Bereich.

VG,
Verena
 
A
Anzeige
Re: Erdnüsse mit Schale
Angebote und Sponsoren
    https://www.pferd.dehttp://www.hunde-aktuell.de
Oben