Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag

    Diskutiere Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag im Haltung Forum im Bereich Alles über Hamster; Huhu, ich entwickle momentan im Rahmen der [URL=http://www.nagervermittlung.lovelyrats.de]Nagervermittlung[/URL] verschiedene Schutzverträge, unter...
S
sandy_morgana
Gast
Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag Beitrag #1
Huhu,

ich entwickle momentan im Rahmen der Nagervermittlung verschiedene Schutzverträge, unter anderem einen speziell für Hamster.

An den Schutzvertrag sollen Haltungsbedingungen angehängt werden, zu deren Einhaltung sich der Übernehmer verpflichtet.

Da ich mich jedoch nicht soooo gut auskenne, wollte ich gerne eure Hilfe.

Bisher sieht das Ganze so aus:

***

1) Käfig

Ein Mittelhamster muss eine Grundfläche von mind. 100x40cm zur Verfügung haben, ein Zwerghamster eine Grundfläche von mind. 80x40cm.

Möglich sind Aquarien, Terrarien, Gitterkäfige oder Eigenbauten.

Ein Aquarium darf nicht wesentlich höher als tief sein. Es darf nicht wesentlich mehr als 1 Drittel der Grundfläche mit Etagen überbaut werden.

Ein Terrarium/Eigenbau muss ausreichend belüftet sein.

Gitterkäfige dürfen einen Gitterabstand von max. 0,8cm haben.

Es müssen sich mind. 2 Häuschen, verschiedene Versteckmöglichkeiten, Klettermöglichkeiten, ein Sandbad mit Chinchillasand, Näpfe für Futter und Wasser (oder Trinkflasche) und evtl. ein Laufrad (empfohlen für Mittelhamster das WW, für Zwerghamster das RW) im Käfig befinden. Etagen sind empfohlen.

Der Käfig sollte geschützt sein vor Zugluft, zu starken Temperaturen, Lärm und anderen Tieren.

2) Einzel-/Paarhaltung

Ein Mittelhamster muss immer einzeln gehalten werden. Bei Zwergen wird die Einzelhaltung bevorzugt, bei einer Paarhaltung muss gewährleistet sein, dass alle Tiere artgerecht einzeln untergebracht werden können

3) Ernährung

Es muss spezielles Hamsterfutter (empfohlen Witte Molen oder Dr. Clauder's) gefüttert werden und der Hamster muss immer Zugang zu frischem Wasser haben.

***

Fällt euch noch was wichtiges ein oder habt ihr Korrekturvorschläge?

LG,
sandy*
 
A
Anzeige
Re: Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag
L
LiebeMausi
Gast
Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag Beitrag #2
Vielleicht noch auf die Nachtaktivität hinweisen?
Nicht geeignet für kleinere Kinder?
 
S
sandy_morgana
Gast
Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag Beitrag #3
Hi,

vielleicht passt das noch beim Käfigstandort dazu, dass der Käfig so stehen muss, dass der Hamster seinem Tagschlaf ungestört nachkommen kann?

LG,
sandy*
 
Z
zemmie
Gast
Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag Beitrag #4
Hi,
ich find die Idee ja ganz schoen, aber wie moechtest du denn nachpruefen, ob derjenige (falls weit entfernt wohnent) all diese Dinge wirklich hat?

Ich bin da irgendwie etwas skeptisch, ob Du auch mit solchen Schutzvertraegen, wenn auch sinnvoll, viele Leute findest, die helfen wollen.

Gruss,
zemmie

PS: Sorry, ist nicht mein Tag heute
 
C
Cameron
Gast
Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag Beitrag #5
Hei!

Gute Idee, so ein Vertrag. :-) (Wobei die Frage, wie Du das ueberpruefen willst, schon berechtigt ist...)

Original von sandy_morgana
Ein Aquarium darf nicht wesentlich höher als tief sein. Es darf nicht wesentlich mehr als 1 Drittel der Grundfläche mit Etagen überbaut werden.
"nicht wesentlich" ist zu schwammig, finde ich. Wieviel ist das denn genau? Ich wuerde die Woerter weglassen.

Gitterkäfige dürfen einen Gitterabstand von max. 0,8cm haben.
Hier wuerde ich fuer Gold- und Zwerghamster eigene Zahlen nennen, eventuell auch noch je eigene fuer Dsungaren/Campbells und Robis.

Es müssen sich mind. 2 Häuschen, verschiedene Versteckmöglichkeiten, Klettermöglichkeiten, ein Sandbad mit Chinchillasand, Näpfe für Futter und Wasser (oder Trinkflasche)
Hier wuerde ich direkt von Holzhaeuschen sprechen, sonst landen die Hamster in diesen ekligen Plastikteilen. Und von einem Wassernapf halte ich persoenlich ueberhaupt nichts, ich wuerde immer eine Flasche empfehlen.

und evtl. ein Laufrad (empfohlen für Mittelhamster das WW, für Zwerghamster das RW) im Käfig befinden. Etagen sind empfohlen.
Schreib' die Namen der Laufraeder aus und nenne auch die Bezugsquelle. Hier im Forum weiss jeder, was RW und WW bedeutet und wo man die Raeder kriegt, aber das muss nicht fuer die ganze Welt gelten.

Bye,
Cameron
 
Zuletzt bearbeitet:
Z
zemmie
Gast
Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag Beitrag #6
Erstmal noch mal ein grosses Lob von mir fuer Deinen Aktionismus. Das Problem, was ich momentan sehe ist nur, jeder sieht es leider anders wie/wann etwas "artgerecht" ist.
Ein Vertrag ist ja relativ bindend und kann mit unter falsch rueber kommen (btw: Wer liest sich denn jede AGB durch?)...Ich weiss nicht - gut reden und Informationen vorher in uebersichtlicher Art und Weise zurecht zu stellen ist vielleicht ein besserer Weg (Wobei Du ja die Kaeufer dazu bringen willst, sich an "artgerechte Haltung" zu halten oder?)

Ist alles was kompliziert :str
 
C
Conny
Gast
Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag Beitrag #7
Hallo :hand

Die Idee finde ich auch sehr gut. Auch wenn es mit der Überprüfung schwierig ist, hat man zumindest darauf hingewiesen (kann auch im Gespräch abschätzen, ober derjenige dazu bereit ist), und gibt eine super Empfehlung mit =)

Original von Cameron
Original von sandy_morgana
Ein Aquarium darf nicht wesentlich höher als tief sein. Es darf nicht wesentlich mehr als 1 Drittel der Grundfläche mit Etagen überbaut werden.
"nicht wesentlich" ist zu schwammig, finde ich. Wieviel ist das denn genau? Ich wuerde die Woerter weglassen.
Oder noch besser durch "maximal" ersetzen :zwinker

Bezüglich der Käfige schließe ich mich meinem "Vorschreiber" natürlich an :)
Auch der Hinweis auf Holz-Inventar und die Ungeeignetheit von Plastikgedöns könnte vielleicht mit aufgenommen werden?!

Zum Wassernapf: Ich persönlich bevorzuge ihn - auch nehmen alle unsere den Napf viel besser an, als eine Tränke. Da wäre dann ein Hinweis auf die Größe ganz wichtig (Teelichthalter).

Bei den Laufrädern würde ich das "evtl." weglassen - es gehört für mich zur Pflicht- und Mindestausstattung ;)
Ausschreben und auch die Bezugsquelle wäre perfekt =)

Auch wäre es gut, ein paar Links (hier zum Forum, Hamster-Info...) noch zu ergänzen.
Und - ganz wichtig - das auch wirklich persönlich mit dem Hamster-Bändiger in spe einmal durchzugehen.
So ein einfach nur angehängtes Blatt, würde evtl. nicht gelesen werden.

LG Conny
 
Zuletzt bearbeitet:
C
Conny
Gast
Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag Beitrag #8
Vielleicht so:

1) Käfig

Der Tierschutz empfiehlt für einen Mittelhamster (Gold- bzw. Teddyhamster) eine Grundfläche von mindestens 100 x 40 cm; für einen Zwerghamster eine Grundfläche von 80 x 40 cm.
Zusätzlich sollte dem Hamster noch eine Etage zur Verfügung gestellt werden, um die Fläche zu vergrößern und den Käfig interessanter zu gestalten.
Die Höhe darf für einen Mittelhamster max. 20 cm; für einen Zwerghamster max. 15 cm betragen, da es sonst bei evtl. Stürzen zu ernsthaften Verletzungen kommen könnte.

Möglich sind Aquarien, Terrarien, Gitterkäfige oder Eigenbauten.

Ein Aquarium darf maximal so hoch wie tief sein (also z. B. 100 B x 40 T x 40 H). Es darf maximal 1/3 der Grundfläche mit Etagen überbaut werden.

Ebenfalls muß natürlich auch bei einem Terrarium/Eigenbau auf ausreichende Belüftung geachtet werden.

Der Abstand der Gitterkäfige sollte bei einem Zwerghamster max. 0,8 cm betragen, bei einem Mittelhamster 1 cm - damit der kleine Mitbewohner auch sicher im Käfig bleibt.

Es sollten sich mind. 2 Holz-Häuschen, verschiedene Versteckmöglichkeiten, Klettermöglichkeiten, ein Sandbad mit Chinchillasand, Näpfe für Futter und Wasser (oder Trinkflasche; ein Trinknapf sollte ca. Teelichthaltergröße haben, damit der Hamster nicht hineinfallen und evtl. ertrinken kann) und ein ausreichend großes und sicheres Laufrad (für Mittelhamster ein Mindestdurchmesser von 25 cm, für Zwerghamster 20 cm; hier empfielt sich das WodentWheel bzw. das RoboWheel, zu beziehen über....) im Käfig befinden.

Standort des Hamsterheimes:
Es muss erhöht stehen – also nicht auf dem Boden! Zum einen, damit der Hamster vor Zugluft und Kälte auf dem Boden geschützt ist, und zum anderen, damit auch der Hamster den Überblick behält und sich sicherer fühlt. Außerdem kannst Du Deinen Mitbewohner so auch viel besser beobachten.
Und natürlich auch nicht der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein, starke Temperaturschwankungen (direkt am Fenster, an der Heizung...) sind natürlich auch zu vermeiden. Rauchen und laute Musik/Fernsehen sind selbstverständlich ebenfalls tabu
Weiterhin muß darauf geachtet werden, daß das Hamsterheim vor anderen Tieren im Haushalt geschützt ist.

2) Einzel-/Paarhaltung

Hamster - auch Zwerghamster - sind generell in Einzelgänger, und sollten somit auch einzeln gehalten werden.
Bei Zwerhamstern kann die Paarhaltung eine Weile gut gehen, es muß aber darauf geachtet werden, daß die Tiere sofort getrennt (und einzeln gehalten!) werden können, wenn es zu unruhig wird oder auch gar schon zu Beißereien kommt - diese können sehr schnell für ein (oder beide) Tier(e) mit ernsthaften Verletzungen oder gar dem Tod enden.

3) Ernährung

Es muss spezielles Gold- bzw. Zwerg-Hamsterfutter (empfohlen Witte Molen oder Dr. Clauder's) gefüttert werden und der Hamster muss immer Zugang zu frischem Wasser haben.
Wichtig ist, daß ein Hamster kein Vegetarier ist, sondern auch tierisches Eiweiß benötigt, tlw. ist es ausreichend im Futter drin - ansonsten muß es zugefüttert werden.

LG Conny
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Suzie
Gast
Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag Beitrag #9
Hallo Sandy :hand

Ich finde es super, dass du eine Zusammenstellung der Haltungsempfehlungen für Hamster schreibst, die dann den zukünftigen Besitzern mitgegeben werden.

Allerdings würde ich persönlich nie einen solchen Schutzvertrag unterschreiben. Entweder sucht der Notfallhamster ein liebevolles Zuhause - oder dann eben nicht. Ich halte meine Tiere so artgerecht wie es geht - und besser als die Minimal-Empfehlungen vom Tierschutz.

Für die Hamster die bis jetzt als Notfallhamster zu mir gekommen sind, habe ich nie ein Schutzvertrag unterschrieben - es wurde auch nicht verlangt oder vorgeschlagen. Ich habe dem Tierheim und/oder den vorherigen Besitzer jedoch nach einer Woche und nach einem Monat je einen kurzen Bericht gesandt, wie der entsprechende Hamster sich eingewöhnt hat - mit Fotos von den Käfigen. Das war meine Idee - nicht ihre.

Ich finde es sinnvoller, die zukünftigen Halter persönlich über artgerechte Hamsterhaltung aufzuklären und ihnen einen entsprechenden Flyer (mit Grund-Wissen und Links zu Forum, Webseiten und Shops, etc) mitzugeben. Dann weiss man, dass die Halter es gehört und verstanden haben - und die Halter haben eine Liste wo sie immer mal nachlesen können. Einen Vertrag kann schnell mal unterschrieben sein - ohne gelesen zu sein - und ohne dass der zukünftige Besitzer vor hat, sich daran zu halten.

LG suzei
 
Z
zemmie
Gast
Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag Beitrag #10
Moechtest Du den Vertrag fuer Dein Vermittlungsforum verwenden?
Ich meine bisher sind ja da hauptsaechlich Nothamster aus einigen Tierheimen oder? Da wirst Du den Hamsteraufnehmern etc. wohl kaum einen Vertrag "andrehen" koennen und nur gute Tips geben koennen, es sei denn der Hamster wird direkt ueber Dich vermittelt bzw Du hast ihn abzugeben.

Oder irre ich mich da?
 
L
LiebeMausi
Gast
Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag Beitrag #11
Also ich habe vor kurzem einen ähnlichen Schutzvertrag unterschrieben, als ich Lena aus einer Tierheimpflegestelle übernommen habe.

Ich habe damit auch kein Problem.

Ich halte meine Hamster eh besser, als in irgendeinem dieser Formulare verlangt wird.
Und irgendwie verleiht es dem Hamster endlich mal ein gewisses Ansehen.
Für "wertvolle" Hunde, Katzen etc. sind solche Schutzverträge nämlich gang und gäbe.

Ihr müsstet mal einen Vertrag lesen, den ein Rassekatzenzüchter vorlegt.
DEN würde ich auch nicht unterschreiben.

Aber hier geht es doch nur darum, dem Hamster einige Mindeststandarts zu verschaffen.
Ich würde das ganze vielleicht nicht "Vertrag" nennen, sondern "Empfehlung".
Und mir die Leutchen genau ansehen.
 
C
Cameron
Gast
Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag Beitrag #12
Hei!

Original von Suzie
Allerdings würde ich persönlich nie einen solchen Schutzvertrag unterschreiben. Entweder sucht der Notfallhamster ein liebevolles Zuhause - oder dann eben nicht. Ich halte meine Tiere so artgerecht wie es geht - und besser als die Minimal-Empfehlungen vom Tierschutz.
Wieso eigentlich nicht? Da Du sogar mehr tust als verlangt - wo ist das Problem?

Bye,
Cameron
 
S
Soki
Gast
Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag Beitrag #13
Hallo!

Ich habe heute auch einen Schutzvertrag für meinen neuen Dsungi unterschrieben und würde selber auch so etwas verlangen!!!

Man gibt den Hamster immer nur an Leute, die versichern den Hamster gut zu halten, aber wenn es dann anders kommt, hat man keine Möglichkeit, den Hamster da wieder raus zu holen.
Man weiß nie, wie ein Halter das Tier wirklich behandelt und so kann man das TIER absichern, nicht sich selber.
Die Frau, hat den Hamster heute selber hergebracht, fand alles toll und wollte den Vertrag aber trotzdem. Was ich auch richtig finde!

Was ich wichtig für den Vertrag finde (steht nämlich auch in meinem Vetrag):

- ich verpflichte mich, das Tier ordnungsgemäß zu halten, nicht zu quälen und bei Krankheit zum Tierarzt zu bringen.

- sobald ich das Tier nicht mehr haben möchte, oder halten kann, gebe ich es an den vorigen Besitzer zurück. Er hat das Vorrecht an dem Tier.

- wenn das Tier unheilbar krank ist, lasse ich eine notwendige Tötung nur vom Tierarzt durchführen.

- der vorige Eigentümer darf das Tier ab und zu kontrollieren.

- ich gebe das Tier nicht für Tierversuche ab

Hat man so einen Vertrag nicht, dann kann man nichts mehr für das Tier tun, wenn es doch schlecht behandelt wird.

In einem anderen Forum hat man einer sehr Tierlieben Frau zwei Pflegehunde gegeben, sie war täglich in diesem Hundeforum, hat immer nett über die Hunde berichtet. Irgendwann wurden die Hunde verhungert und vorher oft geschlagen in einer verdreckten Wohnung gefunden.
Das ist natürlich nicht die Regel, aber man kann sich vielleicht so besser schützen, denn wenn man solche Personen anzeigen will kommt man nicht weit, wenn einem nur der kleine Käfig des Hamsters nicht gefällt. Steht es aber im Vertrag, so ist man doch im Recht und bekommt den Hamster wieder.

Freunden würde ich auch keinen Schutzvertrag abverlangen, aber bei fremden Menschen würde ich es machen und für die Frau heute war ich ja schon eine Fremde.

Viele Grüße
Inga :wave11

PS: Ich habe einen neuen Dsungi!!!! :hurra
 
S
Suzie
Gast
Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag Beitrag #14
C
Conny
Gast
Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag Beitrag #15
Hallo :hand

dann oute ich mich erst mal als oben zu flüchtig gelesen :shy

Ich hatte es so verstanden, daß es als Merkblatt zur Haltung angehängt werden sollte...

Prinzipiell finde ich Schutzverträge natürlich schon sinnvoll, aber zu knebelnd sollten diese natürlich nicht sein.

Ich muß ganz ehrlich sagen, wenn ich schon ein Tier aus einer privaten Notstelle übernehme, dann würde ich garantiert nichts unterschreiben, was irgendeiner (mir obendrein noch völlig unbekannten und fremden - vielleicht auch noch unsympatischen ;-) ) Privatperson das Recht einräumt, jederzeit unangekündigt in meiner Wohnung irgendwelche Kontrollen zu machen.
Das dürfen ja noch nicht mal Amtspersonen :zwinker - zumindest nicht so ohne weiteres...

Wenn sich natürlich ein netter Kontakt ergibt, dann darf der Vorbesitzer natürlich gerne nach Absprache auf ein Schwätzchen und Kaffee vorbeikommen =)

Und wie ich schon oben zu den Haltungsempfehlungen schrieb:
...hat man zumindest darauf hingewiesen (kann auch im Gespräch abschätzen, ober derjenige dazu bereit ist), und gibt eine super Empfehlung mit.

@Soki:
Glückwunsch! Woher, wie alt, wo sind die Fotos *ggg*

LG Conny
 
C
Cameron
Gast
Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag Beitrag #16
Hei Suzie!

Original von Suzie
@ Cameron

Weil die meisten Schutzverträge total übertrieben sind - und den zukünftigen Halter sehr einzuschränken versuchen. Schau hier: http://www.nagerforum.com/index.php?seite=texte/schutzvertrag

Und schau hier - wir hatten das Thema im alten Forum schon mal - und dort sind einige Beispiele von solchen Tier-Abgabe-Schutzverträge:
http://www.hamsterforum.info/wbb2/thread.php?threadid=1912&hilight=schutzvertrag+suzie
Also, ausser dem "jederzeit" finde ich in den Vertraegen nichts, was mich stoert. Mitten in der Nacht bekomme ich nicht gerne Besuch, und schon garnicht ueberraschend, aber den Rest finde ich vernuenftig. Auch das Zuchtverbot kann ich gut nachvollziehen, auf jeden Fall, wenn die Klausel von einem Tierheim kommt - die haben doch schon reichlich unerwuenschte Tiere; dass die dafuer sorgen wollen, dass es nicht noch mehr gibt, finde ich verstaendlich.

Bye,
Cameron
 
S
Suzie
Gast
Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag Beitrag #17
S
sandy_morgana
Gast
Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag Beitrag #18
Hi,

wow, das Thema hat ja ganz schön was ins Rollen gebracht.

Ich arbeite seit langem in der Notfallvermittlung für Ratten und auch dort werden alle Notfalltiere nur mit Schutzvertrag und -gebühr abgegeben.

In meinen Augen hat das den Zweck, dass sich die Leute Gedanken über die Anschaffung ihres Tieres machen. Wenn die Leute etwas unterschreiben müssen, dann überlegen sie sich vielleicht zweimal, ob sie das Tier wirklich wollen. Wer keine Lust hat, einen Vertrag zu unterschreiben, in dem z.B. die "Verwendung" des Tieres vorgeschrieben ist, kann sich in der Zoohandlung ohne umständliches Nachfragen der Verkäufer ein Tier anschaffen. Indem ich in dem Vertrag vorschreibe, dass durch mich vermittelte Tiere z.B. nicht verfüttert, für Zucht oder Tierversuche eingesetzt werden dürfen, habe ich ansatzweise die Möglichkeit, das tatsächlich zu unterbinden.

In dem Schutzvertrag soll ja auch nicht jedes kleine Detail vorgeschrieben werden. Grundsätzlich geht es darum, dass man was Rechtskräftiges in der Hand hat, falls wirklich von Tierquälerei oder schlechter Behandlung passiert. Dann hat man vertraglich festgehalten, dass man das Tier jederzeit wieder mitnehmen darf.

Da die Vermittlung überregional stattfindet, habe ich persönlich natürlich nicht die Möglichkeit, bei allen vermittelten Tieren Platzkontrollen durchzuführen. Meistens lasse ich mir Fotos der Käfige und der Tiere schicken. Die könnten theoretisch natürlich gefälscht sein, aber anders geht es leider nicht. Platzkontrollen sind natürlich auch nicht unangekündigt. Ich fahre auch ungern zu irgendwem hin, um dann vor verschlossener Tür steht. Komisch kommt es mir aber vor, wenn sich jemand permanent weigert, mich reinzulassen oder immer Ausreden vorschiebt. Wenn ich Bekannte in der Nähe der vermittelten Tiere habe, schicke ich sie evtl. vorbei, wenn sie Zeit haben. Ich bleibe auch mit allen Leuten, die von mir Tiere bekommen haben, in Kontakt, per Email/SMS etc. Im Übrigen machen auch die meisten Tierheime Platzkontrollen, das ist also keine Sonderidee, die ich mir ausgedacht habe.

Ich habe für alle meine Notfalltiere Verträge unterschrieben und finde es okay. Ob man jetzt ein Notfalltier aus dem Tierheim oder einer privaten Notfallstelle bekommt, ist eigentlich egal. Wenn mir jemand super unsympathisch ist, mache ich mit so einer Person keine "Geschäfte", v.a. nicht über Tiere. Wenn ich ein Tier übergebe, schaue ich mir die Person vorher gut an. Wenn ich die Person unsympathisch finde, die ein Tier von mir haben will, und ich glaube, sie kann sich nicht gut um das Tier kümmern, nehme ich es unvermittelt wieder mit.

Allgemein denke ich, wer sich extra ein Tier aus einem Notfall holt und evtl. sogar mehrere 100km dafür durch die Gegend fährt, wird sich auch gut um das Tier kümmern. Und wer vor hat, sich artgerecht um sein Tier zu kümmern, hat ja nichts zu befürchten... derjenige kann also bedenkenlos einen Vertrag unterschreiben, denn er wird ja nicht gegen die Inhalte verstoßen.

Übrigens sage ich bei persönlichen Übergaben immer, dass die Leute sich in aller Ruhe den Text durchlesen sollen und warte dann solange. Ich stehe dann daneben und beobachte die Leute. Da müssten sie schon 10 Minuten Löcher in die Luft starren, um mir vorzumachen, sie würden den Text lesen.

Es wird ja niemand gezwungen, einen Vertrag zu unterschreiben. Verträge bekommt man nur von denjenigen Vermittlern, denen ihre Tiere wichtig sind. In der Zoohandlung interessiert es natürlich niemanden, wo die Tiere hinkommen, und viele private Vermittler haben von Tiervermittlung keine Ahnung, weil sie "Unfallnachwuchs" oder Tiere aus Hobbyzucht vermitteln und ihnen Verträge nicht wichtig sind.

LG,
sandy*
 
A
Anzeige
Re: Dringend: Haltungsbedingungen für Schutzvertrag
Angebote und Sponsoren
    https://www.pferd.dehttp://www.hunde-aktuell.de
Oben