Diverse "Medikamente" im Zoohandel

    Diskutiere Diverse "Medikamente" im Zoohandel im Gesundheit, Medizin und Tierarztsuche Forum im Bereich Alles über Hamster; Mir ist beim Besuch im Zooladen aufgefallen, daß sie ja doch einiges an "Medikamenten" anbieten. Taugt davon etwas, sprich lohnt es sich, sozusagen...
N
Naddy
Gast
Diverse "Medikamente" im Zoohandel Beitrag #1
Mir ist beim Besuch im Zooladen aufgefallen, daß sie ja doch einiges an "Medikamenten" anbieten. Taugt davon etwas, sprich lohnt es sich, sozusagen eine Mini-Nagerapotheke einzurichten?
Es sind hauptsächlich Sachen gegen Durchfall und Vitamine (wollte mir die Namen aufschreiben, hab es aber vergessen) die natürlich kein Ersatz für "richtige" Medikamente oder einen Tierarztbesuch sind, aber ich könnte mir vorstellen, daß sie z.B. bei leichtem durchfall helfen könnten.

Was sind da so eure Erfahrungen? Wie gesagt, ich will dadurch natürlich NICHT den Tierarztbesuch ersetzen sondern nur etwas im Haus haben, was man evtl. bei kleineren Problemen geben kann.

naddy
 
K
Krispy
Gast
Diverse "Medikamente" im Zoohandel Beitrag #2
Hallo Naddy,
ich habe das letztens auch gesehen und auch das Faltblatt dazu mitgenommen: "Hömeopathsiche Mittel für Nager"
Da steht u.a. "man muss nicht immer zum TA, denn der Besitzer kennt sein Tier am Besten" FInde ich etwas bedenklich....
Wie/ob die Mittel hilfen, habe ich keine Ahnung.... Da würde ich meinen TA drauf anprechen.
 
Z
Zombiehase
Gast
Diverse "Medikamente" im Zoohandel Beitrag #3
Die Vitamin-Tropfen hab ich anfangs für Caspi benutzt, aber ich denke nicht, das man die unbedingt braucht, wenn der Hamster ausreichend Frischfutter bekommt.
Von anderen Medikamenten würd ich die Finger lassen, lieber den TA fragen. Als Caspi den schlimmen Durchfall hatte, hab ich gemerkt wie schnell so ein kleines Tier abbaut. Es wäre mir zu riskant selbst rumzudoktern, wenn es nicht hilft kann es zu spät sein.
 
R
raggycat
Gast
Diverse "Medikamente" im Zoohandel Beitrag #4
Hallo Naddy,
auch homöopatische Mittel gehören in Fachhände also besser immer Rücksprache mit einer THP halten.
Ich behandel viele Dinge schon über 18 Jahre mit Homöopathie, für mich und meine Tiere. Aber auch da halte ich noch oft Rücksprache, also einfach so sollte man das nicht geben.

LG Sylvi
 
T
TK-BABE
Gast
Diverse "Medikamente" im Zoohandel Beitrag #5
Hallo!
Ich benutze die Vitamnintropfen aus dem Zooladen mehr oder weniger regelmäßig.
Als Herr Müller seinen Durchfall hatte, war ich froh, die Durchfalltropfen von Dr. Clauders im Haus zu haben, sie haben ihm sehr gut geholfen. Wenn es ihm am nächsten Tag nicht besser gegangen wäre, wäre ich natürlich zum TA gegangen, aber so habe ich es alleine mit den Durchfalltropfen, Vitamnintropfen, Haferflocken und schwarzem Tee geschafft.
Aber im Zweifelsfall würde ich immer dazu raten, so schnell wie möglich einen Tierarzt aufzusuchen!

Viele Grüße
TK-BABE
 
H
Hamstermädchen
Gast
Diverse "Medikamente" im Zoohandel Beitrag #6
Wie ich gehört habe bewirken die Durchfallmedikamente aus dem Zooladen rein gar nix.

Eine Durchfallerkrankung gehört immer zum TA. Als Notfallmedikament sollte m.E. jeder Bird Bene Bac im Haus haben. Es kann Situationen geben, wo ein guter TA nicht sofort erreichbar ist, z.B in der Nacht oder am Wochenende. Die Notfallkliniken oder Not-TAs kennen Bird Bene Bac leider nicht alle. BBB erhält man normalerweise beim TA oder über www.tiershop.de. Trotzdem kann das (ausser evt. bei ganz leichtem Durchfall durch zuviel Frischfutter) den TA-Besuch nicht ersetzen.

Das einzige, was ich in der Zoohandlung kaufe ist Vitacombex. Aber auch Vitamintropfen sollte man nicht im Übermaß geben. Das ist beim gesunden Tier nicht notwendig. Ich gebe es ca. 1-2x pro Woche in ganz geringer Dosierung; Laila tw. noch seltener, weil sie die Tropfen nicht so mag.

Alle anderen angebotenen Medikamente würde ich nicht kaufen.

Lg Rosa
 
T
TK-BABE
Gast
Diverse "Medikamente" im Zoohandel Beitrag #7
Original von Hamstermädchen
Wie ich gehört habe bewirken die Durchfallmedikamente aus dem Zooladen rein gar nix.
Wo hast Du das gehört? Gibt es dafür eine Quelle?

Viele Grüße
TK-BABE
 
S
sam4dd
Gast
Diverse "Medikamente" im Zoohandel Beitrag #8
Hallo Rosa,

Du nimmst mir ein Posting ab. Ich habe keine Hamstermedikamente im Haus, und frage mich beim Lesen der diversen Krankengeschichten, ob man nicht für den Notfall eine kleine Auswahl dahaben sollte. Deswegen werde ich mich jetzt mit BBB und den Vitacombex versorgen. Allerdings würde ich bei der geringsten Unsicherheit zuerst zum Tierarzt marschieren.

Lieben Gruß,
Christiane und Murphy (Seine Lordschaft meinte eben, das er nicht daran denke, krank zu werden, das sei etwas für den Pöbel!)
:D
 
D
Dea
Gast
Diverse "Medikamente" im Zoohandel Beitrag #9
Hallo Rosa,

Vitamintropfen aus der TH zusätzlich zu geben, wenn zu wenig Frischfutter aufgenommen wird, dass würde ich vertreten.

BBB in eine Hamsternotfallapotheke zu legen ist für mich schon wieder eine Frage, wie erfahren ist der/die KG im Umgang mit Erkrankungen der Hamster. Aber für den absoluten Notfall sicherlich nicht verkehrt.

Ansonsten würde ich umgehend einen TA aufsuchen um nicht wertvolle Zeit mit den vielleicht nicht adäquaten Selbstheilversuchen zu vertrödeln.

LG Dea
 
Zuletzt bearbeitet:
H
Hamstermädchen
Gast
Diverse "Medikamente" im Zoohandel Beitrag #10
@TK-Babe: Nein, es gibt keine Quelle! Ich habe es eben einfach nur aus verschiedenen Ecken/Foren/von Bekannten "gehört". Das reicht mir persönlich aus.

Ich weiß auch nicht, wieso ich auf zweifelhafte Tropfe zurückgreifen soll, wenn ich BBB verwenden kann.

@Dea: Im Prinzip gebe ich Dir Recht, was die Erfahrung angeht.

M.E. muß der Halter leichten Durchfall (weiche aber noch normal geformte Köttel) von einem echten Notfall unterscheiden können. BBB selbst kann m.W. keine schädliche Wirkung haben, denn es handelt sich lediglich um Darmbakterien, die in einer gesunden Darmflora ohnehin enthalten sind. Lt. Packungsbeilage kann man es in Stress-Situationen sogar vorbeugend geben.
Man sollte aber keinesfalls zu lange herumdoktern. Mein Rat bezieht sich lediglich auf Not-Situationen in der Nacht oder am Wochenende ... das soll nochmal klar gesagt sein!

In einem anderen Forum wurde aber gerade von einem Fall berichtet, wo ein Mitglied bei einer Durchfallerkrankung erstmal div. TAs in der Stadt abklappern mußte, um überhaupt BBB zu erhalten. Es ist gerade noch gut gegangen, aber im Prinzip hat sie wertvolle Zeit verloren. Sie wird jetzt auch immer einen Vorrat im Haus haben, denn den Stress tut sie sich sicher nicht nochmal an.

Leider kann man sich nicht darauf verlassen, an einen kompetenten Not-TA zu geraten.

Lg Rosa
 
Zuletzt bearbeitet:
N
Naddy
Gast
Diverse "Medikamente" im Zoohandel Beitrag #11
Genau um solche "Notfälle" ging es mir - ich habe ganz sicher nicht vor, rumzudoktorn.
Das Problem ist, ich wohne in einer Gegend in der ab 22h kein Bus mehr fährt, ich habe keine Auto und der tierärztliche Notdienst ist meistens ein Großtierarzt (bei dem arbeite ich öfters). Der nächste Tierarzt für Kleintiere wäre mit dem Auto locker 1 Std weg, mit öffentlichen Verkehrsmitteln entsprechend länger (spät Nachts sicher 3 Std...und bei dem Wetter momentan *grusel*). Und mitten in der Nacht 100 euro fürs Taxi hat man ja auch nicht zur Hand.
Daher die überlegung eine Art "erste Hilfe" für Hamster vorrätig zu haben, um bis zum nächsten morgen (also maximal 12 Std) helfen zu können.

BBB hab ich mir gestern bestellt, da mein Tierarzt es NICHT hat und auch seperat nicht ordern würde. Scheint ja so, als ob das wirklich das beste Mittel bei Durchfall ist.

naddy
 
H
Hamstermädchen
Gast
Diverse "Medikamente" im Zoohandel Beitrag #12
@Naddy: Ist ja echt heftig, dass der TA BBB noch nicht mal für dich bestellen würde ...

Mein erstes BBB hab ich auch von einer TA, die selbst nicht damit arbeitet. Aber bestellt hat man es mir trotzdem, weil ich damit ja quasi keinen Schaden anrichten kann (Zitat Sprechstundenhilfe).

Die Weigerung es zu bestellen kann ich absolut nicht verstehen. Glücklicherweise gibt es mittlerweile auch Online Möglichkeiten.

Lg Rosa
 
N
Naddy
Gast
Diverse "Medikamente" im Zoohandel Beitrag #13
Es ist nicht wirklich, daß sie sich WEIGERT - sie hat nur gesagt, sie könnte/wolle es halt nur mit der nächsten generellen "Lieferung" (was auch immer sie sich da liefern lässt lol) mitordern. Wäre eine akute Erkrankung gegeben, dann würde sie es sofort ordern, aber nur "so" eher nicht.
Leider die einzige Tierärztin in unserer Gegend (und sonst auch recht kompetent) - aber wie Du ja sagst, zum Glück geht es inzwischen auch online.

naddy
 
Angebote und Sponsoren
    https://www.pferd.dehttp://www.hunde-aktuell.de
Oben