Belasteter babybrei?

    Diskutiere Belasteter babybrei? im Futter und Ernährung Forum im Bereich Alles über Hamster; Hei! Ich habe gerade bei GMX...
C
Cameron
Gast
Belasteter babybrei? Beitrag #1
Hei!

Ich habe gerade bei GMX folgende Nachricht gefunden:

>>Gemüsebrei aus dem Gläschen für Babys ist einer "Öko-Test"-Studie zufolge nur eingeschränkt empfehlenswert. In allen der insgesamt 15 getesteten Produkte wurden Spuren von Schadstoffen gefunden, berichtet die Zeitschrift.

Dazu gehörte zum Beispiel der Stoff Semicarbazid, der sich im Tierversuch als schwach Krebs erregend und erbgutschädigend erwiesen habe. Er wurde bei einem Großteil der Breie im Deckel und bei zweien im Produkt selbst nachgewiesen.

Auch die "potenziell gesundheitsgefährdende" Substanz 2- Ethylhexansäure wurde mehrfach entdeckt. (...)<<

(Kompletter Text im Link)

Hat jemand weitere Informationen? Mopirelli, sagen Dir die Begriffe "Semicarbazid" und "2- Ethylhexansäure" was?

Bye,
Cameron
 
A
Anzeige
Re: Belasteter babybrei?
M
Mopirelli
Gast
Belasteter babybrei? Beitrag #2
Das Thema habe innerlich längst abgehakt, seit ich gelesen habe, daß es FRÜHER mal ein Problem mit Stoffen, die aus dem Deckeln von Babybrei diffundieren gegeben hat und seit langem nichts mehr gefunden wurde.

Nirgendwo in dem GMX-Bericht steht, aus welchem Heft die Info stammt - kann sein, daß es eine uralte und nur klicksgenerierend ausfbereite Nachricht ist.

Falls jemand eine direkte Quelle zum angeblichen Öko-Test-Artikel hat, möge er den Testzeitraum und Erscheinungsdatum mitteilen.

Mopi
 
E
Enaira
Gast
Belasteter babybrei? Beitrag #3
Kommt aus der Ökotest Februar/2005

Bericht: Öko-Test

Da werden auf jeden Fall die Daten genannt, die auch bei GMX in Kurzform zu lesen sind.
 
P
Pfoetchen
Gast
Belasteter babybrei? Beitrag #4
Hi Cameron!

Gestern oder vorgestern habe ich einen kleinen Bericht im Fernsehen über genau dieses Thema gesehen. Ich weiß leider weder die Sendung (in der es kam) noch den Titel des Testheftes, auf das sie hingewiesen haben. Wenn ich mich recht entsinne, wurde da gesagt, dass demnächst verboten werden soll, diesen Stoff in den Gläschendeckeln zu verwenden, da er eben in den Brei übergehen würde.
Veilleicht hat ja jemand die Öko-Test-Hefte abonniert und kann mal nachschlagen, von wann der Test ist.

Gruß
Pfoetchen :hand

Ups; Enaira hat das Problem schon gelöst.
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Mopirelli
Gast
Belasteter babybrei? Beitrag #5
Ah, die Fortsetzung der Story, von der ich gesprochen habe ;-) Leider sind keine kompletten Testergebnisse online verfügbar.

Der Text spricht für sich. Man muß sich allerdings fragen, wie gefährlich es wirklich ist, wenn der Gesetztgeber solche weiten Karenzzeiten einräumt. Oder wie stark die Lobby der Hersteller ist ...

Mopi
 
P
Pinky
Gast
Belasteter babybrei? Beitrag #6
Hi!
Ich weiß nicht was ich von solchen Sachen halten soll. Diese Diskussion mit den Schadstoffen in den Deckeln geht ja schon über längere Zeit, und bisher sind die Kinder alle groß geworden die solche Gläschen bekommen haben. Ich denke das die Belastung durch diese Stoffe so minimal ist das da gar nicht erst eine Krankheit daraus entstehen kann. Diese Gläschen werden seit Jahrzehnten auf diese Weise hergestellt und ich hab noch von keinem Kind gehört das dadurch Schaden genommen hat. Natürlich wäre es schön wenn diese Stoffe bald nichtmehr in den Deckeln vorhanden sind, aber ich würde mir nicht allzu große Sorgen über eventuelle Krankheiten machen.

LG
Heike
 
C
Cameron
Gast
Belasteter babybrei? Beitrag #7
Hei Enaira!

Danke fuer den Link... Hm - da hoffe ich mal, dass wirklich bald andere Deckel verwendet werden. (Obwohl - wer weiss, was da dann drin ist...)

Bye,
Cameron
 
S
Soki
Gast
Belasteter babybrei? Beitrag #8
Hallo!

Ich habe im Fernsehen gesehen, dass diese Stoffe krebserregend sind!

Es ist bestimmt nicht einfach, nach ein paar Jahren festzustellen, ob das Kind an Krebs erkrankt ist, weil es die Gläschen gegessen hat, oder einfach so Krebs bekommen hat.
Ich würde das schon genauer beobachten und nicht einfach weiter solche Gläschen kaufen und sagen, dass ja alle Kinder groß geworden sind.
Das weiß man nämlich nicht!
Minimale Belastung ist wahrscheinlich nicht schlimm, aber wenn die Kinder täglich solche Gläschen essen, ist die Belastung vielleicht irgendwann zu hoch?
Es wird schon einen Sinn haben, dass diese Deckel in Zukunft nicht mehr erlaubt werden, denke ich.
Im Fernsehen wurde sogar empfohlen, lieber selber zu kochen, solange diese Deckel noch erlaubt sind.
Dort wurde auch gesagt, dass es schon andere Möglichkeiten gibt, warum werden diese Deckel dann trotzdem verwendet? Komisch.

Naja, ich habe zum Glück keine Kinder, um die ich mir deswegen Sorgen machen muss. :zwinker

Viele Grüße
Inga :wave11
 
H
haunt
Gast
Belasteter babybrei? Beitrag #9
hello,

*malmiteinmisch* *gg* das selbe thema hatten wir erst im rattenforum und ich wills mal so ausdrücken, selbst wenn die stoffe dort drinnen krebserregend wirken, ist die zeit in der sich der krebs dadurch entwickeln kann höchstwarscheinlich länger, als die näschen überhaupt leben...

davon mal abgesehen, ist es ja wie überall, dass babybrei nicht ständig gefüttert wird, sondern eher zum päppeln oder mal als was besonderes,
von daher würde ich mir da weniger gedanken machen...

wer die pelzchen päppeln will und auf krebserregende stoffe dabei verzichten möchte, kann ja auch babyheilnahrung nehmen, das ist ein pulver mit bananengeschmack, das mit wasser angerührt wird...
und ansonsten bleibt ja immer noch selbst gemüse zu kochen und zu pürrieren ;-)

lg
haunti
 
S
Soki
Gast
Belasteter babybrei? Beitrag #10
Hallo!

Also ich habe meine Aussage auch nicht auf die Hamster bezogen, sondern auf KINDER!
Ich denke auch, dass es für Hamster nicht so gefährlich ist, da sie nur ganz selten Babybrei bekommen sollten.

Viele Grüße
Inga :wave11
 
A
Anzeige
Re: Belasteter babybrei?
Angebote und Sponsoren
    http://www.hunde-aktuell.dehttps://www.pferd.de
Oben