Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.das-hamsterforum.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »PurpleChaosQueen« ist weiblich
  • »PurpleChaosQueen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Mein(e) Hamster: Smaug der Schreckliche ;)
Glaub Dsungare

Wohnort: Salzburgerland

Danksagungen: 0 / 2

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 31. Mai 2018, 23:03

Erfahrungsbericht: davon rate ich dringend ab [Gitterkäfig und Hamsterwatte -> Amputation eines Beines]

Hallo ihr Lieben,

Mein erster Beitrag und leider gleich sowas schlimmes :/
Ich bitte euch um etwas Verständniss, ich weiß das ich Fehler gemacht habe, aber bitte Schimpft mich nicht allzu sehr.
Es tut immer noch ganz doll weh im Herzen.

Mir Bzw. Meinem kleinen Zwerg ist etwas ganz schlimmes passiert
Ich hab die letzten paar Tage immer brav sein Wasser gewechselt und Futter gegeben, auch öfter mal nachgeschaut ob er den noch lebt (ist schon ein alter Herr). Zumindest war es irgendwie komisch dass das Futter die letzten zwei bis drei Tage scheinbar nie angerührt wurde. Heute Vormittag lag der dann auch ganz komisch auf seiner Höhle,dabei packte mich ein ungutes Gefühl.
Ich nahm das Gitter ab und mich traf der Schlag!
Mein kleiner Smaug lag komplett ausgehungert und fertig da und seine hintere Pfote fehlte!!
Er hat sie sich wohl abgebrochen als er die Gitter hochgeklettert ist.
Ich zitterte und war so verzweifelt das ich sogar meine Mutter anrief weil mein Freund mich nicht wirklich beruhigen konnte.
Ich heulte schon mir die Seele aus dem Leib weil ich in diesem Moment nur daran dachte das ich ihm den Gnadenschuss geben müsse.
Aber Mutter sei dank, beruhigte sie mich und verarztete den kleinen. Leider hing die Watte auch noch an seiner Wunde fest. Somit war er sozusagen gefesselt und konnte nie zum Wasser oder zu seinem Essen.

Ich möchte gar nicht mehr darauf eingehen wie das ganze ausgesehen hat. Auf alle Fälle bekomm ich nie wieder dieses Bild und den Schock aus meinem Kopf.
Mit diesem Beitrag möchte ich euch allen mein Erlebnis ans Herz legen!
BITTE haltet eure kleinen Lieblinge nicht in Gitterköfigen mit Quersträben! Und BITTE gebt ihm verdammt nochmal keine Watte als Nistmaterial!
Smaug ist mein fünfter Hamster und bis jetzt gabs nie Probleme mit dem Käfig oder der Watte. Aber vertraut nicht immer auf eure Erfahrungen sondern hört auf die Tipps der Experten und der Community!

Aber Smaug hatte viel Glück im Unglück bis jetzt!
Nachdem er getrunken und gegessen hat flitzte er wieder voller Lebensenergie durch die Küche ^^
Auch fühlt er sich wieder im Käfig wohl und klettert wieder froh und munter die Stäbe hinauf ^^ als wäre nie was passiert.
Naja jetzt habe ich ihm als provisorium die untersten Gitterstäbe mit breiten geschenkbänder verbarrikadiert, in der Hoffnung erverletzt sich nicht nochmal.

Lg
Sabi und der dreipfotige Smaug

Terrahamster

KG aus Leidenschaft

  • »Terrahamster« ist weiblich

Beiträge: 299

Danksagungen: 187 / 151

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 1. Juni 2018, 06:26

Moin Sabi!

Tut mir leid, was mit dem Kleinen passiert ist. Hamsterwatte ist leider eine viel zu unterschätzte Gefahr, neben aufrecht gestellten Weidenbrücken.
Wenn ein Hamster den Beinbruch oder gar die Amputation überlebt (viele Hamster sterben durch den Schock), gehört er umgehend zum Tierarzt. Es ist eine schwere Verletzung, die mit Blutverlust einhergeht und Schmerzen aus der Hölle bedeutet!
Bitte doktere nicht selbst daran herum!

Ein abgerissenes Bein ist eine offene Wunde mit einem offenem Bruch, und das bedeutet eine hohe Infektionsgefahr. Nur, weil dein Hamster herumläuft, bedeutet es nicht, dass es ihm gut geht! Als Fluchttier weiß er Schmerzen und Leiden zu verstecken, damit er nicht zur Beute wird. Ein kurzer Adrenalinschub durch die Aufregung, als du ihn in seinem desolaten Zustand fandest, kann diesen Fluchtreflex auslösen.

Bitte bringe Smaug wirklich heute noch zum Tierarzt, lass das Bein begutachten und ihn mit Schmerzmitteln und ggf. Antibiotika versorgen.
----------------------------------------------------------------
LG von mir und meinen tierischen Mitbewohnern Hera, Muffin, Slinky, Joschi, Hilde, Dodger und Frodo

Meine Info- und Vermittlungsseite: Hamsterhilfe Itzehoe

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tomi1962 (01.06.2018)

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 588

Mein(e) Hamster: *Hamsterpause* :-(

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi + Lea

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4437 / 426

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 1. Juni 2018, 08:05

Hallo @PurpleChaosQueen: !

Und noch ein ganz ganz wichtiger Hinweis, damit du dir nicht gleich wieder die nächste Todesfalle in den Käfig eingebaut hast: Mach das Geschenkband von den Gitterstäben und ersetze es durch Pappe oder Pappelsperrholz. Geschenkband kann nämlich gleich das Nächste werden in dem sich dein Smaug verheddert. Oder er holt sich einen Darmverschluss wenn er es annagt und dabei verschluckt.

Wenn du den Käfig nicht richtig abgesichert bekommst wäre die beste, einfachste und kostengünstigste Lösung eine große Kunststoffbox zu holen. Entweder von IKEA die größte der Samlas (ca. 125l) oder aus einem Baumarkt eine ähnliche Box. Inzwischen haben auch die Baumärkte solche Aufbewahrungsboxen im Sortiment. (Bei Bauhaus kann ich sagen gibt es sie definitiv. Andere Märkte einfach vorher im Internet das Sortiment prüfen bzw. dort kurz anrufen.)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Terrahamster (01.06.2018)

Terrahamster

KG aus Leidenschaft

  • »Terrahamster« ist weiblich

Beiträge: 299

Danksagungen: 187 / 151

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 3. Juni 2018, 10:10

War der arme Hamster inzwischen beim Tierarzt und ist fachmännisch versorgt worden?
----------------------------------------------------------------
LG von mir und meinen tierischen Mitbewohnern Hera, Muffin, Slinky, Joschi, Hilde, Dodger und Frodo

Meine Info- und Vermittlungsseite: Hamsterhilfe Itzehoe

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tomi1962 (03.06.2018)