Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.das-hamsterforum.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Acinia

Schüler

  • »Acinia« ist weiblich
  • »Acinia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Mein(e) Hamster: Momo

Wohnort: Gießen

Beruf: Studentin

Danksagungen: 24 / 4

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. April 2018, 20:00

Mottenbefall beim alten Hamster

Hallo zusammen,

am 22.04.18 habe ich in meinem Zimmer, wo auch Momos Aqua steht, die erste Motte rumschwirren sehen und direkt platt gemacht. Da hoffte ich noch, dass es sich um eine verirrte Motte handelt und ich schnell genug war. Pustekuchen. Die Tage darauf habe ich jeweils eine Motte im Zimmer gesehen und gestern zum ersten Mal auch im Aqua selbst. Heute habe ich bereits 2 dort gesehen, davon hab ich leider nur eine erwischt. Ich beobachte mit Adleraugen. Nun habe ich 2 Optionen und bin persönlich für die Erste. Da sie mein erster Hamster ist, wollte ich aber lieber nochmal nachfragen.

1) Ich mach eine Komplettreinigung von ihrem Gehege und dem Zimmer in dem es steht bevor sich die Motten in jede Ritze verkrochen haben. Sollten danach immernoch welche rumfliegen, kommen Schlupfwespen zum Einsatz. Hierzu ein paar Fragen:
- Reicht es wenn ich nach Leeren des Geheges mit heißem Wasser auswasche oder sollte ich noch Reinigungsmittel benutzen? Wenn ich welches benutzen sollte, kennt jemand ein natürliches? Ich lass bei meinen Tieren die Chemiekeule lieber im Laden.
- Was mache ich mit den "Möbeln"? Klar alles aus Porzelan und das Hamsterrad kommen in die Spülmaschine, aber was ist mit selbstgebastelten Sachen wie Ebenen und Haus? In den Ofen könnte ich es packen, aber beim Letzten mal hatte ich danach nur noch Einzelteile in der Hand.
- Sind Schlupfwespen gefährlich für Hamster und/oder Katzen?
Meine Bedenken hierbei: Sie (Zwerghamster) ist bereits 3 Jahre alt und damit eine alte Dame. Ich weiß von unseren Katzen, dass Durchschnittsangaben überhaupt nichts zu sagen haben bei uns sind von 6 Katzen 5 wesentlich älter als Durchschnitt geworden. Ich möchte nur nicht riskieren, dass ich sie zu sehr stresse. Deshalb hatte ich mir überlegt sie bei ihrem Nachmittagsspaziergang in die Transportbox zu packen und dann möglichst schnell alles zu erledigen. Oder glaubt ihr es wäre zu viel für sie? Achso: außer einer kleinen Blase am Bein hatte sie noch nie etwas. Momentan ist sie auch kerngesund.

2) Ich jage weiterhin die Motten jeden Tag, mache sie platt und hoffe, dass Momo sich nicht daran stört.

Wie gesagt ich bin für erstes. Was denkt ihr?

MiaMinadie

Schüler

  • »MiaMinadie« ist weiblich

Beiträge: 54

Mein(e) Hamster: Goldis Hexe und Poppy

Danksagungen: 5 / 1

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. April 2018, 21:38

Hi,
ich hatte leider auch schon öffter Motten, allerdings bei meinen Meeris.
Da habe ich dann eine Komplettreinigung gemacht, das Futter entsorgt (wo die Viecher herkamen) und Tage lang alle Motten weggesaugt. Wichtig ist, dass die sich in kleinste Ecken im Zimmer verteilen. Zb in Pappordnern habe ich lange danach nich tote Puppen und Weben von den gefunden. Also solltest du wirklich alles komplett nachschauen.
Beim Hamster könnte es vielleicht reichen den Futterspeicher auszutauschen und falls du da siehst wo sie herkommen dort etwas wegzunehmen.
Aber da kann dir hier bestimmt jemand besser helfen.

LG Mia
mit :familie Hexe und Poppy und Kater Felix
Im Herzen Krümel :bye10

Verena72

Moderator und (Hamster-)Männer-Versteherin

  • »Verena72« ist weiblich

Beiträge: 7 195

Mein(e) Hamster: RE white Goldimann "Noam"

Wohnort: Bergheim

Danksagungen: 1640 / 830

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. April 2018, 08:42

Huhu,

als aller erstes würde ich im Drogeriemarkt Lebensmittelmotten-Fallen kaufen und die - außerhalb des Geheges - aufstellen.

Dann würde ich die Futter-/Leckerlidosen kontrollieren, wo sich die "Quelle" befindet. Und auch ggf. in Vorratsdosen von Müsli/Haferflocken etc. im Küchenbereich nachschauen.
Einen Lebensmittelmottelbefall von Futter erkennst Du daran, dass das Futter leicht bitter riecht riecht; und man erkennt sowas wie kleine Spinnweben im Futter.
Das dann auf jeden Fall sofort entsorgen und die Dose ganz heiß spülen.

Weiterhin jeden Winkel des Zimmers, wo die Motten rumflattern, absuchen, ob Du ein Mottennest findest. Besonders in Ritzen schauen, unter Regalbrettern, hinter Büchern, hinter/am AQ, die Wände absuchen (oft habe ich schon Mottennester in der Kannte Wand/Decke gefunden). Mottennester sind weiß, wie Spinnweben, nur viel dichter gewebt und haben eine Cocon-artige Form. Kann man eigentlich nicht übersehen, wenn man genau schaut. Oft krabbeln in der Nähe des Nestes auch kleine beige-farbene "Würmchen" rum. Das sind die Larven, aus denen dann die Motten werden.


Wenn Du alle Nester und Würmchen eliminiert hast und auch die Quelle (verseuchtes Futter) gefunden hast, dann tun die Lebensmittelmottenfallen in der Regel den Rest. Es dauer ein paar Tage, bis wirklich alle Motten ganz weg sind, denn die Männchen (? oder die Weibchen?... aber egal, eins von beiden geht in diese Fallen) sterben dann, können sich nicht mehr verpaaren - Folge: die Motten können sich nicht mehr vermehren und sterben so aus.

Im Gehege würde ich gar nichts sauber machen, außer die Stelle, wo der Hamster sein Futter bunkert. Das gebunkerte Futter und das Streu in der Nähe gegen frisches Streu austauschen.
Auch das Gehege absuchen, ob Du da ein Nest (hinter/am Laufrad, Versteck...) findest. Falls ja, diesen Gegenstand natürlich auch sauber machen.
Liebe Grüße,

Verena :knicks

Acinia

Schüler

  • »Acinia« ist weiblich
  • »Acinia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Mein(e) Hamster: Momo

Wohnort: Gießen

Beruf: Studentin

Danksagungen: 24 / 4

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. April 2018, 19:56

Ein langer Tag geht zu Ende. Das Zimmer sieht wieder gut aus und beim Aufräumen hier habe ich kein Nest gefunden und das obwohl ich alle meine Unisachen (und das sind wirklich viele) komplett durchgeblättert habe. Auch sonst habe ich nichts gefunden. Danach bin ich an Momos Gehege und habe dort erstmal eine Motte gekillt und anschließend nach dem Nest gesucht. Ich habe sowohl an der Oberfläche als auch etwas weiter unten geguckt. Etwa so tief wie meine Finger lang waren habe ich durchgekämmt. Das Streu im Haus, dort ist auch ihr Bunker, habe ich gewechselt, unter dem Sandbad habe ich auch nachgesehen und in ihrer Schlafkoje habe ich auch etws gebuddelt. Dort nicht ganz so viel, da sie grade drin war und ich sie nicht zu sehr nerven wollte. Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich ihre Pinkelecke überprüft. Ergebnis: nichts. Ich hab kein Nest gefunden. Genauer gesagt habe ich nichtmal eine Larve gefunden. Was mach ich nun? Ich hab anschließend mit der Taschenlampe bewaffnet nochmal alles gründlich abgeleuchtet, aber auch da habe ich nichts gefunden.

Zu den Fallen habe ich eine Frage:
Es ist so, dass ihr Gehege mit einem Drahtgitter bedeckt ist. Dieses ist doppelt gelegt. Dadrüber ist noch eine Holzplatte in ca. 10 cm Entfernung. Kommen die Motten da überhaupt durch?

Beim Futter hatte ich Glück im Unglück. Ich friere mein Futter immer portionsweise ein und meine jetztige Tüte ist grade alle. Wenn dort welche gewesen sein sollten, kommen von dort immerhin keine neuen mehr. Die Küche ist 1 Stockwert, 2 Flure und 3 Türen weit weg. Ich denke mal, dass sich eine mal herverirrt hatte und sich dann hier eingenistet hat. Unten haben wir momentan auch keine Motten.

Wie gesagt beim Aufräumen habe ich nichts gefunden. Morgen werd ich noch mein Bett verschieben und dadrunter sauber machen. Das schaffe ich nur nicht alleine und morgen bekomme ich Hilfe dafür. Außerdem werden wir alle Möbel (außer dem Kleiderschrank der ist zu schwer und würde auseinanderbrechen) einmal wegschieben und dort nachsehen. Wenn das erledigt ist, habe ich alles abgesucht.

Futterbunker werde ich morgen erneuern. Heute ist das Futter einfach noch zu kalt. (Ich füttere immer alle 2 Tage ich lasse sie nicht hungern heute)

MiaMinadie

Schüler

  • »MiaMinadie« ist weiblich

Beiträge: 54

Mein(e) Hamster: Goldis Hexe und Poppy

Danksagungen: 5 / 1

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. April 2018, 20:53

Hi,
also bei mir waren die dann in der Futterdose. Ich habe sie unbemerkt mit losem Futter aus dem Tierladen angeschleppt, oder einmal auch mit einem verschweißten Futter, wo die irgendwie in den kleinen Falten der Tüte (außen) waren. Beim kauf des losen Futters habe ich allerdings nie etwas bemerkt.

Mottennester sind weiß, wie Spinnweben, nur viel dichter gewebt und haben eine Cocon-artige Form.


diese Spinnweben fielen mir in den Dosen dann auch immer als erstes auf.

Wie lagerst du denn das aufgetaute Futter?

Wenn dort welche gewesen sein sollten, kommen von dort immerhin keine neuen mehr.


Ich würde denken das die dann schon eher aufgetaucht wären, die Tüte war ja schon länger auf?


Zu den Fallen habe ich eine Frage:
Es ist so, dass ihr Gehege mit einem Drahtgitter bedeckt ist. Dieses ist doppelt gelegt. Dadrüber ist noch eine Holzplatte in ca. 10 cm Entfernung. Kommen die Motten da überhaupt durch?


Hast du ein Foto davon? Vielleicht mit Lineal, das man sieht wie groß der Abstand des Drahtes ist.

LG Mia
mit :familie Hexe und Poppy und Kater Felix
Im Herzen Krümel :bye10

Acinia

Schüler

  • »Acinia« ist weiblich
  • »Acinia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Mein(e) Hamster: Momo

Wohnort: Gießen

Beruf: Studentin

Danksagungen: 24 / 4

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. April 2018, 21:48

Ich lass es einfach in der Tüte. Die Tüten sind auch nicht groß ich öffne ca. alle 2-3 Wochen eine neue. Ich kaufe es immer beim futterparadies und kontrolliere beim Abfüllen auch ob mir was auffällt. Ja die Tüte war schon länger offen ich denke auch, dass es nicht von dort kommt.

Ein Lineal hab ich grad nicht zur Hand, aber die Quadrate sind 1x1 cm groß würde ich schätzen. Mehr als 1,5x1,5 cam sind es aber nicht. Ich versuch mal Fotos hochzuladen.




Verena72

Moderator und (Hamster-)Männer-Versteherin

  • »Verena72« ist weiblich

Beiträge: 7 195

Mein(e) Hamster: RE white Goldimann "Noam"

Wohnort: Bergheim

Danksagungen: 1640 / 830

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 27. April 2018, 11:24

Motten kommen so ziemlich durch alles durch.
In den wenigstens Fällen ist die "Quelle" im Hamstergehege, sondern irgendwo in einer Futterdose oder in einem versteckten Mottennest.
Und die kleinen Scheisser sind bei der Auswahl ihres Nestplatzes sehr keativ.
Wenn ich mal Mottenbefall hatte, dann war das Nest meist im gleichen Raum, wie das Gehege... gerne HINTER der Glaswand des AQs ganz unten am Boden zur Zimmerwand hin.
Oder auch gerne unter einem Regalbrett, da wo es an der Wand angeschraubt ist.
Aber eben auch an der Zimmerdecke im Übergang zu den Wänden.
Oder unter dem Sofa an einer Holzleiste.
Auch hinter einer Kommode an der Rückwand habe ich schon ein Nest gefunden.

Da hilft wirklich nur, ALLES genau abzusuchen.
Liebe Grüße,

Verena :knicks

Acinia

Schüler

  • »Acinia« ist weiblich
  • »Acinia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Mein(e) Hamster: Momo

Wohnort: Gießen

Beruf: Studentin

Danksagungen: 24 / 4

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 27. April 2018, 18:39

Also ich hab heute mein Bett komplett vom Platz geschoben danach den Nachttisch und den Fernsehtisch. Dann war das Aqua dran und hinter mein Bücherregal kann ich gucken das steht dank Dachschrägen fast 30 cm von der Wand weg. Meinen Kleiderschrank krieg ich wie gesagt nicht weggeschoben, aber ich hab ihn komplett aus- und wieder eingeräumt. Dann hab ich noch so ein Miniregal an der Tür stehen dahinter ist auch nichts. Und mein Schubladenschrank ist leider schon sehr am auseinanderfallen. Ob ich den bewegen sollte weiß ich nicht... Und sonst hab ich keine Möbel im Zimmer. Eine gute Nachricht: Heute hab ich bis jetzt noch keine gesehen. Eine schlechte: Ich glaub Momo ist taub. Als ich heute gesaugt hab, hat sie das überhaupt nicht gejukt und sie hat einfach weiter gegessen. :hmm

Ich vermute halt, dass es im Gehege ist, da ich sie immer nur dort sehe und sonst nur sehr sehr selten im Zimmer selbst. Das letzte mal als ich Motten hatte, hab ich auch kein Nest gefunden. Lediglich ein paar Raupen im Gehege. Damals hab ich Momo zu meinen Eltern verfrachtet in ein komplett neues Aqua (vorher hatte ich einen schlecht umleimten EB). Dann hab ich das Gehege komplett ausgeräumt und dort wie gesagt ein paar Raupen gefunden (max. 5 Stück) und dann um ganz sicher zu gehen, ich hatte bereits leichten Verfolgungswahn, hab ich meinen Vater gebeten Gift einmal rund in meinem Zimmer zu sprühen. Immer in der Kante von Wand zu Decke. Dann hab ich die Wohnung wegen Semesterferien einen Monat verlassen und als ich wieder kam, musste ich nur noch ein paar Tote aufsaugen und das wars dann. Jetzt beim Auszug hab ich auch kein verlassenes Nest mehr gefunden also war da die Quelle tatsächlich das Gehege. Damals hatte ich sie mir von der Pflegestelle eingeschleppt. Dort war kurz bevor ich sie holte ein Befall der aber als beseitigt galt. Als ich sie abholte flog aber noch eine rum. Damals dachte ich mir nichts böses bei. :auge

Ich könnte, damit ich nicht das ganze Steu rausholen muss, an dem Punkt anfangen wo ich sie meistens sehe. Und dann natürlich, falls ich sie finde, nur noch mit neuem Streu auffüllen. Ich hab sogar in meinen Vorratseimern von Streu und Sand geguckt, die in meinem Zimmer stehen. Und Essensdosen habe ich wie gesagt nicht. Ich leuchte jetzt mal meine Holzbalken ab ob ich da nochwas finde. Da könnten sie vielleicht auch sitzen, es ist sehr verwinkelt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Acinia« (27. April 2018, 18:42)


MiaMinadie

Schüler

  • »MiaMinadie« ist weiblich

Beiträge: 54

Mein(e) Hamster: Goldis Hexe und Poppy

Danksagungen: 5 / 1

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 27. April 2018, 18:55

Hi,
vielleicht hast du wirklich Glück im Unglück und es kommt nichts mehr.
Sobald du wieder eine siehst kannst du ja so weiter vorgehen
Ich könnte, damit ich nicht das ganze Steu rausholen muss, an dem Punkt anfangen wo ich sie meistens sehe...


Oder noch Fallen aufstellen.
als aller erstes würde ich im Drogeriemarkt Lebensmittelmotten-Fallen kaufen und die - außerhalb des Geheges - aufstellen.




Eine schlechte: Ich glaub Momo ist taub. Als ich heute gesaugt hab, hat sie das überhaupt nicht gejukt und sie hat einfach weiter gegessen. :hmm


Sie ist ja schon alt, da darf sie auch ein paar kleinere Wewechen haben ;)
Oder es gab einfach wichtigeres
Bei meinem alten Kater dachten wir auch er wäre taub (um die 20 J. alt), aber wenn es um Leckerlies ging war er immer zur Stelle :chen

LG Mia
mit :familie Hexe und Poppy und Kater Felix
Im Herzen Krümel :bye10

Acinia

Schüler

  • »Acinia« ist weiblich
  • »Acinia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Mein(e) Hamster: Momo

Wohnort: Gießen

Beruf: Studentin

Danksagungen: 24 / 4

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 27. April 2018, 19:09

Ja Momo darf natürlich ein paar Alterserscheinungen haben, bloß gesund soll sie mir schön bleiben :hb Meine Katze (mit 18 von uns gegangen) war auch jahrelang taub. Ich hatte sie aber damals mit Handzeichen erzogen und so kam sie trotzdem noch, wenn ich das wollte.

Beim Ableuchten hab ich nur ein paar Spinnenweben gefunden und weggesaugt. Sie waren in der Nöhe vom Aqua und auch stellenweise etwas dichter, aber es hat sich nichts bewegt und sonst hab ich auch nichts darin gesehen. Bei der Gelegenheit hab ich mich auch noch auf mein Bett gestellt und Fotos von meinem Schrank von oben gemacht. Da war jetzt auch nichts außer bisschen Staub.

Ich werd jetzt sicherheitshalber ihren Futterbunker noch wechseln und wenn ich dann nochwas sehe, gehts dem Streu an den Kragen. Eine Falle haben wir auch schon gekauft. Ich muss noch eine Stelle finden wo die Katzen nicht rankommen was gar nicht so einfach ist. Aber an den Dachschrägen find ich bestimmt eine Stelle.

Acinia

Schüler

  • »Acinia« ist weiblich
  • »Acinia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Mein(e) Hamster: Momo

Wohnort: Gießen

Beruf: Studentin

Danksagungen: 24 / 4

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 4. Mai 2018, 23:13

NEEEEEEEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIIIIIN!!!! Jetzt hatte so viele Tage keine Motten mehr und heute 2 direkt hintereinander. :2wand Ich hab keinen Bock mehr!

Also bis Dienstag hab ich leider keine Zeit das Gehege auszuräumen. Morgen früh häng ich die Falle auf und spätestens am Dienstag fang ich mir dem Ausräumen an. Oder hat noch jemand eine andere Idee?

Die Motten saßen wieder beide im Gehege, beide an der selben Stelle wie alle anderen auch. Obs jetzt daran liegt, dass dort das Nest irgendwo ist oder weil es da einfach am hellsten ist weiß ich nicht.

Aber ich krieg gleich einen Klitzekleinenriesenanfall. :hau :keule :raufen :2wand :ungeduldig

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 555

Mein(e) Hamster: *Hamsterpause* :-(

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi + Lea

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4424 / 426

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 5. Mai 2018, 00:27

Hallo!
Also bis Dienstag hab ich leider keine Zeit das Gehege auszuräumen. Morgen früh häng ich die Falle auf und spätestens am Dienstag fang ich mir dem Ausräumen an. Oder hat noch jemand eine andere Idee?
Also ich weiß jetzt nicht ob sich das gefahrlos umsetzen lässt oder nicht, aber wenn es machbar ist würde ich erstmal außen an die Lüftungsöffnungen Fliegengitter anbringen um so zu prüfen, ob die Motten wirklich von innerhalb des Geheges kommen. Oder ob die sich nur rein verirren, wegen des Gitters nicht unbedingt gleich wieder rauskommen und dir deswegen gehäuft innerhalb des Gehges auffallen, die eigentliche Quelle aber in Wahrheit außerhalb des Geheges liegt. Grade bei einem doch schon sehr betagten Hamster würde ich wirklich alles versuchen um dem so eine Komplettreinigung, zumal wenn die womöglich gar nicht sicher Abhilfe schafft, zu ersparen. Weil wenn nachher irgendwo in der Wohnung doch Motten überleben, dann können die ja auch ganz schnell wieder einen neuen Befall auslösen.

Ich persönlich find auch es gibt schlimmeres als Motten. :zwinker Klar ist es nicht schön wenn man sie in Nahrungsmitteln vorfindet und wenn mir sowas passiert, dann werden die Sachen auch ganz schnell sicher in einer Tüte verpackt entsorgt. Aber sie greifen ja weder den Hamster noch den Menschen an, da gäbe es viel üblere Gesellen.

Acinia

Schüler

  • »Acinia« ist weiblich
  • »Acinia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Mein(e) Hamster: Momo

Wohnort: Gießen

Beruf: Studentin

Danksagungen: 24 / 4

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 6. Mai 2018, 13:40

Meinst du nicht das ist etwas sehr fein? Nicht dass zu wenig Luft durch kommt. Und ja Motten gehen nicht direkt an den Hamster, aber bei ihr indirekt schon. Beim letzten Mal hat sie wirklich stark abgenommen und das obwohl sie dabei nicht wirklich dünner aussah. An der Waage lag es auch nicht ich hatte mit verschiedenen Sachen gegen getestet.

Komplett möchte ich es gar nicht reinigen. Nur so lange rausholen bis ich irgendwas gefunden habe. Beim letzten Mal kamen mir nach ein paar cm die Larven entgegen.

Mal eine ganz andere Idee: Könnte man die nicht mit einer Wärmebildkamera vielleicht aufspüren? Oder haben die dafür eine zu niedrige Temperatur bzw. geht das wegen des Streus nicht oder so?

Noch eine Frage: Kann ich die Mottenfalle auch zwischen Brett und Gitter kleben? Also an die Unterseite des Bretts? Da kommen die Katzen nicht ran und der Hamster auch nicht und es ist in der Nähe vom Gehege. Oder ist das zu dicht am Hamster bzw. kann etwas von der Falle ins Gehege tropfen? Das sind die Leimfallen von Aeroxon: 71Q13-yd9NL._SY355_.jpg

Also tropfen kann da nichts hab grade geguckt das ist eine klebrige Oberfläche mehr nicht. Was ist mit dem Geruch? Die Schwerkraft ist auch kein Problem, da die Rückseite aus recht dicker Pappe ist und die nicht anfängt zu hängen. Fliegen die Motten auch an die Decke oder nur an Wände?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Acinia« (6. Mai 2018, 14:17)


Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 555

Mein(e) Hamster: *Hamsterpause* :-(

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi + Lea

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4424 / 426

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 6. Mai 2018, 14:09

Bekommen wir Menschen Probleme wenn wir alle Fenster und Türen mit Fliegengitter abdecken?! :zwinker Durch Fliegengitter kommt ganz hervorragend Luft durch.

Der Vorteil wäre halt wirklich, dass du so feststellen kannst ob die Quelle tatsächlich innerhalb des Geheges liegt oder nicht. Und wenn dem nicht so ist, dann hältst du die Motten durch das Fliegengitter sicher außerhalb des Geheges und auf Abstand zum Hamster.

Die Wärmekamera-Idee wird in der Tat nichts werden weil Insekten Kaltblütler sind, heißt ihre Temperatur unterscheidet sich nicht von der Temperatur der Umgebung.

Acinia

Schüler

  • »Acinia« ist weiblich
  • »Acinia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Mein(e) Hamster: Momo

Wohnort: Gießen

Beruf: Studentin

Danksagungen: 24 / 4

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 6. Mai 2018, 14:21

Bekommen wir Menschen Probleme wenn wir alle Fenster und Türen mit Fliegengitter abdecken?! :zwinker Durch Fliegengitter kommt ganz hervorragend Luft durch.


Was meintest du dann mit gefahrlos?

Schnuffi-84

Schüler

Beiträge: 1

Mein(e) Hamster: Goldhamstermännchen

Danksagungen: 0 / 4

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 6. Mai 2018, 14:59

Hallo,

ich hatte auch schon Motten und ich war am meisten erschrocken, dass sich diese selbst durch diese festen glänzenden Kunststoff-Tüten gefressen haben.

Ich machte die Packung auf und das geht ja meist nur mit der Schere und die saßen da drin in ihrem Spinnennest. Habe ich direkt entsorgt.

Das Ekligste bisher war, dass diese sich an der Zimmerdecke aufhielten. Also nicht irgendwo im Schrank oder bei den Plüschtieren. Nee, ich lag so da und dachte nur was ist denn das - Larven.

An den Wänden, ganz oben bevor die Decke startet. Bestimmt 5 Stück.

Am besten mal dort nachschauen.

Ansonsten packe ich wirklich jedes Futter direkt in geschlossene Dosen.

LG

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 555

Mein(e) Hamster: *Hamsterpause* :-(

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi + Lea

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4424 / 426

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 6. Mai 2018, 15:05

Der Hamster sollte halt nicht an das Fliegengitter dran kommen, damit er nicht dran herum nagen oder kratzen und so Fäden rausziehen kann in denen er sich verheddern, Körperteile abschnüren oder, wenn er sie verschlucken sollte, einen Darmverschluss holen könnte.

Acinia

Schüler

  • »Acinia« ist weiblich
  • »Acinia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Mein(e) Hamster: Momo

Wohnort: Gießen

Beruf: Studentin

Danksagungen: 24 / 4

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 6. Mai 2018, 15:21

Dass die Larven an den Decken hängen weiß ich, hatte ich auch beim letzten mal. Das hat bei mir auch den Verfolgungswahn ausgelöst. Immer wenn ich ins Zimmer kam wurde erstmal alles abgesucht. Die Fallen sind aber für die fertigen Motten und nicht für die Larven gedacht. Deshalb auch die Frage ob Motten sich auch an die Decke setzen.

Rankommen würde sie auf keinen Fall. Selbst wenn sie es schaffen sollte aufs Hamsterrad zu klettern wäre zwischen dem unterstem Gitter und dem Fliegengitter mehrere cm Platz und sie war noch nie auf dem Laufrad.

Acinia

Schüler

  • »Acinia« ist weiblich
  • »Acinia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Mein(e) Hamster: Momo

Wohnort: Gießen

Beruf: Studentin

Danksagungen: 24 / 4

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 8. Mai 2018, 20:20

Weiß keiner eine Antwort bezüglich keiner Fragen zu der Falle?

Verena72

Moderator und (Hamster-)Männer-Versteherin

  • »Verena72« ist weiblich

Beiträge: 7 195

Mein(e) Hamster: RE white Goldimann "Noam"

Wohnort: Bergheim

Danksagungen: 1640 / 830

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 9. Mai 2018, 08:48

Noch eine Frage: Kann ich die Mottenfalle auch zwischen Brett und Gitter kleben? Also an die Unterseite des Bretts? Da kommen die Katzen nicht ran und der Hamster auch nicht und es ist in der Nähe vom Gehege. Oder ist das zu dicht am Hamster bzw. kann etwas von der Falle ins Gehege tropfen?
Ich kann es mir nicht vorstellen, was zwischen Brett und Gitter bedeutet. Bzw. Unterseite des Bretts?
Grundsätzlich würde ich keine Klebefalle im Gehege anbringen. Sie wirkt zwar "manuell", also durch Leim/Kleber, aber in wie weit dieser für einen Hamster unbedenklich ist, ebenso ob der Lockstoff vom Hamster gerochen werden kann, wird mir wohl niemand mit Sicherheit sagen können. Das wäre mir persönlich zu riskant, auch wenn der Hamster da nicht direkt dran käme.
Sofern die Gitterabdeckung Lebensmittelmotten-durchgängig ist, also nicht mit Fliegengitter "dicht" gemacht wurde, sollte die Falle auf jeden Falls außerhalb des Geheges, aber in der Nähe, aufgestellt werden.
Ich würde eh mehrere Fallen in der Wohnung verteilt aufstellen.
Liebe Grüße,

Verena :knicks