Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.das-hamsterforum.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

yascee

Jasmin

  • »yascee« ist weiblich
  • »yascee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Mein(e) Hamster: Georgie (dsungarischer Zwerghamster)

† Sunny <3
† Sweety <3

Beruf: Schülerin

Danksagungen: 1 / 4

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 10. März 2018, 16:53

Mein Hamster verhält sich ungewöhnlich [Backentaschenentzündung]

Ich mache mir Sorgen um meinen Dschungarischen Zwerghamster Georgie (Geschlecht unbekannt). Alter schätzungsweise zwischen 10-15 Wochen habe ihn seit etwas mehr als 1 Monat.
Situation:
Seit 1/2 Tagen ist sein Verhalten merkwürdig. Er sitzt, mit gekrümmten Rücken, in der Mitte seines Stalles oder auf der erhöhten Plattform. Dabei hat er die Augen oft nur halbgeschlossen, aber ich denke er schläft irgendwie. Im Haus war er auch nachdem ich das Streu dort und in der Umgebung gewechselt habe nicht. Seine Atmung kommt mir schneller und heftiger vor. Das größte Merkmal ist, dass er beim Laufen sehr taumelt und langsam ist. Die Woche davor war er viel aktiver und auch von meiner Hand wollte er heute nicht mehr runter. Mochte er evtl die Wärme? Früher hat er im Freilauf alles erkundet und ist rumgeflitzt, jetzt sitzt er nur auf einer Stelle. Sein Essverhalten ist aber normal. Allerdings glaube ich an seinem Hintern etwas Eiter erkannt zu haben.

Weitere Fragen zu ihm oder der Haltung bitte stellen. Da ich erst Montag zum Tierarzt kann möchte ich gerne wissen, ob es ihm gut geht und was ich tun kann. DANKE

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 584

Mein(e) Hamster: *Hamsterpause* :-(

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi + Lea

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4435 / 426

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 10. März 2018, 17:00

Hallo!

Hamster brauchen allgemein gar nicht so viel Wärme wie man meinen könnte. Als dämmerungs- und nachtaktive Tiere haben sie sogar eher mit zu viel Wärme Probleme. Wenn es nicht grade deutlich unter 15Grad in der Wohnung hat, wird es nichts mit der Temperatur zu tun haben.
Er sitzt, mit gekrümmten Rücken, in der Mitte seines Stalles oder auf der erhöhten Plattform. Dabei hat er die Augen oft nur halbgeschlossen, aber ich denke er schläft irgendwie. [..] Das größte Merkmal ist, dass er beim Laufen sehr taumelt und langsam ist. [..] Früher hat er im Freilauf alles erkundet und ist rumgeflitzt, jetzt sitzt er nur auf einer Stelle. Sein Essverhalten ist aber normal. Allerdings glaube ich an seinem Hintern etwas Eiter erkannt zu haben.[..] Da ich erst Montag zum Tierarzt kann möchte ich gerne wissen, ob es ihm gut geht und was ich tun kann.
Also bei einem Hamster der einen Buckel macht, nur noch herum sitzt und ansonsten torkelt würde ich definitiv nicht mehr bis Montag abwarten um mit ihm zum Tierarzt zu gehen. Da spielt es auch keine Rolle das er noch frisst. Hamster als Beutetiere verdecken Probleme so lang es nur irgendwie geht und fressen auch noch wenn es ihnen schon sehr sehr schlecht geht. Aber Torkeln und auch ein Buckel sowie Inaktivität sind definitiv extreme Warmzeichen das etwas nicht stimmt. Ich würde den Hamster einpacken und zum Notdienst gehen.

Edit: Und Eiter am Po deutet auf eine Gebärmutterentzündung hin. Ich hab meine Hamsterdame erst an diese Krankheit verloren. Und das obwohl ich sofort, nur Stunden nachdem ich sie mit Buckelchen und torkelndem Gang vorgefunden habe, zum Tierarzt bin und wir mit der Behandlung begonnen haben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Selene« (10. März 2018, 17:04)


yascee

Jasmin

  • »yascee« ist weiblich
  • »yascee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Mein(e) Hamster: Georgie (dsungarischer Zwerghamster)

† Sunny <3
† Sweety <3

Beruf: Schülerin

Danksagungen: 1 / 4

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 10. März 2018, 17:11

Aber Torkeln und auch ein Buckel sowie Inaktivität sind definitiv extreme Warmzeichen das etwas nicht stimmt. Ich würde den Hamster einpacken und zum Notdienst gehen.

Edit: Und Eiter am Po deutet auf eine Gebärmutterentzündung hin. Ich hab meine Hamsterdame erst an diese Krankheit verloren. Und das obwohl ich sofort, nur Stunden nachdem ich sie mit Buckelchen und torkelndem Gang vorgefunden habe, zum Tierarzt bin und wir mit der Behandlung begonnen haben.
Danke für deine schnelle Antwort. Ich wohne in einer kleineren Stadt und der Tierarzt bietet keinen Notdienst Samstags/Sonntags. Ich schaue mal nach Alternativen in der Umgebung, sonst kann ich für ihn leider nicht viel tun aktuell. Ich hoffe das beste, bin schon echt niedergeschlagen, er ist mir sehr ans Herz gewachsen.
LG Jasmin.

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 584

Mein(e) Hamster: *Hamsterpause* :-(

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi + Lea

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4435 / 426

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 10. März 2018, 17:16

Ich wohne in einer kleineren Stadt und der Tierarzt bietet keinen Notdienst Samstags/Sonntags. Ich schaue mal nach Alternativen in der Umgebung, sonst kann ich für ihn leider nicht viel tun aktuell.
Normalerweise sollte es in der nächstgrößeren Stadt eine Tierklinik geben und die haben auch am Wochenende normalerweise bis 20Uhr offen. Wenn du mal deine PLZ nennst kann ich dir gern beim Suchen helfen. Weil zumindest Antibiotikum und Schmerzmittel sollte der Hamster so schnell wie möglich bekommen. Eine OP wird heute wohl keiner durchführen, dafür würde ich dann für Montag einen guten, hamsterkundigen Tierarzt aufsuchen.

Edit: @yascee: Ich hab grade gesehen, dass bei dir bei Wohnort Lingen steht. Ich hab damit jetzt mal ein bisschen gegoogelt und bin auf folgende Sachen gestoßen:
Hier ist von 24Stunden Notdienst die Rede und eine Telefonnummer steht dabei, direkt in Lingen.
Bei dieser Praxis sind auf der Homepage gleich 4 Tierkliniken in der Umgebung als Notdienst-Anlaufstellen genannt.
Immer erst anrufen und dann losfahren. Die Situation aber natürlich genau beschreiben am Telefon und auch erklären, dass der Hamster wirklich deutliche Schmerzzeichen (Buckel, Torkeln) und Krankheitssymptome (Eiter) zeigt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Selene« (10. März 2018, 17:52)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yascee (10.03.2018)

yascee

Jasmin

  • »yascee« ist weiblich
  • »yascee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Mein(e) Hamster: Georgie (dsungarischer Zwerghamster)

† Sunny <3
† Sweety <3

Beruf: Schülerin

Danksagungen: 1 / 4

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 10. März 2018, 17:49

Ich wohne in einer kleineren Stadt und der Tierarzt bietet keinen Notdienst Samstags/Sonntags. Ich schaue mal nach Alternativen in der Umgebung, sonst kann ich für ihn leider nicht viel tun aktuell.
Normalerweise sollte es in der nächstgrößeren Stadt eine Tierklinik geben und die haben auch am Wochenende normalerweise bis 20Uhr offen. Wenn du mal deine PLZ nennst kann ich dir gern beim Suchen helfen. Weil zumindest Antibiotikum und Schmerzmittel sollte der Hamster so schnell wie möglich bekommen. Eine OP wird heute wohl keiner durchführen, dafür würde ich dann für Montag einen guten, hamsterkundigen Tierarzt aufsuchen.
Meine Eltern möchten heute abend nicht mehr über 50 km fahren. Sie meinten von Anfang an, dass ich die Verantwortung trage. Ich werde hier dann morgen nochmal ein Update geben :(
»yascee« hat folgendes Bild angehängt:
  • WhatsApp Image 2018-03-10 at 5.48.41 PM.jpeg

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 584

Mein(e) Hamster: *Hamsterpause* :-(

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi + Lea

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4435 / 426

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 10. März 2018, 17:57

Meine Eltern möchten heute abend nicht mehr über 50 km fahren. Sie meinten von Anfang an, dass ich die Verantwortung trage.
Um ehrlich zu sein finde ich das nicht in Ordnung. Wenn man als Eltern seinem Kind ein Tier erlaubt, dann kann man schon finden und das ist auch richtig so, dass das Kind die Verantwortung übernimmt. Was Füttern und sonstige Pflege angeht. Aber genauso sehr muss man sich im Klaren darüber sein, dass ein Kind halt auch nicht ohne Hilfe in genau so einer Notsituation alleine zu einem Tierarzt kommt. Und genau dann geht die Verantwortung für das Tier ganz klipp und klar auf die Eltern über. Es steht sogar im Tierschutzgesetz, dass man dafür zu sorgen hat, dass das Wohlbefinden und das Leben des Tieres geschützt wird:

Zitat

Zweck dieses Gesetzes ist es, aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen. Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.
Einem offensichtlich kranken Tier aber medizinische Hilfe zu versagen verstößt genau dagegen. Und so wie der Hamster da auf dem Foto kauert sieht das wirklich nicht gesund aus.

yascee

Jasmin

  • »yascee« ist weiblich
  • »yascee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Mein(e) Hamster: Georgie (dsungarischer Zwerghamster)

† Sunny <3
† Sweety <3

Beruf: Schülerin

Danksagungen: 1 / 4

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 10. März 2018, 18:06

Zitat

Zweck dieses Gesetzes ist es, aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen. Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.
Einem offensichtlich kranken Tier aber medizinische Hilfe zu versagen verstößt genau dagegen. Und so wie der Hamster da auf dem Foto kauert sieht das wirklich nicht gesund aus.
Ich werde ihnen deine Nachricht zeigen, danke für alles. Bin übrigens 16 c:

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 584

Mein(e) Hamster: *Hamsterpause* :-(

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi + Lea

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4435 / 426

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 10. März 2018, 18:14

Ich werde ihnen deine Nachricht zeigen, danke für alles. Bin übrigens 16
Ich hoffe deine Eltern haben ein Einsehen! Grade wenn du - als erst 16 Jährige - so viel Verantwortungsbewusstsein zeigst dich um dein Tier zu Sorgen, dich extra in einem entsprechenden Forum anmeldest und auch mit deinem Hamster zum Tierarzt möchtest, dann sollten deine Eltern dich auch unterstützen. Und dazu gehört dann eben, dass der Hamster zu einem Tierarzt gebracht, untersucht und ordentlich behandelt wird. Denn du kannst ihm leider nicht helfen wenn er krank ist. Das übersteigt die Möglichkeiten eines 16 jährigen Kindes/Jugendlichen nun einmal.

Weise bitte beim Tierarzt vor allem auf den Eiter am Po hin! Das sollte ganz genau untersucht werden.


Edit: Und es wäre auch schön, wenn du dann beim Geburtsdatum im Profil ehrlich wärst. Denn jemandem Volljährigen kann man andere Tipps geben als einem Minderjährigen. Du gewinnst also nichts wenn du da flunkerst.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Selene« (10. März 2018, 18:41)


yascee

Jasmin

  • »yascee« ist weiblich
  • »yascee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Mein(e) Hamster: Georgie (dsungarischer Zwerghamster)

† Sunny <3
† Sweety <3

Beruf: Schülerin

Danksagungen: 1 / 4

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 10. März 2018, 18:46



Edit: Und es wäre auch schön, wenn du dann beim Geburtsdatum im Profil ehrlich wärst. Denn jemandem Volljährigen kann man andere Tipps geben als einem Minderjährigen. Du gewinnst also nichts wenn du da flunkerst.
Ups, sorry, dachte das fällt nicht auf. Hatte Angst man könnte sich als Minderjährige hier nicht anmelden.

EAP

out of the blue - into the black

  • »EAP« ist weiblich

Beiträge: 660

Mein(e) Hamster: Tilly, Sam
† Edgar, Socke, Poe, Allan, Milla, Dance, Tina, Leeloo, Jenno, Leonie, Maggy, Fernando, Lumen, Sheldon, Dr. Watson, Sprotte, Linchen, Fee

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 943 / 2699

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 10. März 2018, 19:25

Hallo @yascee:

toll, dass Du Dich so um Deinen Hamster sorgst und auch gleich hier ins Forum gekommen bist. Hier gibt es viele Schüler in Deinem Alter wie Dich.
Aber auch Erwachsene hamsterverrückte :w00t
Ich würde mich freuen, weiter von Deinem Hamster zu lesen, wie es ihm geht und hoffe, Deine Eltern fahren Dich mit dem Hamster morgen zum Tierarzt.
:yaya :knuddel
Liebe Grüße
Steff

Eine kleine Fee verzaubert EAP

yascee

Jasmin

  • »yascee« ist weiblich
  • »yascee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Mein(e) Hamster: Georgie (dsungarischer Zwerghamster)

† Sunny <3
† Sweety <3

Beruf: Schülerin

Danksagungen: 1 / 4

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 12. März 2018, 14:37

@yascee: Huhu, da nach dem TA-Besuch jetzt eine Diagnose steht, hab ich den ganzen Thread mal in den passenderen Gesundheitsbereich verschoben - LG & gedrückte Daumen für Georgie, Danny :hand

Update:
Er hat eine Backentaschen-Entzündung. Nun versuche ich mit Hilfe von Antibiotika und Breiersatz ihn wieder aufzupäppeln, er ist nämlich auch untergewichtig.
Hat damit jemand zufällig Erfahrung?
Nächste Woche haben wir den nächsten Termin beim Tierarzt, hoffentlich hat sein Zustand sich bis dahin verbessert.

Danke für eure Hilfe.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

EAP (01.04.2018)

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 584

Mein(e) Hamster: *Hamsterpause* :-(

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi + Lea

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4435 / 426

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 12. März 2018, 17:12

Er hat eine Backentaschen-Entzündung. Nun versuche ich mit Hilfe von Antibiotika und Breiersatz ihn wieder aufzupäppeln, er ist nämlich auch untergewichtig.
Hat damit jemand zufällig Erfahrung?
Ein Glück, dass du beim TA gewesen bist. Beim nächsten Mal am besten wirklich gleich am Wochenende gehen, auf 2 Tage kann ein Hamster der nicht mehr ordentlich frisst auch mal 10% und mehr von seinem Ursprungsgewicht verlieren. Das Antibiotikum ist übrigens nicht zum Päppeln gedacht, sondern das muss die Erreger bekämpfen. Da ist es ganz ganz wichtig, dass du davon immer die genaue Dosis und immer zur selben Zeit welches gibst.

Hast du vom Tierarzt irgendwelchen Brei mitbekommen? Und wenn ja, welchen? Also genaue Bezeichnung?

Wenn man mit Brei päppeln muss weil der Hamster nicht mehr richtig frisst ist es wichtig, dass man den Brei anreichert. Grundsätzlich sind erstmal Babybrei-Sorten ab 4 Monate geeignet, die halt nur Sachen enthalten die Hamster auch grundsätzlich fressen dürfen. (Also z.B. nichts mit sauren Früchten, oder Zwiebeln...) Gemüsebrei-Sorten, oder reine Fleischbrei-Sorten gehen normal recht gut. Allerdings haben gerade die Gemüse-Sorten alleine viel zu wenig Kalorien. Am besten besorgt man sich gemahlene Haselnüsse und rührt davon soviel wie geht unter. Aber dabei gucken, dass der Brei noch Brei ist und kein harter Nuss-Klumpen wird. Ich hab bei meinen Päppelbrei-Sorten z.T. auch ein paar Tropfen Öl (Raps-, Sonnenblumen-, Weizenkeimöl z.B.) unter gemischt. Wenn der Hamster keinen Durchfall hat wurde das bei mir immer gut vertragen und hat nie Probleme verursacht. Man kann auch das Trockenfutter in einem Mörser fein zermahlen.

Sollte der Hamster Nahrung absolut verweigern gibt es hier noch ein paar Tipps. Davon sollten halt solche Sachen wie Keksbrei oder Honig wirklich nur zum Einsatz kommen wenn es gar nicht mehr anders geht.

Im absoluten Extremfall muss man den Hamster womöglich sogar mehrmals täglich, Tag und Nacht, zwangsfüttern. Du solltest das Gewicht jetzt auf jeden Fall täglich genau kontrollieren, sprich den Hamster auf einer digitalen Küchenwaage wiegen. Sollte er nicht anfangen zu zu nehmen, bzw. sogar weiter abnehmen, frag unbedingt nach was dann zu tun ist!

yascee

Jasmin

  • »yascee« ist weiblich
  • »yascee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Mein(e) Hamster: Georgie (dsungarischer Zwerghamster)

† Sunny <3
† Sweety <3

Beruf: Schülerin

Danksagungen: 1 / 4

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 12. März 2018, 20:09

Hast du vom Tierarzt irgendwelchen Brei mitbekommen? Und wenn ja, welchen? Also genaue Bezeichnung?
NutriCal hat uns der Tierarzt mitgegeben. Nach ein paar Tagen steigen wir, wenn nötig, auf Baby Brei um, dann achte ich auf jeden Fall auf deine Tipps.

Natürlich weiß ich, dass AB nur gegen die Entzündung ist habe mich nur zu knapp vormuliert. :zwinker Wir haben genaue Dosis in Spritzen bekommen, also jeden Tag eine.

Das Gewicht behalte ich auch auf jeden Fall im Auge, beim Tierarzt wog er 25g.

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 584

Mein(e) Hamster: *Hamsterpause* :-(

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi + Lea

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4435 / 426

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 12. März 2018, 20:21

NutriCal hat uns der Tierarzt mitgegeben. Nach ein paar Tagen steigen wir, wenn nötig, auf Baby Brei um, dann achte ich auf jeden Fall auf deine Tipps.
NutriCal ist schon mal gut. Ich würde einfach ansonsten großzügig mit Leckerlis, sprich Nüssen, umgehen und auch einfach so angereicherten Brei anbieten. Wenn der Brei kalorientechnisch gut aufgepeppt ist schadet es ja nicht, zumal wenn der Hamster dadurch vielleicht noch mehr freiwillig frisst. Mit 25g wird er definitiv, selbst wenn es ein kleiner Zwerg ist, nicht übergewichtig sein.

Ich drück die Daumen, dass es bald bergauf geht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yascee (12.03.2018)

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher