Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.das-hamsterforum.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Brie

Schüler

  • »Brie« ist weiblich
  • »Brie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Mein(e) Hamster: Dsungare Schinken (2010-2013)
Robo Odin (Aug 2017)

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Studierende

Danksagungen: 10 / 12

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 4. Februar 2018, 18:36

Auf Empfehlung Rodipet Junior verfüttert

Hallo meine Lieben,

ich hab grad mal ein bisschen im Forum gestöbert (was macht man sonst am Sonntag) und bin - glücklicherweise - auf den Hinweis gestoßen, dass das Rodi Zwerghamsterfutter für Zwerge ungeeignet ist. Hm, blöd, das hab ich doch doch ausdrücklich empfohlen bekommen, als ich Odin (mottled Robo) bei mir aufgenommen hab. Ich hatte schon das FP Zwerghamstermenü zuhause und weiß jetzt nicht, ob das in Ordnung ist (hab auch gelesen man soll besser das Campbellmenü nehmen), oder ob/wie ich das Futter langsam umstellen kann. Hat jemand Rat?

Liebe Grüße
Brie






:wolke Meine kleine starke Kämpferin Schinken (2010-2013), 3 bist du geworden und fehlst mir noch immer jeden Tag. :wolke

Ajdika

"Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit"

Beiträge: 485

Danksagungen: 368 / 135

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 4. Februar 2018, 18:48

Hallo,
Sowohl das Rodipet Zwerghamsterfutter als auch das FP Zwerghamstermenü enthalten Getreide und werden deshalb als ungeeignet für die meisten Zwerghamster angesehen, da Campbells, Hybriden (und 99,9% aller als Dsungaren verkauften Tiere sind Hybriden) und Chinesische Streifenhamster sehr zu Diabetes neigen. Bei Robos ist das aber nicht so ausgeprägt. Natürlich können auch Robos an Diabetes erkranken - aber das können Goldis auch. Ich würde das Futter daher nicht gleich in die Tonne kloppen, sondern vielleicht untermischen, wenn du neues Futter bestellt hast. Kleine Mengen Getreide kann ein Robo verkraften, nur eben keine riesigen Mengen davon.
Viele Grüße
Ajdika mit Pepino, Shadow und Sam

Und hier geht es zu ihren Geschichten: Klick
:familie

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Brie (04.02.2018)

Brie

Schüler

  • »Brie« ist weiblich
  • »Brie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Mein(e) Hamster: Dsungare Schinken (2010-2013)
Robo Odin (Aug 2017)

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Studierende

Danksagungen: 10 / 12

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 4. Februar 2018, 20:04

@Ajdika Würdest du mir denn empfehlen umzustellen? Um auf Nummer Sicher zu gehen?






:wolke Meine kleine starke Kämpferin Schinken (2010-2013), 3 bist du geworden und fehlst mir noch immer jeden Tag. :wolke

Ajdika

"Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit"

Beiträge: 485

Danksagungen: 368 / 135

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 4. Februar 2018, 21:08

Wenn ich das richtig sehe, füttert bspw. auch die HH NRW das FP Zwerghamstermenü bei den Troisdorfer Robos. Ob man das trotz Getreide weiter verfüttert, bleibt also der persönlichen Abwägung überlassen.
Hier findest du auch nochmal Infos zur Ernährung von Robos: Zwerghamsterfutterliste - Erfahrungsbericht und Erläuterungen - Futter und Ernährung - www.das-hamsterforum.de
Ich habe schon eine Weile keine Robos mehr gehabt, aber wäre es mein Tier, würde ich wohl ein Robo-Futter ohne Getreide bestellen und das Zwerghamstermenü untermischen.
Viele Grüße
Ajdika mit Pepino, Shadow und Sam

Und hier geht es zu ihren Geschichten: Klick
:familie

Shiori

Schaut zum Mond ...

  • »Shiori« ist weiblich

Beiträge: 363

Mein(e) Hamster: - im Moment keiner -

Unvergessen:
Sherlock (Hybrid) † 17.01.17
Auri (Roborowski) † Mai 18

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beruf: Wiss. Mitarbeiterin

Danksagungen: 418 / 643

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 4. Februar 2018, 21:32

Huhu,

das enthaltene Getreide ist der eine Punkt; bei Robos kann durchaus Diabetes auftreten, da gab es auch Fälle hier im Forum. Und eines von kipis Argumenten finde ich da sehr schlüssig: Getreide, die den Blutzucker schnell hochtreiben, wachsen im natürlichen
Lebensraum nicht, also ist der Organismus nicht darauf eingestellt, sie
zu verarbeiten. Insofern würde ich eher wie bei Hybriden getreidelos (bzw. nur Buchweizen, Gerste, Hirse) füttern.

Der zweite Punkt ist das Verhältnis öl- zu mehlhaltigen Saaten. Das ist für Robos normalerweise etwas anders als für Hybriden. Ich meine, kipi hatte mal irgendwo geschrieben, dass ihrer Erfahrung nach Robos bei zu hohem Anteil ölhaltiger Saaten auch sehr leicht übergewichtig werden. Das würde dann in Kombination mit den Getreiden das Diabetesrisiko noch weiter erhöhen.

Für weitere, sehr detaillierte Infos kann ich nur nochmal auf den von Ajdika geposteten Link verweisen.

Von daher würde ich da keine Experimente starten, sondern direkt auf ein Robofutter umsteigen. Gibt es z.B. bei der Futterkrämerei (da ist allerdings noch kein tierisches Eiweiß enthalten!) oder man mischt selbst nach kipis Rezept aus dem oben genannten Thread (siehe dieser Beitrag).

Edit @Ajdika: Die HH NRW empfiehlt auch nach wie vor z.B. Rodipet Zwerghamsterfutter junior für Hybriden - da ist jede Menge Getreide drin, u.a. auch noch in Flockenform. Auf deren Ernährungstips würde ich da ehrlich gesagt nix geben. Ist mir eh ein Rätsel, wo doch kipi dort im Forum wirklich aktiv und kompetent berät und hilft ... :gruebel
Viele Grüße,
Shiori

:rollhamster

Auri - Abenteuer einer Mondfee
Auris Roboheim

Die größte Dummheit ist es, den gleichen Fehler zweimal zu machen, wo man doch so viel Auswahl hat. (Bertrand Russell)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Shiori« (4. Februar 2018, 21:36)


Ajdika

"Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit"

Beiträge: 485

Danksagungen: 368 / 135

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 4. Februar 2018, 21:56

bei Robos kann durchaus Diabetes auftreten, da gab es auch Fälle hier im Forum.

Ich will auch nicht behaupten, dass Robos überhaupt keine Diabetes bekommen könnten. Nur ist bei ihnen das Risiko aufgrund genetischer Dispositionen nicht so hoch. Mein Goldhamster Ludo hatte auch Diabetes und trotzdem fangen wir jetzt nicht an, Getreide im Goldi-Futter zu verteufeln ;) Gibt es denn eigentlich seriöse Quellen, wo man bspw anhand von Fallzahlen mal schauen könnte, ob Robos tatsächlich so stark gfährdet sind wie die anderen Zwerghamsterarten?
Von daher würde ich da keine Experimente starten, sondern direkt auf ein Robofutter umsteigen. Gibt es z.B. bei der Futterkrämerei

In genau diesem Futter ist aber ebenfalls Getreide drin :pfeif
Edit @Ajdika: Die HH NRW empfiehlt auch nach wie vor z.B. Rodipet Zwerghamsterfutter junior für Hybriden - da ist jede Menge Getreide drin, u.a. auch noch in Flockenform. Auf deren Ernährungstips würde ich da ehrlich gesagt nix geben. Ist mir eh ein Rätsel, wo doch kipi dort im Forum wirklich aktiv und kompetent berät und hilft ... :gruebel

Bei der HH NRW kommt es wirklich sehr auf die einzelnen Personen / PSen an, was die Zwergnernährung angeht. Ich hatte extra bei einer PS geschaut, der ich eigentlich vertraue.
"kipi" und "liloba" sind doch die gleiche Person, oder verwechsle ich was? Bei letzterer finden sich bspw auch Getreideähren im Robogehege, obwohl sie sich bzgl Diabetshamstrn ja ausknnt.

P.S.: Sorry, mein Tastatur gibt gerade den Geist auf, hoffe, man kann es trotzdm lesen :S
Viele Grüße
Ajdika mit Pepino, Shadow und Sam

Und hier geht es zu ihren Geschichten: Klick
:familie

Brie

Schüler

  • »Brie« ist weiblich
  • »Brie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Mein(e) Hamster: Dsungare Schinken (2010-2013)
Robo Odin (Aug 2017)

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Studierende

Danksagungen: 10 / 12

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 4. Februar 2018, 22:36

Wenn ich das richtig sehe, füttert bspw. auch die HH NRW das FP Zwerghamstermenü bei den Troisdorfer Robos
Hab meinen Odin von der HHNRW in Münster. Es hat mich schon von Anfang an verwundert, dass dieses Futter gegeben wird, weil viel getrocknete Möhrchen und ich glaube rote Beete, und auch viele SBK drin sind. Außerdem meine ich gelesen zu haben, dass Eiweiß nur 6% der Gesamtfuttermenge ausmachen sollte, im Rodi ist es aber 17%, was ja fast das 3fache ist... Also ich hatte direkt ein komisches Gefühl dabei. Wenn ich auch das Aussehen von Rodi und dem FP Zwergenmenü (was, wie ich ja jetzt herausgefunden habe, auch nicht ideal ist) vergleiche sieht das Rodi fast aus wie ne Süßigkeitentüte...


Den Link hab ich mir grad durchgeschaut, danke dir vielmals dafür! Das hat wirklich sehr weitergeholfen!
Auch wenn Robos nicht so diabetesgefährdet sind möchte ich da kein Risiko eingehen. Und wenn es möglich ist an Futter zu kommen, das artgerechter ist (und gesünder), dann her damit! :D Meine Hunde werden schließlich auch mit Frischfleisch gebarft und bekommen kein Trocken/Dosenfutter...

Und noch eine Frage :pfeif Wie oft kann ich Gurke geben? Ich hab jetzt die letzten Tage immer ein kleines (fingernagelgroßes) Stück reingetan, aber halt jeden Abend. Ist das zu oft? Der Kot ist normal, nicht schmierig, also scheint das bis jetzt nicht zu viel gewesen zu sein. Sorry wegen der ganzen fragerei, ich will nur dass alles richtig ist :auge

Edit: Hab jetzt mal die Mischung erstellt, von allem aber die Hälfte genommen, weil ich mir das erstmal anschauen will. Ich werd das bestellen und dann mal schauen, wie gut ich das untermischen und das Futter dann umstellen kann.






:wolke Meine kleine starke Kämpferin Schinken (2010-2013), 3 bist du geworden und fehlst mir noch immer jeden Tag. :wolke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Brie« (4. Februar 2018, 23:15)


Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 555

Mein(e) Hamster: *Hamsterpause* :-(

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi + Lea

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4424 / 426

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 5. Februar 2018, 05:45

Hallo!
Wie oft kann ich Gurke geben? Ich hab jetzt die letzten Tage immer ein kleines (fingernagelgroßes) Stück reingetan, aber halt jeden Abend. Ist das zu oft?
Nachdem der Hamster eigentlich aus einer guten PS stammt sollte er von dort ja Frischfutter gewöhnt sein. (Im Zweifelsfall frag dort nach.) Und dann kannst du ruhig mehr und vor allem auch abwechslungsreicher Frischfutter geben.
Hab jetzt mal die Mischung erstellt, von allem aber die Hälfte genommen, weil ich mir das erstmal anschauen will. Ich werd das bestellen und dann mal schauen, wie gut ich das untermischen und das Futter dann umstellen kann.
Also wenn du umstellen willst wegen ungeeigneter Bestandteile, dann mach das bei Trockenfutter gleich komplett. Untermischen ist im Endeffekt unnötig und überflüssig. Keine Pflegestelle gibt nicht hochwertiges Trockenfutter weiter. Und die Futtersorten sind häufig weitaus deutlicher von geeignet entfernt als das Rodipet Futter. Körnerfutter bleibt trotz alle dem Körnerfutter. Da muss man definitiv nicht erst vermischen wenn man sich entschlossen hat das Futter um zu stellen.

Ajdika

"Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit"

Beiträge: 485

Danksagungen: 368 / 135

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 5. Februar 2018, 06:56

Hallo,
Untermischen ist im Endeffekt unnötig und überflüssig. Keine Pflegestelle gibt nicht hochwertiges Trockenfutter weiter.

Aber liegt darin nicht der entscheidende Punkt? Es ist klar, dass man das Futter nicht untermischen muss, weil man sonst Durchfall befürchten müsste o.ä. Und bei Futter, das nichts taugt, ich sag nur Vita***** und Konsorten, käme ich auch niemals auf die Idee, das Futter auch nur einen Tag länger zu geben als unbedingt nötig. Rodipet Futter würde ich auch nicht zwingend weiterfüttern, zumal da die Akzeptanz eh nicht so sonderlich hoch ist. Aber so, wie ich es verstanden habe, hat @Brie: auch das FP Zwerghamstermenü da. Und da sehe ich nicht, warum man das Futter zur Gänze entsorgen sollte, wenn man im Zweifel auch das Getreide rausnehmen und den Rest noch verfüttern kann (wenn es einem um das Mischverhältnis geht, kann man ja noch entsprechend mit Mehlhaltigem wie Hirse oder Buchweizen auffüllen). Die 32 (falls ich mich auf die Schnelle nicht verzählt habe) anderen Komponenten des Futters werden deshalb ja nicht gleich minderwertig und müssen verteufelt werden.
Und klar kann ich es verstehen, wenn man "lieber auf Nummer sicher gehen" und auf Getreide beim Robo verzichten will. Aber sollte man manches nicht auch mal kritisch hinterfragen dürfen? Egal ob in diesem Forum oder woanders (in manchen Whatsapp-Gruppen fällt es ganz besonders auf) wird nämlich relativ häufig dazu tendiert, aus der Meinung einzelner Personen mit der Zeit ein unerschütterliches Faktum für alle werden zu lassen, selbst wenn diese Meinungsäußerung schon wieder eine ganze Weile her ist und sich geändert haben könnte. In den 5 bzw 6 Jahren hat sich in der Hamsterhaltung einfach so viel getan, gerade was die Ernährung angeht... Zur Robo-Ernährung findet man einfach total unterschiedliche Auffassungen, und genug Leute, denen ich deshalb nicht gleich ihre Zwergenerfahrung absprechen will, stufen Robos sogar als nicht diabetesgefährdet ein (was nicht heißt, dass ein Robo im Einzelfall nie Dia bekommen könnte, sondern es geht um die Wahrscheinlichkeit dafür). Mich würde also wirklich einmal interessieren, ob sich eine der Thesen "Robos sind nicht so diabetesgefährdet / in Maßen ist Getreide ok" bzw. "Robos sind gleich gefährdet wie alle anderen Zwerge, bloß kein Getreide" auch mit aussagekräftigen Daten stützen lässt.
Viele Grüße
Ajdika mit Pepino, Shadow und Sam

Und hier geht es zu ihren Geschichten: Klick
:familie

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tigerlilly (06.02.2018)

Shiori

Schaut zum Mond ...

  • »Shiori« ist weiblich

Beiträge: 363

Mein(e) Hamster: - im Moment keiner -

Unvergessen:
Sherlock (Hybrid) † 17.01.17
Auri (Roborowski) † Mai 18

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beruf: Wiss. Mitarbeiterin

Danksagungen: 418 / 643

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 5. Februar 2018, 09:31

Gibt es denn eigentlich seriöse Quellen, wo man bspw anhand von Fallzahlen mal schauen könnte, ob Robos tatsächlich so stark gfährdet sind wie die anderen Zwerghamsterarten?
Ich kenne ehrlich gesagt keine. Ich bin nur rein subjektiv schon sehr viel öfter über Fälle von Diabetes bei Robos gestolpert, als bei MiHas.
In genau diesem Futter ist aber ebenfalls Getreide drin :pfeif
:yikes Gut, dass du mich darauf hinweist! Ich hatte das irgendwo in meiner Linksammlung, aber entweder habe ich damals was übersehen oder sie haben zwischenzeitlich mal die Rezeptur geändert. Dann würde ich das natürlich genauso wenig verfüttern.
"kipi" und "liloba" sind doch die gleiche Person, oder verwechsle ich was? Bei letzterer finden sich bspw auch Getreideähren im Robogehege, obwohl sie sich bzgl Diabetshamstrn ja ausknnt.
Ja, sind sie. Sie hat meines Wissens aber nur ein paar Getreideähren an Stellen, die sie eigentlich für "unerreichbar" hielt (bis Pimpi das Gegenteil bewies ;) ). Ich sage ja auch nicht, dass mal ein bisschen Getreide den Hamster sofort ins Grab befördert; und ich nehme jetzt mal an, sie hält es da ähnlich (ein bisschen Deko ok, wenn sie mal angeknabbert wird auch nicht schlimm, aber nicht in größerem Umfang). Und an anderen Stellen hat sie durchaus darauf hingewiesen, dass sie Diabetesprophylaxe bei Robos für sehr angebracht hält. Es ist halt doch ein Unterschied, ob zwei, drei vereinzelte Ähren rumstehen, die noch dazu schwer zu erreichen sind, oder ob tagtäglich Getreide im Futter enthalten ist. Gerade der immer wieder ansteigende Blutzucker ist ja ein Problem, einzelne Spitzen steckt der Organismus eher weg.
Bei der HH NRW kommt es wirklich sehr auf die einzelnen Personen / PSen an, was die Zwergnernährung angeht. Ich hatte extra bei einer PS geschaut, der ich eigentlich vertraue.
Ok, du hattest halt oben nur auf die Fütterung der HH im Allgemeinen verwiesen, und die ist da eben leider nicht durchgängig ein gutes Beispiel.
Aber sollte man manches nicht auch mal kritisch hinterfragen dürfen? Egal ob in diesem Forum oder woanders (in manchen Whatsapp-Gruppen fällt es ganz besonders auf) wird nämlich relativ häufig dazu tendiert, aus der Meinung einzelner Personen mit der Zeit ein unerschütterliches Faktum für alle werden zu lassen, selbst wenn diese Meinungsäußerung schon wieder eine ganze Weile her ist und sich geändert haben könnte.
Klar darf man kritisch hinterfragen, ich sehe genau die gleichen Probleme wie du (durch Wiederholung etablieren sich Einzelmeinungen als Tatsachen und belastbare wissenschaftliche Erkenntnisse fehlen). Leider kenne ich keine fundierten wissenschaftlichen Quellen für die Roboernährung, und dann halte ich mich eher an das Motto "Vorsicht ist besser als Nachsicht". Kipis Argument bzgl. worauf der Organismus eingestellt ist hatte ich ja auch schon zitiert, das überwiegt für mich einfach das "wir wissen gar nicht wirklich, ob es problematisch ist".
Viele Grüße,
Shiori

:rollhamster

Auri - Abenteuer einer Mondfee
Auris Roboheim

Die größte Dummheit ist es, den gleichen Fehler zweimal zu machen, wo man doch so viel Auswahl hat. (Bertrand Russell)

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 555

Mein(e) Hamster: *Hamsterpause* :-(

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi + Lea

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4424 / 426

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 5. Februar 2018, 09:37

Und klar kann ich es verstehen, wenn man "lieber auf Nummer sicher gehen" und auf Getreide beim Robo verzichten will. Aber sollte man manches nicht auch mal kritisch hinterfragen dürfen?
Bitte, wenn du mich schon zitierst, dann zitiere auch die wesentlichen Abschnitte so, dass deren Sinn nicht verändert wird. Vor dem Abschnitt den du zitiert hast habe ich nämlich ganz klar dies hier geschrieben:
Also wenn du umstellen willst wegen ungeeigneter Bestandteile, dann mach das bei Trockenfutter gleich komplett.
Und wieso habe ich das geschrieben? Weil sich Brie ihrem Beitrag nach zu urteilen dafür entschieden hatte das Futter um zu stellen. Und ich weiß auch, dass z.T. auf Seiten gesagt wird "Futter vermischen zum Umstellen". Ich wollte ihr damit nur den Hinweis geben, dass sie das eben nicht tun muss wenn sie auf ein anderes/neues Futter umsteigen möchte.

Brie

Schüler

  • »Brie« ist weiblich
  • »Brie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Mein(e) Hamster: Dsungare Schinken (2010-2013)
Robo Odin (Aug 2017)

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Studierende

Danksagungen: 10 / 12

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 5. Februar 2018, 11:39

Erstmal Danke für eure rege Beteiligung und Diskussion!

Ja, ich hab mich jetzt entschieden das Futter umzustellen. Ich teste erstmal das FP, das ich noch da habe. Allerdings hab ich den Weizen rausgesammelt, wie vorgeschlagen. Ist ja bei der Futtermenge kein großes Problem. Sollte ich Roggen auch raussammeln, oder ist das okay? Zählt ja auch zu Getreide... Was sagt ihr dazu?

Zu einer Quelle, ob Robos auch so gefährdet sind, kann ich leider auch nichts sagen. Ich hab gestern Abend nochmal versucht zu recherchieren, aber nur gefunden, dass sie nicht so stark gefährdet sind. Trotzdem ist ja dann der ansteigende Blutzuckerspiegel durch Getreide stressig für den Körper und muss (meiner Meinung nach) nicht sein, wenn es besseres Futter gibt, was das verhindern kann. Ich hab auch das Gefühl, dass er das Rodi nicht so gut annimmt. Es ist oft noch einiges übrig im Napf (die Sachen die er halt nicht mag), sodass ich ihm davon oft ein bisschen mehr gegeben habe, damit er noch was zum Bunkern hat. Was übrig bleibt wird weggeschmissen :/

Wegen FriFu werd ich das dann weiterführen, ihm täglich Gurke zu geben. Paprika habe ich auch ausprobiert, das hat er sofort weggeputzt. Brokkoli mochte er gar nicht. Da werd ich noch ein bisschen testen müssen, was geht und was nicht.






:wolke Meine kleine starke Kämpferin Schinken (2010-2013), 3 bist du geworden und fehlst mir noch immer jeden Tag. :wolke

Ajdika

"Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit"

Beiträge: 485

Danksagungen: 368 / 135

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 5. Februar 2018, 11:56

Huhu,
Wenn wir den Robo vom Diabetesrisiko her wie alle anderen Zwerge behandeln, dann müsste Roggen noch raus. Der ist zwar nicht ganz so heftig wie Weizen oder Haferflocken, aber dennoch. Hirse, Buchweizen und Gerste sind die 3 "Getreide", mit denen der Blutzucker keine Achterbahnfahrt einlegt, alle anderen Getreidesorten müssten aus dem Futter rausgesammelt werden.

Was Frischfutter angeht: Zucchini und Kürbis haben hier bisher noch alle gemocht :)
Viele Grüße
Ajdika mit Pepino, Shadow und Sam

Und hier geht es zu ihren Geschichten: Klick
:familie

Brie

Schüler

  • »Brie« ist weiblich
  • »Brie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Mein(e) Hamster: Dsungare Schinken (2010-2013)
Robo Odin (Aug 2017)

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Studierende

Danksagungen: 10 / 12

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 5. Februar 2018, 14:18

Zitat

Huhu,
Wenn wir den Robo vom Diabetesrisiko her wie alle anderen Zwerge behandeln, dann müsste Roggen noch raus. Der ist zwar nicht ganz so heftig wie Weizen oder Haferflocken, aber dennoch. Hirse, Buchweizen und Gerste sind die 3 "Getreide", mit denen der Blutzucker keine Achterbahnfahrt einlegt, alle anderen Getreidesorten müssten aus dem Futter rausgesammelt werden.

Was Frischfutter angeht: Zucchini und Kürbis haben hier bisher noch alle gemocht :)
Super, danke! Dann friemel ich das noch raus bis das neue Futter kommt. Das alte nutz ich dann zum keimen, den rest frier ich erstmal ein :)
Zucchini trifft sich gut, die gibts oft bei mir

Gesendet von meinem FRD-L09 mit Tapatalk






:wolke Meine kleine starke Kämpferin Schinken (2010-2013), 3 bist du geworden und fehlst mir noch immer jeden Tag. :wolke

Brie

Schüler

  • »Brie« ist weiblich
  • »Brie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Mein(e) Hamster: Dsungare Schinken (2010-2013)
Robo Odin (Aug 2017)

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Studierende

Danksagungen: 10 / 12

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 6. Februar 2018, 00:49

Sitze grad bei Odin und schau ihm beim FP Futter knuspern zu. Er scheint hin und weg zu sein, hab bis jetzt noch nicht gesehen, dass er so schnell gefuttert und in die Backen gestopft hat! War dann wohl schon mal eine gute Entscheidung :-)

Gesendet von meinem FRD-L09 mit Tapatalk






:wolke Meine kleine starke Kämpferin Schinken (2010-2013), 3 bist du geworden und fehlst mir noch immer jeden Tag. :wolke