Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.das-hamsterforum.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Miloua

*wieder da*

  • »Miloua« ist weiblich
  • »Miloua« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 323

Mein(e) Hamster: Fuzzy Dreams' Nantes
Robodame Nele
und die 12 anderen Robonasen :)

Wohnort: Ludwigsburg

Beruf: Bankkauffrau

Danksagungen: 134 / 174

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 10. August 2015, 11:16

Zuchtvorstellung Little Pearls

Huhu ihr lieben,

so, jetzt puste ich hier mal den Staub weg.

Ein paar von Euch kennen mich vielleicht noch. Ich kam als Liebhaber in dieses Forum, bin dann irgendwann PS bei einer Hamsterhilfe geworden und nun stelle ich euch hier meine Zucht vor.

Ich bin Anja, 26 und komme aus der Nähe von Stuttgart. Ich habe mich der Robozucht aus verschiedenen Gründen gewidmet. Zu allererst war die Entscheidung zur Zucht eine absolute Herzenssache. Robos sind so besondere Tiere und es gibt in Deutschland noch so viel über sie zu lernen und zu entdecken, dass ich mein Wissen und meine Erfahrungen gerne mit euch teilen möchte. Zusätzlich möchte ich eine Alternative zum Zooladen bieten und eine gesunde, soziale Linie aufziehen.

Im November 2014 habe ich mit der Zucht offiziell gestartet und habe mittlerweile ganz gute Kontakte in die verschiedensten Ecken der Welt geknüpft. Da es in Deutschland nur sehr wenig über Robos zu lesen gibt, ist die Zusammenarbeit und der Informationsaustausch mit dem Ausland unfassbar wichtig und ich denke ich habe mir da eine sehr gute Grundlage geschaffen.

Mal ganz unabhängig von den vielen Farben und Zeichnungen die es bei Robos gibt, steht für mich die Gesundheit der Tiere an allererster Stelle.

Ich habe (und das wird auch weiterhin so bleiben) nur sehr wenige Würfe, da ich mir die Zeit für meine erwachsenen Tiere, so wie für die Aufzucht jedes einzelnen Jungtieres nehmen möchte. Meine Jungtiere wachsen bei uns in der Wohnung auf und sind daher an den Menschen gewöhnt. Sie sind alle so zahm, dass sie nicht beißen und sich problemlos anfassen lassen, wenn dies nötig ist. Zugleich können sie alle Auslauf bekommen und genießen diesen auch sichtlich.

Ich stelle mich hier vor, um euch am Leben meiner Kleinen Monster teilhaben zu lassen und auch um ein bisschen mit den Vorurteilen vom "scheuen und ängstlichen Robo" aufräumen zu können :)

Falls jemand Fragen hat, nur her damit, ich antworte gerne ;)

Liebe Grüße,
Anja
"Wer nie geliebt hat, hat nie wirklich gelebt.."

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher