Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.das-hamsterforum.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Lucky2

Lucky

  • »Lucky2« ist weiblich
  • »Lucky2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 21. Juni 2013, 22:33

auf einmal sehr dicken Bauch

Hallo.

ich habe Lucky jetzt seit Dezember 2011 (geboren wurde sie November 2011) Ihr ging es bis jetzt immer sehr gut und aus dem Grund war ich so erschrocken, als ich gestern Abend ihren dicken Bauch gesehen habe (von einen auf den anderen Tag)
Vom Verhalten her war sie heute Morgen / gestern Abend noch absolut normal. Hat auch getrunken / gefressen.
Ich war dann heute Morgen sofort beim Tierarzt, da ich mir große Sorgen gemacht habe. Der Tierarzt hat ihr dann Schmerzmittel gegeben und etwas zur "Entgasung" ... anschließend war die kleine Maus dann nur noch ruhig und lag in der Ecke (denke mal der Stress :( ) bin dann sofort wieder nach Hause, sodass sie Ruhe bekommt. Sie hat den ganzen Tag geschlafen und sich kaum bewegt. Habe sie zur Zeit auch noch in einem kleinen Käfig, dass ich genau sehen kann, ob sie auf "Klo" geht...bisher habe ich leider nichts entdecken können.
Habe ihr heute Abend nochmal das Medikament gegeben und sie war, als ich sie dann hatte, auch normal vom Verhalten her.
Als ich sie wieder in Ihren provisorischen Käfig setzte, war sie sofort wieder am schlafen. Bewegen tut sie sich gar nicht mehr (weil sie nur schläft) und der Bauch ist auch noch nicht dünner geworden :( Selbst jetzt schläft sie - ich lasse ihr natürlich die Ruhe, aber mache mir schon ziemlich gedanken :(
Ich habe ihr eben ein Stück Mohrübe gegeben, die ich vorher in Olivenöl eingelegt hatte.

Hat da evtl. jemand einen Tipp für mich, oder Erfahrung ?

Ich Danke Euch schon mal
LG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lucky2« (21. Juni 2013, 22:37)


2

Samstag, 22. Juni 2013, 11:48

Hallo :winke

Meine einzige Frage, die sich stellt: Ist dein Tierarzt wirklich "Hamsterkompetent"? Immerhin könnte es sich dabei um eine geschlossene Gebärmutterentzündung handeln, und die wird wohl kaum mit Mitteln zur "Entgasung" vergehen.

Du solltest sie auch öfter mal wiegen um eventuelle starke Gewichtsschwankungen feststellen zu können. Krankheiten gehen meist mit einer solchen daher.



Viele Grüße,
Rainer :hand

Lucky2

Lucky

  • »Lucky2« ist weiblich
  • »Lucky2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 22. Juni 2013, 14:36

Hallo,

Danke für Deine Antwort.... ja das ist eine gute Frage...die Medikamente sind nun auch leer...

Ich habe Ihr gestern Nacht, wo sie wach wurde noch einen Tropfen Olivenöl gegeben. Sie war dann auch länger draussen und lief schnell und munter herum so wie immer. Heute Morgen hatte ich dann mal geguckt und ich konnte keinerlei Kot finden.
So vor ca 30 min war dann endlich ein wenig Kot im Käfig. Habe ihr dann jetzt nochmal ein Stück Mohrübe mit Olivenöl in den Käfig gelegt... scheint sie zu mögen.

Den Tierarzt hatte ich heute Morgen ebenfalls nochmal angerufen und gesagt, das der Bauch heute Morgen noch nicht dünner war und auch kein Kot zu finden war...jetzt soll ich ihr viel zu fressen geben, das sie auf "Klo" geht.... naja mal schauen... mache das jetzt mal so nach Gefühl mit dem Essen. Gesundes was die Verdauung anregt....
Hoffe nur sehr, das es keine GME ist :( mit dem wiegen ist eine gute Idee, da werde ich gleich heute Abend mit anfangen....

Viele Grüße

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 556

Mein(e) Hamster: *Hamsterpause* :-(

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi + Lea

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4426 / 426

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 22. Juni 2013, 14:59

Hallo Lucky!
Der Tierarzt hat ihr dann Schmerzmittel gegeben und etwas zur "Entgasung" ...
Den Tierarzt hatte ich heute Morgen ebenfalls nochmal angerufen und gesagt, das der Bauch heute Morgen noch nicht dünner war und auch kein Kot zu finden war...jetzt soll ich ihr viel zu fressen geben, das sie auf "Klo" geht....
Vielleicht magst du dir zum Thema Blähungen/Verstopfung beim Hamster mal diesen Beitrag von @Little Emily: ansehen, in dem Thread ging es auch um einen Hamster der auf einmal einen dicken Bauch hatte: geschwollener, fester Bauch; bitte um Rat

Little Emily

Auf der Suche nach neuen Wegen.

  • »Little Emily« ist weiblich

Beiträge: 2 394

Mein(e) Hamster: Goldi Spiderman und viele Sternenhamster

Wohnort: Dachau/ Nürnberg

Beruf: Lehrerin

Danksagungen: 645 / 336

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 23. Juni 2013, 19:03

Huhu

Ganz recht, Hamster verstopfen/ blähen eigentlich nicht. Anders wie z. B. Kaninchen haben sie keinen Stopfmagen sondern eine relativ "normale" Verdauung, bei der nicht sooo viel passieren kann. Die Tierärzte kennen das halt von Meerschweinchen und Kaninchen und schließen da oft auf Hamster, ist aber so nicht richtig.
Meistens hat eine Umfangsvermehrung andere Ursachen.
Es Grüßt Eva mit den Zwergen Conny, Herr Meier, dem Goldi Marius und den Kaninchen Emma und Herbert :familie :familie

:familie

Lorena

"§$%&/=?"§$%

Beiträge: 2 033

Danksagungen: 1079 / 75

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 23. Juni 2013, 19:07

Hallo,

es könnten bspw Wassereinlagerungen im Bauch sein, dann muss das Tier entwässert werden. Das kann man leicht auf einem Ultraschallbild erkenen. Weitere Ursachen wie Tumor etc sollten im Hinterkopf bleiben und angesprochen werden.
Ich würde sogar den TA wechseln und einen wirklich hamstererfahrenen in der Gegend suchen.
Liebe Grüße
Lorena & Kunigunde, Yoshi, Tatanga,Toad & King DeDeDe

[Aus 3 mach 1..mein Goldi-Sammelthread]

Für immer im Herzen: Monty:rls Bowser:rls Zelda:rls Kirby:rls Carli:rls Wario:rls Sir Toby:rls Admiral von Schneider:rls Captain Candis:rls Mr. Pommy Pommeroy:rls Miss Sophie:rls Mr. Winnie Winterbottom:rls Janosch:rls Frau Panzerknacker:rls Prinzessin Henriette:rls Cookie:rls Toffee:rls & Sheridan:rls

Lucky2

Lucky

  • »Lucky2« ist weiblich
  • »Lucky2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 25. Juni 2013, 19:07

Danke für Eure Antworten ...

Ich werde mich mal umhören, wer sich mit Hamster gut auskennt....

Mal ein kleines Update:

vor 2 Tagem ist sie doch etwas dünner gewesen und ich habe auch Kot im Käfig finden können.... Gebe Ihr auch jeden Tag etwas Olivenöl (sie liebt das Zeug :gruebel )
gestern hingegen hatte ich das Gefühl, das der Bauch wieder aufgeblähter war und man konnte deutlich hören, das der Magen total am grummeln / rummoren war... :hmpf
So macht sie ansich einen guten Eindruck was mir nur auffällt ist, das sie nicht mehr in ihrem Rad dreht. Frisst und trinkt aber ganz normal...

Little Emily

Auf der Suche nach neuen Wegen.

  • »Little Emily« ist weiblich

Beiträge: 2 394

Mein(e) Hamster: Goldi Spiderman und viele Sternenhamster

Wohnort: Dachau/ Nürnberg

Beruf: Lehrerin

Danksagungen: 645 / 336

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 25. Juni 2013, 20:26

Huhu

Du solltest wirklich sehr sehr schnell zum Tierarzt gehen, der sich auskennt.
Schau mal hier, da solltest du fündig werden:

Tierarztliste
Es Grüßt Eva mit den Zwergen Conny, Herr Meier, dem Goldi Marius und den Kaninchen Emma und Herbert :familie :familie

:familie

Lucky2

Lucky

  • »Lucky2« ist weiblich
  • »Lucky2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 4. Juli 2013, 09:14

Hallo,

wollte mich nochmal bei Euch für die nette Hilfe bedanken und Euch mitteilen, das mein Hamstertier wieder gesund ist :knuddel

LG,
Sarah

10

Donnerstag, 4. Juli 2013, 09:31

Hallo,

freut mich, dass es dem kleinen besser geht... noch eine kurze Anmerkung von mir:


Zitat

Ganz recht, Hamster verstopfen/ blähen eigentlich nicht


ganz sicher tun sie das. Sowohl das eine als auch das andere habe ich schon bei Obduktionen gesehen, ersteres erst letzte Woche.

Ich hätte hier erstmal zu Sab Simplex raten, das schadet ja in keinem Fall, egal, ob es Blähungen sind oder nicht. Es wird sogar Säuglingen verabreicht und kann auch nicht überdosiert werden (dazu kann man googeln, z.B. im Wiki von der Mausebande, auf diebrain, dem Mäuseasyl usw).

Natürlich kann so etwas auch immer Wasser sein durch Leber-/Niereneränderungen oder Herzschwäche, ein guter TA kann das aber eigentlich ertaste oder schallen.


Grüße
Sirius

Little Emily

Auf der Suche nach neuen Wegen.

  • »Little Emily« ist weiblich

Beiträge: 2 394

Mein(e) Hamster: Goldi Spiderman und viele Sternenhamster

Wohnort: Dachau/ Nürnberg

Beruf: Lehrerin

Danksagungen: 645 / 336

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 4. Juli 2013, 09:39

Huhu
@Sirius: In der entsprechenden Fachliteratur steht es aber so drin. Dort wird beschrieben, dass Tympanien sehr selten sind und wenn dann eher mit Parasiten auftreten. Ich schrieb ja auch EIGENTLICH und das bewusst. Der wahrscheinliche Fall ist es nämlich nicht..

Quelle: Ewringmann, Anja/ Glöckner, Barbara: Leitsymptome bei Hamster, Ratte, Maus und Rennmaus.

Gesendet von meinem Milestone mit Tapatalk 2
Es Grüßt Eva mit den Zwergen Conny, Herr Meier, dem Goldi Marius und den Kaninchen Emma und Herbert :familie :familie

:familie

weinenderengel81

Engel vom Dienst

  • »weinenderengel81« ist weiblich

Beiträge: 102

Mein(e) Hamster: Aktuell: Teddyhamster Kerl Socke

In Gedenken an die Regenbogen Hamsis.... besonders gerade an meinen kleinen Loki, hoffe du verziehst mir die Spritze bei der

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 80 / 37

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 4. Juli 2013, 10:28

Huhu,

freut mich, das es deinem Wuschelchen wieder gut geht. Aber mal eine andere Frage:

Benutzt du Malzpaste für Nager?

Wenn nein, kann ich dir das nur empfehlen! Denn genau wie z.B. bei Katzen, verschlucken Hamster beim Putzen immer wieder Haare. Normalerweise lösen die sich von selbst im Magen-Darm Trakt auf. Aber es kann halt vorkommen, dass sie es nicht tun und dann durchaus auch zu einer Verstopfung führen können.
Zwar passiert dies wie gesagt selten, aber aufgrund dessen - da ich auch bereits einen Hamster so verloren habe - rate ich seit dem jeden zu Malzpaste. Gibt es mittlerweile von verschiedenen Herstellern und auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen.
Und meine Hamster haben das Zeug bisher immer abgöttisch geliebt :zwinker

Wenn du nur einen Zooladen in der Nähe hast, der keine Malzpaste führt, schreibt mir doch eine PM, ich kann dir auch anderweitige Bezugsquellen (Internet) geben. Dies Angebot gilt selbstverständlich auch für alle anderen User hier im Forum :top


Lieben Gruß vom müden Engelchen und dem felligen Malzpastensüchtling

13

Donnerstag, 4. Juli 2013, 10:46

Hallo,

Zitat

Der wahrscheinliche Fall ist es nämlich nicht.


Auch wenn es selten ist, vielleicht magst du mir erklären, warum man nicht vorsorglich behandeln soll?

Ist es unklug, Sab Simplex zu geben, das dem Tier akut helfen könnte und nicht schadet? Und sich dann auf die Suche nach einem TA zu machen, der erkennen kann, ob es sich um Wasser, Eiter etc. handelt?
Gerade wenn der dicke Bauch "plötzlich" kommt, spricht es für Darm und nicht für Wasseransammlung, Tumor etc.

Mir ist es in den letzten 9 Jahren regelmäßig begegnet bei Kleinnagern: Ileus, Darmentzündung, Aufgasung (einmal auch durch eine vergrößerte Milz ausgelöst, die den Darm abgedrückt hat, die habe ich noch hier in Formaldehyd), Verstopfung, auch durch Obudktionen abgesichert, insofern lasse ich mich gerne belehren, wie ich da besser vorgehen kann.

Ich nehme immer gerne Ratschläge an, durch die ich meinen Tieren effektiver helfen kann.

Bei dem hier vorliegenden Fall scheint es ja passend gewesen zu sein. Wasser und Eiter verschwinden für gewöhnlich eher selten von alleine.

Sirius

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Sirius« (4. Juli 2013, 10:52)


Little Emily

Auf der Suche nach neuen Wegen.

  • »Little Emily« ist weiblich

Beiträge: 2 394

Mein(e) Hamster: Goldi Spiderman und viele Sternenhamster

Wohnort: Dachau/ Nürnberg

Beruf: Lehrerin

Danksagungen: 645 / 336

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 4. Juli 2013, 11:13

Huhu

Bitte lege mir keine Worte in den Mund.. ich hab nirgens geschrieben, dass es unsinnig ist, vorsorglich zu behandeln. Ich habe geschrieben, dass ich genau forschen würde, weil das eben eher selten vorkommt.
Bitte meine Beiträge genau lesen, ich meine nämlich das, was auch drinsteht..
Es Grüßt Eva mit den Zwergen Conny, Herr Meier, dem Goldi Marius und den Kaninchen Emma und Herbert :familie :familie

:familie

15

Donnerstag, 4. Juli 2013, 11:17

Hallo,

ich sehe dein Problem nicht, ich habe dir nichts in den Mund gelegt, ich habe dich sogar zitiert und dich bezüglich deiner wörtlichen Aussagen um Rat gefragt.
Wie genauer kann man sich denn an Aussagen halten, außer wörtlich auf sie einzugehen?

Wenn du da so schnippisch auf ernst gemeinte Fragen reagierst, dann tut es mir leid, dich nach deiner Meinung gefragt zu haben.
Schade, dass du zu einem fachlichen Gespräch nicht bereit bist. Ich wollte dich nicht belästigen.
Danke trotzdem.

Sirius

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sirius« (4. Juli 2013, 11:21)


Miloua

*wieder da*

  • »Miloua« ist weiblich

Beiträge: 323

Mein(e) Hamster: Fuzzy Dreams' Nantes
Robodame Nele
und die 12 anderen Robonasen :)

Wohnort: Ludwigsburg

Beruf: Bankkauffrau

Danksagungen: 134 / 174

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 4. Juli 2013, 12:33

Hallöchen,

ich glaube das ist ein klassisches Beispiel in Sachen 'missverstehen was der andere geschrieben hat', über das gerade so viel diskutiert wird.

Auch wenn es selten ist, vielleicht magst du mir erklären, warum man nicht vorsorglich behandeln soll?

Wenn die Posts von Little_Emily genau liest, wirst du erkennen, dass sie nichts davon gesagt hat, dass das nicht behandelt werden soll, warum also braucht sie dir das zu erklären, wenn sie diese Meinung/ Aussage nicht vertritt?

Ich würde vorschlagen, wir schalten alle mal wieder einen Gang runter... Diskutieren ist ja schön und gut, hilft hier im Thread wohl aber auf diese Art und Weise nicht weiter..

Liebe Grüße, Anja
"Wer nie geliebt hat, hat nie wirklich gelebt.."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

weinenderengel81 (04.07.2013)

17

Donnerstag, 4. Juli 2013, 13:53

Danke für Eure deutliche Meinung.
Traurig finde ich, dass ich hier nicht einmal disktuieren wollte, sondern um ERKLÄRUNG von Zitaten gebeten habe. Aber auch Fragen und Bitten werden hier wohl anders ausgelegt.

Ich habe hier geschrieben, um Tieren zu helfen. Mir persönlich bringt es nichts und ihr selbst zeigt ja deutlich, wie kundig ihr seid,... insofern ist es in der Tat auch kein Verlust und alle sind zufrieden, wenn ich mich von nun an fachlich nicht mehr äußern werde.

Wer meine Ansicht/Meinung hören möchte, kann mich natürlich weiterhin persönlich anschreiben.

Ansonsten steht ja alles in Büchern ;-)

Viele Grüße
Sirius

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Sirius« (4. Juli 2013, 15:24)