Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.das-hamsterforum.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kipi

nicht mehr aktiv

Beiträge: 1 261

Danksagungen: 697 / 678

  • Private Nachricht senden

41

Donnerstag, 21. März 2013, 09:03

Hallo,

na das ist aber kein schlechtes Zeichen. Selbst fest zusammenhaltende Pärchen schlafen immer mal getrennt. Wenn sie sich nicht ständig auf der Pelle hängen müssen, aber immer wieder zusammenzufinden, kann man das wirklich positiv werten. Weicht einer dem anderen gar nicht mehr von der Seite zeugt das nämlich von Unterdrückungsversuchen, die genauso bedenklich sind wie handfester Streit mit Vertreibungsstrategien. Unter dem Dauerstress von Unterdrückung geht das schwächere Tier meist an Herzversagen ein oder entwickelt eine autoimmun bedingte Erkrankung wie Diabetes o. ä.
lg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kipi« (21. März 2013, 09:06)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Florian90 (21.03.2013)

Florian90

Pat und Patterchen

  • »Florian90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Danksagungen: 2 / 2

  • Private Nachricht senden

42

Donnerstag, 21. März 2013, 12:05

Dann sehe ich das ganze mal als sehr sehr positiv. Ich konnte auch nichts sehen oder feststellen von Unterdrückungsversuchen.

Little Emily

Auf der Suche nach neuen Wegen.

  • »Little Emily« ist weiblich

Beiträge: 2 394

Mein(e) Hamster: Goldi Spiderman und viele Sternenhamster

Wohnort: Dachau/ Nürnberg

Beruf: Lehrerin

Danksagungen: 645 / 336

  • Private Nachricht senden

43

Dienstag, 26. März 2013, 05:16

Huhu

Dass die Hamster mal Schlafplatz wechseln oder manchmal getrennt schlafen ist auch völlig normal. Solange alles friedlich bleibt, musst du dir keine Sorgen machen.
Es Grüßt Eva mit den Zwergen Conny, Herr Meier, dem Goldi Marius und den Kaninchen Emma und Herbert :familie :familie

:familie

Florian90

Pat und Patterchen

  • »Florian90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Danksagungen: 2 / 2

  • Private Nachricht senden

44

Sonntag, 31. März 2013, 21:33

Hallo Leute, jetzt ist wohl diese kritische Zeit da....habe heute vermehrt beobachtet, kann mich aber auch täuschen, das einer versucht den großen Macker zu markieren, sozusagen den anderen versucht einzuchüchtern?! oO Kann mich aber auch täuschen.
Schlafen tun beide aber noch zusammen in einer Höhle...
Was soll ich aber nun machen?! Noch abwarten und schauen wie sich alles entwickelt oder den zweiten Käfig fertig machen und demnächst trennen?

kipi

nicht mehr aktiv

Beiträge: 1 261

Danksagungen: 697 / 678

  • Private Nachricht senden

45

Sonntag, 31. März 2013, 22:48

Hallo Florian,

ich bin sehr dafür, Tieren, die eigene Reviere bilden möchten, das auch zuzugestehen. Ich halte auch Zwerghamsterpaare, trenne sie aber in solchen Fällen lieber, anstatt zu versuchen, sie noch zu überreden, weil ich Kleinersetzungsaktionen einfach nicht mag.
Besonders für Anfänger finde ich diese Überredungskünste auch sehr bedenklich, weil sie wegen des mangelnden Einschätzungsvermögens oftmals zu Lasten der Tiere gehen.

Wahrscheinlich werden sich aber noch Befürworter des Weiterversuchens melden und dir da Tipps in Richtung "überredungskunst" geben können.

Dass die Mädels noch zusammen in einem Nest schlafen kann ein gutes Zeichen sein, es gibt aber auch Fälle, in denen es trotzdem fürchterlich gekracht hat.
Generell ist es sehr schwierig, so auf Distanz einen Rat dazu zu geben, weil es sehr subtile Anzeichen sind, die in die eine oder andere Richtung weisen (normale Rangelei oder sich anbahnende Katastrophe).
Fotos von der Einrichtungssituation und Videos vom Benehmen könnten da schon eher helfen, sich ein besseres Bild zu machen. Falls du also die Möglichkeit hast ...

Aber egal wie du dich nun entscheidest - du solltest auf jeden Fall den 2. Käfig so weit fertig haben, dass du im Ernstfall unverzüglich handeln kannst. Wobei man immer bedenken sollte: Diese Tierchen agieren vor allem in den Stunden, in denen wir im Tiefschlaf liegen. Und ein wirklich ernsthafter Kampf geschieht völlig geräuschlos.
lg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kipi« (31. März 2013, 22:53)


Little Emily

Auf der Suche nach neuen Wegen.

  • »Little Emily« ist weiblich

Beiträge: 2 394

Mein(e) Hamster: Goldi Spiderman und viele Sternenhamster

Wohnort: Dachau/ Nürnberg

Beruf: Lehrerin

Danksagungen: 645 / 336

  • Private Nachricht senden

46

Sonntag, 31. März 2013, 23:13

Huhu

Gib ihnen Zeit die Revierkämpfe auch auszufechten. Manchmal dauert das etwas, aber solang du die bereits genannten Anzeichen für eine Trennung nicht erkennst, würde ich nicht trennen.
Man muss auch Zeit lassen, dass das dominante Tier sich durchsetzen kann. Dies ist dann auch kein Problem, wenn das andere Tier nachgibt. Aber lass ihnen Zeit..
Es Grüßt Eva mit den Zwergen Conny, Herr Meier, dem Goldi Marius und den Kaninchen Emma und Herbert :familie :familie

:familie

Florian90

Pat und Patterchen

  • »Florian90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Danksagungen: 2 / 2

  • Private Nachricht senden

47

Montag, 1. April 2013, 01:16

Muss jetzt den anderen Käfig noch fertig machen, der eine unterdrückt den anderen vollkommen und er fängt an den anderen zu jagen. Werde die beiden heute noch trennen, damit der andere ein ordentliches Leben führen kann.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Feuerblüte (01.04.2013)

kipi

nicht mehr aktiv

Beiträge: 1 261

Danksagungen: 697 / 678

  • Private Nachricht senden

48

Montag, 1. April 2013, 13:40

... die beiden sehen aber auch sehr nach Dsungie aus - und bei denen funktioniert gleichgescchlechtliche VG am allerwenigsten.
Zwei glückliche Einzelhamster sind doch auch was Schönes.
lg

Florian90

Pat und Patterchen

  • »Florian90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Danksagungen: 2 / 2

  • Private Nachricht senden

49

Dienstag, 2. April 2013, 03:21

So habe die beiden letzte Nacht getrennt und ich habe gemerkt das es das richtige war, der eine tobt voll in seinem Käfig rum! Am anfang hat sie zwar nach ihrer Schwester gesucht, so sah es zumindest danach aus, aber ich weiß das sie nun glücklich ist. Habe eine andere Frage, ich möchte einen großen Auslauf bauen, meint ihr ich kann dann beide reinsetzen oder sollte ich beide immer einzelt Auslauf gewähren?

Stevie

Schüler

  • »Stevie« ist weiblich

Beiträge: 172

Mein(e) Hamster: - Robomann Robby

Danksagungen: 48 / 122

  • Private Nachricht senden

50

Dienstag, 2. April 2013, 03:45

Hallo,
wenn der Auslauf in 2 Abteile getrennt ist, kannst Du sie zur gleichen Zeit da rein setzen. Wenn Du aber nur einen durchgehenden großen Auslauf hast, kannst Du die beiden nie mehr zusammen setzen.
Viele Grüße
Stevie :winke

gonzita

Kampfknuddlerin

  • »gonzita« ist weiblich

Beiträge: 27

Mein(e) Hamster: Hybridengeschwisterchen Strawberry & Peaches

Wohnort: Innsbruck

Danksagungen: 2 / 0

  • Private Nachricht senden

51

Sonntag, 7. April 2013, 12:38

Hallo!

Leider haben wir hier gerade einen Fall der nicht gut ausgegangen ist.
Eine liebe Bekannte von mir wollte 2 angebliche Dsungaren Mädels aus einer Zoohandlung retten weil die lt. Aussage der Zoohändler schon 4 Monate da sind und sie keiner will.

Also hat sie beide mitgenommen weil die angeblich ein Herz und eine Seele wären. Ich glaube das war im Jänner. Kurz darauf gabs 2 Babys. Eines davon hab ich aufgenommen, das zweite hat sie behalten und separat gesetzt. Leider sahen beide großen nicht nach Pärchen aus und so blieben sie auch zusammen da sie sich immer gut verstanden hatten.

Gestern dann bekam ich eine verzweifelte Nachricht von ihr, dass die beiden sich gezofft hätten, eine nun ein Cut hat und sie jetzt leider kein 3. Gehege platz hat. Ich hab dann meine Samla-Box eingerichtet und sie hat mir noch gegen Mitternacht das Geschwisterchen gebracht weil wir denken dass wir den leichter vermittelt bekommen als die beiden "alten". Als sie wieder zu Hause war hat sie beim umräumen 5 noch ganz frische Hamsterbabys im Käfig gefunden!
Sie war dementsprechend fertig mit den Nerven und musste dann erstmal herausfinden wer die Mutter ist und wer der Vater. Nachdem eine dann sofort gesäugt hat war klar wer wer ist. Nun suchen wir also in wenigen Wochen neue Plätze für 5 weitere Zwerge.

Denen in der Zoohandlung gehört ordentlich der Marsch geblasen! :pille Ich finde es gehört generell verboten Tiere in Zoohandlungen zu verkaufen!
Liebe Grüße aus Tirol

Martina

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alysha (07.04.2013)