Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.das-hamsterforum.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 1. September 2011, 14:49

Wie halte ich Heuschrecken?

Hallo,


irgendwie mag die Sufu mich nicht :panik
Gestern waren wir bei F***Haus und mein NG hat mich doch tatsächlich dazu überredet lebende :str Heuschrecken mitzunehmen :panik
Naja ich gebs zu so schrecklich finde ich sie gar nicht :pfeif Ich hab den Fehler gemacht den beiden Namen zu geben :jep Karl und Heinz und Egon.Batsch hätte ich mal nicht machen sollen, ich war dementsprechend Traurig als meine Hammys sie gefressen haben. Nun heißen die nur noch Hoschis :biggrin
Bin nun irgendwie drauf gekommen, welche zu halten. Da die Hammys ab und an welche bekommen.

Nun stellt sich mir die Frage, wie oft soll ich welche Füttern?
Wie halte ich die Hoschis?
Wieviele kann ich halten? Hätte noch ein 60iger Becken da, wieviel kann ich darin halten?
Was fressen die Hoschis?

Ja ich denke das wars erstmal

Xingtao

Bastl Wastl

  • »Xingtao« ist männlich

Beiträge: 758

Mein(e) Hamster: Hamsterengel Mickey

Wohnort: Franken

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 1. September 2011, 15:45

Hi

in was für Abpackungen willst du die denn kaufen dass du die halten musst? Oder willst du kleine kaufen und die groß füttern?

Ich kauf die in letzter Zeit immer so zu 2-3 adulte beim Fressnapf und die bekommt der Dsungi ja in ner Woche weg.
Zwischendurch steck ich den "Hoschis" halt noch bissel Grünzeug in die Box. Denk mal die fressen so ziemlich alles ... tun sie in der freien Natur auch, wenn die irgendwo als Schwarm eingefallen sind ist alle Vegetation weg.

Gruß
Mike

jedediah

Ekeltiermöger

Beiträge: 14

Mein(e) Hamster: 1 Teddyhamster, 1 Dsungare (Pflegetier)

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. September 2011, 16:07

Hallo :)

Die Hoschis mögen es sehr gerne sehr hell und warm, Du tust ihnen einen großen Gefallen, wenn Du ihr Becken beleuchtest. Es sollte natürlich nicht überhitzen bzw. kühlere Ausweichmöglichkeiten sollten da sein, aber im allgemeinen kann es gerne 30-35°C im Terrarium sein, nachts Zimmertemperatur.

Einrichtung besteht aus diversen Ästen und Zweigen zum Klettern und zum Dranhängen während der Häutung. Korkrinde als Versteck funktioniert gut. Bodengrund kann Küchenpapier sein oder wenn Du züchten magst eine Mischung aus Sand und Erde/Kokosfaserhumus. das kann man auch in Heimchendosen anbieten, dann weiß man gleich, wo die Eier sind.

Zu fressen kann du ihnen Heu geben, dann aber unbedingt Wasser anbieten, zum Beispiel in einer Vogeltränke. Ansonsten: Gras, Löwenzahn, Giersch, Mangold, Chicoree, Spitz/Breitwegerich ect. Vorsicht bei gespritzen Sachen. Oder Du züchtest ihnen Weizen, die Blätter werden extrem gerne genommen. Obst und Gemüse (also alles, was kein Blattgemüse ist) würde ich nicht geben, bekommt ihnen nicht oder wird nicht angenommen.

Hier gibt es eine längere Anleitung:
http://www.t-eisenberg.de/heuschreckenzucht.htm

Die Tiere sind durchaus sehr hübsch und interessant anzusehen, ich mag vor allem Wüstenheuschrecken mit ihrer schwarzbunten Färbung als Jungtiere.

Viele Grüße
Jennifer

catdancer

Millhouse, Krusty und Ophel Mama

  • »catdancer« ist weiblich

Beiträge: 9

Mein(e) Hamster: Millhouse, ein wunderschöner MiHa-Mann
Schneeball, eine kleine schwarze Goldhamsterdame lebt jetzt im Regenbogenland

Wohnort: Geisenheim

Beruf: OP-Schwester

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. September 2011, 21:52

Hallo!

Ansonsten kann man noch im Reptilienfachhandel extra Futter (das sind Geleeartige Würfel wie z.B. das Grillenfutter von Beaphar) für "Hoschis" bekommen und auch Wasser in Geleeform (das fand ich ganz gut, damits keine Sauerei in der Box gibt). Ich fütter das ganz gerne weil, die Heuschrecken damit Vitamine bekommen, die dann meinen Echsen auch zu Gute kommen, aber ob das für einen Hammi auch besser ist, kann ich dir leider nicht sagen.
Achja, und bloß nicht zu viel Wasser (ich meine damit im Becken versprühen) oder gar Gurke geben, dass haben meine Heuschrecken noch nie gut vertragen.
Was auch noch gerne gefressen wird, sind Haferflocken.
Ist aber wie von Jennifer schon beschrieben auch sehr gut machbar und vor allem auch billiger, als das spezielle Futter.

LG
Nina
LG Nina

Katzen-, Bartagamen-, und jetzt auch Hamstermama

jedediah

Ekeltiermöger

Beiträge: 14

Mein(e) Hamster: 1 Teddyhamster, 1 Dsungare (Pflegetier)

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 4. September 2011, 15:33

Hi,

ich sehe dieses ganze Fertigfutter für Insekten ect. immer ziemlich kritisch. Da wird auch nichts besseres drin sein als im normalen Tierfutter (mit anderen Worten: größtenteils Abfall). Auch Futterinsekten kommt eine möglichst natürliche Ernährung zugute und dem Hamster bzw. den Echsen damit auch :)
Viele Grüße
Jennifer

asb84

Hamsterneuling

  • »asb84« ist weiblich

Beiträge: 12

Mein(e) Hamster: 1jähriger Dsungare

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 9. Oktober 2011, 14:26

Hallo an alle,

ich habe letztens im Fressnapf auch nach Futtertieren geguckt und bin mit ner Packung Heuschrecken wiedergekommen, die gab es nur leider nur in großen Packungen von über zehn Tieren, konnte sie kaum zählen. Jetzt hausen die in einer kleinen Plastikbox mit Hanfstreu und Gras, Heu und Löwenzahn, und ich habe das Gefühl, sie werden gar nicht weniger, obwohl ich alle 2-3 Tage eine verfüttere. Feuchtes Küchenpapier ist übrigens nicht sehr geeignet als Wasserspender, das hatte ich mal irgendwo gelesen, das fängt an zu schimmeln. Mal schauen ob ich sie alle verfüttert kriege, lieber wäre mir natürlich ne kleinere Packung, die gab es da nur leider nicht, oder kann man sich auch wenigere geben lassen? Wie sind da eure Erfahrungen?

Lieben Gruß, Annika

asb84

Hamsterneuling

  • »asb84« ist weiblich

Beiträge: 12

Mein(e) Hamster: 1jähriger Dsungare

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 11. Oktober 2011, 11:52

Hallo nochmal,

noch eine Frage: Ich hab so schwarze Dinger an der Boxwand bei meinen Heuschrecken, die werden immer mehr. Was ist das, Eier oder Kot oder was? Und wie kommt das da hoch, die Heuschrecken kommen doch gar nicht die Wände hoch? Und wenn das Eier wären, und kleine Heuschrecken entständen, dann kommen die kleinen Dinger doch durch die Luftlöcher und verteilen sich in meiner Wohnung oder?

LG Annika
»asb84« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG2447.JPG

jedediah

Ekeltiermöger

Beiträge: 14

Mein(e) Hamster: 1 Teddyhamster, 1 Dsungare (Pflegetier)

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 09:30

Guten Morgen :)
Ich denke, das ist Heuschreckenkot, soweit man das erkennen kann :grins Wie auch immer das an die Wände kommt.
Die Heuschreckenbabies sind recht groß direkt nach dem Schlüpfen. Eier werden aber als Paket im Boden abgelegt, nicht einfach so in der Gegend verteilt.

Küchenpapier als Wasserspender muß recht oft ausgetauscht werden, dann schimmelt es auch nicht. Wobei die Heuschrecken irgendwie aus Wassertoilette stehen :weird
Viele Grüße
Jennifer

asb84

Hamsterneuling

  • »asb84« ist weiblich

Beiträge: 12

Mein(e) Hamster: 1jähriger Dsungare

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 09:49

Hallo,
vielen Dank, Jennifer, da bin ich ja beruhigt, dass mein Wohnzimmer nicht bald von Miniheuschrecken übervölkert wird und es nur Kot ist ;-) Dann kann ich das ja wegmachen und fertig. Das mit dem Wasser werde ich auch mal ausprobieren.
LG Annika

hacki

Chiligärtner

  • »hacki« ist männlich

Beiträge: 69

Mein(e) Hamster: Robomännchen - *KW31 2011

Beruf: Informatik - Anwendungsentwickler

Danksagungen: 2 / 0

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 10:34

Hi,

Ich würde dir empfehlen auf Steppengrillen umzusteigen. Diese sind sowohl bei der Fütterung als auch bei der Haltung generell einfacher. Heuschrecken brauchen (relativ..) hohe Temperaturen und ernähren sich hauptsächlich Vegetarisch, den Steppengrillen kann man praktisch alles geben. Hundefutter, Katzenfutter, Möhrchen, Apfel, etc.pp. Meine haben sogar grünlilie gefressen, und gestern nen stückchen schinken als eiweißfutter.

Wasser brauchen sie auch nicht unbedingt, wenn man viel frisches obst und gemüse füttert. Im gegenteil - einen wassernapf im behälter fördert das spontane sterben, entweder "ertrinken" sie, wenn sie im wasser hocken, oder ihnen bekommt die höhere luftfeuchtigkeit nicht.

Abgesehen davon ist so eine grille wesentlich flinker als heuschrecken, da hat der hamster gleich noch etwas zusätzlichen sport :zwinker

(Nur: Bloss keine heimchen nehmen.. Die sehen fast genau aus wie grillen, sind aber garstige biester wenn sie ausbüxen..)

Gruß

asb84

Hamsterneuling

  • »asb84« ist weiblich

Beiträge: 12

Mein(e) Hamster: 1jähriger Dsungare

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 22:35

Hallo,
ja von den Heimchen hatte mir die im Laden auch abgeraten, weil die überall ihre Eier hinlegen würden und man die dann nie mehr weg kriegen würde. Dass die Heuschrecken keine große Herausforderung für die Hamster sind hab ich auch gemerkt, teilweise hat er sie nach zwei/drei sprüngen. Grillen sind da schwieriger für ihn? Werde ich auch mal ausprobieren...
LG Annika

LooniMa

unregistriert

12

Sonntag, 16. Oktober 2011, 07:15

Juhu,

ich hab da mal eine Frage.
Ich bin jetzt mal neugierig geworden und wollte mir auch mal Lebendfutter für Fluffy anschaffen, ich weis nicht was in so einer Packung von Raiffeisen drin ist, Fressnapf hat bei uns kein Lebendfutter. Wie viele kann ich denn da in einer Woche verfüttern? Ich weis oben steht was von 2-3, ich frag aber lieber immer noch mal nach ^^
Sie bekommt ja auch noch durch das gekaufte Futter Eiweis (Mehlwürmer). Fluffy ist noch jung, kein halbes Jahr alt und viel auf Achse.

asb84

Hamsterneuling

  • »asb84« ist weiblich

Beiträge: 12

Mein(e) Hamster: 1jähriger Dsungare

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 18. Oktober 2011, 16:12

Hey,
also ich bin kein Experte, aber ich hab aus meinem Futter die getrockneten Mehlwürmer raussortiert, weil die schon sehr fett sind, die kriegt meiner nur noch bewusst ab und an, und momentan gar nicht weil ich die Heuschrecken fütter, aber bald bin ich mit denen durch, es laufen noch drei davon munter auf und ab, danach gibts wieder nen Päuschen. Hab das Gefühl, er ist auch nicht mehr ganz so moppelig wie vorher, muss ich noch mal mit Waage überprüfen. Und von den Heuschrecken kriegt er alle 2-3 Tage eine. Oder würdet ihr trotzdem ab und an Mehlis füttern?

LG Annika

LooniMa

unregistriert

14

Sonntag, 30. Oktober 2011, 08:44

Moin Moin,

ich hab da ein Problem. Ich hatte für Fluffy ne Packung Heuschrecken gekauft, stand nur "groß" drauf, also keine Ahnung was für eine Sorte. Hatte auch extra ne Faunabox gekauft damit ich es leichter hab mit dem fangen und die Viecher mehr Platz haben. Nur die Fressen nix. Rein gar nix. Weder Haferflocken, noch Salat, kein Löwenzahn, kein Obst. Ich bin jetzt ziemlich ratlos :confused Eine Kollegin hatte Jahrelang Bartis und die hat mir Tips gegeben was die noch fressen, aber nix, 3 sind mir "vertrocknet" weil sie kein Futter aufgenommen haben - Wasser steht drin. Ich weis echt nicht was ich da falsch gemacht habe, oder anders machen könnte :nixkapier

Toluol

hamsterlos

Beiträge: 535

Danksagungen: 75 / 69

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 30. Oktober 2011, 09:01

Hi,

stehen die warm genug?
Ansonsten geh raus, rupf ne Hand voll Gras raus und gibs denen, meine hatte ich mit Erbsenpflanzen ernährt.
Grüße

Lemming

hat jetzt persisches Mäuse-TV

  • »Lemming« ist weiblich

Beiträge: 749

Wohnort: Nähe Frankfurt/M.

Danksagungen: 117 / 11

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 30. Oktober 2011, 11:02

Hallo,

ich verfüttere auch immer Heuschrecken, achte dabei aber nicht drauf, ob sie warm stehen, das hat denen nie was ausgemacht. Meines wissens nach müssen die nur warm stehen, wenn man beabsichtigt sie zu züchten. Mir sind jedenfalls noch keine Heuschrecken wegen mangelnder Wärme weggestorben, bei Zimmertemperatur haben sie sich immer wohlgefühlt. Natürlich würde ich sie nicht gerade in einen kalten Keller stellen :naa
Ich gebe ihnen kein Wasser, habe öfter gelesen, dass das Durchfall fördert und das Frischfutter reicht auch zur Flüssigkeitsversorgung aus. Auch raten viele professionelle Heuschreckenzuüchter davon ab zu wasserhaltiges Obst und Gemüse zu geben. Idealerweise werden sie von Weizenkeimlinge ernährt. Ich gebe ihnen Gras, Löwenzahn oder Laubblätter von draußen.
Hier auf dieser Seite zur Futtertierzucht, kann man auch noch mal genauer was zur Fütterung von Heuschrecken nachlesen: http://www.t-eisenberg.de/heuschreckenzucht.htm

Gruß
Julia

hacki

Chiligärtner

  • »hacki« ist männlich

Beiträge: 69

Mein(e) Hamster: Robomännchen - *KW31 2011

Beruf: Informatik - Anwendungsentwickler

Danksagungen: 2 / 0

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 30. Oktober 2011, 11:25

@Lemming vielleicht bist du so eine Frostbeule, dass bei dir "Raumtemperatur" schon hoch angesetzt ist für Wanderheuschrecken.

Die Tiere brauchen wirklich eine etwas höhere Temperatur, da bei niedrigen Temperaturen ihre Verdauungsenzyme nicht richtig funktionieren.

@LooniMa Stell den Heuschrecken doch eine Lampe zum Wärmen hin. Eine Schreibtischlampe mit Glühbirne in 10-20cm abstand zur Faunabox direkt draufgerichtet Wärmt schon ganz gut. Wenn du sowas nicht hast, stell die Faunbax mal in den Backofen (zum testen). Auf niedrigster Stufe heizt der nur auf ~40°C (evtl mit einem Thermometer kontrollieren), eine Temperatur bei der sich die Wanderheuschrecken pudelwohl fühlen und richtig aktiv werden sollten. Wenn sie dann rumkrabbeln und fressen, weisst du zumindest was ihnen fehlt.

Gruß

Lemming

hat jetzt persisches Mäuse-TV

  • »Lemming« ist weiblich

Beiträge: 749

Wohnort: Nähe Frankfurt/M.

Danksagungen: 117 / 11

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 30. Oktober 2011, 12:02

@hacki: Da wir unter der Woche nicht mehr als 3 Stunden am Tag heizen, sind es hier aktuell meist 17 - 18 Grad. Wenn wir heizen, dann so 20 - 21 Grad (aber wir sind wenig zu Hause). Hat hier noch keinen Heuschrecken was ausgemacht und es ist erstaunlich wie viel Grünfutter Heuschrecken verdrücken können.
Aber wie gesagt, züchte ich die Tiere nicht, sie werden verfüttert und müssen nicht länger als maximal 3 Wochen leben. Ich habe in dem Zeitraum nur extrem wenig Todesfälle, meistens eigentlich gar keine.

Gruß
Julia

hacki

Chiligärtner

  • »hacki« ist männlich

Beiträge: 69

Mein(e) Hamster: Robomännchen - *KW31 2011

Beruf: Informatik - Anwendungsentwickler

Danksagungen: 2 / 0

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 30. Oktober 2011, 12:10

Sicher dass du Wüstenheuschrecken hälst? 8|

Lemming

hat jetzt persisches Mäuse-TV

  • »Lemming« ist weiblich

Beiträge: 749

Wohnort: Nähe Frankfurt/M.

Danksagungen: 117 / 11

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 30. Oktober 2011, 12:16

Je nachdem, was der Zooladen gerade anbietet, sind es Wüsten- oder Wanderheuschrecken.



Gruß
Julia