Du bist nicht angemeldet.

DarkDevil

Schüler

  • »DarkDevil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Danksagungen: 2 / 1

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 23. Juni 2015, 18:19

Balu, Mittelhamstermann aus Kinderzimmerknast

Hallo,
nachdem ich wieder Hamsterfiziert bin, darf zum Wochenende hin ein 2. (Und vorerst letzter) Hammi einziehen.
Er ist von einem Arbeitskollegen, dessen Frau ihn von Bekannten geschenkt bekommen hat :pille
Er hat sich von einem Kinderzimmerknast bei Ihnen schonmal zu einem 80er Käfig verbessert.
Da die Katzen den Hamster allerdings sehr dringend wollen (fressen), geben die beiden ihn ab.
Für meinen verwitweten Zwergwachtelhahn habe ich nach wochenlanger suche endlich ein passendes Zuhause gefunden :hurra

Balu wird nun in die ehemalige Zwergwachtel voliere ziehen, diese mache ich bis zum Wochenende Hamstertauglich, dann hat er knappe 2 m^2 für sich ganz alleine.
Nun...ich bin etwas Mittelhanstergeschädigt...Balu ist ein Teddy...
Mein letzter MiHa wollte mich töten , davon bin ich überzeugt.... Sie hat sich jede Nacht aus einem Gehege geschmuggelt,bei dem ich nur mit gewalt den Deckel abnehmen konnte :thumbdown:
wie sie das gemacht hat ist mir bis heute ein Rätsel, aber nunja... jede Nacht hat sie sich an meinen Möbeln zu schaffen gemacht,meinen Hund gebissen, mich beim einfangen attackiert...
wie geh ich denn jetzt mit So einem Teddymann mit gewisser Vergangenheit um?
Gibt es da...nunja...gewisse Vorsichtsmaßnahmen zu beachten?

Lg

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 584

Mein(e) Hamster: *Hamsterpause* :-(

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi + Lea

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4434 / 426

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 23. Juni 2015, 18:34

Hallo!

Super das du dem kleinen Kerl ein neues Zuhause bietest, trotz deiner bisher eher traumatischen MiHa-Erfahrungen.

Ich würde da jetzt allerdings im Grunde nicht anders dran gehen als bei jedem anderen (Mittel)hamster auch. Das Wichtigste ist auf jeden Fall das du das Gehege dieses Mal definitiv absolut Hamsterausbruchssicher hinbekommst. Hamster können sich halt auch durch die schmalsten Stellen durchquetschen. Gerade wenn es längliche flache Schlitze sind. Als Anhaltspunkt, wo du deinen Daumen flach durch bekommst, da wird im Zweifelsfall auch der Hamster durch kommen. Holzecken können Nageansätze sein und so ein Hamster kann wirklich schnell Löcher irgendwo rein- und sich durchnagen. Also ggf. mit dickeren Alu-Leisten nachhelfen und Kanten und Ecken sichern.
Weil solche Hamsterausbrüche können leider nicht nur für Mensch, Hund und Einrichtung gefährlich werden sondern auch für den Hamster selbst. Das hat erst kürzlich ein Ausbruch einer Hamsterdame gezeigt, die diesen Ausbruch traurigerweise mit dem Leben bezahlt hat. :S (Kletterte unter die Küche, dann von hinten in den Backofen und ist dort - warum genau war nicht feststellbar - letztlich verstorben.)

Dem Hamster selbst würde ich viel Deckung im Gehege anbieten, damit er sich gut geschützt fühlt. Das fehlt in so arg kleinen Gehegen meist ja völlig, weil selbst wenn noch ein halbwegs großes Laufrad, Sandbad und ein Haus vorhanden sein sollte, der Käfig ist damit dann auch praktisch voll. Verstecke wie Korkröhren, Wurzeln, Reben, Grasnester usw. gehen da schlicht nicht mehr rein.

Und natürlich Ruhe, ihn auf dich zukommen lassen. Die erste Zeit einfach nur leise mit ihm reden, damit er sich an dich gewöhnt, lernt das von dir keine Gefahr ausgeht. Im Gegenteil, dass er von dir Leckerchen bekommt und du ihm nur das Beste willst.

Ich denke auf die Weise wird das schon werden. Und selbst wenn er niemals richtig zutraulich werden sollte, bei 2qm Gehege hat er ja auch ohne extra Auslauf viel Platz ein zufriedenes Hamsterleben zu leben. Letztlich kann man es eh nie vorher sagen wie ein Hamster sein wird. Es kann ein Hamster der unter den besten Bedingungen zur Welt kam, nie etwas Schlechtes erlebt hat mit Menschen trotzdem immer scheu und zurückhaltend bleiben. Und es kann der Hamster der immer z.B. als Spielzeug missbraucht, geweckt und durch die Gegend gezerrt wurde der menschenbezogendste von Allen sein.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DarkDevil (23.06.2015)

DarkDevil

Schüler

  • »DarkDevil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Danksagungen: 2 / 1

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 23. Juni 2015, 18:59

Naja bei der Dame damals hatte ich den Deckel schon so engbemessen, dass ich ihn wirklich pressen musste.
Es wird ewig ihr Geheimnis bleiben wie sie es da raus geschafft hat...
Er soll wohl neugierig und Futter zahm sein,kein Kuschelhamster. Aber ich möchte ja auch kein kuscheltier, davon bekomm ich genug von meinem Freund :P
Er soll wohl auch ein sehr gemütlicher sein, Laufrad (ist derzeit ein 28 er , bekommt von mir eine selbstgebaute 35er Version, miss dann halt bis Montag drauf warten bis der Lack trocken ist) ja, aber nur langsam wenige runden.
Sandbad? Ja aber nur drin wühlen, bloß nicht baden :D
Buddeln? Was ist das?
Mehrkammernhaus? Nö benutze ich nicht, ich mag mein Freiluftnest lieber....
so einer ist das...
mal schauen wie sich das hier entwickelt.
Ein wenig Angst um meine Fibgerchen hab ich schon....aber naja die haben auch schon Bekanntschaft mit Japansägen gemacht ;-)

Lg

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 584

Mein(e) Hamster: *Hamsterpause* :-(

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi + Lea

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4434 / 426

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 23. Juni 2015, 19:09

Sandbad? Ja aber nur drin wühlen, bloß nicht baden
Klingt für einen MiHa recht normal. :zwinker Die "baden" eigentlich nie so wie man es von den Zwergen kennt. Dafür wird eben gerne in die Tiefe gegraben. Meine Dame schafft sogar um die 17cm Sandtiefe.
Buddeln? Was ist das?
Die Aussage von den Vorbesitzern würde ich nicht überbewerten. Da muss man immer überlegen wie viel oder eher wenig Einstreu in so einen 80er Käfig reingeht. Das wird nicht über 10-12cm Streuhöhe rausgehen, wahrscheinlich eher weniger. Da drin buddelt kein Hamster. Eine praktisch selbst erfüllende Prophezeiung, wenig Einstreu, weil Hamster ja nicht buddelt, also buddelt Hamster auch nicht weil es sich für ihn eh nicht lohnen würde. Also ich würde schon einen sehr großen Bereich im Gehege möglichst hoch einstreuen. Vielleicht mal ein Anklick-Tipp wie man das auch in sehr großen Gehegen umsetzen kann ohne sofort auf der gesamten Fläche ein zu streuen: [Eigenbau] 150x120x60cm Eigenbau neu gebaut
Ein wenig Angst um meine Fibgerchen hab ich schon
Ich muss sagen ich bin bisher wesentlich häufiger von Zwergen gebissen worden als von MiHa. Da liegt das Verhältnis bei 2 MiHa-Bissen zu einer tatsächlich nicht mehr zählbaren Anzahl von Zwergenbissen. Bei 3:2 Verhältnis MiHa zu Zwergen. Zugegeben hat es bei beiden MiHa-Bissen geblutet, davon war aber einer auf jeden Fall ein Versehen an dem ich selbst Schuld war (Pinienkernrest unter dem Fingernagel). Und auch bei den Zwergen hab ich 2 mal Blut gesehen. Also für mich sind die Zwerge die "gefährlicheren" Gesellen. :chen

DarkDevil

Schüler

  • »DarkDevil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Danksagungen: 2 / 1

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 23. Juni 2015, 20:03

Da meine Antwort verschwunden ist noch ein Versuch. ..
bei meinem Kollegen hat er auf die 80cm so 20cm hoch eingestreut, ist überhaupt einigermaßen Hamstergerecht eibgerichtet, nur dass sie scheinbar MiHa mit Zwerg verwechselt haben bei den Maßen ^.^

Die 120 er Rennbahn ist fertig, die Umrandung für den Buddel Bereich mache ich morgen, sowie Wühlboxen, das Mehrkammernhaus, die breite Erweiterung der rennbahn, eine Sandebene wie bei Emil
Das Holz fürs Laufrad wird zur Zeit gebogen, muss dann noch geschliffen werden, alle Einzelteile lackieren, zusammenbauen. Dann hoffe ich, dass es Montag fertig ist.
Ist ein Wasserlack, trotzdem muss der Ausdünstungen wegen der beigemengten Verdünnung , dann erst kommen 2 bis 3 Schichten Kinderspielzeuglack drüber ...
Die meiste Arbeit (aich seelisch) wird sein, all die Kunstpflanzen abzupiddeln....die wachtel Zeit war, wenn auch von Anfang an nicht gewollt (waren Notfälle die einfach nie ein geeignetes Zuhause gefunden haben wärend sie hier übergangsweise 2 Jahre gelebt haben) doch schon eine schöne Zeit.
Aber ich freu mich auch aif Balu, auf dass er mir hoffentlich zeigt, dass ein MiHa nicht nur existiert um die Weltherrschaft an sich zu reißen :str

DarkDevil

Schüler

  • »DarkDevil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Danksagungen: 2 / 1

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 26. Juni 2015, 14:49

:panik <- Balu
oooookay... also Grade habe ich Balu abgeholt....
süß ist er ja, allerdings seeeehr genervt ;-)

Kollege und Frau haben den Dicken nich eingesammelt bekommen, in deren Gegenwart hat er sich sofort auf den Rücken geschnissen und geschrien.... als ich die beiden aus ihrem eigenen Wohnzimmer verbannt habe und ruhig mit ihm geredet habe, war er still und hat mich angeschaut.
Ich habe ihn dann mittels Korkröhre in den Transportkäfig gesetzt, da hat er nur geschimpft und gemeckert, jetzt sitzt er in der Voliere und läuft da schimpfen rum :gacker
Ich denk mir Grad nur "na das kann ja heiter werden" ... aber er hat jetzt erstmal ruhe,überall liegen kleine Wiedergutmachungskerne rum und vielleicht ist für ihn in 1 bis 2 Wochen die Welt ja wieder in Ordnung :knuddel

Ein Bild von dem Meckerfritzen stell ich ein wenn er mir mal nicht den dicken Hamsterpopo entgegenstreckt um motzen von dannen zu ziehen :gacker

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Verena72 (29.06.2015)