Du bist nicht angemeldet.

augustus

Schüler

  • »augustus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Danksagungen: 0 / 2

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. April 2015, 09:05

Augustus' Eltern brauchen Hilfe;-)

Guten Tag
meine Freundin (22) und ich (24) gehen beide studieren.
Da wir uns schon immer ein Haustier gewünscht haben, haben wir uns vor 6 Tagen einen dsungarischen Zwerghamster namens Augustus geholt.
Da uns artgerechte Haltung und ein glückliches Tier sehr wichtig erscheinen haben wir uns vorher gründlich informiert.
Nach einer Odysee durch sämtliche Tierläden in der Umgebung haben wir dann endlich einen passenden Käfig gefunden. Mit den Maßen 120x60x60 aus Glas(Terrarium) haben wir zwar nicht ganz die empfohlen Größe von einem qm sind aber dennoch deutlich über der Mindestgröße von 0.5qm. Den Käfig haben wir auf einer Seite 30 cm eingestreut und komplett auf Plastik Spielzeug verzichtet. Eine Auflaufform aus Keramik dient als Sandbad in den Ecken liegt anderes Einstreu zum urinieren und die Käfigausstatung besteht aus Naturholz Steinen und Heu. Ein Holzrad ist auch vorhanden.
Zu fressen gibts eine Mischung aus Körnern Saatgut und Fasern. Dazu einen Mehlwurm bis jetzt noch kein Frischfutter.
Augustus hat insgesamt 3 Trinkmöglichkeiten die wir wie einen Teich in den Läfig integriert haben.
Den Hamster haben wir uns eigentlich nur zum beobachten angeschafft.
Jetzt ist Augustus schon 6 Tage bei uns. Mittlerweile hat er sich im hinteren Bereich eine riesen Höhle aus einem Stück Holz und Einstreu mit mehreren Tunneleingängen gebaut. Leider kommt er Abends nur zwischen 20-21 Uhr für 5 min raus um Futter zu sammeln. Sonst sieht man ihn garnicht. Manchmal sitzen wir bis 01:00 am Glaskäfig und versuchen ihn mit Würmern rauszulocken. Leider vergebens! Geweckt oder gar angefasst haben wir ihn noch nie. Der höchste annäherungsversuch war das wir die in Streu eingeriebenen Hände in seinen Käfig gehalten haben. Hat ihn leider verschreckt.
Was machen wir falsch? Uns ist natürlich bewusst das Hamster Nachtaktive Tiere sind. Das ist auch eigentlich kein Problem wir dachten Nachtaktiv heißt halt Nachts in einem normalen Rythmus von 8-12 Std. Leider ist Augustus nur mal 5 min. da. Gestern haben wir ihn garnicht gesehen.
Versteht mich bitte nicht falsch wir wollen kein "Spielzeug" dressieren und ihn auch nicht übermäßig rausnehmen aber ich habe mir das schon anders vorgestellt.
Ist der Käfig zu klein? Mangelt es ihm an irgendwas? Wie reinige ich den Käfig wenn ich ihn nichz "zahm" kriege zum rausnehmen? Wie gebe ich ihm denn Auslauf wenn...?
Liebe Grüße
basti und der Geist Augustus:-)
P.s.: Entschuldigt die Rechtschreibfehler habe die Nachricht vom Handy aus verfasst

dana_in_space

Plüschpops

Beiträge: 47

Mein(e) Hamster: Hybride Data
Robolinchen Nala

Danksagungen: 16 / 19

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. April 2015, 09:30

Hallo ihr Zwei!
Euer Augustus muss sich erstmal an die ganzen neuen Eindrücke, Gerüche, Umgebungsgeräusche u.ä. gewöhnen. Manche Hamster bleiben leider immer ein Phantom,... es gibt so viele verschiedene Charaktere. Ihr müsst ihm schon Zeit geben sich an alles zu gewöhnen.
Vielleicht könnt ihr auch zusätzlich ein LED-Rotlicht anbringen und er traut sich eher raus.
Wir haben z.B. seit Ostermontag die kleine Robo-Dame Nala hier und sehen sie auch eher selten. Es kann schonmal vorkommen, dass man sie 3-4 Tage gar nicht sieht da sie (robotypisch) sehr schreckhaft ist. Wo habt ihr denn euren Augustus geholt? Seid ihr sicher, dass er ein Dsungi ist?
Liebe Grüße

PS: Toll, dass ihr euch so gut informiert und auch hoch eingestreut habt. Euer Augustus ist sicher "unterirdisch" auch aktiv und ihr bekommt es nicht mit :-)
Viele liebe Grüße,

Danica


PS bei:

J.R.

Schüler

Beiträge: 115

Danksagungen: 40 / 105

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. April 2015, 09:42

Huhu,
also mein einer Hamster kommt teilweise erst seeehr deutlich nach Mitternacht wirklich raus.
Wenn sie nachts aktiv sind, können sie ja auch mit Buddeln etc beschäftigt sein.
Vielleicht kommt er ja auch eher raus, wenn er sich sein Zuhause fertig eingerichtet hat?
Und beim sauber machen daran denken, nicht alles auf einmal zu reinigen. Normalerweise ist es ausreichend, die Pipiecken zu reinigen :)
Viele Grüsse von Julia

GoldMia

Whatever our souls are made of, his and mine are the same...

  • »GoldMia« ist weiblich

Beiträge: 106

Wohnort: Brühl

Danksagungen: 47 / 37

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 22. April 2015, 10:02

Guten Morgen,

klasse, dass ihr so gut informiert seit :thumbsup:

Es ist nunmal so, dass jedes Tier, auch ein Hamster, einen eigenen Charakter hat. Zumal euer Hamster ja wirklich erst kurz bei euch ist, manche brauchen halt auch einfach ein bisschen länger sich einzugewöhnen. Gebt ihm einfach noch etwas Zeit, sprecht mit ihm, dass er sich an die Stimmen gewöhnt. Es kann natürlich auch sein, dass ihr einen Hamster habt, der erst rauskommen mag, wenn niemand mehr im Raum ist. Aber das ergibt sich im Laufe der Zeit, da muss man sich leider in Geduld üben.

Ohne euch Angst machen zu wollen, es kann natürlich passieren, dass euer Hamster eher zurückgezogen leben möchte, dann muss man das, so schwer es fällt akzeptieren. Hier gibt es viele Leute die einen "Geisterhamster" haben, ich unter anderem auch :jep Ich finde es natürlich auch nicht total klasse, aber ich sage mir halt, sie hat es sich so ausgesucht und dann akzeptiere ich das. Manchmal füttere ich tagelang nur das Gehege, weil ich den Hamster nicht zu Gesicht bekomme :chen

So ein Verhalten kann sich aber auch im Laufe der Zeit ändern, also Geduld, Geduld, Geduld ;)
Beste Grüße :winke

GoldMia

mandy24

mit den Zwergen Damen Leni & Rosie und der Teddy Dame Frau Maier

  • »mandy24« ist weiblich

Beiträge: 260

Mein(e) Hamster: Teddy Dame Frau Maier
Hypriden Dame Leni
Hypriden Dame Rosie

Danksagungen: 110 / 278

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. April 2015, 10:14

Hallo,

6 Tage ist noch nicht besonderst lang. Augustus brauch einfach noch Zeit um sich einzugewöhnen. Es stimmt zwar das nicht jeder Hamster handzahm wir und immer ein Phamtom bleiben aber nach 6 Tagen würde ich die Hoffnung noch nicht aufgeben. :)

Zum Auslauf zwingen soll man natürlich keinen Hamster. Aber die meisten Hamster nehmen gerne ein "Hamstertaxi" an. Das ist einfach ein Gefäß in das der Hamster reinläuft und du kannst ihn so sicher in den Auslauf tragen. Bei vielen meiner Hamster war es so, dass sie erst im Auslauf zahm geworden sind. Das sollte man natürlich erst nach einer gewissen Eingewöhnungszeit machen.

LG mandy

PS: Augustus ist ein toller Name :jep
„Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt.“
Erich Fried

Ein Freund ist ein Mensch, der dein Lächeln sieht, aber
weiß, dass deine Seele weint.

Alfred

Schüler

Beiträge: 161

Mein(e) Hamster: Hybridin Paulinchen

Danksagungen: 41 / 0

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 22. April 2015, 10:54

Hallo!

Als Lösungsversuch fällt mir eigentlich auch nur ein, was schon empfohlen wurde: Rotes Licht und Geduld.

Wenn der Kleine - den Namen finde ich übrigens umwerfend - auch aus einem Zooladen stammt, hat er möglicherweise ohnehin erst mal genug von Menschen, die ihn ansehen und anfassen wollen. Ansonsten sind 6 Tage auch noch keine lange Zeit.

In meinen Anfangszeiten als Hamsterhalterin galt die Faustregel 3 Wochen. Meine eigenen Tiere brauchten oft länger zum Eingewöhnen, andere waren von Anfang an handzahm, egal woher sie kamen, es hängt also auch viel vom Charakter des Tieres ab.

Im Übrigen ist der Kleine ja gut beschäftigt, wenn er so viel bauen kann. Es wird ihm gefallen und er hat keine Zeit für Nebensächlichkeiten. Und da mehr als 3 cm Einstreu in seiner Behausung sind, braucht er ja auch nicht vor lauter Langeweile mal nachzusehen, was in der Welt um ihn herum so los ist.( Das dürfte einer der Gründe sein, warum die Hamster in den Zooläden meist so wenig Einstreu haben.)

Ich würde ihn einfach ganz in Ruhe lassen und abwarten. Auch nicht vorm Käfig sitzen und mit Futter locken, sondern einfach aus einiger Entfernung beobachten. Die Initiative sollte besser vom Hamster ausgehen und wenn er sich eingewöhnt hat und sich sicher fühlt, weil ja um ihn herum alles so ist wie immer, wird er auch kommen. Ja, das fällt wahnsinnig schwer, lohnt sich aber. Irgendwann dürfte euer Augustus mal Zeit haben, in einer Pause die weitere Umgebung zu inspizieren, ganz von allein. Meiner Meinung nach kann man diese Entwicklung nicht beschleunigen, höchstens Schaden anrichten, indem man einen zurückhaltenden Hamster noch verschreckt.

Ich gehe jetzt einfach mal vom "Normalfall" aus. Es gibt natürlich auch Hamster, die ihr Leben lang ein Phantom bleiben. Meine bisher 14 Zwerge waren alle völlig verschieden, aber ein Phantom war keiner von ihnen.

Liebe Grüße
Annette

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Alfred« (22. April 2015, 11:18)


augustus

Schüler

  • »augustus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Danksagungen: 0 / 2

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. April 2015, 11:17

Hey danke für die schnellen Antworten;)
Haben ihn aus einer Zoohandlung, ich weiß eher nicht so toll aber....
Die Tierheime in der näheren Umgebung hatten keine, und waren zugegebener Weise recht unfreundlich.
Die Züchter in der Umgebung wollten alle eine Art Bewerbung haben und das neue Haus sehen usw.
Da ich keine Lust hatte fremden Leuten zu beweisen das wir keine Tierquäler sind und das große Glasterrarium zu unhandlich und schwer zum transportieren ist haben wir uns dagegen entschieden. Haben allerdings auch auf die Kompetenz der Verkäuferin vertraut;-) also sie ein bischen mit Fangfragen ausgefragt;)
Hoffe wir haben da nicht einen Fehler gemacht;(
Habe noch ein paar weitere Fragen die uns quälen:
Wir haben wie oben beschrieben ein sehr großes Glasterrarium 120x60x60. An der vorderen Front sind zwei Glasschiebetüren sodass man wenn man will den Käfig auf Augenhöhe vom Hamster öffnen kann. Zudem steht das Terrarium auf einem Schrank ca. 1m hoch.
Die Lüftungsschlitze sind ca 10 cm breit und erstrecken sich über die gesamte länge des Terrariums vorne und oben. Reicht die Luftzufuhr?
Im Internet finden sich nur sehr wiedersprüchliche Meinungen. Die einen schreiben der Kamineffekt sei besonders gut für die Luftzirkulation die anderen schreiben es sei zu wenig Luft.
Wir lassen jetzt jeden morgen den Käfig für eine halbe Stunde komplett offen und "frühstücken" davor damit die Luft "gereinigt" wird. Reicht das oder machen wir uns unnötig sorgen?
Das Glasterrarium steht direkt hinter unserem Bett in Fensternähe. In dem Raum sitzen wir eigentlich nur zum lernen oder schlafen. Dementsprechen ist es sehr ruhig bis nahezu still da wir die meiste Zeit eh nicht zuhause sind.
Das mit dem Hamstertaxi hört sich gut an wie macht ihr das? Transportbox rein?
Wie erkenne ich wenn er kein bock auf Auslauf hat? Nicht das wir ihn unnötig in Panik versetzen wenn er nicht zurückkommt.
Wie füttern wir frischfutter? Dadurch das er sich in der hinteren Ecke ein riesen Tunnelsystem angelegt hat und das teure mehrkammern Hamsterhaus mit abnehmbaren Deckel nicht angenommen hat haben wir keine Möglichkeit seine Futterstelle nach vergammeltem Futter abzusuchen ohne sein ganzes Tunnelsystem zu zerstören.
Wie oft füttert ihr Mehlwürmer? Mal findet man Aussagen von 1 mal täglich bis hin zu
2 mal wöchentlich.
Vor uns in der Zoohandlung hat ein kleiner Junge auch einen Hamster gekauft mit so nem 80x40 cm Plastilkäfig. Da haben wir uns gedacht das es unser kleiner so gut wie ein Kaiser hat und da wir beide Geschichte studieren der Name Augustus;-)
Kann es auch sein das der Käfig zu langweilig ist das er sich lieber im Bau aufhält?
Haben an Ausstatung nur ein großen Holzrad das unbenutzte Haus und ein riesen Sandbad(Auflaufform).
Haben mehr auf eine natürliche Optik geachtet mit vielen Holzstücken und Steinen.
Was kann man einem Dsungaren als "Leckerli" geben? Man soll ja nichts mit Fruchtzucker geben(Bananenchips...) Wie sieht es mit Kürbiskernen etc. aus ist das zuviel Fett?
Unser kleiner ist ausm Kopf geschätzt ca. 5cm lang hat ein dunkel graues Fell und ist ca. 5 -6 Wochen alt.
Da ich keine Ahnung von Hamsterrassen habe bin ich mir nicht sicher obs ein dsungare oder teddy oderso ist. Ist mir aber eigentlich auch egal;) Oder macht das einen Unterschied? Achja ist ein männchen.
Fragen über Fragen...;-)
Lg basti

Verena72

Moderator und (Hamster-)Männer-Versteherin

  • »Verena72« ist weiblich

Beiträge: 7 201

Mein(e) Hamster: RE white Goldimann "Noam"

Wohnort: Bergheim

Danksagungen: 1643 / 832

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 22. April 2015, 11:19

Huhu,

zusätzlich zu dem, was die anderen ja schon gesagt haben ("er muss sich erst eingewöhnen") kommt auch dazu, dass ein Dsungare mitunter auch mal am Tag aktiv ist und durchs Gehege wuselt (im Gegensatz zu Goldhamstern). Vielleicht bekommt ihr es tagsüber gar nicht mit. Ansonsten hilft wirklich nur Geduld.

Tägliches Frischfutter ist wichtig! Auch wenn er im Zooladen keins bekommen hat, solltet Ihr damit anfangen. Zu Beginn kleine Portionen von Gemüse, was gut vertragen wird, wie Zucchini, Möhre..
Hier ein hilfreicher Thread: Einführung in die Ernährung und Futterliste

Das mit dem "Teich" finde ich sehr interessant. Kann ich mir ganz schwer was drunter vorstellen. Normalerweise nimmt man ja kleine Teelichthalter aus Glas für das Wasser, damit der Hamster eben nicht drin "badet".
Mich würden daher super Bilder von Eurer Behausung interessieren. Vielleicht magst Du ja mal welche zeigen?
Vielleicht kann man dann auch erkennen, ob Ihr noch eintrichtungstechnisch etwas optimieren könnten, so dass ihm die Eingewöhnung leichter fällt.

Edit: Ist es denn ein Reptilien-Terra? Zur Belüftung, ob die reicht, kann man wirklich nur was sagen, wenn man Bilder davon sehen würde.
Als Hamstertaxi nimmst Du am besten ein Litermaß oder ähnliches Gefäß. Da steigt der Hamster ein, Du hältst Deine Hand davor... und so kannst Du ihn sicher transportieren. Auslauf aber erst geben, wenn er sich eingewöhnt hat und die Scheu verloren hat. Tips: Hamster und Auslauf - Leitfaden
Liebe Grüße,

Verena :knicks

augustus

Schüler

  • »augustus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Danksagungen: 0 / 2

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 22. April 2015, 11:36

Nunja das mit dem Teich ist einfach eine Untertasse einer Cappuccinotasse die im Streu halb eingegraben ist. Dachte so fällt ihm das trinken leichter als ein riesiger Napf. Zusätzlich haben wir dann noch nen Napf mit Wasser und falls er nuckeln will ne Flasche mit Saugnapf am Glas befestigt.
Fotos kann ich ja später mal hochladen.
Zu der Rotlichtlampe, strahlt die nicht viel wärme ab habe gelesen Hamster mögen es so bei 15 -25grad?

Verena72

Moderator und (Hamster-)Männer-Versteherin

  • »Verena72« ist weiblich

Beiträge: 7 201

Mein(e) Hamster: RE white Goldimann "Noam"

Wohnort: Bergheim

Danksagungen: 1643 / 832

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 22. April 2015, 11:42

Zu der Rotlichtlampe, strahlt die nicht viel wärme ab
Ne, keine medizinische Rotlichtlampe, die Wärme abgibt zu Therapiezwecken :zwinker
Es gibt auch ganz "normale" Glühlampen, ohne Wärme, die rotes Licht machen.

Die Untertasse (auch wenn ich sie jetzt noch nicht gesehen habe) würde ich vom Gefühl her anhand Deiner Beschreibung als nicht geeignet ansehen. Da kann der Hamster durch/drüber laufen? Dann lieber wirklich einen kleinen Teelichthalter aus Glas (z.B. GLIMMA von IKEA).
Liebe Grüße,

Verena :knicks

Hexe00

Zwerghamster Fridolin November 2013-27.04.2016

  • »Hexe00« ist weiblich

Beiträge: 126

Danksagungen: 73 / 37

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 22. April 2015, 12:23

Hallo Basti, :)

toll das ihr Euch so gut vorher informiert habt. Das machen leider nur die wenigsten Hamsterneubesitzer. Und böse auf die Züchter solltest du nicht sein, das hört sich für mich nach seriösen Züchtern an. Diese Züchter sind Liebhaberzüchter, die viel Zeit, Liebe und Geld in ihre Hamsterchen stecken. Die Hamster bei diesen Züchtern werden optimal gehalten, bekommen geeignetes Futter usw. Sie wollen natürlich nicht, das ihre Tiere in kleinen Käfigen und schlechter Haltung landen, daher diese Auflagen mit dem Foto. Wenn du deinen Hamster abgeben müsstest, dann würdest du auch wollen, das er in artgerechte Hände gelangt.

Leider ist das mit den Zooladen Hamstern nicht so. Die werden meistens in riesigen Zuchtanlagen wild darauf los produziert, und auf Gene und vielleicht daraus resultierende Erkrankungen und Behinderungen wird überhaupt nicht geachtet. Im Moment kann man ein Video im Netz finden, wie diese Zooladentiere in den Zuchtanlagen gehalten werden. Ich muss gestehen ich konnte es mir noch nicht anschauen. Es muß furchtbar da zugehen. Daher sind auch viele Hamsterhalter in einigen Gruppen auch strickt gegen Zooladenkäufen. Ich würde mittlerweile auch Niemals ein Tier aus dem Zooladen kaufen, da hinter jedem Tier ein riesiges Leid herrscht. Und wenn diese Tiere weiter gekauft werden, würde das nie aufhören. Früher haben ich auch Kaninchen dort gekauft, ahnungslos was dort abläuft bevor die Tiere in den Verkauf kommen. Das aber nur mal am Rande.

Da euer Augustus wohl dann kein artreiner Dsungare ist ( es gibt in Deutschland glaube ich nur zwei Züchter und die verkaufen ihre Tiere nicht in den Handel) muß man da besonders auf die Ernährung achten. Du hast dann einen sogenannten Hybriden, eine Mischung aus Dsungare und Campbell. Die Hybriden sind manchmal anfällig für Diabetes Erkrankungen und das sollte man bei der Fütterung beachten. Im Handel bekommt man leider kein geeignetes Futter, das sollte man im Internet bestellen. Da gibt es einige sehr gute Seiten und das Futter ist auch nicht teurer, kommt dann allerdings noch Versand dazu. Futterparadies, Mixing your Petfood, Nagerküche sind jetzt einige Shops die mir spontan einfallen.

Bei dem Frischfutter fällt mir spontan Gurke, grüner Paprika, Eisbergsalat, Feldsalat, Brokkoli. Zucchini ein. Auf Tomaten, roten Paprika und Möhren sollte man aufgrund der Diabetesgefahr ganz verzichten wegen dem Zuckeranteil. Aber am besten erst mal langsam anfüttern, damit der Kleine es auch verträgt. Ich habe damals mit einem kleinen Stück Gurke angefangen.

Es gibt hier ein paar super Futterexperten, die melden sich vielleicht auch noch zu Wort.



Hast du auch ein Laufrad? Da müßte man auch darauf achten das es groß genug ist, da die im Handel meistens zu klein sind.

Liebe Grüße
Angela
Meine umgebautes Living World Gehege für unseren Zwerghamster.Living World Gehege

augustus

Schüler

  • »augustus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Danksagungen: 0 / 2

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 22. April 2015, 12:59

Hallo Angela
ja wir haben ein Laufrad. Dies war auch eigentlich nur ein Notkauf. Ein richtiges wird dann noch im Internet bestellt. Das Laufrad was wir jetzt haben ist aus Holz und ist ungefähr 25cm hoch. Habe mal auf der Seite rodipet geguckt dort finden sich tolle Sachen.
Wir haben in der Zoohandlung noch ein aufbaufutter bekommen mit Vitaminen etc. sollte ich das zufüttern? Dort ist kein Zucker drin.
Zu dem Hauptfutter werde ich dann mal auf den vorgeschlagenen Seiten nachschauen.
Wieviele Mehlwürmer gebt ihr euren Hamstern so?
Und zu dem Rotlicht... kann es auch einfach eine Ledleiste sein die rot leuchtet? Oder muss es etwas bestimmtes sein? Kann ich die Leuchte dann übernacht anlassen?
Wie soll ich den Frischfutter füttern wenn ich nicht in seinen Bau reingucken kann? Kann das nicht schimmeln?
Ist es denn nun sehr bedenklich das ich ein Zoohandlungstier habe? Ich empfand es einfach nur ein bischen unpassend vom Züchter mir zu unterstellen ich würde mich nicht richtig kümmern;) hast ja recht ist ja eigentlich gut das der Züchter nachfragt und es sehen möchte;)
Grüße basti

Wäre es bedenklich wenn der Hamster durchs Wasser läuft? Dachte das würde eher eine natürliche Umgebung suggerieren als irgendein Gefäß mit Rand.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »augustus« (22. April 2015, 13:01)


dana_in_space

Plüschpops

Beiträge: 47

Mein(e) Hamster: Hybride Data
Robolinchen Nala

Danksagungen: 16 / 19

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 22. April 2015, 13:43

Hallo :)
Natürlich kannst Du eine LED-Leiste nehmen. Das ist ganz super weil die keinerleie Wärme abgibt.
Ein Melwurm gibts bei uns alle paar Tage für die Kleinen und sie sind ganz wild drauf.
Gemüse das gebunkert wird trocknet. Bei Obst wäre ich da vorsichtiger,... Aber da August zu 99% ein Hybride ist darf er das ja eh nicht bekommen.
In den o.g. Shops gibt es extra Hybridenfutter welches Empfehlenswert ist und im Vergleich zu den Tierhandlungsmischungen auch gleich ganz anders riecht.
Ich weiß ja nicht genau was Du da an "Aufbaufutter" bekommen hast,... Zucker versteckt sich auch gern mal unter anderen Namen. Zusätzliche Minerale / Vitamine können sogar nachteilig sein. Evtl. postest Du auch mal die Inhaltsstoffe und unsere "Futterexperten" können Dir dazu mehr sagen.

Wenn Dein Augustus durchs Wasser läuft kann er sich halt leicht erkälten. Daher ist ein kleiner Napf die bessere Alternative. Sowas kann man ja leicht und günstig austauschen.
Liebe Grüße
Viele liebe Grüße,

Danica


PS bei:

Verena72

Moderator und (Hamster-)Männer-Versteherin

  • »Verena72« ist weiblich

Beiträge: 7 201

Mein(e) Hamster: RE white Goldimann "Noam"

Wohnort: Bergheim

Danksagungen: 1643 / 832

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 22. April 2015, 14:21

Ich kann meiner Vorrednerin komplett zustimmen.

Da Du gerade am Anfang ja mit sehr kleinen Mengen Frischfutter anfängst, damit der Magen/Darm sich dran gewöhnt, wird da im Bau nichts verschimmeln, selbst, wenn Augustus es in die Tiefen des Streus herabschleppt.
Und wenn Du das Frischfutter dann noch in kleine Würfelchen/Stückchen schneidest, dann trocknet das einfach durch.
Am Anfang würde ich ein Stück in der Größe eines kleinen Haselnuss-Kerns geben. Und das dann kleinschnipseln.

Zum Thema Eiweiß/Mehlwürmer schau mal hier:
Mein Hamster und Eiweiß
Ich würde Augustus also so alle drei Tage einen gestrichenen Teelöffel Mehlis geben. Jetzt im Wachstum braucht er viel Eiweiß.
Liebe Grüße,

Verena :knicks

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 584

Mein(e) Hamster: *Hamsterpause* :-(

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi + Lea

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4434 / 426

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 22. April 2015, 16:55

Hallo!
Wie füttern wir frischfutter? Dadurch das er sich in der hinteren Ecke ein riesen Tunnelsystem angelegt hat und das teure mehrkammern Hamsterhaus mit abnehmbaren Deckel nicht angenommen hat haben wir keine Möglichkeit seine Futterstelle nach vergammeltem Futter abzusuchen ohne sein ganzes Tunnelsystem zu zerstören.
Wie soll ich den Frischfutter füttern wenn ich nicht in seinen Bau reingucken kann? Kann das nicht schimmeln?
Frischfutter, also im Fall eines Zwerghamstern nur Gemüse, kein Obst, keine Beeren, würde ich einfach in ganz kleine Würfel schneiden. Maximal 1x1x1cm, eher noch etwas kleiner. Die trocknen nämlich einfach ein falls sie der Hamster mitnimmt und versucht zu bunkern.
Edit: Übersehen in der Menge von Beiträgen, das hatte Verena72 dir ja auch schon geraten.

Haben an Ausstatung nur ein großen Holzrad das unbenutzte Haus und ein riesen Sandbad(Auflaufform).
Haben mehr auf eine natürliche Optik geachtet mit vielen Holzstücken und Steinen.
Nunja das mit dem Teich ist einfach eine Untertasse einer Cappuccinotasse die im Streu halb eingegraben ist.
So gar so aufregend klingt das jetzt der Beschreibung nach zu urteilen nicht. Wobei das natürlich schwierig ein zu schätzen ist. Bilder wären da wirklich hilfreich. Aber vielleicht ein paar "Anklicktipps" für euch von sehr schönen und abwechslungsreich eingerichteten Zwerghamstergehegen:
[Eigenbau] Pfefferminzas 140*60*55 Eigenbau -
[Terrarium] Mein Hamster-OSB
[Eigenbau] Mandisa's Heim - 256x60-Eigenbau
[Aquarium] neues Robo-Heim für Kiki auf 150x60x60cm

Was ganz ganz wichtig wäre: Du schreibst von Steinen und das die Tasse in der Streu verbuddelt ist. (Abgesehen davon das ich mich anschließe die besser ganz raus zu nehmen wegen der Gefahr das der Hamster nass wird.) Hast du solche schweren Gegenstände durch Ebenen oder Gestelle gegen Unterbuddeln gesichert? Andernfalls können die den Hamster nämlich schlicht erschlagen wenn der drunter durchbuddelt und die schlagartig absacken.

Ich empfand es einfach nur ein bischen unpassend vom Züchter mir zu unterstellen ich würde mich nicht richtig kümmern;) hast ja recht ist ja eigentlich gut das der Züchter nachfragt und es sehen möchte;)
Wie schon erklärt wurde spricht dies eigentlich eher für die Seriösität eines Züchters. Seriöse Züchter und vielleicht sogar noch mehr die Hamsterhilfen/Pflegestellen kontrollieren in welche Haltung ihre Tiere kommen. Wenn man mal ein Tier aus schlechter Haltung geholt hat, dann möchte natürlich niemand das das Tier wieder in schlechte Hände kommt. Und du musst immer bedenken, es kennt dich ja niemand. Du bist eine fremde Person, niemand kann dir/euch in den Kopf reinsehen, niemand kann wirklich wissen wie die Haltung sein würde. Wenn du dich mal mit Pflegestellen unterhältst dann wirst du schnell mitbekommen was für absurde Gehege die teilweise auf ihre Nachfragen nach der Haltung zu sehen bekommen. :S
Dafür muss man im Grunde ja nicht seine ganze Wohnung offen legen oder ähnliches, nur das Gehege, also das was für den Hamster wichtig ist, das muss eben passen. Hätte z.B. euch den Kauf des kleinen (evtl. zu kleinen) Rades ersparen können. Der unschlagbare Vorteil, grade wenn man einen Hamster aus einer Pflegestelle nimmt, ist nämlich, dass diese die Tiere kennen. Das man schon vorher Tipps zur Haltung bekommt, sowohl allgemeiner Art als auch für das jeweilige Tier. Auch Hamster haben so ihre Vorlieben und Eigenheiten.

Wir haben in der Zoohandlung noch ein aufbaufutter bekommen mit Vitaminen etc. sollte ich das zufüttern? Dort ist kein Zucker drin.
Zu dem Hauptfutter werde ich dann mal auf den vorgeschlagenen Seiten nachschauen.
Ich würde aus aller Erfahrung heraus sagen: Auf gar keinen Fall füttern. Es gibt einfach kein hochwertiges gutes Futter im normalen Zoohandel. Ganz speziell nicht für Zwerghamster. Und irgendwelches Vitamin-Futter ist sowieso totaler Blödsinn. Künstlich und zusätzlich Vitamine sollte ein Hamster nur bekommen wenn ein hamsterkundiger Tierarzt einen Mangel festgestellt hat. Bzw. sie aus gewissen Gründen zur Stärkung verordnet.

Sehr gute und empfehlenswerte Futtersorten sind übrigens diese: Das Zwergenzauber von Mixing your Petfood, die Campbell/Hybriden/Chinesen Mischung von der Nagerküche oder die ASB Campbellmischung vom Futterparadies, bzw. die ASB Zwerghamster Basis Mischung vom selben Shop.
Beim Futterparadies enthalten die anderen Zwergenmischungen, auch die Hybridenmischung, leider Getreidesorten (z.B. Hafer) die ein Zwerg besser nicht bekommen sollte weil sie den Blutzuckerspiegel zu schnell ansteigen lassen.
Ein sehr informativer Thread zum Thema Zwergenernährung ist übrigens dieser hier von @kipi: : Zwerghamsterfutterliste - Erfahrungsbericht und Erläuterungen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Selene« (22. April 2015, 16:59)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Arinaga (01.07.2015)