Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.das-hamsterforum.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Laura Denise

unregistriert

1

Dienstag, 24. Februar 2009, 20:23

Zweige

Hallo!

Dürfen Hamster auch Zweige von Kirschbäumen knabbern? Hab in der Futterliste nichts gefunden. Meine Eltern haben im Garten einen Kirschbaum (ungespritzt)...
Getrocknete Brombeerblätter kann man ja verfüttern hab ich gelesen - gilt das auch für frische? Natürlich gewaschen.

Danke!

lg
Laura

Applemouth92

unregistriert

2

Dienstag, 24. Februar 2009, 20:27

Soweit ich das weiß schon.
Generell darf man ja ungespritzte Obstzweige füttern...warum dann nicht Kirsche?
Ich würde es wahrscheinlich geben!

HoneyBunnyLovesYou

unregistriert

3

Dienstag, 24. Februar 2009, 20:32

Hi,

soweit ich weiß, soll man Äste von Steinobst meiden, wegen der Blausäure im Holz. Wie das mit Kirschen ist, weiß ich nicht, ich würds nicht einfach so ausprobieren :gruebel

VG
Honey

Lailani

unregistriert

4

Dienstag, 24. Februar 2009, 21:15

Hallo Laura


Dir Kirsch-Zweige kannst du ruhig anbieten.
Dass in den Zweigen von Steinobstbäumen Blausäure vorhanden ist, ist ein weit verbreiteter Irrtum.
Judy Fox ist in einem ihrer Bücher ausfühlicher auf dieses Thama eingegangen, und hat sich dabei auf eine neue Studie berufen, aus welcher hervor geht, dass Blausäure im Fruchtstein, nicht aber in den Zweigen vorhanden ist.

LG Lailani :winke

HoneyBunnyLovesYou

unregistriert

5

Dienstag, 24. Februar 2009, 21:35

Hi,

ok, dann hatte ich unrecht. Hatte das nur mal gehört und wollte deswegen kein Risiko eingehen. Ich verwende eigentlich nur die Äste Apfel- und Birnenbaum und Nussbaum.

VG
Honey

Diana79

unregistriert

6

Mittwoch, 25. Februar 2009, 12:04

Hallo,

also die Kirschbaumzweige kannst du wirklich bedenkenlos verfüttern. Wichtig ist halt nur, dass sie ungespritzt sind, aber das sagtest du ja, dass das nicht der Fall ist.

Der Hamster wird wohl auch nicht gleich massenhaft das Holz aufessen, ich kenne es von meiner, der ich immer Haselnusszweige anbiete, dass sie sich mit Vorliebe auf die Knospen stürzt und diese z.T. isst, die Zweige werden nur an den Spitzen gerne abgeknabbert, das Abgeknabberte dann aber ausgespuckt. :w00t

Ich finde aber Zweige eine tolle Beschäftigung und natürlich Nahrungsergänzung, gerade jetzt im Frühling, wenn an den Zweigen Knospen und/oder frische Blätter und Blüten dran sind. :zwinker

LG, Diana

7

Sonntag, 4. Oktober 2009, 20:42

Hallo!

Sorry, dass ich hier in so einen "alten" Thread reinschreib, aber ich wollte endlich mal Klarheit. Hier wird gesagt, dass man Zweige von Krischbäumen unbedenklich verfüttern darf. In vielen anderen Threads (z.B.: http://www.dashamsterforum.de/thread.php…ht=kirschzweige) wird aber gesagt, dass auch in den Zweigen Blausäure drin ist.

Ich bin jetzt total verunsichert ?( Hier in der Nähe gibts eigentlich nur Kirschbäume (ungespritzte) und naja, weil ich hier diesen Thread gelesen hab, hab ich meiner Nera mal n kleinen Zweig reingelegt (+ Blätter und diese Knollen an den Zweigen). Jetzt hab ich aber n schlechtes Gewissen; sollte ich den Ast lieber wieder raustun?

Ich würde mich wirklich freuen, wenn sich hier einfach mal ein Fachmann zu diesem Thema melden könnte, dem man vertrauen kann..

Liebe Grüße
Anne :winke

Charlottchen

unregistriert

8

Sonntag, 4. Oktober 2009, 20:53

Huhu,

Meines Wissens war lange unklar ob sie überhaupt giftig sind, mittlerweile ist aber soweit ich weiß das Gegenteil auch nachgewiesen. Die Blausäure ist in den Kernen von Steinholz vorhanden, nicht im Holz =)

Wissenschaftliche Quelle fehlt mir noch, eine halbwegs passable hab ich hier:

Zitat

Auch bei der Gabe von Ästen sollten Sie vorsichtig sein. Zweige von Obstbäumen können – sofern sie ungespritzt sind – unbedenklich verwandt werden. Dies gilt auch für die Äste von Kirschen, auch wenn sich hier hartnäckig das Gerücht hält, darin wäre Blausäure enthalten. Lediglich auf die Gabe von Zweigen des Pfirsich muss verzichtet werden. (Quelle)


LG

9

Sonntag, 4. Oktober 2009, 21:24

Hallo!

Ich hab mal eine blöde Frage.

Bei mir gibt es in der Nähe einen wilden Apfelbaum. Davon könnte ich natürlich jederzeit etwas abschneiden, aber was mach ich dann mit den Zweigen?

Die Blätter sind natürlich nicht unbedingt die schönsten und Viecher tummeln sich da ja auch drauf. Soll ich den dann ausbacken und samt den nicht so schönen Blättern ins Gehege legen oder wie macht ihr das?

LG N.

Charlottchen

unregistriert

10

Sonntag, 4. Oktober 2009, 21:26

Huhu,

Äste wasche ich einmal heiß ab, das reicht meiner Meinung nach. Bei Blättern von "fremden" Bäumen wäre ich vorsichtig, es sei denn du weist, daß da nicht gespritzt wird. Ansonsten dann wirklich, schöne Blätter dran, welke ab. =)

LG

11

Sonntag, 4. Oktober 2009, 21:28

Huhu,

also ich muss mir wirklich keine Sorgen machen wegen meinem Zweiglein im Aqua, oder?

Dankeschön :hb

Liebe Grüße
Anne

Charlottchen

unregistriert

12

Sonntag, 4. Oktober 2009, 21:32

Huhu du,

Nein, auf keinen Fall. Wegen Zweigen generell schon gar nicht. :)

LG

13

Sonntag, 4. Oktober 2009, 21:33

Hallo!

Charlottchen, gespritzt wird der sicher nicht. Der ist wild, da fallen jedes Jahr die Äpfel ab und verfaulen dann, weil sie niemand pflückt! :zwinker

Allerdings sind ja jetzt im Herbst die Blätter nicht mehr so schön und da könnte man ja schon fast alles abmachen. Kann man die nicht im Backofen trocknen und dann so verfüttern, auch wenn die Blätter nicht mehr so schön sind?

Ich frage das, weil ich heute auf einer Tiermesse war und bei den Kaninchen habe ich solche getrockneten Zweige mit Blättern gesehen, die waren aber auch nicht unbedingt wunderschön. :gruebel

LG N.

Charlottchen

unregistriert

14

Sonntag, 4. Oktober 2009, 21:35

Huhu,

Also giftig sind sie auf keinen Fall, solang sie nicht gespritzt sind. Ich würde sagen, versuch es einfach, entweder werden sie gefressen oder nicht. Nur das mit dem im Backofen trocknen verstehe ich gerade nicht, warum denn?
:gruebel

LG

15

Sonntag, 4. Oktober 2009, 21:37

Huhu!

Na ja, ich denke mir einfach, dass ich es nicht schaffen werde sie anders zu trocknen und so haltbar zu machen. :zwinker

Also meinst du, ich kann auch nicht so schöne Blätter probieren? Und wenn die von Raupen angefressen sind und sowas kann da auch nix sein?

LG N.

Charlottchen

unregistriert

16

Sonntag, 4. Oktober 2009, 21:40

Huhu,

Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, daß die getrocknet sonderlich schmecken. (Übrigens reicht es zum trocknen, sie kopfüber aufzuhängen), und gebe darum immer nur frisch. Wenn ich Zweige mit Blättern habe, zupfe ich sie ab, wenn sie welken, und lasse nur die Äste drin. =)
Raupen auf Blättern erkennt man ja, mehr als Löcher machen die ja nicht, würde ich sagen. Die Äste wasche ich wie gesagt einmal heiß ab, bei etwa 60-70°C gehen Keime etc. dahin. =)

LG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Charlottchen« (4. Oktober 2009, 21:40)


17

Sonntag, 4. Oktober 2009, 21:40

Huhu,

blöde Zwischenfrage. Blätter trocknen doch eigentlich von selbst, wenn sie nicht mehr im nassen liegen. Warum willst du sie überhaupt trocknen.
Aber fressen Hamster getrocknete Blätter? Könnte mir das eher als schön raschelndes Spielzeug vorstellen.

LG

Edit: okay, zu langsam. :sadd

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anke« (4. Oktober 2009, 21:41)


18

Sonntag, 4. Oktober 2009, 21:43

Huhu!

Natürlich trocknen die auch von selber, aber eben nicht so schnell! :zwinker

Aber wenn ihr meint, dass abwaschen reicht und es auch nicht so schlimm ist, wenn die Blätter nicht ganz wunderschön sind, dann werd ich das so mal probieren.

LG N.

19

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 14:13

Hey
ich hatte die gleiche Frage mit den Zweigen, wo jetz die Frage mit den blättern drausgeworden ist.
kann man den die Kirschblätter verfüttern, wäre praktisch hab nämlich einen Baum vor meinen Fenster und könnte daher immer mal ein Blatt abreißen.

Lg Lotta

schnuffel21

unregistriert

20

Dienstag, 27. Oktober 2009, 22:41

huhu

also meine bekommen vom apfelbaum udn nussbaum meiner eltern immer äste udn blätter die mögen sie sehr gern udn werden auch gerne angenommen on meinen zwergen

lg