Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.das-hamsterforum.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

WeißeLilie

Schüler

  • »WeißeLilie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Mein(e) Hamster: Winry - Zwerghamster Hybrid (weiblich)

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Januar 2018, 17:18

Hybrid wiegt 77gr....

Hey,

ich habe mich hier zwar schon durch einige Themen gewühlt, bin aber nicht wirklich fündig geworden. Wie im Titel schon angekündigt, wiegt mein Zwerghamster Hybrid Hak mittlerweile schon 77gr. Woran das liegt, kann ich mir nicht so wirklich erklären. Er stammt ja aus dem Troisdorfer Notfall. Einige Tage nach seiner Ankunft bei mir hat er 57gr gewogen. Ich füttere das Zwerghamster-Menü aus der Futterkrämerei (pro Tag ein Rodipetlöffel), Leckerchen gibt es so gut wie keine, ganz selten mal einen Kürbiskern. Ich habe schon gelesen, dass Mehlwürmer und Co. recht reichhaltig sind und werde auf jeden Fall diese Hundeleckerchen aus getrocknetem Hühnerfleisch besorgen. Aber nur deswegen kann er doch nicht so dick werden, oder? So viele Mehlwürmer gibt es ja nun auch nicht, da war ich schon recht sparsam :-D
Er ist eigentlich auch sehr aktiv, nutzt sein komplettes Gehege und rennt ausgiebig in seinem Rad. Ich habe Ende Oktober und vor ein paar Tagen nochmal einen Combur-Test gemacht, hinsichtlich Diabetes war da aber nichts auffällig. Einzig der Proteinwert war erhöht, beim ersten Test auf +, beim zweiten deutlich bei ++. Ich habe zwar schon gelesen, dass das bei Hamstern normal ist, aber vielleicht ist es trotzdem ein Ansatzpunkt? Immerhin hat sich der Wert ja auch extrem erhöht bis zum zweiten Test.
Wie kann ich ihn dazu bringen, etwas abzuspecken? Ich freue mich auf eure Tipps!

Liebe Grüße,
Julia

Miss Sophie

... wieder mit hamsteriger Gesellschaft! ♥

  • »Miss Sophie« ist weiblich

Beiträge: 914

Mein(e) Hamster:

Hybridenmännchen Fritz (black)

Wohnort: Paderborn

Danksagungen: 1071 / 850

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. Januar 2018, 19:51

Huhu!

Dazu fällt mir spontan ein, ob nicht vielleicht die Farbe und damit die genetische Veranlagung da mit rein spielt. Kann es sein, dass dein Hybrid die Fellfarbe Mandarin oder Camel trägt? In dem Fall wäre eine zunehmende Fettleibigkeit genetisch bedingt.

Ansonsten kann man mit einem artgerechten Futter eigentlich nichts falsch machen in Sachen Gewicht, allerdings könnte man gegebenenfalls natürlich die Leckerchen ganz streichen. Die sind ja bei einem ausgewogenen Futter ohnehin eigentlich nicht so notwendig.
LG Sophie :winke

...mit dem Plüschbällchenund meinem "Kleintierzoo"

WeißeLilie

Schüler

  • »WeißeLilie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Mein(e) Hamster: Winry - Zwerghamster Hybrid (weiblich)

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 12. Januar 2018, 12:29

Hey,

hm, an der Farbe liegt es wohl nicht. Eigentlich ist er wildfarben, über den Winter ist er komplett weiß geworden und jetzt ist er fast wieder wildfarben, noch ein wenig grauer als vorher.

Ist das denn mit irgendwelchen gesundheitlichen Einschränkungen verbunden? Sein Herz muss doch dann viel mehr arbeiten und auch wegen Diabetes liest man ja immer viel...

Liebe Grüße,
Julia

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 516

Mein(e) Hamster: *Hamsterpause* :-(

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi + Lea

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4406 / 426

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 12. Januar 2018, 15:49

Hallo!
Wie im Titel schon angekündigt, wiegt mein Zwerghamster Hybrid Hak mittlerweile schon 77gr.
Schau dir am besten mal diesen Beitrag an, versuche die Fragen die dort gestellt werden so gut wie möglich zu beantworten. Am besten analog in einzelnen Punkten genauso unterteilt wie sie dort gestellt werden. Und ganz wichtig wären die dort ebenfalls beschriebenen Fotos. Am Absolutgewicht kann man es halt, wie auch beim Menschen, nur relativ schwer festmachen ob ein Hamster wirklich zu dick oder zu dünn ist. Ein Mensch der 1,90m ist hat ein ganz anderes Normalgewicht als jemand der nur 1,60m klein ist. Klar sind 77g schon vergleichsweise viel, ein sehr großer/sehr lang gewachsener Zwerg könnte damit aber auch noch im Normalbereich liegen.

Die Fragen am besten so genau wie möglich beantworten, weil diese Formulierung z.B. ist relativ schwammig:
Leckerchen gibt es so gut wie keine, ganz selten mal einen Kürbiskern.
Was heiß "ganz selten"? Der Eine versteht darunter vielleicht 1x die Woche, der Andere 1x im Monat.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mucki (26.01.2018)

Shiori

Es wuselt wieder!

  • »Shiori« ist weiblich

Beiträge: 363

Mein(e) Hamster: Auri (Roborowski)

Unvergessen:
Sherlock (Hybrid) † 17.01.17

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beruf: Wiss. Mitarbeiterin

Danksagungen: 413 / 632

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 12. Januar 2018, 18:52

Huhu,

als Troisdorfer ist er jetzt ja ca. 7 Monate (?) alt. Zwerge haben oft zwischen 6-8 Monaten eine "dickere Phase", die dann von alleine wieder abklingt. Vielleicht liegt es also auch einfach nur daran. Die Fütterung klingt soweit erstmal in Ordnung, und wenn die Diabetestests negativ sind würde ich da einfach mal ein bisschen abwarten und weiter im Auge behalten.
Viele Grüße,
Shiori

:rollhamster

Auri - Abenteuer einer Mondfee
Auris Roboheim

Die größte Dummheit ist es, den gleichen Fehler zweimal zu machen, wo man doch so viel Auswahl hat. (Bertrand Russell)

WeißeLilie

Schüler

  • »WeißeLilie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Mein(e) Hamster: Winry - Zwerghamster Hybrid (weiblich)

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 20. Januar 2018, 18:11

Hey,

leider komme ich erst jetzt zum antworten, im Moment ist alles etwas stressig. So, dann nochmal alles ganz genau nach den Fragen aus dem Verlinkten Beitrag:

a) Hamsterart, Geschlecht und Alter: Hybrid, männlich, unbekannt (7 Monate könnte stimmen, allerdings war er bei seiner Ankunft bei mir schon ausgewachsen, deshalb reine Vermutung)

b) Welche Marke Körnerfutter ihr füttert, wieviel davon und wie oft:
Ich füttere das Zwerghamster-Menü aus der Futterkrämerei, ein Rodipetlöffel pro Tag.

c) Welche Sorten Frischfutter ihr füttert, wieviel davon und wie oft:
Jeden Abend gibt es eine Viertel-Scheibe Gurke, einen kleinen Würfel Sellerie, und dann immer mal im Wechsel Brokkoli, Zuchhini, etwa einmal in der Woche ein kleines Stück Paprika oder Möhre.

d) Welches zusätzliche Eiweissfutter ihr füttert, wieviel davon und wie oft:
Pro Tag gibt es 1-2 Mehlwürmer, eine Grille, eine Seidenraupenlarve oder ein paar Soldatenfliegenlarven. Getrocknetes Hähnchenfleisch nimmt er leider nicht...

e) Welche Leckerli ihr füttert, wieviel davon und wie oft:
Leckerchen gibt es nur als Belohnung, wenn ich ihn anfassen musste. Er hatte Backentaschenpropfen und ab und an verklebt die Duftdrüse, deshalb ist es manchmal notwendig. Dann bekommt er einen Kürbiskern, das ist aber weniger als einmal in der Woche.

Er ist zwar so munter und auch sehr aktiv, aber wenn er im Laufrad rennt, macht er etwa alle 5 Minuten eine Pause und liegt dann für 2-3 Minuten platt in der Ecke. Dort scheint er zu schlafen oder so, die Augen hat er zwar offen, bekommt aber nicht wirklich was mit. Dann putzt er sich kurz und es geht weiter, als wäre nichts gewesen. Das macht mir ein wenig Sorgen... Hatte gelesen, dass es auch ein Zeichen für Diabtes sein kann und habe einfach Angst, etwas zu übersehen...

Hier ist nun auch ein Foto:


Leider ist er da nicht ganz so kooperativ und das ist das einzige, wo er keine Kugel drauf ist :grins

Liebe Grüße,
Julia

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 516

Mein(e) Hamster: *Hamsterpause* :-(

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi + Lea

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4406 / 426

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 21. Januar 2018, 09:11

Ich füttere das Zwerghamster-Menü aus der Futterkrämerei, ein Rodipetlöffel pro Tag.
Pro Tag gibt es 1-2 Mehlwürmer, eine Grille, eine Seidenraupenlarve oder ein paar Soldatenfliegenlarven. Getrocknetes Hähnchenfleisch nimmt er leider nicht...
Hast du denn im Zwerghamster-Menü von der Futterkrämerei schon tierisches Eiweiß enthalten? (Das kann man ja mit oder ohne Beimischung von Insekten bestellen.) Falls ja, dann solltest du die zusätzliche Gabe auf jeden Fall einstellen.
Hatte gelesen, dass es auch ein Zeichen für Diabtes sein kann und habe einfach Angst, etwas zu übersehen...
Das einfachste und erstmal überhaupt nicht stressige was man tun kann wenn man Bedenken Richtung Diabetes hat ist, dass man über 24Std hinweg die Trinkmenge genau misst. Am genauesten geht es wenn man mit einer kleinen Spritze eine exakt abgemessene Menge Wasser in den Napf gibt und dann nach 24Std das Wasser mit der Spritze wieder auf dem Napf heraus saugt. (Jetzt im Winter, wenn man relativ trockene Heizungsluft hat, am besten noch einen zweiten identischen Napf mit derselben Füllmenge neben das Gehege stellen. Und dann auch bei dem auf diese Weise nach 24Std die Wassermenge ermitteln. So kann man die Verdunstung herausrechnen.) Eine erhöhte Trinkmenge kann ein Zeichen für Diabetes sein. Das an ein paar Tagen nacheinander wiederholen und man bekommt man schon mal einen Anhaltspunkt.
Leider ist er da nicht ganz so kooperativ und das ist das einzige, wo er keine Kugel drauf ist
Wenn er sich schlecht fotografieren lässt schau ihn dir selbst am besten so gut es geht an. Zwerge bekommen gern so richtige Fellröllchen an den Beinen wenn sie zu dick sind. Das sieht man ganz gut beim Männchen machen.

WeißeLilie

Schüler

  • »WeißeLilie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Mein(e) Hamster: Winry - Zwerghamster Hybrid (weiblich)

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 25. Januar 2018, 19:10

Huhu,

Eiweiß habe ich in der Futtermischung nicht enthalten, das gibt es seperat.

Ich habe nun 2 mal über je 24 Stunden die Trinkmenge gemessen, beide Male hat er weniger als 1ml getrunken. Da ist also alles in Ordnung würde ich behaupten.

Meiner Meinung nach ist er eindeutig zu dick. Er scheint mir im Vergleich zu den anderen Hamstern, die ich hier hatte, zwar recht groß, also selbst, wenn er eine Topfigur hätte, würde er wohl keine 35gr wiegen. Ein anderes Hybridenmännchen, das ich kürzlich vermittelt habe, war etwa gleich groß und hat 57gr gewogen. Man sieht bei Hak auch eindeutig die Speckrollen und gerade wenn er sich putzt wirkt das schon recht beschwerlich. Nur habe ich nach wie vor keine Ahnung, warum er so dick geworden ist und ob ich etwas dagegen tun kann. Vielleicht ist er ja auch einfach etwas dicker und ich muss mich eben damit abfinden. Aber es würde mir schon sehr leid tun, wenn er dadurch irgendwann gesundheitliche Probleme kriegt und ich nichts unternommen habe, um ihm zu helfen :(

Liebe Grüße,
Julia

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shiori (25.01.2018)