Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.das-hamsterforum.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

raininblood

Schüler

  • »raininblood« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Mein Hamster: Peanut, 1 Jahr alter Dsungare, leider beidseitig erblindet. Cremefarbend und immer noch sehr aufgeweckt...

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 16. Juli 2017, 17:35

Peanut nagt regelmäßig und lange am Wassernapf - HILFE [Gehege-Neuplanung]

Hallo Forum,

Unsere Peanut (1 Jahr, Albino-Dsungare, Blind) nagt seit etwa einer Woche immer wieder nachts am Wassernapf. Mal unabhängig von dem fiesen Geräusch dabei kann das doch nicht normal sein. Die kleine hat einen großen Käfig (70x50x70) mit 25cm Streu zum Buddeln, und ein dauerhaft für sie begehbares Aussengehege von 4m2 mit ungefähr 200€ an Spielzeug (Hamsterlabyrinth, 2x Laufrad (groß genug), Wühlturm, mehreren Häuschen, Drehteller, Baumstämmen, Wippe, Sandbad und das ganze auf Hugro Nagerfloor mit 3 Tüten Überstreu damit es natürlich ist. Eigentlich, so glauben wir, und so hat uns jeder Fachhändler gesagt, dass sie der glücklichste Hamster der Welt sein müsste. Wir füttern Bunnys Zwerghamsters Traum, JR-Farm Löwenzahn und Kräutergarten, Mehlwürmer von JR Farm und Rotkolbenhirse. Außerdem gibt es Löwenzahnwurzeln zum Nagen und alle paar Tage gibt es ausserdem frisches Gemüse (sie liebt Paprika und Zucchini), Frisches Wasser jeden Tag ist natürlich selbstverständlich.

Trotzdem fängt sie seit einer Woche an, regelmäßig am Terracottanapf zu nagen. Jetzt habe ich im Internet gelesen und die häufigste Diagnose war "Langeweile" also gestern das ganze Aussengehege einmal umgestellt (was wir eigentlich nicht mehr wollten wegen ihrer Erblindung, aber das Internet hat uns umgestimmt) noch das Hamsterlabyrinth und ein Tunnelhäuschen gekauft damits noch was neues gibt, und den Wassernapf einmal ordentlich durchgespült und geschrubbt. Und diese Nacht: NADA. Kurz gewühlt... die Mehlwürmer die als Lockmittel auf dem Spielzeug waren weggenascht, und Zack, an den Wassernapf und genagt. Deswegen wenden wir uns hier hilfesuchend an euch.

Die kleine macht keine Anzeichen von Gebrechlichkeit oder sowas abgesehen von ihrer Blindheit, Frisst normal, und trinkt nicht übermässig. Beim Tierarzt waren wir wegen ihrer Erblindung vor etwa 5 Monaten aber der hat uns nur gesagt, dass die Rasse das oft hat, und dass es entweder ein Tumor oder ein Glaukom sein könnte - Wir sollten beobachten, und wenn sie schlecht frisst oder nicht mehr raus will bliebe im Zweifelsfall nur die Erlösung :( Aber diese Anzeichen gab es bisher Gott sei Dank nicht.

Habe schon überlegt ihr so einen Salzstein zu besorgen, aber da raten ja alle von ab. Dachten auch schon an einen zweiten Hamsti als Spielgefährten, aber da sagte man uns dass die Dsungaren einzelgänger wären. Also haben wir das auch wieder verworfen...

Was kann es denn sonst sein? :(

Bitte helft unserem Baby :(

Gruß vom Niederrhein - Raininblood
Mit besten Grüßen


Marco mit Peanut :auge

Danny

"Ich dachte, ihr haltet euch alle irgendwo fest!" (Captain Captenne Capitanöse)

  • »Danny« ist weiblich

Beiträge: 4 627

Mein Hamster: Tungsten T.K. Maddox (†)
Caleb Shai-hulud (†)
Diesel Tunguska (†)

Danksagungen: 3546 / 1453

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 16. Juli 2017, 17:42

Hallöchen,

Edit: Hnnng, sorry, mein Browser hatte grad Schluckauf und hat mir meinen Text gefressen - so, jetzt aber, auch wenn es mittlerweile sicher schon Antworten von anderen Usern gab:

@raininblood: Ich hab den Thread mal hierher in die Haltung verschoben, da es sich inhaltlich um kein Gesundheits-, sondern eben um ein Haltungsthema handelt :yaya

Hm, es scheint mir hier wohl eher kein Fall von Langeweile vorzuliegen, die durch den offenbar vorhandenen Platzmangel im Gehege entstanden sein könnt. Leider ist nämlich zumindest Peanuts Gehege für sich allein gesehen mit diesen Maßen zu klein - als unterstes Mindestmaß wird allgemein 100x50cm empfohlen, um dem Hamster einen angemessenen Bewegungsraum zu bieten. Nun hat Peanut ja aber noch einen großen, permanent begehbaren Auslauf - allerdings ist der für den Hamster verfügbare Raum ja nur ein Aspekt dessen, was ein Hamster für ein ausgeglichenes, abwechslungsreiches Hamsterleben braucht. Ganz wichtig ist auch die Gestaltung des Lebensraums - steht z.B. genügend buddelfähige Einstreu zur Verfügung, in der der Hamster sich gut eingraben und Tunnel / Kammern bauen kann? Die 25cm sind schonmal toll, aber es muss eben auch die richtige Einstreusorte sein, mit der Gänge gut halten. Gibt es für Peanut im Gehege und außerhalb davon ausreichend sinnvoll nutzbare Versteckmöglichkeiten, Beschäftigungsanreize etc.? Eine Wippe z.B. braucht ein Hamster ebenso wenig wie einen Wühlturm, dieses Inventar eignet sich nicht wirklich für buddelnde Bodenbewohner. Ich denk, damit man sich eine bessere Vorstellung machen und gezielter Tipps geben kann, wären Fotos von Gehege & Dauerauslauf ganz sinnvoll (v.a., falls das Gehege mit diesem Höhenmaß gefährliche Hochebenen / Fallhöhen hat) :jep

Falls von der Haltung her (vom Gehegemaß wie gesagt mal abgesehen) soweit alles stimmt, ist es aber ansonsten auch nicht ungewöhnlich, dass auch ein ausgelasteter Hamster mal irgendwas annagt / schreddert - sofern das mal nur vorübergehend ist und nicht längerfristig anhält oder sich gar zu einer Stereotypie ausweitet, würd ich mir von den erwähnten Punkten Platz / Beschäftigung mal abgesehen erstmal keine allzu großen Sorgen machen. Falls das Nagen wieder beginnt / andauert, hilft es vielleicht, den Napf einfach mal an einen anderen Standort zu stellen oder von Terrakotta auf etwas Glasiertes umzusteigen. Wie lange wohnt Peanut denn schon bei euch? Ihre Erblindung muss sie in der Tat nicht einschränken - Hamster sind ohnehin nicht die besten Hingucker, da stehen andere Sinne im Vordergrund, die eine wegfallende Sehkraft eigentlich meist sehr gut ausgleichen.

Das derzeitige Futter ist leider nicht geeignet - hamstergerechte Futtersorten sowie weitere grundlegende Infos findet man z.B. hier: Stichpunkt-Liste mit Basis-Tipps für den Einstieg - Haltungsideen. Ebenso sind Salzlecksteine (wie auch z.B. Vitamintropfen und Ähnliches, was man im Zoohandel teils empfohlen bekommt) nicht empfehlenswert - sie können im Gegenteil eher noch zu einer Überversorgung führen.

Dsungaren (bzw. wird es in diesem Fall wohl eher ein Hybrid sein) sind Einzelgänger, also bitte keinen Zweithamster dazusetzen! Das würde für beide Hamster eine große Menge Stress bedeuten und kann nicht nur zu Verletzungen, sondern sogar zum Tod eines der Hamster führen - das läuft dann nicht unter "Spielgefährte", sondern unter "Rivale im Territorium". Übrigens gibt es bei Hamstern keine Rassen, sondern Arten :zwinker

LG, Danny
Hamster: Tungsten T.K. Maddox - eine Glühfaden-Saga
Gehege: Tungstens EB im Nagerhüttenstil (150x60x75 cm)
I believe in everything - nothing is sacred. I believe in nothing - everything is sacred. [Tom Robbins]

tomi1962

irgendwie noch nicht wieder bereit.

  • »tomi1962« ist männlich

Beiträge: 1 623

Mein Hamster: Ich vermisse meine beiden Ferkelchen noch immer.

Wohnort: Marbach

Beruf: Elektriker

Danksagungen: 910 / 1479

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 16. Juli 2017, 17:42

Hallo

Habe schon überlegt ihr so einen Salzstein zu besorgen, aber da raten ja alle von ab. Dachten auch schon an einen zweiten Hamsti als Spielgefährten, aber da sagte man uns dass die Dsungaren Einzelgänger wären. Also haben wir das auch wieder verworfen...


Last die beiden Sachen bitte auf jeden fall sein.
Hamster sind Einzelgänger und würden sich evtl., tot beißen.
Ich bin sicher das du noch einige Erfahrene Antworten hier bekommen wirst.

Tomi
Stolzer Pate von Chenchen :pfeif
und Lanaya :str

Tief im Herzen Amali bei HHN
Meine Patenpuschel †

Meine Sternenhamster † : Mausi, Rufus
und die 3 Goldies in den 70er,
die es leider auch nicht so schön hatten damals.


:2dafür

fridolin

unregistriert

4

Sonntag, 16. Juli 2017, 17:49

Hallo,

Beim Tierarzt waren wir wegen ihrer Erblindung vor etwa 5 Monaten aber der hat uns nur gesagt, dass die Rasse das oft hat, und dass es entweder ein Tumor oder ein Glaukom sein könnte
Also, das Erblindung oft vor kommt, kann ich so nicht bestätigen. Im hohen Alter ja, aber nicht bei so jungen Zwergen.

Habe schon überlegt ihr so einen Salzstein zu besorgen, aber da raten ja alle von ab. Dachten auch schon an einen zweiten Hamsti als Spielgefährten, aber da sagte man uns dass die Dsungaren einzelgänger wären. Also haben wir das auch wieder verworfen...

Salzleckstein - Nein -

Zweiter Hamster - Nein - Hamster sind Einzelgänger.

Das mit Langeweile könnte eher hinkommen ...

Wir füttern Bunnys Zwerghamsters Traum
Nicht sehr artgerechtes Futter. Besser ist Futterparadies / Futterkrämerei.

Die kleine hat einen großen Käfig (70x50x70)
Sorry, viel zu klein ... sind mal gerade 0,35 m² Fläche, empfohlen sind 0,5 m² Fläche oder mehr ... der Auslauf ersetzt nicht die mangelnde Grundfläche. Ich finde es ist mehr Stress für den blinden Zwerg als Nutzen.


Gruss aus dem Wendland
Tine

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 035

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4167 / 423

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 16. Juli 2017, 18:00

Hallo!

Also nochmal, nachdem mein vorheriger langer Text verschwunden ist. Aber dieses Mal in Kurzfassung:

Hier ein paar Threads zum Thema am Napf nagen, da wurde aber auch kein wirklicher Grund gefunden:
Nagen am Napf: tatsächliche Gründe?
Zwerghamster nagt nachts minutenlang am Porzellan-Napf
Zwerghamster knabbert an Wasserschale

Das Gehege ist mit 70x50cm und damit 0,35qm allerdings alles andere als groß, auch wenn der Dauerlauf etwas kompensiert. Aber auch nur was das Buddeln angeht sind 0,35qm nicht viel. Mindestmaß wären 0,5qm, empfehlenswert wären nach wissenschaftlichen Studien min. 1qm, hohe Einstreu und abwechslungsreiche Einrichtung. Daher würde ich schon überlegen lieber was Größeres zu besorgen. Wenn man was näheres zur Einrichtung sagen soll wäre es gut mal Fotos zu posten, damit man einschätzen kann wie abwechslungsreich und sinnvoll für den Hamster die Einrichtung ist.

Was definitiv sehr zeitnah geändert werden sollte ist das Futter. Das Bunny ist alles andere als hochwertig oder empfehlenswert, ganz im Gegenteil. Zwerghamster sind gefährdet Diabetes zu bekommen. Daher muss man besonders auf die Ernährung achten. Hier mal die Zusammensetzung:

Zitat

Hafer, Gerste, Plata Hirse, Kanariensaat, Erbsenflocken, Mais, Weizenkleie, Haferkerne, Gerstenflocken, Sonnenblumenextraktionsschrot, Silberhirse, Reis, Weizen, Luzerne, Karotten, Geflügelfleisch, Rote Hirse, Grassamen, Pastinaken, Löwenzahnkraut, Calciumcarbonat, Schafgarbenkraut, Spitzwegerich, Biertreber, Sesam, Kamillenblüten, Leinsamen, Möhrentrester, Rote Bete, Bierhefe, Heringsmehl, tierisches Fett, Inulin, Ringelblumenblüten, Mehlwürmer (0,3%), Geflügelleberextrakt, Trockenvollei, Johannisbrot, Lachsöl, Leinöl, Lecithin, Rosenblüten
(Quelle: http://bunny-nature.de/ernaehrung#.gv.ge, 16.07.2017)
Getrocknetes Gemüse dürfen Zwerghamster nicht bekommen (Rote Beete, Karotten, Johannisbrot, auch noch alles besonders süß), ebenso wenig sollten sie Hafer, Erbsenflocken, Weizen, Haferkerne, Reis und Mais bekommen, das alles lässt den Blutzuckerspiegel zu schnell ansteigen und dadurch kann der Ausbruch von Diabetes begünstigt werden.
Allgemein nichts in einem Hamsterfutter (egal ob für Zwerge oder Mittelhamster) haben so seltsame Sachen wie Sonnenblumenextraktionsschrott, Heringsmehl (nichts anderes als Schlachtabfälle), tierisches Fett, Biertreber, Möhrentrester (beides Abfälle der Lebensmittelherstellung), Trockenvollei, Geflügelleberextrakt verloren. Das Vitamine und Mineralstoffe künstlich zugesetzt werden spricht ebenfalls nicht für die Hochwertigkeit des Futters. Ein ausgewogenes, wirklich hochwertiges Futter hat keine solchen künstlichen Zusatzstoffe nötig.

Empfehlenswert sind diese Futtersorten:
https://www.futterkraemerei.com/Futtermi…Menue--329.html
https://www.futterkraemerei.com/Futtermi…samen--328.html
https://www.futterkraemerei.com/Futtermi…Menue--327.html
http://www.die-nager-kueche.com/hauseige…treifenhamster/
https://futterparadies.de/fp-asb-campbellmenue-71.html?c=135
Ich würde eine davon bestellen und so schnell wie möglich umstellen.

Was heißt "trinkt nicht übermäßig"? Wie viel genau wird getrunken? Schon ab etwa 3ml am Tag sollte man hellhörig werden in Richtung Diabetes.

Die Diagnose/Aussage vom TA ist sehr seltsam. Also entweder hat der Hamster ein Glaukom oder nicht. Entweder ist es ein Tumor oder nicht. Und nein, es ist nicht normal, dass Hamster dieser Art einfach so erblinden. Btw. wird es sicherlich kein Dsungare sein sondern mit Sicherheit ein Hybrid bei dem nur die Frage ist wie hoch der Anteil der Campbellgene ist. Weil rote Augen gibt es beim Dsungaren nicht. (Ich schließe mal von der Aussage Albino-Hamster auf rote Augen.)

raininblood

Schüler

  • »raininblood« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Mein Hamster: Peanut, 1 Jahr alter Dsungare, leider beidseitig erblindet. Cremefarbend und immer noch sehr aufgeweckt...

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 16. Juli 2017, 18:05

Hallo Tine

Uns wurde damals im "Fachhandel" gesagt dass der Käfig für einen Dsungaren reicht - weil wir ihr aber ein bisschen mehr bieten wollten, haben wir dann extra den großen, dauerhaft begehbaren Auslauf gebaut...

Habe dir ein paar Fotos angehängt, das Problem ist, dass wir räumlich vom Käfig her leider nicht viel größer werden können :( Komisch ist ja auch, dass sie bis jetzt immer alles toll fand und jetzt nach einem Jahr mit dem Nagen anfängt...
»raininblood« hat folgende Bilder angehängt:
  • 9cb6f5ce-1f5c-4e2b-834a-bd5721f9a2eb.jpg
  • 9e201a60-0a81-48b3-bf52-577fc427a24d.jpg
  • d5313969-9e6e-45b8-89da-c6879934ed7f.jpg
  • c30fc2a7-6170-4c96-82ee-4f85fd7fc8c3.jpg
Mit besten Grüßen


Marco mit Peanut :auge

fridolin

unregistriert

7

Sonntag, 16. Juli 2017, 18:36

Hallo,

Uns wurde damals im "Fachhandel" gesagt dass der Käfig für einen Dsungaren reicht - weil wir ihr aber ein bisschen mehr bieten wollten, haben wir dann extra den großen, dauerhaft begehbaren Auslauf gebaut...
Das der "Fachhandel" sagt, es ist gross genug, ist klar, weil sie ja verkaufen wollen was der Handel hat und die Hersteller so für Müll produzieren.
Sie hätten Dir auch Aquarium anbieten können, wenn Sie die entsprechende Abteilung haben und Du hättest das Mindestmaß erreicht.

Die Häuser etc sind sehr riskannt und können ausharzen was giftig ist, sowie sind Nägel drin beim Haus (sicherlich TRIXIE).

Wo der Hamster 25 cm zum buddeln hat, frage ich mich :hmm

Allgemein nicht sehr optimal eingerichtet für Hamster alles ... Sorry, muss ich mal sagen.
Komisch ist ja auch, dass sie bis jetzt immer alles toll fand und jetzt nach einem Jahr mit dem Nagen anfängt...
Ob sie es vorher toll fand, kannst Du nicht beurteilen leider ... Hamster sind robust und stecken viel ein und werden auch bei extrem schlechter Haltung sehr alt.

Sorry, aber für einen blinden Hamster ist das Nagarium echt eine Qual mit Etagen drin ...

Beim Verhalten tippe ich auf Langeweile und / oder Probleme mit Zähnen ... Aufgrund schlechten Futters und Haltung.

Gruss Tine

raininblood

Schüler

  • »raininblood« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Mein Hamster: Peanut, 1 Jahr alter Dsungare, leider beidseitig erblindet. Cremefarbend und immer noch sehr aufgeweckt...

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 16. Juli 2017, 18:44

Hallo Tine,

Ich nehme das jetzt erstmal so zur Kenntnis, ich bin ja hier um mich belehren zu lassen...

Was würdest du mir denn empfehlen? Kann man überhaupt irgendwas kaufen? Wir ziehen die nächsten 2-3 Monate sowieso zusammen, dann wäre auch der platz für einen größéren Käfig da.... Aber ich hab mir bei dem "Kleinen" zum selberbauen schon einen abgebrochen und 200€ ins Material investiert weil alle die ich im Internet gefunden habe noch kleiner und unartgerechter waren... Genau das selbe beim Spielzeug... was soll man denn sonst holen? Ich sehe überall wo ich bin nur Trixie... (Nägel hab ich noch keine gesehen und ich habe alle Löcher mit schleifpapier entgratet. Ausharzen hab ich keine Ahnung von)

Wäre auch hier für Websiten Dankbar...

PS: Im "Fachhandel" sagte man mir, dass das mit den Etagen gerade toll sei damit sie klettern kann... :/
Mit besten Grüßen


Marco mit Peanut :auge

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 035

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4167 / 423

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 16. Juli 2017, 18:52

Was würdest du mir denn empfehlen? Kann man überhaupt irgendwas kaufen? Wir ziehen die nächsten 2-3 Monate sowieso zusammen, dann wäre auch der platz für einen größéren Käfig da
Am günstigsten fährt man meist mit Aquarien, dürfen durchaus gebraucht und/oder undicht sein. Und man kann z.B. auch aus zwei 100x50x50cm Becken jeweils eine Wand raustrennen um dann 200x50x50cm oder 100x100x50cm zu haben, je nachdem wie viel Platz man hat.
Im "Fachhandel" sagte man mir, dass das mit den Etagen gerade toll sei damit sie klettern kann... :/
Grade für einen blinden Hamster würde ich schauen so viel Fläche am Stück zu bieten wie es nur geht. Diese Aussage ist nämlich mal wieder kompletter Unsinn. Hamster sind, mit Ausnahme der Chinesichen Streifenhamster, absolute Bodenbewohner, Buddeltiere und keine Kletterer. Ganz im Gegenteil, sie können Höhen gar nicht einschätzen und springen und fallen durchaus von viel zu weit oben. Leider ist der Wissensstand im Zoohandel nicht sonderlich gut. Das sind halt Verkäufer, wirklich Ahnung von den Tieren haben sie nur selten. Und wenn, dann vor allem wenn sich jemand zufällig grade mit dieser bestimmten Tierart privat intensiver beschäftigt.
Genau das selbe beim Spielzeug... was soll man denn sonst holen? Ich sehe überall wo ich bin nur Trixie... (Nägel hab ich noch keine gesehen und ich habe alle Löcher mit schleifpapier entgratet. Ausharzen hab ich keine Ahnung von
Es gibt einige Seiten für artgerechtes Zubehör, z.B. wären da zu nennen Rodipet oder Getzoo. Schöne und auch günstige Häuschen bekommt man z.B. beim Knastladen:
3-Kammer-Haus: https://www.knastladen.de/Artikelauswahl…ppartement.html
2-Kammer-Haus: http://www.knastladen.de/Artikelauswahl/…haus-Harry.html
Unbedingt die jeweils richtige Variante für die Hamsterart wählen, nur so passen die Durchmesser der Durchgänge.

Sachen wie Korkröhren, Weinreben usw. kann man auch im normalen Zoohandel holen, wenn man halt auf solche Punkte wie Größe der Durchgänge (für Zwerge min. 5cm im Durchmesser) selbst achtet.

Vielleicht ist die Frage oben untergegangen: Wie viel genau wird denn getrunken? Falls du das nicht weiß, miss bitte mal nach. Am besten in zwei Näpfe mit einer Spritze extakt dieselbe Menge Wasser einfüllen, einen im Gehege und einen außerhalb aufstellen. Und dann nach genau 24 Std die Menge die noch in beiden Näpfen ist wieder mit einer Spritze abmessen und vergleichen. So berücksichtigt man die Verdunstung und weiß genau wie viel wirklich getrunken wurde. Nur zur Sicherheit, um aus zu schließen das der Hamster womöglich krank ist, sprich Diabetes hat.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Selene« (16. Juli 2017, 19:02)


fridolin

unregistriert

10

Sonntag, 16. Juli 2017, 19:03

Hallo,
Was würdest du mir denn empfehlen? Kann man überhaupt irgendwas kaufen? Wir ziehen die nächsten 2-3 Monate sowieso zusammen, dann wäre auch der platz für einen größéren Käfig da....
Ja kann dir etwas helfen ... Gebrauchtes Aquarium 100x50x50 oder grösser zum Beispiel ... kosten fast nichts wenn sie undicht sind. Findest du bei ebay-kleinanzeigen.de .
Eigenbau , aber da Du nicht sonderlich der Handwerker bist ... kommt es nicht in Frage.

Günstiges Mehrkammerhaus ... www.knastladen.de ... unter 15 Euro und sind echt super.

Laufrad getzoo / rodipet Laufrad ... ich hab eins von TRIXIE mit Korklauffläche.

Verstecke / Tunnel etc aus Kork und Weinreben hab ich aus Zoohandel bei Terrarienbedarf ...

Darihirse / Flachs / Senegalhirse gibt es als Büschel im Zoohandel bei Vogelbedarf ... gut als Leckerlifutter und zur Dekoration ...

Weiter oben war ein Posting von Selen mit vielen hilfreichen Links ...

Genau das selbe beim Spielzeug... was soll man denn sonst holen?
Sei kreativ ... Toilettenpapierrolle ... Futter in die Mitte und mit etwas Heu "verschließen" ... lebende Heuschrecke, weckt den Jagdinstinkt ... Futter im Nagarium verstreuen ... Mehlwürmer (tot / lebendig) im Sandbad verstecken Haselnusszweige zum knabbern etc und und und

Hamster laufen Kilometer in der Nacht auf Futtersuche ... spielen in dem Sinne tun sie nicht ... Ihr Lebensinhalt ist überleben und Erhaltung der Art.

PS: Im "Fachhandel" sagte man mir, dass das mit den Etagen gerade toll sei damit sie klettern kann... :/
Und zu mir sagte man ... Hamster klettern nicht, da brauchen sie keinen Deckel ... Hamster können schön klettern, nur sie können die Höhe nicht einschätzen was böse / tödlich enden kann.
Ausnahme sind die seltenen Chin. Streifenhamster ... Hamster sind nun mal Bodenbewohner ...

Gruss Tine

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fridolin« (16. Juli 2017, 19:11)


Danny

"Ich dachte, ihr haltet euch alle irgendwo fest!" (Captain Captenne Capitanöse)

  • »Danny« ist weiblich

Beiträge: 4 627

Mein Hamster: Tungsten T.K. Maddox (†)
Caleb Shai-hulud (†)
Diesel Tunguska (†)

Danksagungen: 3546 / 1453

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 16. Juli 2017, 19:15

Hallöchen,

also ich find, man sieht, dass ihr euch durchaus Mühe gegeben habt - ihr wollt offenbar das Beste für die Kleine und habt viel Geld investiert, seid aber eben leider wie so viele andere Neulinge in der Hamsterhaltung auch schlecht / falsch beraten worden. Bis auf den Chinesischen Streifenhamster ist keine als Haustier gehaltene Hamsterart ein Kletterer - probieren tun es unsere lieben Goldis und Zwerge mitunter natürlich trotzdem, aber es liegt nicht in ihrer Natur und sie lassen sich dabei auch gern mal fallen und können sich im schlimmsten Fall böse verletzen, da sie aufgrund ihrer schlechten Tiefenwahrnehmung Höhen unzureichend einschätzen können. Deshalb sollte man bei Bodenbewohnern, bei denen ein Instinkt das Buddeln ist und die nächtlich viele Kilometer am Stück auf Nahrungssuche unterwegs sind, weniger mit Etagen in die Kletterhöhe gehen - vielmehr sollte man beim Gehege in die Länge / große Grundfläche gehen und für eine hohe, nach unten gut nutzbare Einstreuschicht sorgen.

Wenn ihr nun, wie du schreibst, nicht großartig mehr Platz für ein Hamstergehege auf wenigstens Mindestmaß (wie gesagt werden minimal 500qcm empfohlen) verfügbar habt, dann wird es wirklich schwierig :hmm Das jetzige Gehege ist eben leider schlicht zu klein und mit den hohen Etagen auch nicht optimal aufgebaut - und auch im Falle eines Dauerauslaufes sollte eben das Gehege für den Bewohner den ausreichend großen sowie sinnvoll und hamstergerecht eingerichteten Rückzugsort darstellen. Gut find ich schonmal das schön große Laufrad und die Einstreutiefe - die erwähnten 25cm kommen auf dem Foto in meinen Augen ja ca. hin, wenn das Gehege 70cm hoch ist.

Ich persönlich würd jetzt zeitnah das aktuelle Nagarium durch ein möglichst großes Gehege deutlich über Mindestmaß ersetzen - dies würd ich dann (ruhig auch schon vor dem geplanten Umzug in eine andere Wohnung, wo dann mehr Platz da sein wird) an die Stelle stellen, wo im Moment der Auslauf steht. Den Auslauf würd ich in der Übergangszeit vor eurem Umzug dann wenn möglich in einem anderen Raum (Bad, Flur) stattfinden lassen; der Nachteil wär zwar, dass Peanut den dann nicht mehr selbstgewählt betreten und verlassen kann; aber der wichtige Vorteil wär eben ein ordentliches Hauptgehege, das auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. In der neuen Wohnung könnt ihr das neue Gehege je nach Platzmöglichkeit dann ja wieder mit einem neuen Dauerauslauf verbinden.

Die Frage wär übrigens auch, ob Peanut ihren derzeitigen Dauerauslauf denn eigentlich nutzt - bekommt ihr mit, dass sie den Zugang über dieses (mir sehr schmal erscheinende) Rohr auch findet, den Weg ganz durchläuft und sich regelmäßig im Außenbereich aufhält bzw. dort gern verweilt? Über diese Gegenstände aus dunklem Holz kann man geteilter Meinung sein - sie können nachharzen, was für den Hamster schädlich sein kann; und falls sich Nägel / Metallstifte in den Bauten befinden, könnte sich der Hamster u.U. daran verletzen, wenn er mal daran nagt. Natürlich hat man das im Auslauf besser im Blick / kann es besser regelmäßig kontrollieren als im Gehege - aber bei einem Dauerauslauf wird es schon wieder schwieriger, Risiken einzudämmen. Ansonsten find ich den Auslauf recht gelungen, v.a. auch in seiner schönen Größe - ich würd nur bei den ganzen Löchern / Eingängen darauf achten, dass sie einen Durchmesser von mindestens 5cm haben. Das im Auslauf stehende Laufrad erscheint mir etwas zu klein, aber da kann ich mich optisch auch täuschen. Aber das Gehege und die dort notwendigen Änderungen empfind ich jetzt erst mal als Priorität.

Ansonsten find ich in Sachen momentanes Gehege z.B. diese obige Hochetage mit der flachen Einstreuschicht nicht sinnvoll nutzbar; auch das Sandbad scheint mir für einen Zwerg zu klein, da Zwerghamster sich gern flächig im Sand wälzen. Und seh ich das falsch, oder hat sie nur im Auslauf Futter und Wasser zur Verfügung, nicht aber im Nagarium?

In dem oben verlinkten Thread von Selene (auch in ihrer Signatur anklickbar) mit den Einstiegstipps zur Haltung findest du viele Links zu geeigneten Shops etc. Auch hier im Forum findest du v.a. in den Rubriken Zubehör und Gehegevorstellung sowie in den jeweils oben angepinnten Threads viele hilfreiche Infos, Bastelanleitungen für Hamstereinrichtung sowie Ratschläge zu Gehegeart / Gehegemaß / Gehegegestaltung etc. - schau dich einfach mal um & lies dich ein, frag bei Bedarf gern nach und lass dich v.a. nicht entmutigen :top

Edit: zu langsam ^^

LG, Danny
Hamster: Tungsten T.K. Maddox - eine Glühfaden-Saga
Gehege: Tungstens EB im Nagerhüttenstil (150x60x75 cm)
I believe in everything - nothing is sacred. I believe in nothing - everything is sacred. [Tom Robbins]

raininblood

Schüler

  • »raininblood« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Mein Hamster: Peanut, 1 Jahr alter Dsungare, leider beidseitig erblindet. Cremefarbend und immer noch sehr aufgeweckt...

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 16. Juli 2017, 19:19

Geht ein Aquarium denn überhaupt Klar? Ich glaub euch das zwar, aber im "Fachhandel" hat die Dame mir groß und breit über Querlüftung referiert... die wäre bei Glasscheiben ja nicht umsetzbar oder? Ich werde mich aber mal nach Aquarien umgucken :)
Mit besten Grüßen


Marco mit Peanut :auge

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 035

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4167 / 423

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 16. Juli 2017, 19:25

Geht ein Aquarium denn überhaupt Klar? Ich glaub euch das zwar, aber im "Fachhandel" hat die Dame mir groß und breit über Querlüftung referiert... die wäre bei Glasscheiben ja nicht umsetzbar oder?
Kompletter Schwachfug. Hier halten so viele Halter ihre Hamster in Aquarien, bzw. Eigenbauten im Stil von Aquarien. Das gibt überhaupt keine Probleme. Man sollte nur schauen, dass man eine große Grundfläche hat, keinen zu extremen Unterschied zwischen Höhe und Tiefe, also nicht viel höher als tief und maximal ca. 1/3 der Fläche mit Ebenen überbauen. Dann bekommt man überhaupt keine Probleme mit der Belüftung. Nur mal als Beispiel, bei mir lebt jetzt schon der zweite Hamster in einem Aquarium mit Aufsatz mit den Maßen 150x50x75cm, gibt überhaupt keine Probleme.

Ich versuchs jetzt noch ein letztes Mal, weil der Punkt wirklich unglaublich wichtig ist, gerade bei der aktuellen Fütterung:
Vielleicht ist die Frage oben untergegangen: Wie viel genau wird denn getrunken? Falls du das nicht weiß, miss bitte mal nach. Am besten in zwei Näpfe mit einer Spritze extakt dieselbe Menge Wasser einfüllen, einen im Gehege und einen außerhalb aufstellen. Und dann nach genau 24 Std die Menge die noch in beiden Näpfen ist wieder mit einer Spritze abmessen und vergleichen. So berücksichtigt man die Verdunstung und weiß genau wie viel wirklich getrunken wurde. Nur zur Sicherheit, um aus zu schließen das der Hamster womöglich krank ist, sprich Diabetes hat.
Bitte bitte beantworte die Frage mal, das sollte nämlich wirklich als allererstes geklärt werden ob der Hamster nicht evtl. an Diabetes leidet. Und vor allem kümmer dich auch um neues Futter. Links gibt es ebenso oben. Sollte Diabetes vorliegen gäbe es noch andere Futter-Optionen die man probieren kann um evtl. noch eine Verbesserung der Situation zu erreichen. Das sollte aber erst besprochen werden, wenn festgestellt ist, dass Diabetes vorliegt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Selene« (16. Juli 2017, 19:40)


Danny

"Ich dachte, ihr haltet euch alle irgendwo fest!" (Captain Captenne Capitanöse)

  • »Danny« ist weiblich

Beiträge: 4 627

Mein Hamster: Tungsten T.K. Maddox (†)
Caleb Shai-hulud (†)
Diesel Tunguska (†)

Danksagungen: 3546 / 1453

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 16. Juli 2017, 19:26

Huhu,

es gibt zig langjährige, erfahrene Hamsterhalter, deren Hamster erfolgreich und ohne an irgendwelchen imaginären Lüftungsmängeln hops zu gehen in Aquarien hausen ^^ Wichtig ist einfach nur, dass auf dem Aqua eine gescheite (außerdem natürlich ausbruchsichere) Abdeckung drauf ist - siehe z.B. [Aquarium] SAMMELTHREAD Aqua-Abdeckungs-Ideen [2011].

Ich drück die Daumen, dass ihr gehegemäßig etwas Passendes findet, in dem sich Peanut angemessen heimisch fühlen und austoben kann :jep Alternativ kann man übrigens auch selbst bauen; sorry, falls das jetzt schon jemand verlinkt hat: Einfacher Eigenbau - Anleitung.

Edit:

Zitat

Kompletter Schwachfug.
:rofl

LG, Danny
Hamster: Tungsten T.K. Maddox - eine Glühfaden-Saga
Gehege: Tungstens EB im Nagerhüttenstil (150x60x75 cm)
I believe in everything - nothing is sacred. I believe in nothing - everything is sacred. [Tom Robbins]

fridolin

unregistriert

15

Sonntag, 16. Juli 2017, 19:27

Hallo,
eht ein Aquarium denn überhaupt Klar? Ich glaub euch das zwar, aber im "Fachhandel" hat die Dame mir groß und breit über Querlüftung referiert... die wäre bei Glasscheiben ja nicht umsetzbar oder? Ich werde mich aber mal nach Aquarien umgucken :)

Und wieder mal der Zoohandel ... darum flüchte ich vo Verkäufern dort / genau wie im MediaMarkt :p1 "Querlüftung" klingt nach Terrarium für Geckos etc ... die gehen auch, aber wegen der Schiebetüren bekommst keine vernünftige Streuhöhe hin.
Aquarium geht ... warme Luft steigt nach oben. Musst nur einfachen Deckel bauen aus Leisten und Volierendraht ... die Bauanleitung wird dir @Selene: sicherlich geben.

Anmerkung ... bei mir hat OBI Aquarien im Angebot ... 100x50x50 ... 64 Euro und Du hast Mindestmaß und vernünftige Höhe für Einstreu.

Gruss Tine

raininblood

Schüler

  • »raininblood« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Mein Hamster: Peanut, 1 Jahr alter Dsungare, leider beidseitig erblindet. Cremefarbend und immer noch sehr aufgeweckt...

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 16. Juli 2017, 20:11

Sorry, gerade doch sehr viel Input auf einmal! Vielen vielen Dank dafür!

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-4787…cht/k0l1918r100

Ich angele gerade verzweifelt nach dem Typen, sonst wird das sofort geholt... und wenn es erstmal vor die Heizung kommt im Augenblick wird eh nicht geheizt...


Futter wird gerade bestellt :) Welches davon sollte ich denn nehmen? Oder ist das frei Schnauze bei den Links die ihr geschickt habt?

Das mit der Diabetes muss ich mal austesten.... habe im Augenblick keine Spritze da... so wirklich nachvollziehen wie viel ist auf die Milliliter leider nicht möglich. Werde es morgen angehen und eine Spritze besorgen.... dann sehen wir in dem Thema weiter...

So... jetzt zu Dannys Frage mit dem Dauerauslauf:

Sie düst regelmäßig jeden abend rein und raus, also das Rohr (was innen mit ner halbierten Papprolle schiffbar gemacht wurde) nimmt sie prima an... sie ist sowieso fast den ganzen Abend/Nacht von den Geräuschen her im Auslauf... Futter und Wasser gibt es nur im Auslauf, weil ich bautechnisch den Fehler gemacht habe und das Gehege nicht mehr auf kriege wenn das Rohr dran ist... da hab ich mich leider vermessen. Sie hat überdies die Sandschale im Auslauf, und die Sandkiste auf der oberen Ebene im Gehege... ob die jetzt zu klein sind weiss ich leider nicht. Die Eingänge vom Spielzeug sind aber glaube ich alle groß genug...


Vom Spielzeug möchte ich mich eigentlich nur sehr ungern distanzieren weil ich allein gestern für die 2 neuen Sachen 70 Euro im "Fachhandel" gelassen habe... ich habe alles entgratet und geschaut dass nirgendwo Verletzungspotenzial besteht soweit ich sehen konnte... Es sei denn, ihr sagt mir diese Holzdinger gehen gar nicht... Ich dachte halt immer, gerade das dunkle Holz ist naturbelassener und damit besser als das feingefräste Plattenzeug...

Puh... hoffe ich hab jetzt erstmal alles mögliche beantwortet... wenn nicht, bitte sanft hauen... und nochmal wiederholen...
Mit besten Grüßen


Marco mit Peanut :auge

K!wi

& ihr Zwergenaufstand!

  • »K!wi« ist weiblich

Beiträge: 212

Mein Hamster: Robo Tofu, männlich
Mittelhamster Kevin, männlich
Hybride Coco, weiblich
Hybride Pepper, männlich

Beruf: Gesundheits- und Krankenpflegerin

Danksagungen: 58 / 34

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 16. Juli 2017, 20:26

Huhu,

nochmal zu den Holzdingern! Die meisten Durchgänge sind für Zwerge doch tatsächlich auch zu klein! Die Durchgänge sollten mind. 5 cm Durchmesser haben.
Was ich aber auch nur bestätigen kann, das die Teile auch wirklich mal zum Harzen anfangen, was wirklich blöd wäre.
Ich hatte auch einige Teile bei denen Jahre lang nix war, aber schwupp die wupp hats doch tatsächlich noch angefangen bei nem Teil und das sogar nach Jahren. Seit dem hab ich alles aus den Gehegen verbannt.
Noch kurz zu Wippe: Nimm sie bitte raus, im blödesten Fall kann sich dein Zwerg ein Bein einklemmen!


lg
:familie

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 035

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4167 / 423

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 16. Juli 2017, 20:27

Der Link geht leider nicht. Da kommt nur eine Übersichtsseite mit den ganzen Becken in dem Gebiet, welches genau du davon meinst kann man nicht sagen.
Welches davon sollte ich denn nehmen? Oder ist das frei Schnauze bei den Links die ihr geschickt habt?
Das war in der Tat ziemlich "frei Schnauze". Du kannst ja schauen ob du noch wo Futterbeschäftigung wie Rispenhirse oder Flachs, oder sowas wie Kapokschote oder was anderes mitbestellen magst. Ansonsten macht man aber mit keinem der Futter einen Fehler, da ist auch schon jeweils die entsprechende Menge an tierischem Eiweiß, sprich Insekten, enthalten.
Beim Bestellen von Futterbeschäftigung/Leckerlis auf folgendes achten für Zwerge: Keine Sachen mit getrocknetem Gemüse, getrocknetes Obst ist sowieso komplett tabu, ebenso wie Frisches, und an Getreidesorten nichts außer Hirse, Buchweizen und Gerste. Also keine Sachen mit z.B. Weizen, Roggen, Hafer, keine Hülsenfrüchte, kein Reis, Mais. Wenn du mal bissel Zeit hat lies dir am besten diese Beiträge von @kipi: durch: Zwerghamsterfutterliste - Erfahrungsbericht und Erläuterungen. Das ist jetzt nichts zum akut lesen, sondern einfach mal abspeichern und in der Zukunft in Ruhe zu Gemüte führen.
Das mit der Diabetes muss ich mal austesten.... habe im Augenblick keine Spritze da... so wirklich nachvollziehen wie viel ist auf die Milliliter leider nicht möglich. Werde es morgen angehen und eine Spritze besorgen.... dann sehen wir in dem Thema weiter...
Falls du eine relativ genaue Küchenwaage hast kannst du es auch schon mal damit machen. Sprich die Menge an Wasser eben jeweils mit der Waage abmessen und nach 24 Std dann den Rest wieder. Mit der Spritze wird es aber genauer gehen. (Kleine Spritze besorgen am besten, 10ml sollten locker reichen.)
Es sei denn, ihr sagt mir diese Holzdinger gehen gar nicht... Ich dachte halt immer, gerade das dunkle Holz ist naturbelassener und damit besser als das feingefräste Plattenzeug
Im Auslauf und wenn du es wirklich gut im Auge hast Ok. Aber es kann halt harzen, auch ganz überraschend und es können Nägel und Metallklammern drin sein die man erst sieht wenn es angenagt wird. Dessen muss man sich einfach bewusst sein. Und ja, jeder von uns weiß wie teuer solcher Mist im Zoohandel verkauft wird. Deswegen raten wir hier im Forum eigentlich auch immer nur mit äußerster Vorsicht im normalen Handel ein zu kaufen. Meistens bekommt man eine Menge unbrauchbaren bis echt gefährlichen, z.T. sogar lebensgefährlichen (Hamsterwatte nur als Beispiel), Mist angedreht. Letztlich kannst du jetzt nur noch draus lerne und in Zukunft lieber vorher nachfragen. Dann spart man sich solche teuren Fehlkäufe. Weil z.B. Pappelsperrholz aus dem Baumarkt, ein bisschen lösungsmittelfreier Holzleim (z.B. Ponalexpress) und man kann sich wirklich viele Sache sehr sehr kostengünstig selbst bauen. Für eine Bruchteil dessen was man im Handel zahlt, dafür ohne die Gefahr, dass es harzt und ohne Metallklammern. Denn Pappel ist ein Laubholz und enthält damit, im Gegensatz zu diesen Nadelhölzern mit dunkler Rinde, nämlich kein Harz.

Danny

"Ich dachte, ihr haltet euch alle irgendwo fest!" (Captain Captenne Capitanöse)

  • »Danny« ist weiblich

Beiträge: 4 627

Mein Hamster: Tungsten T.K. Maddox (†)
Caleb Shai-hulud (†)
Diesel Tunguska (†)

Danksagungen: 3546 / 1453

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 16. Juli 2017, 20:32

Hallöchen,

ja, als Neuuser hast du jetzt natürlich erst mal viele Lesestoff - lies dir einfach alles in Ruhe gründlich durch und bleib am Ball. Oft übersieht man ja auch mal einen Beitrag(steil), wenn Beiträge kurz nacheinander abgeschickt werden / sich beim Abschicken zeitverzögert überlappen oder nachträglich editiert werden.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-4787…cht/k0l1918r100
Irgendwie öffnet sich da bei mir keine konkrete Anzeige, sondern nur eine Liste von Angeboten :gruebel Was hat das Aqua denn für Maße?
Futter wird gerade bestellt :) Welches davon sollte ich denn nehmen?
Also wenn Selene was in Sachen Futter verlinkt, dann ist für den betreffenden Hamster jeder Link davon geeignet
Vom Spielzeug möchte ich mich eigentlich nur sehr ungern distanzieren
Ich denk, das Auslaufinventar ist teils einfach Ansichtssache / jedermanns eigene Entscheidung - der eine Halter sagt: "Wuah, Harz! Nägel! Todesgefahr!", der andere sagt: "Panikmache, man kann's mit den Warnungen auch übertreiben". Ich persönlich find nicht, dass du zwingend auf die Auslaufeinrichtung verzichten musst - aber du solltest dir der potentiell heiklen Nachteile eben bewusst sein und zumindest ein Auge darauf haben. Nur die Wippe find ich halt nutzlos (hatte so etwas ganz früher auch mal im Auslauf, das Wippchen wurd nicht mit dem Popo angeguckt ^^), und die Eingänge sollten halt imho wie gesagt schon 5cm groß sein - das kannst du bei Gelegenheit ja mal nachmessen. Toll, dass Peanut den Auslauf nutzt - aber (Frisch)Futter und Wasser gehören find ich eigentlich schon ins Gehege. Wenn Peanut überwiegend ihr Nagarium als Schlafplatz / Rückzugsort verwendet, würd ich v.a. das Wasser wirklich dort, und am besten in Nestnähe, anbieten - gerade jetzt im Sommer. Das Trockenfutter kannst du überall da, wo die Kleine aktiv ist, einfach wahllos verstreuen: So ist sie gefordert, ihr Futter ähnlich wie in freier Wildbahn selbst einzusammeln, was ihr sowohl Bewegung als auch Beschäftigung verschafft. Ich denk mal, dass das auch für einen blinden Hamster gilt.

LG, Danny
Hamster: Tungsten T.K. Maddox - eine Glühfaden-Saga
Gehege: Tungstens EB im Nagerhüttenstil (150x60x75 cm)
I believe in everything - nothing is sacred. I believe in nothing - everything is sacred. [Tom Robbins]

Feralis

Schüler

  • »Feralis« ist weiblich

Beiträge: 13

Mein Hamster: Peanut - Dsungarenmädchen (zumindest so verkauft, wahrscheinlich eher ein Hybrid) von aktuell einem Jahr Alter :)

Wohnort: Lohmar

Beruf: MFA

Danksagungen: 0 / 2

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 16. Juli 2017, 20:54

Huhu ich bin die Hamstermutti :)

Erstmal vielen lieben Dank euch allen für die Antwort :) mit dem ganzen Infomaterial sind wir schon fleißig am neu entwerfen.

Der fehlgeschlagene Link hat ein Aquarium mit 200cm Breite x 50 cm Tiefe x 57cm Höhe angezeigt. Der Boden ist gesplittert, aber wir dachten da einfach ne Holzplatte reinzulegen und was Hanfmatte drauf (die liegt übrigens auch unter dem Dauerlauf).

Hab auch gerade mal nachgemessen und bis auf das Holzhäusschen im Gehege hat kein Eingang einen Durchmesser von 5cm :panik

Ich hab da vorhin was von Hamsterwatte gelesen... wir haben so Nistmaterial von Carefreh.. das sind so kleine Schnippsel die ich immer in die Häusschen stecke. Und noch etwas Hanffaser, die ich extra dazu tu.... http://www.zooplus.de/shop/nager_kleinti…einstreu/444759
Ist das nun sehr verkehrt? :gruebel
Jasmin-<3