Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.das-hamsterforum.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Julz

Schüler

  • »Julz« ist weiblich
  • »Julz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Mein Hamster: Goldhamster männlich weiß - Moritz :-)

Beruf: Angestellte

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 2. Mai 2017, 15:54

Gehegefrage

Hallo meine Lieben,

ich bin ein bisschen im Zwiespalt.
Ich hab für meinen Hamster ein Nagarium besorgt.
67x52x73

Jetzt hab ich viel gelesen etc und hab ein tolles Angebot für ein Terrarium. 100x40x40

Meine Frage - welches ist besser?
Ich sollte ja relativ hoch einstreuen und brauch aber noch Platz für das Laufrad nach obenhin.
Oder hab ich was nicht verstanden?

Bitte um Hilfe - bin bisschen unsicher.

Vielen Dank! :panik
Liebe Grüße,
Julia mit Hamsterlein Moritz :rls

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 8 883

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)
Patenhamsterchen: Amy

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4102 / 422

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 2. Mai 2017, 16:02

Hallo!

Kurz gesagt: Beides ist zu klein. Ein Hamstergehege sollte mindestens 0,5qm, also z.B. 100x50cm groß sein. Wobei nach wissenschaftlichen Studien eigentlich Gehege ab 1qm, mit hoher Einstreu (min. 30cm) und abwechslungsreicher Einrichtung empfehlenswert wären.

Danny

"Ich dachte, ihr haltet euch alle irgendwo fest!" (Captain Captenne Capitanöse)

  • »Danny« ist weiblich

Beiträge: 4 601

Mein Hamster: Tungsten T.K. Maddox (MiHa w)
Caleb Shai-hulud (†)
Diesel Tunguska (†)

Danksagungen: 3513 / 1436

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 2. Mai 2017, 16:03

Hallöchen,

schön, dass es mit dem Threaderstellen geklappt hat :top

Leider ist für einen Hamster keines der beiden von dir erwähnten Gehege geeignet - beide sind schlicht zu klein, um einem Hamster platzmäßig gerecht zu werden :knirsch Hamster laufen ja in freier Natur nächtlich mehrere Kilometer auf Nahrungssuche umher, und dieses Platzbedürfnis kann man auf einem derart geringen Flächenmaß leider (selbst mit einem Laufrad) nicht befriedigen. Generell wird als absolutes Mindestmaß 100x50cm empfohlen - erst da bekommt man auch die möglichst artgerechte Einrichtung unter, gerade bei einem Goldhamster. Dabei spielt auch das Höhenmaß eine Rolle, und hierbei wären die 40cm des Aquas einfach zu niedrig. Ich würd dir raten, dich erstmal hier in die Hamsterhaltung einzulesen: Stichpunkt-Liste mit Basis-Tipps für den Einstieg - Haltungsideen. Das mag für den Anfang jetzt vielleicht erstmal viel auf einmal und sicher auch ein wenig demotivierend sein - aber lass dich von diesem Feedback nicht abschrecken und von den vielen Tipps nicht erschlagen. Es geht dir ja sicher darum, deinem Neuankömmling ein möglichst schönes, passendes Zuhause zu bieten, damit er zufrieden und entspannt leben kann und du dadurch auch die maximale Freude an ihm hast :top

Frag ruhig nach, wenn etwas unklar / verwirrend ist - und ja, ein ausreichend großes Laufrad (für Goldis mindestens 27cm Durchmesser) und ausreichend tiefe Einstreu (für Goldis am besten ab 25-30cm aufwärts) ist wichtig. In welchem Gehege lebt dein neuer Hamster denn derzeit, in dem Nagarium?

LG, Danny
Hamster: Tungsten T.K. Maddox - eine Glühfaden-Saga
Gehege: Tungstens EB im Nagerhüttenstil (150x60x75 cm)
I believe in everything - nothing is sacred. I believe in nothing - everything is sacred. [Tom Robbins]

Terrahamster

KG aus Leidenschaft

  • »Terrahamster« ist weiblich

Beiträge: 201

Mein Hamster: Hera (Goldhamster, wahrscheinlich champagne lh) & Loki (Zwerghamster, camel)

Danksagungen: 111 / 79

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 2. Mai 2017, 16:15

Hallo Julz!

Besser wäre ein Gehege mit den Maßen 100 x 50 cm oder größer ;-)
Das ist laut wissenschaftlichen Studien das Mindestmaß für jede Hamsterart.

Am Besten orientierst du dich an dem Platz, den du deinem Hamster über das Mindestmaß hinaus maximal bieten kannst.
----------------------------------------------------------------
LG von mir und meinen tierischen Mitbewohnern Hera, Loki, Dodger und Frodo

Meine Info- und Vermittlungsseite: Home - hamsterhilfe-itzehoes Webseite!

Julz

Schüler

  • »Julz« ist weiblich
  • »Julz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Mein Hamster: Goldhamster männlich weiß - Moritz :-)

Beruf: Angestellte

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 2. Mai 2017, 16:21

@Julz: Huhu, Doppelpost zusammengefügt - du kannst deine Beiträge 2h lang mit dem "Bearbeiten"-Button editieren - LG, Danny :hand

Ja, er ist momentan im Nagarium.
Habe auch schon überlegt, zwei zu verbinden. :|

Von der Länge her hab ich 1,50m Platz, Höhe hab ich 60. Aber von der Breite nur 40. (Da wo er jetzt steht würde ein größeres gar nicht passen)

Hm :(
Liebe Grüße,
Julia mit Hamsterlein Moritz :rls

Danny

"Ich dachte, ihr haltet euch alle irgendwo fest!" (Captain Captenne Capitanöse)

  • »Danny« ist weiblich

Beiträge: 4 601

Mein Hamster: Tungsten T.K. Maddox (MiHa w)
Caleb Shai-hulud (†)
Diesel Tunguska (†)

Danksagungen: 3513 / 1436

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 2. Mai 2017, 16:32

Hallöchen,

ja, das geht natürlich auch - du könntest z.B. auch zwei Aquas zu einem Aquaverbund zusammenbauen, indem du eine Seite raustrennst; dafür findest du hier im Forum viele Beispiele. Wenn du dafür allerdings zwei 100x40x40cm-Aquarien nehmen würdest, hättest du immer noch das Problem des relativ ungünstigen Höhenmaßes.

Was hättest du denn an Platz zur Verfügung, bzw. wärst zur Verfügung zu stellen bereit? Mit einem Eigenbau kann man sich z.B. sehr gut seine ganz persönlichen Wunschmaße basteln: Einfacher Eigenbau - Anleitung. Auch hier gibt es ausreichend große, geeignete Hamstergehege: http://shop.nagerhuetten.de/ und http://www.nagerterra.de/ sowie http://manoshop.de/. Oder du schaust eben in den Kleinanzeigen nach gebrauchten (oder im Aquaristikhandel nach neuen) Aquas, die allerwenigstens das Mindestmaß oder noch besser - soweit dir möglich - größer bieten.

Edit: Ah, also mit 150x40x60cm hast du doch schon mal eine ordentliche Platzkapazität :jep

LG, Danny
Hamster: Tungsten T.K. Maddox - eine Glühfaden-Saga
Gehege: Tungstens EB im Nagerhüttenstil (150x60x75 cm)
I believe in everything - nothing is sacred. I believe in nothing - everything is sacred. [Tom Robbins]

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 8 883

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)
Patenhamsterchen: Amy

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4102 / 422

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 2. Mai 2017, 16:37

Von der Länge her hab ich 1,50m Platz, Höhe hab ich 60. Aber von der Breite nur 40. (Da wo er jetzt steht würde ein größeres gar nicht passen)
Also 150x50cm wäre als Standardmaß als Aquarium zu bekommen. Steht das Gehege denn aktuell z.B. auf einer Kommode oder was ähnlichem? Dann darf/kann es nämlich ruhig darüber hinaus stehen. Einfach die Kommode etc. um ca. 6-7 cm von der Wand abrücken, damit das Aqua nacher hinten und vorne etwa gleich weit übersteht. Das wäre das Optimum, wobei es vom Schwerpunkt auch nichts machen würde wenn es zu 40cm (hinten) auf der Kommode steht und vorne 10cm darüber hinaus. Deswegen kippt das Becken da auch nicht runter, der Schwerpunkt ist immer noch deutlich über der Standfläche.

Julz

Schüler

  • »Julz« ist weiblich
  • »Julz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Mein Hamster: Goldhamster männlich weiß - Moritz :-)

Beruf: Angestellte

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 2. Mai 2017, 16:42

Ihr seid toll danke.

Ich habe eines gesehen mit 100x40x50.
Da hab ich schon ein besseres höhenmaß.

Ja die Kommode ist 40cm breit.
Wie siehts denn mit Röhrenverbindungen aus?
Von Käfig zu Käfig?

Edit: momentan hat er 3 Etagen.
Liebe Grüße,
Julia mit Hamsterlein Moritz :rls

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Julz« (2. Mai 2017, 16:49)


Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 8 883

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)
Patenhamsterchen: Amy

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4102 / 422

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 2. Mai 2017, 16:46

Ja die Kommode ist 40cm breit.
Dann würde ich ehrlich gesagt auch ein Gehege mit 150x50cm anschaffen. Wesentlich schöner ein zu richten als grade mal Mindestmaß. Und 100x40cm würde ich mir gar keines mehr anschaffen, das ist sowieso definitiv zu klein, egal welche Höhe. Und wenn du auch nicht auf 200x40cm verlängern kannst, kannst du es letztlich nur wegschmeißen.

Käme denn ein Eigenbau aus beschichteten Spanplatten für dich in Frage? Der ist wirklich einfach zu machen, haben diverse Mädels, mit Hilfestellung hier im Forum, auch schon komplett alleine auf die Reihe bekommen. Vom Prinzip würde der gebaut wie in dieser Anleitung, nur eben mit an deinen Platz angepassten Maßen: Einfacher Eigenbau - Anleitung

Man könnte aber auch, mit etwas mehr Aufwand, in der Art eines Terrariums bauen. 60cm Gehegehöhe mit 30cm Streuschutz und schon hat man ein schönes Goldhamstergehege.

Edit:
Wie siehts denn mit Röhrenverbindungen aus?
Von Käfig zu Käfig?
Das bringt einem Hamster nichts. Hamster brauchen die Fläche und das Buddelvolumen schon am Stück. Zumindest ein Teil-Gehege also sollte das Mindestmaß erfüllen. Mal ganz abgesehen davon, dass man bei so Röhrenkonstruktionen sehr leicht Nageansätze schafft wo sich der Hamster dann rausnagen kann. Oder er nistet sich ausgerechnet in der Röhre heimisch ein, dann hat man eine riesen Sauerei (Feuchtigkeit, Urin...).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Selene« (2. Mai 2017, 16:49)


Julz

Schüler

  • »Julz« ist weiblich
  • »Julz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Mein Hamster: Goldhamster männlich weiß - Moritz :-)

Beruf: Angestellte

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 2. Mai 2017, 16:53

Das mit dem selber Bauen muss ich mir anschauen.
Ich möchte nur etwas, was ich wiederverwerten kann. Auch für andere Nager.

Kann man ungefähre Kosten nennen bzgl dem Eigenbau?

Kommode ist 150 lang.
Liebe Grüße,
Julia mit Hamsterlein Moritz :rls

*Nessa*

Miss Miau =^_^=

  • »*Nessa*« ist weiblich

Beiträge: 283

Mein Hamster: Pan (Hybrid)

Wohnort: BaWü

Beruf: Irgendwas mit Medien...

Danksagungen: 234 / 102

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 2. Mai 2017, 16:57

Hallo,
Besser wäre ein Gehege mit den Maßen 100 x 50 cm oder größer ;-)
Das ist laut wissenschaftlichen Studien das Mindestmaß für jede Hamsterart.
Ich denke du verwechselst da was :naa
Das Mindestmaß ist vom TVT vorgegeben und kommt eventuell daher, dass diese Maße gut zu bekommen sind :nixweiss
Das, was die wissenschaftlichen Studien als mindestes empfehlen ist 1 qm (also z.B. 100x100 cm oder 200x50 cm). Da hat @Selene: bestimmt schnell den passenden Link zur Hand.

Aber ich stimme Selene zu. Ich würde auch ein Gehege in 150 x 50 cm besorgen und dem Hamster so das Maximum anbieten das du stellen kannst. Er wird es dir definitiv danken.

Liebe Grüße
Nessa

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 8 883

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)
Patenhamsterchen: Amy

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4102 / 422

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 2. Mai 2017, 17:00

Das mit dem selber Bauen muss ich mir anschauen.
Ich möchte nur etwas, was ich wiederverwerten kann. Auch für andere Nager.
Kann man ungefähre Kosten nennen bzgl dem Eigenbau?
Also beschichtete Spanplatten sollten eigentlich schon für alle Nager geeignet sein. Allerdings bei der Größe wird es eher das Thema sein, dass du halt da nicht alles unterbringen kannst/solltest. 150x50cm, mal angenommen, wären 0,75cm. Für Meerschweinchen und alles in der Größenordnung definitiv viel zu klein. Degus, Chins, Kaninchen sowieso, Ratten wär sicher die Höhe zu gering, Rennmäuse bin ich nicht fit genug beim Wissen... Wenn dann kämen eher Tierarten in Frage die auch größenmäßig in der Nähe vom Hamster liegen, sowas wie Lemminge zum Beispiel. Aber da solltest du dich wirklich entsprechend jetzt schon selbst informieren, wenn die gewisse Tierarten jetzt schon für die Zukunft vorschweben. Evtl. kann man durch eine kleine Anpassung das Gehege gleich jetzt auch für die andere Tierart optimieren.

Vom Preis her kann man es schwer sagen. Das hängt aber auch immer davon ab welche Preise die Baumärkte in der Gegend haben, ob man vielleicht noch Ansprüche an das Dekor der beschichteten Platten stellt (weiß, 16mm ist normal das günstigste), wie man genau bauen will. Für einen einfachen EB würde ich grob 150€ schon veranschlagen. Aber man bekommt eben nachher auch was platztechnisch optimales und keine Notlösung/Kompromisslösung für Halter und Hamster.

Das, was die wissenschaftlichen Studien als mindestes empfehlen ist 1 qm (also z.B. 100x100 cm oder 200x50 cm). Da hat Selene bestimmt schnell den passenden Link zur Hand.
Danke Nessa, den Link habe ich definitiv zur Hand. :zwinker Hier bitte: Wissenschaftliche Fakten wie ein Hamstergehege beschaffen sein sollte
@Terrahamster: Ich würde empfehlen das auch mal auf deiner PS-Seite zu korrigieren. Wenn man sich schon auf wissenschaftliche Studien bezieht, dann sollte man deren Inhalt auch korrekt wiedergeben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Selene« (2. Mai 2017, 17:02)


Julz

Schüler

  • »Julz« ist weiblich
  • »Julz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Mein Hamster: Goldhamster männlich weiß - Moritz :-)

Beruf: Angestellte

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 2. Mai 2017, 17:06

Abgesehen davon, dass der Platz zu klein ist.
Wie sieht es denn optisch aus, wenn es vorsteht? Bspw bei der Komödie bzgl Breite? Ist das bei jemandem so? Hat jmd ein Foto?
Liebe Grüße,
Julia mit Hamsterlein Moritz :rls

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 8 883

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)
Patenhamsterchen: Amy

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4102 / 422

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 2. Mai 2017, 17:17

Wie sieht es denn optisch aus, wenn es vorsteht? Bspw bei der Komödie bzgl Breite? Ist das bei jemandem so? Hat jmd ein Foto?
Wie soll das optisch schon aussehen?! :gruebel Es steht halt nach vorne etwas über. Aber ganz ehrlich, für einen Mittelhamster (Gold-/Teddyhamster) 40cm Tiefe einrichten würde ich mir nicht antun. Zumal du die 40cm innen dann nicht einmal hast, durch die Plattendicke und die Scheibe sind das eher nur 38cm. Ich hab für meinen Zwerg 42cm Gehegetiefe (wirklich effektives Innenmaß) und das ist schon nicht so toll, für den Mittelhamster 50cm Tiefe einrichten war nicht wirklich toll. Und ich kenne auch den Vergleich dazu ein 60cm tiefes Gehege einrichten zu können, das ist eine wahre Freude dagegen. Mal abgesehen davon, dass 150x40cm halt 0,6qm sind und 150x50cm gleich 0,75qm, also deutlich mehr Platz für den Hamster. Mir persönlich wäre da ein bisschen Optik sowas von egal.

Auch bin ich mir fast sicher, dass du bei 0,75qm sicherlich für später mehr Optionen für andere Nager hast als bei 0,6qm.

Ich weiß, dass das einem immer alles erstmal so groß erscheint, grade wenn man aktuell ein zu kleines Gehege hat. Aber da wird dann sicherlich auch bei der Einrichtung einiges alles andere als optimal sein. Und wenn man sich dann anfängt mit der Haltung wirklich zu beschäftigen, sich Ideen für die Einrichtung holt, artgerechtes Zubehör besorgt, dann ist so ein scheinbar großes Gehege auch ganz schnell voll. Es hat sich hier noch nie jemand nachher beschwert, dass ihm zu einem zu große Gehege geraten worden wäre. Im Gegenteil, eigentlich kommen die Meisten nachher eher an: "Hätte ich doch lieber gleich noch ein paar Zentimeter mehr rausgeholt." Auch bei den Kosten für einen EB merkst du 10cm mehr nicht, das wird keine 10€ ausmachen, weil nur die Spanplatten minimal größer werden müssen.

Vielleicht schon mal zum Ideen holen was bei einem großen Gehege alles machbar ist, sowohl für das Auge des Halters als auch die Beschäftigung des Hamsters hier mal ein paar Anklicktipps mit sehr abwechslungsreich eingerichteten Mittelhamstergehegen:
[Eigenbau] 140x78x70 Eigenbau für Goldhamster Rolex
[Eigenbau] 150x120x60cm Eigenbau neu gebaut
[Eigenbau] Peet´s und Murmel´s Zuhause auf jeweils 230x55 cm Grundfläche
Und ein tolles Beispiel für unterirdische Strukturen:
[Aquarium] Fressraupengehege 2.0 180x70x60cm Mittelhamster

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

*Nessa* (02.05.2017)

Danny

"Ich dachte, ihr haltet euch alle irgendwo fest!" (Captain Captenne Capitanöse)

  • »Danny« ist weiblich

Beiträge: 4 601

Mein Hamster: Tungsten T.K. Maddox (MiHa w)
Caleb Shai-hulud (†)
Diesel Tunguska (†)

Danksagungen: 3513 / 1436

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 2. Mai 2017, 17:19

Hallöchen,
Ich habe eines gesehen mit 100x40x50.
Das seh ich wie Selene - auch wenn diese Infos / Größenanforderungen jetzt erstmal Neuland für dich sind, lös dich bei deinem vorhandenen Platz am besten gänzlich von 100x40 als Gehegemaß, ungeachtet der Höhe. Du kannst bei dir 150x40cm stellen, das ist mit 6.000qcm doch schon mal gut über dem Mindestmaß. (Oder eben, falls möglich, sogar 150x50cm = 7.500qcm.) Wie hier gern gesagt wird: Es hat sich noch kaum ein User beschwert, er hätte sich auf unsere Ratschläge hin etwas zu Großes angeschafft - eher ist es aus Erfahrung immer und immer wieder so, dass sich User mit zu kleinen Gehegen dann bei der Gehegevergrößerung freuen, wie viel Inventar so auf einmal im neuen Gehege unterbekommen, wie sehr ihr Hamster aufblüht und wie sie das doch besser gleich so gemacht hätten, wenn sie es anfangs besser gewusst hätten :jep

Etagen, Röhren und ähnlich Zusammengesetztes / Unterteiltes ersetzen wie gesagt nicht eine ausreichende, zusammenhängende Grundfläche - ein Hamster will eher eine Strecke am Stück zurücklegen / in die Länge buddeln können, nicht unbedingt senkrecht in die Höhe klettern.

Lies dich am besten gründlich in alles ein - es geht ja nicht nur um Gehege, sondern auch um die goldigerechte Inneneinrichtung, die in deinem Fall sicher hier und da auch noch überarbeitet / ersetzt werden muss. Nimm dir die Zeit, dich gut beraten zu lassen und das Passende für dich, deinen Platz, deinen Geldbeutel und v.a. für den Hamster auszuwählen. Du musst ja nicht sofort jetzt gleich auf Biegen und Brechen sofort irgendein neues, größeres Gehege hinstellen - wichtiger ist, dass du dein individuelles Optimum findest, mit dem du und der Hamster langfristig zufrieden seid. Nimm dir also ruhig Zeit für eine gute Planung und eine gezielte Infosuche - dann kann, wenn alles bereit ist, der Hamster ja zeitnah in ein geeignetes Zuhause umziehen. Wenn du jetzt schnell ein 100x40cm-Aqua nimmst, wird der Hamster darin vielleicht nicht lange wohnen wollen und müsste dann mit unnötigem Stress erneut in etwas noch Größeres ziehen.

Du kannst gern auch mal Fotos von deinem jetzigen Gehege bzw. der Einrichtung zeigen, dann können wir dir noch Tipps geben, welches Inventar denn für einen Goldi geeignet ist und welches eher ersetzt gehört oder fehlt. So vermeidest du einerseits Gefahrenquellen, andererseits kannst du dir so eventuelle Fehlkäufe sparen :yaya

@*Nessa*: und @Terrahamster: Mit 'nem Link fuchtel - hier ist die eigentliche Studie, also die Dissertation von K. Fischer 2005 "Behaviour of golden hamsters (Mesocricetus auratus)kept in four different cage sizes", die in dem vielverlinkten Forenthread bezüglich des Quadratmeters erwähnt wird: http://www.tierschutz.vetsuisse.unibe.ch…her_ger_eng.pdf. Was ich übrigens immer sehr anschaulich find, ist dieser Größenvergleich hier unten - da sieht man sehr schön, was 10cm für den Hamster an Raum ausmachen können: Wissenschaftliche Fakten wie ein Hamstergehege beschaffen sein sollte.

LG, Danny
Hamster: Tungsten T.K. Maddox - eine Glühfaden-Saga
Gehege: Tungstens EB im Nagerhüttenstil (150x60x75 cm)
I believe in everything - nothing is sacred. I believe in nothing - everything is sacred. [Tom Robbins]

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

*Nessa* (02.05.2017)

Julz

Schüler

  • »Julz« ist weiblich
  • »Julz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Mein Hamster: Goldhamster männlich weiß - Moritz :-)

Beruf: Angestellte

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 2. Mai 2017, 18:04

OK - dann schlag ich mir quasi 100x50x50 aus dem Kopf un steig mental schon mal auf 120/150x50x50 um?
Liebe Grüße,
Julia mit Hamsterlein Moritz :rls

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 8 883

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)
Patenhamsterchen: Amy

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4102 / 422

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 2. Mai 2017, 18:13

dann schlag ich mir quasi 100x50x50 aus dem Kopf un steig mental schon mal auf 120/150x50x50 um?
Ich persönlich würd es so machen, ja. Und dann auch nicht mehr auf 120x50cm sondern wirlklich 150x50cm. Glaubs mir, ich hab zuerst 120x53cm gebaut. Haus, Sandbad gebaut, das Rad kam und mir war klar: So wird das nichts! Ich wär persönlich nie damit zufrieden geworden. Also für - dann nochmal richtig Geld - einen Anbau aus zwei 60x30x30cm Aquas mit einem erhöhten Aufsatz gebaut. Wenn ich gleich größer gegangen wäre wär es mich deutlich günstiger gekommen und ich hätte weniger Ärger gehabt. Aber auch ich dachte damals zu Anfang 120x50cm wären sooooo riesig. (Ich kannte nur den typischen 60x30cm Hamsterknast aus meinen Kindertagen von vor fast 20 Jahren. Damals ohne Internet gab es einfach nicht die Möglichkeiten sich zu informieren wie es sie heute gibt.)

Wie gesagt, schau dir mal die verlinkten Gehege an. Die sind durch die Bank nochmal - teils deutlich - größer als 150x50cm. Und auch von denen wirkt keines leer oder langweilig.

Terrahamster

KG aus Leidenschaft

  • »Terrahamster« ist weiblich

Beiträge: 201

Mein Hamster: Hera (Goldhamster, wahrscheinlich champagne lh) & Loki (Zwerghamster, camel)

Danksagungen: 111 / 79

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 2. Mai 2017, 18:21

Hallo,
Besser wäre ein Gehege mit den Maßen 100 x 50 cm oder größer ;-)
Das ist laut wissenschaftlichen Studien das Mindestmaß für jede Hamsterart.
Ich denke du verwechselst da was :naa
Das Mindestmaß ist vom TVT vorgegeben und kommt eventuell daher, dass diese Maße gut zu bekommen sind :nixweiss
Gut möglich. Hat die TVT sich nicht aber auch auf diese Studie berufen? Ist eine Weile her, dass ich das gelesen habe.
----------------------------------------------------------------
LG von mir und meinen tierischen Mitbewohnern Hera, Loki, Dodger und Frodo

Meine Info- und Vermittlungsseite: Home - hamsterhilfe-itzehoes Webseite!

Danny

"Ich dachte, ihr haltet euch alle irgendwo fest!" (Captain Captenne Capitanöse)

  • »Danny« ist weiblich

Beiträge: 4 601

Mein Hamster: Tungsten T.K. Maddox (MiHa w)
Caleb Shai-hulud (†)
Diesel Tunguska (†)

Danksagungen: 3513 / 1436

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 2. Mai 2017, 18:51

Huhu,
OK - dann schlag ich mir quasi 100x50x50 aus dem Kopf un steig mental schon mal auf 120/150x50x50 um?
Yup, ich würd da wie Selene ebenfalls die bei dir möglichen 150cm Länge empfehlen - nicht etwa, weil wir das so wollen, sondern weil du dann am ehesten nichts bereust und du sowie dein Hamster damit sicher am glücklichsten werden ^^ Ich denk, so eine Story wie Selene haben hier und andernorts sicher viele Hamsterhalter - man fängt klein an, lernt dann dazu, setzt den Hamster immer größer und denkt: "Ja super, das hätt ich ja mit viel weniger Zeit-, Geld- und Stressaufwand echt auch gleich so haben können :doh " Hier gibt es einen schönen Sammelthread, der das etwas veranschaulicht und in dem du auch nochmal viele tolle Beispiele für geräumige, abwechslungsreich eingerichtete Gehege sehen kannst: Hamstergehege damals und heute - was hat sich bei euch verändert?

(Noch'n kleines OT:
Hat die TVT sich nicht aber auch auf diese Studie berufen?
Also auf den TVT-Merkblättern für Zwerghamster und Goldhamster stehen zu den ganzen Empfehlungen (u.a. die 100x50x50cm) keinerlei Quellen oder Verweise auf wissenschaftliche Studien dabei: http://www.tierschutz-tvt.de/fileadmin/t…amster_2012.pdf)

LG, Danny
Hamster: Tungsten T.K. Maddox - eine Glühfaden-Saga
Gehege: Tungstens EB im Nagerhüttenstil (150x60x75 cm)
I believe in everything - nothing is sacred. I believe in nothing - everything is sacred. [Tom Robbins]

melson

Schüler

Beiträge: 130

Mein Hamster: leopold (zwerg)

Danksagungen: 18 / 4

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 2. Mai 2017, 19:11

Hallo,

Zitat

Wie sieht es denn optisch aus, wenn es vorsteht?

Das Vorstehen kannst du vermeiden indem du die Kommode 10cm nach vorne ziehst. Dann hast du hinter der Kommode 10cm Platz zur Wand was aber von vorne nicht auffällt.
Und in diesem Spalt könnte man z.b. die Platten vom mobilen Auslauf aufbewahren :zwinker
LG Melanie

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher