Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.das-hamsterforum.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Ajdika

"Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit"

  • »Ajdika« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 467

Danksagungen: 349 / 130

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 10. Juli 2016, 20:48

Renovierung zweier Nagerhütten

Hallo,

seit kurzem kann ich zwei aufeinandergestapelte, gebrauchte Nagerhütten mit jeweils einer Grundfläche von 230x60cm (bei einer recht knappen Höhe von je 45cm) mein Eigen nennen.
Nach einigen Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten und sehr langatmigem Entfernen alter Silikonrückstände konnte ich gestern mit Aquariensilikon neu verfugen. Es haben sich allerdings ein paar Fragen und Probleme summiert:

  • Wie lange muss das Silikon noch trocknen, bevor ich weiter an den Nagerhütten arbeiten und demnächst einstreuen kann? Schließlich soll ja keine Einstreu o.ä. am Silikon festkleben.

  • Wenn ich auf einer Länge von sagen wir mal 1,25m eine Rennbahn bauen will, kann / will ich sie nicht in einem Stück bauen. Sie soll noch problemlos im Ofen auszubacken sein. Ich dachte daran, 25cm lange Rennbahnstücke zu bauen. Wie breit sollte die Rennbahn sein und welchen Durchmesser brauchen die Rundstäbe für die Stelzen, damit sie stabil steht? Meine letzte Rennbahn (3 Stücke mit insgesamt 90cm Länge) war leider recht wackelig. Ich vermute mal, dass die 10cm Breite zu schmal und die Stäbe zu dünn waren.

  • Schiebt man die 4 Module der Nagerhütten zusammen, so schließen sie leider nicht bündig ab, sondern es gibt Zwischenräume, die willkommene Nageansätze wären (zumal dort die Einstreu rausfiele). Wie verschließe ich diese Lücken am sinnvollsten? Mein Ansatz wäre, Hanfmatte in die Zwischenräume zu stopfen und dann mit Ponal 3mm starke Korkmatte auf den Durchgangsbereich zu kleben, sodass der Hamster die Hanfmatte nicht einfach rausrupft, sondern eine mehr oder weniger ebene Korkfläche an diesen Stellen vorfindet. Auf den Kork käme dann noch Sabberlack. Macht das Sinn oder habt ihr bessere Vorschläge? (Die einzelnen Module sollten sich für potenzielle Umzüge aber noch trennen lassen.)

  • Neben einer großen Sandfläche will ich mal Maisspindelgranulat (oder Korkschrot) ausprobieren. Die Zoogeschäfte in der Umgebung haben sowas nicht und bei Zooplus finde ich nur die 10l Packungen. Wo bekommt man denn preiswert kleine Mengen Maisspindelgranulat her? Ich möchte lediglich 2 Bonbongläser und eine Buddelbox (33x33x16cm) damit füllen, mehr brauche ich zum Ausprobieren nicht.


Viele Grüße
Viele Grüße
Ajdika mit Pepino, Shadow und Sam

Und hier geht es zu ihren Geschichten: Klick
:familie

Alex92

Robopopopower

  • »Alex92« ist weiblich

Beiträge: 5 786

Mein(e) Hamster:
Tuuli - Robo (w)

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 2479 / 1187

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 11. Juli 2016, 01:10

Hey,

ich würd mal auf das Silikon schauen, steht da keine Trocknungszeit drauf? Man muss allerdings bedenken, dass das Zeug beim Trocknen stark nach Essig riecht und Hamster feinere Nasen haben als wir. Ich glaube als grobe Richtlinie wurden daher mal 3 Tage genannt bis man einstreuen sollte.

Wie breit man die Rennbahn macht, kommt ganz auf das Gehege an find ich - je mehr Tiefe man hat, desto breiter kann auch die Rennbahn sein. Als Minimalbreite würde ich mich nach dem Durchmesser für Eingänge richten, also Zwerge mindestens 5cm, Goldhamster 7cm. Wenn man noch Deko (Dübelzaun/Geländer) draufkleben will, würde ich die Bahn entsprechend breiter machen, also dass für den Hamster wirklich mindestens die genannten Breiten zum Laufen bleiben. Meine Rennbahn ist 10cm breit (ohne Geländer, weil der Robo so überall runter und ins Streu verschwinden kann) und das reicht locker aus. Manche bauen in der Rennbahn auch noch einen Vorsprung ein, wo z.B. die Näpfe draufstehen. Ich würd nur bedenken, dass man mit einer Rennbahn ziemlich viel Tiefe verbauen kann, die man für andere Sachen sinnvoller nutzen könnte. Also z.B. eine 20cm tiefe Rennbahn bringt keinen wirklichen Vorteil gegenüber einer 10cm breiten Rennbahn und klaut nur den Platz, den man z.B. für Buddelboxen etc. nutzen könnte.
Der Durchmesser der Stelzen hat nichts damit zu tun, wie stabil die Rennbahn steht. Wenn bei dicken Stelzen eine Stelze kürzer ist als die anderen, wackelt auch diese Rennbahn. Also gerade bei so kleinen Rennbahnteilen reichen auch 1cm starke Stelzen aus, die müssen ja praktisch gar kein Gewicht tragen. Wobei ich ja inzwischen immer zu Untergestellen rate. Sollte sich der Hamster ausgerechnet unter der Rennbahn, der Sandbox o.ä. häuslich einrichten, kannst du das Ding schnell anheben, während das Untergestell im Streu stehen bleibt. Stelzen hinterher wieder einzubuddeln macht nämlich nicht sonderlich viel Spaß und mir sind die dann auch gern mal abgebrochen. Mein Untergestell ist übrigens auch keineswegs gerade, weil die im Baumarkt auch nicht so genau sägen. Aber durch das Streu wird das gut stabilisiert und da wackelt jetzt absolut nichts mehr. Meine Rennbahn ist knapp 1,5m lang, in einem Stück und wie gesagt 10cm breit. Falls du dir das angucken willst, in meinem Thread sind Fotos von der "nackten" Einrichtung und den Untergestellen ohne Gegenstände drauf im Streu. Bei mir steht wirklich alles auf diesen Untergestellem, weil ich's enorm praktisch finde.
Ich back sowieso nichts aus, weil mein Ofen eh für alles zu klein wäre, daher muss ich nicht darauf achten, ob's in den Ofen passt oder nicht. Sollte ich mir mal richtig fiese Milben oder Pilz einfangen, hau ich alles in die Tonne und bau neu. Ist bei wirklich fiesen Sachen sowieso besser, denk ich.

Je nachdem wie breit der Übergang ist, kannst du breite U- oder L-Profile aus Alu kaufen. Bei meinem ehemaligen großen Eigenbau haben wir die Übergänge zwischen den Modulen auch so gesichert:

Weil der Übergang durch die zusätzlichen Schienen auf beiden Seiten (da konnte man eine Glasscheibe einschieben, um die Module voneinander zu trennen) ziemlich breit war, haben wir einfach 2 L-Profile gekauft und zusammengeschraubt. Das ist auch stabiler gegen Nagezähnchen. ;) Kork wird nämlich auch nicht unbedingt in Ruhe gelassen, wie mir selbst mein kleiner Robo bewies...

Hmm, hast du in den Zooläden auch in der Reptilienabteilung geschaut? Da findet man sowas meist. Ansonsten könntest du dort mal fragen, ob sie dir davon ohne Mehrkosten eine Packung bestellen können. Ansonsten einfach mal im Forum fragen, ob jemand was übrig hat und dir schicken kann. Ich hab so auch schon verschiedene Sachen getestet. ;)
Grüße
Alex

Ajdika

"Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit"

  • »Ajdika« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 467

Danksagungen: 349 / 130

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 11. Juli 2016, 10:04

Hallo,
@Alex92: Wo bekommt man die Profile denn aufs richtige Maß zugeschnitten? Beim Zuschnitt im Baumarkt steht hier extra, dass sie nur Holz und kein Plastik oder Metall zuschneiden. Selbst bei Rundhölzern für Stelzen haben die sich schon geweigert. Und selber Metall sägen kann ich nicht.

Auf die Desinfizierbarkeit achte ich, seit Jack Pilz eingeschleppt und eine riesige 1m lange und entsprechend teure, neu gekaufte Korkröhre damit quasi "verseucht" hat. Manches will man einfach nicht wegschmeißen, aber ich bin mir auch nicht sicher, ob das Drübergießen von heißem Wasser und Bactazol wirklich ausreicht. Aus diesem Dilemma heraus steht die Korkröhre jetzt vor dem Auslauf. Wegschmeißen fände ich zu schade, aber ich traue mich auch nicht, sie wieder in den Auslauf zu stellen. Solche Situationen will ich vermeiden und schaue nun, dass sich alles ausbacken lässt.

Viele Grüße
Viele Grüße
Ajdika mit Pepino, Shadow und Sam

Und hier geht es zu ihren Geschichten: Klick
:familie

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 516

Mein(e) Hamster: *Hamsterpause* :-(

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi + Lea

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4406 / 426

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 11. Juli 2016, 17:10

Hallo!
Wo bekommt man die Profile denn aufs richtige Maß zugeschnitten? [..] Und selber Metall sägen kann ich nicht.
Alu sägen ist eigentlich nicht wesentlich schwieriger als Holz sägen, da Aluminium ein sehr weiches Metall ist. Im Vergleich zum harten Buchenholz, finde ich, lässt es sich sogar leichter zusägen. Wichtig ist nur, dass man eine Säge mit einem Sägeblatt für Metall hat. Solche kleinen Metallsägen bekommt man eigentlich in jedem Baumarkt für ein paar Euro zu kaufen: https://www.conrad.de/de/mini-metallsaeg…36a-829624.html. Wenn man sich nicht auf noch eine Gehrungslade kaufen will (wobei man die dann auch gut für Stelzen hernehmen kann) am besten mit einem Geodreieck rund herum genau rechtwinklig anzeichnen. Dann sieht man beim Durchsägen auch ob man gerade sägt.

Ajdika

"Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit"

  • »Ajdika« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 467

Danksagungen: 349 / 130

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 11. Juli 2016, 19:40

Hallo,
Zitat von »Ajdika«
Und selber Metall sägen kann ich nicht.

Alu sägen ist eigentlich nicht wesentlich schwieriger als Holz sägen, da Aluminium ein sehr weiches Metall ist. Im Vergleich zum harten Buchenholz, finde ich, lässt es sich sogar leichter zusägen. Wichtig ist nur, dass man eine Säge mit einem Sägeblatt für Metall hat.

Das Problem bei mir ist momentan nicht die Säge, sondern meine Hand. Mit einer Sehnenscheidentzündung sägt man weder Holz noch Metall.
Ich muss mir momentan alles zusägen lassen. Und damit sind wir wieder beim Problem, wo man solche Leisten zusägen lassen kann.

Edit: Ich habe einen Online-Shop für Alu-Profil-Zuschnitte gefunden. 4 Winkel mit 3cm Breite und 38cm Länge würden dort inkl. Versand 22,37 Euro kosten. Ich versuche es erstmal mit meiner Korklösung (den Kork habe ich nämlich noch da, sodass mich das nix kostet) und rüste dann mit Alu auf, falls der Kork zernagt wird.

Noch eine weitere Frage: Ich würde die NHs gerne beleuchten und haben von den IKEA DIODER gelesen. Die werden ja aber über ein Netzteil betrieben. Meine Nagerhütten haben nur hinten und an den Seiten Belüftungsgitter, durch das ich das Stromkabel hindurchführen könnte. Wie kann ich das Kabel denn von der Nagerhüttendecke bis zum hinteren Belüftungsgitter nagesicher "verlegen"? Wenn ein Hamster es in einer nächtlichen Kraxel- und Randaletour darauf anlegt, könnte er bspw. von der Rennbahn aus bestimmt an das Belüftungsgitter gelangen und sich von dort aus am Gitter bis zum Kabel hochhangeln. Und was passiert, wenn er ein Stromkabel annagt, möchte man sich nicht ausmalen :aah

Viele Grüße
Viele Grüße
Ajdika mit Pepino, Shadow und Sam

Und hier geht es zu ihren Geschichten: Klick
:familie

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ajdika« (11. Juli 2016, 20:09) aus folgendem Grund: Link zu Online-Shop hinzugefügt


Alex92

Robopopopower

  • »Alex92« ist weiblich

Beiträge: 5 786

Mein(e) Hamster:
Tuuli - Robo (w)

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 2479 / 1187

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 11. Juli 2016, 20:29

Hey,

öhm also mein Vater hat die L-Profile damals besorgt und ich weiß nicht mehr genau, ob er die selbst gesägt hat oder hat zuschneiden lassen. Wir haben aber das ganze Metallzeugs meist bei Prokilo (hier vor Ort, nicht im Onlineshop) gekauft und die schneiden alles zu. Also notfalls mal in deren Shop gucken, auch wenn es natürlich teurer ist...

Ich würde so eine Art Kabelschacht für das Kabel bauen, also entweder ein Rohr oder eine quadratische Metallleiste, die du oben an der Decke entlang bis zur Belüftung befestigst und da das Kabel durch führst. Da ist halt nur wieder das Problem, dass du es wohl zuschneiden lassen musst... Außer du kaufst bei Ebay oder im Baumarkt oder wo auch immer ein Standard-Maß von z.B. 20cm Länge und befestigst die LEDs in entsprechender Entfernung.
Grüße
Alex

Ajdika

"Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit"

  • »Ajdika« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 467

Danksagungen: 349 / 130

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. Juli 2016, 19:07

Juhuu, mit der oberen Nagerhütte bin ich jetzt fertig und Krümel konnte eben umziehen :hurra
Die untere Nagerhütte braucht noch etwas Zeit.
Bilder folgen bald, von Krümels NH dann in der Gehegevorstellung :)
Viele Grüße
Viele Grüße
Ajdika mit Pepino, Shadow und Sam

Und hier geht es zu ihren Geschichten: Klick
:familie

Ajdika

"Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit"

  • »Ajdika« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 467

Danksagungen: 349 / 130

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. Juli 2016, 22:54

Für die untere Nagerhütte habe ich schonmal Sperrholz und Stelzen besorgt und es probehalber aufgestellt, aber noch nicht geklebt:

Das MKH und die Dübeletage bekommen noch Stelzen. Die Ecken sind / werden mit Schiefersteinen gegen Randale und Nage-Versuche gesichert und das MKH steht zusätzlich noch auf einer beschichteten Platte.

Ist die Belüftung so noch ausreichend gewährleistet?


Das Geländer ist durch die 10cm, die der Baumarkt beim Zusägen nicht unterschreitet, recht hoch. Eine gewisse Höhe brauche ich zwar für Serviettentechnik, aber so scheint es mir doch recht viel des Belüftungsgitters zu verdecken :gruebel
Ist das noch vertretbar oder zirkuliert die Luft dann zu wenig?

Achja, und so habe ich nun die Lücken im Durchgang verschlossen, hoffentlich hält es eine Weile:



Viele Grüße
Viele Grüße
Ajdika mit Pepino, Shadow und Sam

Und hier geht es zu ihren Geschichten: Klick
:familie

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ajdika« (13. Juli 2016, 23:01)


Alex92

Robopopopower

  • »Alex92« ist weiblich

Beiträge: 5 786

Mein(e) Hamster:
Tuuli - Robo (w)

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 2479 / 1187

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 13. Juli 2016, 23:41

Hey,

ich find, dass die Geländer zu viel von der Belüftung verdecken. Nach hinten braucht man ja auch kein Geländer und nur für die Optik würd ich es nicht machen, wenn das Gehege dadurch schlechter belüftet wird. Eher würd ich die Geländer da anbringen, wo keine Belüftung ist. Du kannst sie ja nur an der einen Ebene festkleben und die Ebene daneben nur davon "überlappen" lassen. So hast du weiterhin kleine Ebenen-Stücke. Außerdem kannst du, wenn du das zu hoch findest, das Geländer auch einfach auf halber Höhe ankleben. 5 cm oder so versinken dann halt hinten im Streu, aber das stört auch nicht weiter denk ich.
Grüße
Alex

Ajdika

"Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit"

  • »Ajdika« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 467

Danksagungen: 349 / 130

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 24. Juli 2016, 14:58

Huhu, dann muss ich hier mal den Staub wegpusten ;)

Krümels obere Nagerhütte kann man sich nun hier ansehen.

Die untere Nagerhütte war ja ursprünglich für Jack gedacht, stattdessen hat Jack nun Krümels Doppelstockkäfig mit 1m² Nutzfläche als leichter desinfizierbare Seniorenresidenz bekommen und in die untere Nagerhütte wird, wenn alles gut geht, Teddyhamster Fluse von der Hamsterhilfe NRW einziehen :jep

Für die Rennbahn musste ich etwas umplanen, schließlich hätte das Geländer sonst die Belüftung verdeckt. Also besteht das Geländer nun aus 4cm hohen Bucheleisten und das Serviettenmotiv findet sich nun auf der Lauffläche wieder - im Nachhinein finde ich es so sogar noch schöner :grins


Mal ein Zwischenstand der Einrichtung:


Dazu kommen noch ein Birkenholztunnel, 2 Birkenholzröhren, 1 Weinrebe, ein Keramikversteck im Sandbad, ein Trinkflaschenhalter von der Keramik-Wolke (hoffentlich kommt es bald an :hibbel ), evtl. noch eine Korkröhre (je nach Platz, sonst kommt sie in den Auslauf) und einige Gräser / Ähren als Deko. Hinter das Sandbad kommt das Laufrad.

Dann fehlt mir "nur" noch schnellstmöglich eine Mitfahrgelegenheit von 59425 Unna nach 78465 Konstanz, dann kann Fluse hier einziehen und seinem Namen alle Ehre machen :hupgre :---

Viele Grüße
Viele Grüße
Ajdika mit Pepino, Shadow und Sam

Und hier geht es zu ihren Geschichten: Klick
:familie