Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.das-hamsterforum.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Leechen

Schüler

  • »Leechen« ist weiblich
  • »Leechen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Mein Hamster: Minni :)

Danksagungen: 1 / 1

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 30. Juni 2015, 07:13

Minnie - meine kleine Hamsterdame

Guten Morgen allerseits :hand

Gestern ist meine neue kleine Hamsterdame namens Minni (oder Minnie.. über die Schreibweise bin ich mir nun noch nicht so ganz klar) bei mir eingezogen! :hurra

Ein Foto kann ich euch leider noch nicht bieten, denn Minni zeigt sich noch nicht. Sie ist ein Zwerghamster-Hybrid. Schwarz mit weißem Bauch und einer leicht rosa Nase. Die Eltern waren ebenfalls Hybriden. Die Mama ganz hell und der Papa ganz schwarz. Deshalb kann ich sie wirklich zu keiner Art genauer zuordnen.

Als wir sie gestern in ihr neues Gehege gesetzt haben dachte ich erstmal, dass sie sicherlich sofort in irgendeines der Verstecke und Häuschen rennen wird. Aber nichts da: Sie zeigte sich seeeehr neugierig, schaute uns die ganze Zeit an und kam immer wieder aus dem Häuschen zu uns gelaufen. Ich habe ihr ein Sonnenblumenkern hingehalten und sie hat ihn ohne zögern genommen (einen Mehlwurm wollte ich ihr auch anbieten, als Willkommensgeschenk, aber den wollte sie nicht, vllt weil er getrocknet war :D). Mein Freund und ich waren sehr fasziniert und saßen mucksmäuschenstill davor und haben nur geflüstert, um sie nicht zu verschrecken.

Leider mussten wir sie dann doch noch einmal aus dem Gehege rausnehmen, weil wir gemerkt haben, das sie die eine Etage nicht erreichen kann. Die Rampe war zu steil. Nun haben wir sie länger gemacht, sodass weniger Steigung da ist und hoffen nun darauf, dass die Kleine es nun schafft. Früher hatte ich Mäuse bei mir zuhause und die würden ja kopfüber an der Decke hängen, weil die so scharf waren aufs Klettern. Da haben wir sowas wie die Steigung jetzt irgendwie nicht so richtig bedacht. Aber aus Fehlern lernt man ja bekanntlich und nun ist er ja auch behoben :)

Als wir sie dann später wieder endgültig ins Gehege gesetzt haben ist sie aber wirklich erschöpft in ihr Häuschen gelaufen und schläft seitdem. Auf jeden Fall sah heute morgen nichts anders aus als vorher, auch beim Futter kann ich nicht genau einschätzen, ob sie etwas genommen hat oder nicht. Natürlich beuruhigt es mich etwas, dass sie jetzt über Nacht geschlafen hat, aber ich hoffe, dass das nur die Aufregung war. Möchte sie nun auch ungern wecken, indem ich in ihr Haus schaue. Oder was ist eure Meinung dazu?

Wenn sie später aufwacht und nochmal auf Entdeckungstour geht schaue ich mal, ob ich ein paar Fotos gemacht bekomme.

Liebe Grüße, Leechen :winke

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 393

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4351 / 425

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 30. Juni 2015, 07:49

Hallo!

Nein, bitte wecke sie nicht und schau auch nicht in ihr Häuschen.
Ein Umzug ist sowieso sehr viel Stress für einen Hamster, der Transport, die ganzen neuen Gerüche und Geräusche und natürlich vor allem das neue Gehege. Daher sollte man einem Hamster ungefähr eine Woche Ruhe gönnen, nur leise mit ihm reden wenn er wach ist damit er sich an die Stimme gewöhnt. Aber sonst nur Futter und Wasser geben.

Es ist auch völlig normal das ein neu eingezogener Hamster die ersten Stunden ganz aufgeregt herum rennt, dann aber erst einmal eine ganze Zeit komplett abtaucht. Leg am besten irgendwo wo du es gut kontrollieren kannst ein paar abgewählte Körnchen vom Futter hin, vielleicht auch mal einen Sonnenblumenkern, so kannst du kontrollieren ob der Hamster nachts unterwegs war. Am Frischfutter kann man auch recht gut gucken, wenn es denn ankommt beim Hamster und er es frisst. Ansonsten ist ein Kern aufs Laufrad drauf gelegt ebenfalls ein gutes Indiz das der Hamster unterwegs war. Wenn der eben morgens nicht mehr drauf liegt.

Am Anfang ist einfach Ruhe und Geduld gefragt.

Leechen

Schüler

  • »Leechen« ist weiblich
  • »Leechen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Mein Hamster: Minni :)

Danksagungen: 1 / 1

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 30. Juni 2015, 08:07

Hallo Selene! :winke

Vielen Dank für deine Antwort. Es ist beruhigend zu wissen, dass das lange Schlafen nun nichts ungewöhnliches ist. Der Tipp mit den Körnchen ist auch super, und werde ich direkt umsetzen :) Es kann sein, dass sie ein paar aus dem Napf genommen hat, aber richtig erkennen kann ich das wirklich nicht. Dafür waren echt zu viele drin. Deshalb nehm ich den dann jetzt mal raus.

Liebe Grüße, Leechen ^^

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 393

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4351 / 425

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 30. Juni 2015, 08:47

Gerade am Anfang sollte man mit Futter nicht geizig sein. Wie der Name schon sagt muss ein Hamster hamstern können. Der Bunker gibt im Sicherheit. Und mit einem hochwertigen Futter kann man einen Hamster auch nicht überfüttern. Das bekommt man allerdings leider nicht im normalen Zoohandel sondern nur online.
Ich gebe meinen Tieren beim Einzug immer gleich mehrere Hände voll Futter, verstreut im ganzen Gehege. So wächst der Futterbunker schnell an und die Tiere haben Beschäftigung und werden animiert das Gehege zu erkunden.

Leechen

Schüler

  • »Leechen« ist weiblich
  • »Leechen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Mein Hamster: Minni :)

Danksagungen: 1 / 1

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 30. Juni 2015, 09:36

Huhu Selene :)

Ja, über das Futter habe ich mir auch schon viel angelesen. Ich habe auf MYP bestellt, allerdings ist da glaube ich momentan das Problem, dass die Post nicht liefert :thumbdown:
Übergangsweise habe ich ein Futter aus der Zoohandlung genommen und sortiere alle gepressten und gepufften Stücke aus. Ich denke nun aber, dass ich noch mit Vogelsaaten ergänzen will, weil in dem Fertigfutter eigentlich kaum was drin ist. Kannst du mir da vllt eine Mischung empfehlen? Da gibt es ja für alle Sittiche unterschiedliche.. nicht, das etwas drin ist, was ein Hamster nicht darf. Es soll zwar nur übergangsweise sein, bis das gute Futter ankommt, aber bis dahin will ich auch keinen Mist füttern. Grade, wenn der Hamster anfangs so viel braucht, wie du gerade schreibst!

Liebe Grüße, Leechen ^^

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 393

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4351 / 425

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 30. Juni 2015, 12:20

MYP ist auf jeden Fall super. Blöd nur das die Lieferung so lange dauert.

Wenn ich es richtig im Kopf habe gibt es von JR Farm ein Keimfutter für Wellensittiche bei dem man nur die Mungobohnen (größte Bestandteile, dunkelgrün) und evtl. (wie viel man halt erwischt) eine Sorte Getreide aussortieren müsste. Allgemein sind Keimfutter am besten da diese keine Zusätze enthalten.
Je nachdem welche Futtersorte du jetzt gibst würde ich evtl sogar für die Zeit bis MYP da ist komplett auf das Keimfutter umsteigen. Manche Futtersorten sind so schlecht das selbst Pellets raussammeln nicht wirklich was bringt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Leechen (30.06.2015)

Leechen

Schüler

  • »Leechen« ist weiblich
  • »Leechen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Mein Hamster: Minni :)

Danksagungen: 1 / 1

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 30. Juni 2015, 13:33

Vielen Dank, Selene :)

Da ich nun gerade eh unterwegs war habe ich ein anderes Saatenfutter genommen, dass sich aber auch ganz in Ordnung anhört. Amaranth habe ich zuhause und hab es mal unter gemischt, weil ich es jetzt bei der JR Inhaltsangabe gelesen hatte :) Achja und ein bisschen was von dem Fertigfutter habe ich auch noch mit gemischt. Sieht jetzt ganz nett aus und ich hoffe, dass die Kleine die Woche damit zurechtkommt. Langsam müsste das Futter nämlich auch echt mal ankommen.

Minni war vorhin kurz draußen und hat alles eingesammelt, was ich in Reichweite vom Häuschen verteilt habe. Ich hab gar nicht gemerkt, dass sie unterwegs war :D Hätte gedacht, dass ich sofort das rascheln bemerke. Naja, nun schläft sie wohl wieder. Leider muss ich heute abend arbeiten und bin voll traurig, dass ich sie nicht weiter beobachten kann, wenn sie sich vllt erneut auf Erkundungstour macht :knirsch

Man, ich merke selbst wie euphorisch ich bin :D :shy Nur weil sie einmal rausgekommen ist. Sie ist aber auch wirklich zuckersüß, die Kleine.

Liebe Grüße erstmal!

Leechen

Schüler

  • »Leechen« ist weiblich
  • »Leechen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Mein Hamster: Minni :)

Danksagungen: 1 / 1

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. Juli 2015, 01:01

Guten Abend :) :hand

Entschuldigt nun meinen Doppel-Post, aber ich denke in diesem Bereich ist es okay, da ich ja von meinem neuem Hamsti berichten mag :)

Da ich noch an einer Hausarbeit sitze bin ich heute wie man sehen kann etwas länger auf und konnte Minni etwas beobachten. Im anderen Bereich hatte ich ja von dem Laufrad-Problem geschrieben- das scheint sich aber bis jetzt nicht wiederholt zu haben. Als sie im Laufrad war bin ich super leise hingeschlichen, nicht, dass sie vor Schreck wieder runterspringt, und hab sie beobachtet. Nun läuft sie, zwar noch etwas wirr, dann stoppt sie plötzlich und lässt sich mit dem Bauch runterrutschen. In einem anderen Thema habe ich aber gelesen, dass sie anscheinend auf diese Weise markieren (machen das auch Weibchen?), deshalb mache ich mir nun nicht so die Gedanken, obwohl es schon ziemlich am Bauch schrabben muss..

Außerdem scheint sie Licht definitiv nicht zu mögen, sie kommt nicht raus, wenn die Deckenbeleuchtung an ist. Vllt braucht auch das noch Zeit, sonst werde ich mir in ein paar Wochen mal diese Dioder-Leuchten von Ikea besorgen.

Denkt ihr, dass nächsten Montag schon okay wäre für den ersten Auslauf? Ich merke schon, dass sie gerne rumflitzt und wir haben einen 5-6 Meter langen Flur, in dem sie fröhlich laufen könnte. Sie scheint mir auch neugierig zu sein, schnuppert am Gehege, wenn ich davor sitze und rennt nur weg, wenn ich mich ruckartig bewege. Mal sehen, wie sie nach dem Wochenende so wirkt.

Langfristig würde ich ihr gerne einen zusammenbaubaren Auslauf bauen, den ich im Wohnzimmer aufstellen würde, in dem sie aber auch mal über Nacht bleiben könnte. Da werde ich mich aber nochmal genau einlesen, wie machbar das ist, auch mit den Schlafzeiten.. Denn einen Dauerauslauf, bei dem sie selbst entscheiden kann, wann sie zurück ins Gehege geht können wir nicht realisieren.

So, erstmal liebe Grüße von mir und Minni :n8

Ähnliche Themen