Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.das-hamsterforum.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Tatze

Schüler

  • »Tatze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Name im alten Forum: Tatze

Mein Hamster: Mein Hamster ist ein silberner langhaariger Teddyhamster. Es ist ein Weibchen und sie heißt Alexia.

Danksagungen: 3 / 6

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 16. April 2015, 12:02

Handzahm?

Hallo! :hand

Unsere Liebe MiHa-Dame Alexia hat sich mittlerweile gut bei uns eingelebt (lebt seit gut 4 Monaten bei uns). Sie nimmt Körner, am liebsten Sonnenblumen- und Pininenkern, vorsichtig aus den Fingern. Am Abend sitzt sie schon frühzeitig, so ab 18 Uhr (!), vor ihrem Hauseingang, noch halb dösend, und wartet auf ihr Futter und dass sich was tut. Sie geht gerne mit dem Taxi in den Auslauf. Wenn man mit ihr im Auslauf sitzt, klettert sie gelegentlich auch mal auf den Schoß.
Gebissen hat sie 2x was aber an Gier und Mißverständniß lag. Sie ist jetzt viel Vorsichtiger geworden. Die Aufregung als sie den Sohn gebissen hat (es war nicht schlimm, aber er hat recht geweint und dachte sein Hamster hat ihn nicht mehr lieb.... ) hat sie für einige Tage recht mitgenommen.
Was bisher leider nicht klappt, dass sie auf die Hand geht. Streicheln läßt sie sich schon. Als ich mal versucht habe das Körnchen nicht zwischen die Fingespitzen zu nehmen, sondern auf die Handfläche zu legen, hat sie mich gebissen. Ein andermal ist sie im Auslauf wo hinauf geklettert und wußte nicht: wie wieder runter? Da habe ich ihr meine Hand angeboten. Sie ist zwar auf meine Hand gegangen, aber auch so schnell sie konnte, wieder runter. Ich habe den Eindruck sie findet die Hand recht "gruselig" (so wie Quark auch...)
Wie kann ich ihr die Hand doch noch näher bringen? Denn sie ist soooo ein lieber und freundlicher Hamster!
Es ist schon alleine so nett, wenn sie Abends in "stand by" am Höleneingang sitzt und dösend wartet....

Wie kann ich sie an die Hand gewöhnen? Wie kann ich ihr zeigen, dass nicht nur die Fingerspitzen toll sind, sondern auch die Handfläche nichts schlimmes hat?

LG, Susi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tatze« (16. April 2015, 12:14)


Verena72

Moderator und (Hamster-)Männer-Versteherin

  • »Verena72« ist weiblich

Beiträge: 7 106

Name im alten Forum: Verena72

Mein Hamster: Wifab Teddymann "Krishi" (Krishan)

Wohnort: Köln

Danksagungen: 1607 / 816

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 16. April 2015, 12:37

Huhu,

erst einmal: Glückwunsch zur recht zahmen Hamsterdame! Das was Du schreibst, ist doch toll. Viele Hamster werden bei weitem nicht so zahm.

Zu Deiner Frage, wie Du sie an die Hand gewöhnen kannst bzw. dazu bewegen kannst, draufzuklettern.....
Gegenfrage: Was soll sie auf Deiner Hand?
Diese Frage würde sie Dir auch stellen, wenn sie sprechen könnte.
Eine Hand ist doch das relativ uninteressanteste, was es gibt. Es sei denn, die Hand hält Futter. Aber draufsitzen? Ergibt aus Hamstersicht überhaupt keinen Sinn.

Gut ist natürlich, wenn sie vor der Hand keine Angst hat, damit sie sich z.B. bei Tierarzt halten lässt.
Das würde ich üben.
Also wenn Du im Auslauf sitzt und sie auf Dich draufkrabbelt, sie mit der Hand umschließen und kurz (zu Beginn, die Zeit dann nach und nach etwas steigern) halten, damit sie es gewohnt ist, von Händen festgehalten zu werden.
Aber Du wirst ihr nicht angewöhnen können, von sich aus auf die Hand zu kommen und dort auch sitzen zu bleiben. Wie gesagt, aus Hamstersicht macht das null Sinn.
Ich habe jetzt schon so viele Mittelhamster gehabt und kein einziger ist auf die Hand geklettert und hat dort gesessen. Bringt mir im Grunde ja auch genauso wenig, wie dem Hamster.
Und wenn ich die mal im Auslauf irgendwo runterpflücken muss oder Hilfestellung beim "Abstieg" von mir runter geben muss, dann wird die Hand zwar (notfalls) als Treppe benutzt, aber auch nur, wenns nicht anders geht.

Es ist doch toll, wenn sie Futter von den Fingerspitzen nimmt. Klar kannst Du versuchen, auch weiterhin Leckerlis mit der flachen Hand anzubieten. Einfach weiter versuchen.
Wenn sie aber regelmäßig bei flacher hingehaltener Hand reinbeißt, kann es sein, dass sie Deine Hand als Eindringling in ihrem Gehege sieht und versucht zu vertreiben. Bei manchen Hamstern ist ein Revierverhalten schon sehr ausgeprägt. Dann würde ich das auch sein lassen, wenns wirklich nicht besser wird und sie lieber reinbeißt, als Leckerlis davon zu nehmen.
Du kannst es auch mal im Auslauf versuchen, ihr dort Leckerlis mit der flachen Hand hinzuhalten. Vielleicht beißt sie Dich dort nicht, weil das nicht ihr Revier ist, sondern sie nimmt die Leckerlis artig davon.

So wie Du das beschreibst, hast Du wirklich einen zahmen Hamster. Viel mehr geht eigentlich nicht.
Liebe Grüße,

Verena :knicks

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tatze (17.04.2015)

Alex92

Robopopopower

  • »Alex92« ist weiblich

Beiträge: 5 758

Mein Hamster:
Tuuli - Robo (w)

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 2472 / 1181

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. April 2015, 13:11

Hey,

ich hab es bisher auch so erlebt, dass Goldhamster kaum auf die Hand kommen. Lediglich als Treppe oder "Snackhalter" ist die Hand interessant gewesen. Einige Pflegehamster, vor allem mein Wurf damals, kamen schon auf die Hand. Das hatte allerdings damit zu tun, dass sie alle in Aquarien saßen und versucht haben von der Hand aus den Arm hoch zu klettern, um raus zu kommen. Ihnen war halt langweilig und sie wollten raus. Aber einfach nur so auf der Hand sitzen fand keiner toll, ist ja wie Verena schon schrieb auch irgendwie sinnlos. Ich find es nur wichtig, dass der Hamster keine Scheu vor der Hand hat und sich notfalls auch mal vom Tierarzt halten lässt, ohne gleich einen Herzkasper zu bekommen. Ansonsten ist das Verhältnis zu eurem Hamster doch toll. Dass er jetzt noch die Hand liebt und einfach so drauf sitzt, würde ich ehrlich gesagt nicht erwarten. In den Auslauf oder irgendwohin transportieren sollte man den Hamster sowieso nicht per Hand, zu schnell erschrickt er sich oder wuselt einfach los und fällt/springt runter. Und den Hamster richtig zu fixieren, nur um ihn in den Auslauf zu tragen, ist ja auch Quatsch, besser einfach mit der Transportbox transportieren, egal wie kurz der Weg ist.
Grüße
Alex

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tatze (17.04.2015)

Smeagol61

Randaleweib

Beiträge: 1 901

Mein Hamster: Tief im Herzen: Der Kleine Hobbit, Anisa, Bearnie, Molly v. Bödefeld, Rumpel und Willy
Bubi mein kleines Patensternchen

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Viele

Danksagungen: 2186 / 2316

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. April 2015, 13:24

Hallo,

ich finde auch, dass du einen tollen Hamster hast!!!!!

Mein Bearnie ist auch ein ganz lieber toller Hamster (bis auf, dass der erst nachts aufsteht :motz ). Auf die Hand kommt der aber auch nicht. Obwohl der auch an mir hochklettert und sich Kernshen abholt und auch so zwischenzeitlich mal im Auslauf ankommt. Er lässt sich gut runtersetzen und auch im Notfall fangen (er ist ein Extremausreißer), lässt sich mit der Taxe hin und her buxieren. Mehr muss und will er auch nicht. Auch Mittelhamster sind ja vorwiegend Beobachtungstiere, die halt, wenn man Glück hat, auch öfter mal von alleine ankommen.


Bearnie findet auch gestreichel werden doof, dennoch ist er wirklich sehr gut zu handeln.


Also, du hast einen wunderbar zahmen Hamster, da gratuliere ich Dir!
Lieben Gruß
Irene :rollhamster

Von Kobolden, Hippies, Hobbits, Quotenhamstern und anderen Gestalten



Sternchen Molly :motz , Bearnie, Anisa :tussi, Der kleine Hobbit/Hobbilie :tele

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tatze (17.04.2015)

Tatze

Schüler

  • »Tatze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Name im alten Forum: Tatze

Mein Hamster: Mein Hamster ist ein silberner langhaariger Teddyhamster. Es ist ein Weibchen und sie heißt Alexia.

Danksagungen: 3 / 6

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 17. April 2015, 10:34

Hallo! :winke

Vielen Dank für euere lieben Antworten!

Gut, dann werde ich/wir es mit Alexia mal so belassen. Nur das Festhalten für den TA-Ernstfall (den wir hoffentlich nie brauchen!) werde ich üben.

Ich sehe halt immer wieder hier im Forum die süßen Bilder von Hamstern, die auf die Hand klettern und frage mich: wie haben die das geschafft?

Aber dann "schaffen" wir das nicht (ich muß noch lernen: bei Schnecken und Hamstern muß man das eigene Leistungsprinzip ausschalten! :-) )

Wir haben viel Spaß mit Alexia und lieben sie von ganzen Herzen! Nach dem Beißen merke ich wie sie jetzt ganz aufpaßt mit ihren Zähnchen!
Und wenn ich ihr im Auslauf die Hand hinhalte kommt sie auch meist angelaufen und schnuppert....es ist sooo süß.

Ein schönes Wochenende!

Mama und Tatze

insane4ever

Schüler

  • »insane4ever« ist männlich

Beiträge: 224

Mein Hamster: Teddybub Lenny und Teddymädel Merle

Wohnort: Köngen

Beruf: Angestellter

Danksagungen: 89 / 63

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 17. April 2015, 11:07

Hallo Tatze,

ich hab auch ein Miha Weibchen und bei mir ist es eigl auch nicht anderst. Die Hand ist toll wenn sie Futter hält aber sonst wird sie bei mir auch nur als Abstiegshilfe oder Rampe benutzt:) Ich darf sie überall eigl hochnehmen aber sie bleibt dann eigl nur 2-3 ruhig und will dann gleich wieder weiter. Wenn ich im Auslauf mit dabei sitze, klettert sie mir des öfteren auf die Schulter und hält ein paar Sekunden inne um die Gegend zu beobachten. Die Gelegenheit kann ich immer nutzen um mit meiner Backe an sie hinzuschmußen. ^^ Sobald ich im Auslauf stehe um etwas in ihrem Aqua zu säubern, muss ich immer höllisch aufpassen weil sie mir immer an den Beinen senkrecht nach oben klettert. Also ich denke für einen Miha geht es ja eigl auch nicht Handzahmer als wie es bei dir und mir der Fall ist. Ich versuche es auch garnicht sie zwanghaft festzuhahlten, sonst verbindet sie die Hand doch mit was schlechte, und ich habe mehr kaputt gemacht wie gewonnen.

Wünsche euch 2 noch eine tolle gemeinsame Zeit, ich freue mich auch jeden Tag aufs neue wenn sie aus ihrem Häusschen kommt und neue Schandtaten im Kopf hat.

Lg Phil :winke
Liebe Grüße Phil und seine 2 Puschels ^^

Smeagol61

Randaleweib

Beiträge: 1 901

Mein Hamster: Tief im Herzen: Der Kleine Hobbit, Anisa, Bearnie, Molly v. Bödefeld, Rumpel und Willy
Bubi mein kleines Patensternchen

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Viele

Danksagungen: 2186 / 2316

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 17. April 2015, 12:58

Hallo,

Leistungprinzip bei Schnecken und Hamstern :groehl , klasse! Jaha, von denen können wir noch ne Menge lernen. Das mit dem Festhalten, kann man mal machen, um zu wissen, ob´s geht aber ansonsten würde ich das wirklich nur machen, wenn es notwendig ist.


Ich habe hier einen Robo, der typisch roboscheu war und jetzt im Alter sich öfter mal was von der Hand abholt, weil er altersverfressen geworden ist. Dafür sieht er klasse aus. In einen Auslauf will der nicht. Dann ist hier der MiHa, von dem ich schon geschrieben habe.Der würde gerne durch die ganze Wohnung spazieren, was ihm auch 2- 3 Mal gelungen ist. Ich hattte eine Mittelhamsterdame, die eine extreme Revierverteidigerin war und ihr Revier war nicht nur ihr Gehege - die wollte ich gar nicht auf der Hand haben, das war gefährlich (das war mein absoluter Seelenhamster :rls ) und dann habe ich hier eine Hybridin, die sich zwar nicht so häufig sehen lässt aber wenn, dann hockt sie zu gerne bei Muddi und da am liebsten auf der Hand, gerne mit nem Snack zwischen den Pfoten und ich glaube es immer noch nicht aber sie liebt es hinter den Ohren gekrault zu werden, dafür gerät sie in Hystherie, wenn sie im Auslauf ist und Muddi nicht zu sehen ist. Alle haben so ihre Vor- und Nachteile.
Lieben Gruß
Irene :rollhamster

Von Kobolden, Hippies, Hobbits, Quotenhamstern und anderen Gestalten



Sternchen Molly :motz , Bearnie, Anisa :tussi, Der kleine Hobbit/Hobbilie :tele

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Smeagol61« (17. April 2015, 13:32)


Napoli

unendlich traurig...

  • »Napoli« ist weiblich

Beiträge: 1 482

Name im alten Forum: Napoli

Mein Hamster: Goldidame Nayeli, Goldimann Charming und Schnief- Schnuff

Wohnort: Dresden und Freiberg

Beruf: Studentin

Danksagungen: 425 / 181

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 17. April 2015, 13:22

Huhu!

Also "einfach so" kommen unsere Goldis auch nicht auf die Hand. Nur, wenn da Leckerlies drauf liegen. Nayeli tapst hin und wieder auf unsere Hände, wenn wir sie vors Gehege halten und Auslaufzeit ist. Bei dem Männchen könnte ich das z.B. nicht machen, der würde mir da sofort wieder runterspringen und das kann schnell gefährlich werden.

Aber sonst... finden die Hände auch uninteressant. Hat keinen Sinn, da drauf zu hocken :grins
Es ist doch schon wundervoll, dass eure Kleine schon so auf euch rumklettert, in den Auslauf möchte und Futter aus der Hand nimmt und das nach dieser relativ kurzen Zeit. Freut euch darüber und gebt ihr einfach noch etwas Zeit. Wer weiß, was da noch kommt :)
Liebe Grüße von Tina mit Nayeli, Charming und Schnief- Schnuff
Zur Zeit kein PS- Platz frei!