Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.das-hamsterforum.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Zimti

Schüler

  • »Zimti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Danksagungen: 6 / 5

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. Januar 2014, 00:38

Planung: Plexi verbinden, 1qm-Käfig stabil bauen

Huhu ihr Experten,
Helft mir doch mal bitte spinnen:

Ich hab im letzten Jahr den Floh von einem Hamster ins Ohr gesetzt bekommen und irgendwie lässt er mich nicht wieder los. Ich bin noch viele Monate davon entfernt, einen aufnehmen zu können, aber ich hab grad Spaß an der Vorstellung und ersten gedanklichen Planungen. In zwei Wochen ist dieser Anfall vermutlich wieder vorbei, aber jetzt hat es mich grad gepackt :D

Ich möchte wenn dann etwas Großes als Daueraufenthalt selber bauen, ein Maß von 130 x 80-90cm könnte ich ganz gut unterbringen. Sollte doch hoffentlich in sich stabil stehen können, oder was meint ihr? Höhe sollte so 65cm werden. Ich mag Aquariengehege vom Aussehen gerne, aber wegen des Gewichts kommt Glas bei der Größe nicht in Frage.
In meinem Garten stehen seit Jahren zwei fast 2 x 1m große Plexiglasplatten rum, die ich zersägen könnte und die ziemlich gut für die Außenwände und eine Schiebetür reichen würden. Die Stärke ist leider nur 2,5-3mm - wäre die trotzdem ausreichend für die Wände? Wenn nicht, warum nicht, was für Probleme würden da entstehen? Wäre die Dicke nicht stabil genug, um über 1,39m Länge in sich stabil stehen zu bleiben? Die großen 2 x 1m-Platten wabbeln ein klein wenig, wenn man sie an nur einer Ecke anfässt, sind aber insgesamt ganz schön stabil. Kann mir höchstens vorstellen, dass die Dicke in der Schiebetür Probleme macht, weil die Profile eigentlich für stärkere Platten ausgelegt sind.

Der Boden wäre beschichtete Spanplatte. Ich kann mir vorstellen, dass es klug ist, wenn man das Ganze zweiteilig baut, um es bei einem Umzug etc. besser transportieren zu können. Vielleicht der Länge nach teilen, so dass 2 Teile à 1,30 x 45cm entstehen. Dann beide Teile verschrauben, die Ritzen mit Aqua-Silikon abdichten und danach den Deckel anbauen.

Eine wichtige Frage ist gerade für mich: Wie verbinde ich am besten Plexiglas über Eck und auch gerade? Mir fallen Winkel- und Flachprofile ein, die man von außen gegenklebt. Die könnten aus Holz, Plastik oder Metall sein.
Verschraubung mit Winkeln gäbe es noch, gefällt mir aber nicht unbedingt vom Anblick her.
Gibt es sowas wie halbwegs bezahlbare U-Profile, in die man Plexiplatten reinschieben und auch über Ecken und nebeneinander verbinden kann (also mehrere Us in einer Schiene)? Kann mir aber vorstellen, dass sowas arg teuer wäre, weil es ja aus Metall sein müsste, um nicht benagt zu werden...

Lasst mich doch mal bitte an euren Gedanken teilhaben :) Machbar, wie ich mir das denke, oder instabil, zu fummelig oder sonstwie unpraktisch? Habe auch von statischer Aufladung am Plexi gelesen... beeinträchtigt das den Hamster irgendwi? Kann er davon einen Schlag bekommen?

Danke euch und schönen Gruß fürs Mitdenken,
Julia
Grüße von Zimti mit Hamster Limerick :winke

Stevie

Schüler

  • »Stevie« ist weiblich

Beiträge: 172

Mein Hamster: - Robomann Robby

Danksagungen: 48 / 122

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. Januar 2014, 13:53

Huhu,
schau mal hier: EB aus (größtenteils) Plexiglas Dort hat jemand ein Gehege aus größtenteils Plexiglas gebaut. Infos stehen dort auch einige.
Viele Grüße
Stevie :winke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zimti (15.01.2014)

Zimti

Schüler

  • »Zimti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Danksagungen: 6 / 5

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. Januar 2014, 16:09

Danke, den Beitrag hatte ich schon entdeckt. Nun habe ich aber ein paar andere Fragen, die dort gar nicht thematisiert werden und daher frage ich hier nochmal :)

Ist es so ungewöhnlich, einen ganzen Käfig aus Plexiglas zu bauen? Hätte ich gar nicht gedacht.
Grüße von Zimti mit Hamster Limerick :winke

Jürgen

unregistriert

4

Mittwoch, 15. Januar 2014, 16:30

Also ich habe Plexiglasscheiben 3mm über 1,5m sowie höhe 16cm. Die biegen sich schon einwenig, ist aber noch im grünen Bereich. Denke die kannst du nehmen. Wenn allerdings 40cm Streu auf eine 1,6m lange Scheibe drücken sollten, musst du schon damit rechnen, dass die Scheibe in der mitte sich um mehr als 1cm nach außen biegt. Also gut befestigen an den Rändern (genügend tiefe Halterungs-Schlitze, oder verkleben mit z.B. Aquasilikon), damit die Scheibe nicht aus der Halterung flutscht! ^^

Stevie

Schüler

  • »Stevie« ist weiblich

Beiträge: 172

Mein Hamster: - Robomann Robby

Danksagungen: 48 / 122

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. Januar 2014, 17:44

Hier im Forum ist, soweit mir bekannt, nur der EB aus dem Link, den ich Dir gegeben hatte.

Ich hatte selber schon mal drüber nachgedacht, ob man ein Gehege aus Plexiglas bauen könnte. Da ich aber gerne was Terra-ähnliches, also mit Zugriff von vorne anstatt von oben, hätte, hab ich die Idee wieder fallen lassen, da mir das zu schwierig erschien. Und ich habe zusätzlich das Problem, daß ich einen Kater habe, der sich gerne überall drauf legt & daher dachte ich mir, daß das wohl auch nicht stabil genug wird.
Möchtest Du denn Aqua- oder eher Terra-ähnlich bauen?

Zu der Stabilität kann ich Dir jetzt leider nichts sagen.


Die Ecken würde ich evtl. mit L-Profilen machen. :hmm Dort dann mit Silikon die Plexiglas-Scheiben ankleben.

Viele Grüße
Stevie :winke

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 8 631

Mein Hamster: Emmi - Hybride (W)
Lea - Goldhamster (W)
Patenhamsterchen: Amy

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben

Und Patenhamsterchen: Emma

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4021 / 418

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. Januar 2014, 18:36

Hallo!

Also ein paar grobe Überlegungen, Hinweise, Anmerkungen. Für eine detailliertere Antwort bräuchte ich eine Skizze was du dir grob vorstellst, so formmäßig, grundsätzlicher Aufbau, ein paar Maße...

Geschlossene Querschnitte sind stabil. 2-3mm Plexiglas ist sehr wabbelig, ist schon 4mm ab einer gewissen Länge recht instabil. Bei den Maßen die du grob planst würde ich das dünne Plexi nur verwenden wenn es an alle 4 Seiten fixiert, eingespannt, eingebettet, angeschraubt ist. Dann wird aber auch das stabil sein.
Alternativ Versteifungen, die die Biegesteifigkeit erhöhen. Wie bei Aquarien die waagerechten Glasleisten am oberen Rand, bzw. auch die teilweise zusätzlich vorhandenen Mittelstreben.
Einstreu kann durch Festpressen ganz ordentlich Druck ausüben. Bei mir wölbt sich schon eine 4mm Plexischeibe mit nichtmal 100cm freier Länge um ca. 1cm nach außen.
Nageansätze und das Thema der Desinfizierbarkeit im Hinterkopf behalten

Grundsätzlich gibt es sicherlich Möglichkeiten das vorhandene Plexiglas auch zu verwenden, die Planung muss halt durchdacht sein. Und es könnte sein, dass es evtl. teuer wird als komplett 3 Seiten aus neu gekauften beschichteten Platten zu bauen und die Scheibe nur auf einer Seite zum Einsatz zu bringen.

Zimti

Schüler

  • »Zimti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Danksagungen: 6 / 5

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 17. Januar 2014, 14:58

Oh toll, vielen Dank für die weiteren
Antworten! Ihr habt noch gute Gedanken gebracht. Ich bin ein bisschen
lahm derzeit im Zurückschreiben, sorry.

Ich habe noch mal nachgemessen: Die
Scheiben sind 3mm dick.
Ich hätte an das Verbiegen durch Druck
von innen gar nicht gedacht, also vielen Dank für den Hinweis! Dann
sollte auf jeden Fall ordentlich haltbar gebaut werden. Aber darin
bin ich gut :) Kompliziert ist nicht so schlimm, ich muss das ja nur
ein enziges mal bauen. Nen Kater hab ich zwar nicht, aber wer weiß,
was noch kommt.... stabil bauen ist auf jeden Fall eine gute Idee.

Ich bin jetzt ambitioniert geworden und
habe eine Zeichnung gemacht. Hat mir auch selber gut geholfen, um zu
überlegen, was man mit einfachen Mitteln wie realisieren kann.






Ist alles nicht maßstabsgetreu, wie
man schon an der Front erkennen kann (35 und 30cm sind ja nicht
gleich hoch ;)). An die Ecken würde ich Winkelprofile setzen, Holz,
denke ich. Metall ist schlechter zu verarbeiten und teurer. Die blauen
Streifen sind Flachleisten aus Holz als Verbinder. In der Front und
an der Oberkante sind hölzerne Rechteckleisten angedacht. Da kann ich mir sogar noch einmal Flachleisten sparen als aufgezeichnet, seh ich gerade, muss es nur etwas anders anordnen.

Überall dort, wo ich Punkte (Schrauben) eingezeichnet habe, kann man genauso
gut kleben und vielleicht nur punktuell ein, zwei Schrauben setzen
(außer in der Front für die Schiebetürbalken, da muss geschraubt
werden).


Ich würde das erstmal so bauen und
wenn sich dann rausstellt, dass die Scheiben sich doch zu stark
biegen, kann man solche Versteifungen von außen anbringen... dann siehts allerdings eher aus wie ein Gewächshaus :D:





Sofern ich eine Lösung finde, wie ich
mit Metallprofilen ringsrum die gesamte Konstruktion aufbauen und
dort die Scheiben einfach reinstecken kann, könnte ich mir
allerdings denganzen Firlefanz mit dem Holz sparen. Muss mal den
Baumarkt durchforsten.

Zitat

Nageansätze und das Thema der Desinfizierbarkeit im Hinterkopf behalten

Dass es innen keine Holzteile und
hervirstehenden Ecken geben sollte, ist auf jeden Fall wichtig.
Durch Desinfektionsmittel kann die Scheibe auch milchig werden,
richtig? Und kratzen und nagen Hamster eigentlich auch auf der
glatten Plexifläche von innen, oder lassen sie die in Ruhe?

Zitat

Und es könnte sein,
dass es evtl. teuer wird als komplett 3 Seiten aus neu gekauften
beschichteten Platten zu bauen und die Scheibe nur auf einer Seite zum
Einsatz zu bringen.



Damit kann ich leben. Mit grobem Durchrechnen und
Aufrunden komme ich bei etwa 100€ an im Moment. Aber mit dem
Vorteil, ein biotopartiges Terrarium zu haben und kein hölzernes, schweres
Möbelstück. Ist mir irgendwie wichtig.

Uuuung ich hab auch noch eine weitere Frage:
Die Schienen für die Tür sollten aus Metall sein, stimmts? Selbst wenn ich da eine Metallschiene vorsetze - Plastikschienen sind sicherlich immer anknabbergefährdet, kann ich mir vorstellen.

@Zimti: Huhu, hab deinen Doppelpost zusammengefügt - du kannst deine Beiträge 2 Stunden lang selbst editieren, indem du unten rechts auf den "Bearbeiten"-Button klickst - LG, Danny :hand
Grüße von Zimti mit Hamster Limerick :winke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zimti« (17. Januar 2014, 15:00)


Stevie

Schüler

  • »Stevie« ist weiblich

Beiträge: 172

Mein Hamster: - Robomann Robby

Danksagungen: 48 / 122

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 17. Januar 2014, 18:43

Machst Du den Deckel dann aus Volierendraht? Wegen der Belüftung?
Sofern ich eine Lösung finde, wie ich
mit Metallprofilen ringsrum die gesamte Konstruktion aufbauen und
dort die Scheiben einfach reinstecken kann, könnte ich mir
allerdings denganzen Firlefanz mit dem Holz sparen. Muss mal den
Baumarkt durchforsten.
Es gibt so Aluprofile & Steckverbindungen für den Terrarienbau. Vielleicht funktioniert sowas. Hier mal eine Seite, wo es sowas gibt: http://www.alusteck.de/
Dass es innen keine Holzteile und
hervirstehenden Ecken geben sollte, ist auf jeden Fall wichtig.
Durch Desinfektionsmittel kann die Scheibe auch milchig werden,
richtig? Und kratzen und nagen Hamster eigentlich auch auf der
glatten Plexifläche von innen, oder lassen sie die in Ruhe?
Es gibt spezielles Desinfektionsmittel für Plexiglas. Irgendwo hier im Forum steht auch wie das heißt. Da müßte man mal suchen.
Bei "normalem" Desinfektionsmittel wird Plexiglas milchig.

Mein Robo buddelt in seinem Aqua auch schon mal in den Ecken. Ich denke, da könnte es auf Dauer bei Plexiglas Kratzer geben.
Uuuung ich hab auch noch eine weitere Frage:
Die Schienen für die Tür sollten aus Metall sein, stimmts? Selbst wenn ich da eine Metallschiene vorsetze - Plastikschienen sind sicherlich immer anknabbergefährdet, kann ich mir vorstellen.
Glas in Metallschienen soll nicht so toll sein. Das würde knirschen & quietschen.
Soweit ich weiß, kleben einige einfach eine Metallschiene vor die Plastikprofile, so daß der Hamster keine Chance hat an dem Profil zu nagen.
Viele Grüße
Stevie :winke

Zimti

Schüler

  • »Zimti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Danksagungen: 6 / 5

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 18. Januar 2014, 23:56

Je, genau, der Deckel wäre dann Volierendraht. Der Gitterabstand sollte ja etwa 1cm betragen, stimmts? Ich habe hier noch massenhaft 2cm-Volierendraht von meinem Kaninchengehege. Ich muss mal ausprobieren, ob es klappen kann, davon 2 Lagen versetzt übereinander zu legen und richtig fest alle paar cm Draht durchzufädeln, so dass ein Hamster keine Chance hätte, sich zwischen den 2 Lagen durchzuquetschen. Wenn das nix wird, muss ich wohl extra 1cm-Draht besorgen.

Dieser Link mit den Aluprofilen ist sehr interessant, danke! Ich befürchte nur, dass ich dabei arm werde, tagelang mit dem Messen verbringe und am Ende doch das falsche bestelle... :pfeif Sieht davon abgesehen auch etwas martialisch aus, diese dicken Metallbalken überall.

Danke auch für den Hinweis mit dem Plexi-Desinfektionsmitel, das ist sehr beruhigend! Parasiten sind ätzend und ich drücke mal die Daumen, dass wir davon verschont bleiben. *hoff* Oder sind Parasiten so häufig in der Hamsterhaltung, kann ich mich schon mal drauf einstellen?

Prima, der Hinweis, dass Plastikschienen wohl besser wären, ist auch gut. Das und eine Metallschiene von innen dagegen wären auch meine erste Wahl gewesen ;)
Grüße von Zimti mit Hamster Limerick :winke

Jürgen

unregistriert

10

Sonntag, 19. Januar 2014, 01:46

Hi,

also bei der Größe könntest du den Deckel theoretisch sogar weglassen und somit z.B. auch auf die Schiebetüren verzichten. Vor allem wenn das Gehege niedrig steht bietet sich dies an. Wenn dir das ohne Tür zu tief ist, z.B. um beim Reinigen hineinzulangen, reicht auch anstatt Schiebetür eine einfache Klappe die du per Klavierband befestigst. Für 3mm dicke Scheiben wirst du vermutlich auch nur schwer Führungsschienen für Schiebetüren bekommen, die sind meist auf 6mm ausgelegt. Aber vielleicht findest du passende U-Profile (Außen 5mm, Innen 3mm) die du um die Kanten der Scheiben machen kannst, damit diese in 6mm Führungsschienen passen. Bei einem Robo sind zudem 1cm Gitterabstand meiner Erinnerung nach auch schon arg grenzwertig, empfohlen wird 8mm.
Ansonsten ist es wichtig, dass der Rahmen fest zusammenhält, damit die Kräfte die innen durch den Einsteu auf die Scheiben nach außen wirken nicht dazu führen, dass dir die Wände irgendwann auseinanderfallen. Wenn der Rahmen stabil ist, können sich die Scheiben, vorrausgesetzt die sind gut befestigt, auch nicht durchbiegen.

Zimti

Schüler

  • »Zimti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Danksagungen: 6 / 5

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 23. März 2014, 16:48

Huhu,

Wow, ich bin unfassbar spät mit meiner Antwort... ich habe gar nicht mitgekriegt, dass hier noch eine Reaktion kam. Danke! Eine Klappe mit Scharnier ist eine super Idee und viel einfacher umzusetzen - auf das Einfachste kommt man manchmal gar nicht. Den Deckel weglassen kann ich leider nicht, weil die Konstruktion auf vorhandenen Möbeln stehen soll und daher nicht auf Bauchhöhe zugänglich sein wird. Und merci für den Hinweis mit dem Gitterdeckel -dann muss wohl doch neuer Draht her.

Gruß Zimti
Grüße von Zimti mit Hamster Limerick :winke

Zimti

Schüler

  • »Zimti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Danksagungen: 6 / 5

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 14. April 2014, 15:09

Bin jetzt endlich am Bauen :hop Wird alles ein bisschen anders als anfangs gedacht. Ich stelle es dann vor wenn's fertig ist :]
Grüße von Zimti mit Hamster Limerick :winke

niesse

wieder da ;)

  • »niesse« ist weiblich

Beiträge: 282

Name im alten Forum: niesse

Mein Hamster: Filou und Flint, MiHas, 3/16 und Fee, Hybrid, 1/16

im RBL: 15 unvergessene weitere F-chen

Wohnort: Friesland

Beruf: Professioneller Tiefstreutaucher

Danksagungen: 336 / 413

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 14. April 2014, 15:18

Hallo,
dann bin ich mal gespannt, welche Gesellschaft meine Plexi-EBs bekommen und abonniere hier mal :hibbel
Viele Grüße :wave
Nicole und ihre F-chen

Zimti

Schüler

  • »Zimti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Danksagungen: 6 / 5

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 14. April 2014, 15:23

Uah, hätt ichs mal nicht gesagt. Jetzt hab ich Druck vom Publikum :P
Grüße von Zimti mit Hamster Limerick :winke

niesse

wieder da ;)

  • »niesse« ist weiblich

Beiträge: 282

Name im alten Forum: niesse

Mein Hamster: Filou und Flint, MiHas, 3/16 und Fee, Hybrid, 1/16

im RBL: 15 unvergessene weitere F-chen

Wohnort: Friesland

Beruf: Professioneller Tiefstreutaucher

Danksagungen: 336 / 413

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 14. April 2014, 15:32

Hallo,
ach was :zwinker den stärksten Druck macht man sich normalerweise eh selbst. Viel Spaß beim basteln :jep
Viele Grüße :wave
Nicole und ihre F-chen

Zimti

Schüler

  • »Zimti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Danksagungen: 6 / 5

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 9. Mai 2014, 16:33

Er ist fertig, hurra! :dance
Anzusehen hier: [Eigenbau] 1m² Gehege aus Plexiglas



Danke euch vielmals für die vielen Tips im Voraus! Vieles davon war sehr nützlich für mich. Glücklicherweise hat sich das Plexiglas dann doch als 6mm stark entpuppt :top Das Plexi war so komisch an den Kanten eingefasst, dass ich die Stärke vor dem Zerschneiden nur erahnen konnte. Dadurch gibts jetzt überhaupt keine Wabbel- oder Biegegefahr. Extrem stabil gebaut hab ich die Kästen trotzdem, weil das Material ja schon so eingekauft war *seufz* Schadet aber nicht, ganz im Gegenteil.
Grüße von Zimti mit Hamster Limerick :winke