Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.das-hamsterforum.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Suena87

unregistriert

1

Donnerstag, 13. Januar 2011, 22:40

Nassschwanzkrankheit - Ratschläge gesucht

Hallo zusammen, leider verschlagen mich in dieses Forum auch erstmal nur schlechte Nachrichten :( mein Freund und ich haben uns letzte Woche Freitag eine kleine Hamsterdame in einer Zoohandlung gekauft. Diva heißt die Süsse. Vorgestern ist mir das erste Mal aufgefallen, dass sie anders ist als die Tage zuvor, kam nicht aus ihrem Haus wie gewohnt. Gut im ersten Moment denkt man nichts Böses, als sie aber gestern auch nicht heraus kam fing ich mir an Sorgen zu machen. Habe sie dann aus dem Haus gelockt und bemerkt, dass ihr Schwänzchen ungewöhnlich groß und dreckig aussah. Sie ließ mich auch schauen, letzten endes musste ich sie aber doch hoch nehmen um zu sehen was nicht stimmt. Da traf mich der Schlag, das Hinterteil angeschwollen und braun vereschmiert. Durchfall.... bzw. leider die Nassschwanzkrankheit. Die Überlebenschance bei dieser Krankheit ist leider ja sehr gering, ich bin so traurig und habe mir gestern Abend schon die Augen ausgeweint. Bin heute Morgen direkt zur Zoohandlung, da wir einen Heimtierpass bekommen haben. Naja so wirklich kompetent scheinen die mir da nicht zu sein, erst auf aktive Nachfrage meinerseits haben sie mir ein Antibiotikum in einer kleinen Spritze aufgezogen mitgegeben. Sie sagte es reicht für 10 Tage, hat ihr direkt einen Tropfen gegeben.... sollte man sowas aber nicht gerade am Anfang lieber zweimal am Tag verabreichen und ab dem 3. Tag dann nur einmal? Ist doch bei uns Menschen nicht anders. Wenn ich ihr es erst morgen Abend wieder gebe ist mir der Abstand zu groß. Habe ihr ein wenig Naturjoghurt in den Käfig gestellt, von den sie auch genascht hat. Ihre Pinkelecke hat sie heute auch schon benutzt. Hat noch jemand Erfahrung mit der Krankheit? Ich hab so Angst dass mir die Kleine schon wegstirbt.... :hmpf Habe ihr ein wenig Kamillentee gebrüht und den abkühlen lassen, damit kann man doch auch nichts falsch machen oder? Wie sieht es aus mit desinfizieren? Gerade bei dem Holzinventar bin ich mir unsicher, was ich da am besten nehme um zu desinfizieren, habe was von Bactazol gelesen, kann man das gewissenlos nutzen? Ich danke schonmal im Voraus für hilfreiche Antworten..... hoffe sie übersteht es und gehört zu den wenigen, die stark genug sind die Krankheit zu überwinden.... :(

LG
Suena

Little Emily

unregistriert

2

Donnerstag, 13. Januar 2011, 23:20

Hallo.

Seit wann behandelt die Zoohandlung? Das ist illegal, das die dir AB geben (es sei denn ein Tierarzt ist mit dort).

Wenn nicht geh bitte schleunigst zum Tierarzt und zwar jetzt gleich. Zum Notdienst.

Und man gibt nur einen Tropfen am Tag vom AB - bzw wenn kein TA dort gib jetzt erstmal keins und geh schleunigst in die nächste Tierklinik.

Lg Eva

Sonja31

unregistriert

3

Donnerstag, 13. Januar 2011, 23:41

Hallo Suena,

das hört sich wirklich nicht gut an. Ich schließe mich da meiner Vorrednerin an, dass sie schnellstmöglich einem TA vorgestellt werden muss. Je schneller gehandelt wird, desto besser sind die Heilungschancen. Ja, am besten Notdienst. Wohnst Du in dem Bergheim in der Nähe von Köln? Wenn ja, in Köln gibt es eine Tierklinik, wo man auch nachts hin kann, die Braunsfeldklinik.

Liebe Grüße :winke

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sonja31« (13. Januar 2011, 23:46)


Linda20032

unregistriert

4

Freitag, 14. Januar 2011, 00:35

Hallo,

ich hatte einen Hamster, der diese Krankheit überlebt hat =)

Meine Blacky, sie bekam 2 Tage nach ihrem Einzug bei und Wet-Tail und ich war dann gleich beim TA, bekam ebenfalls ein Antibiotikum und er meinte, da sie noch so klein wäre, hätten wir 50 % Chancen.

Und sie hat es geschafft =)

Hat diese Zoohandlung, wo Du warst, einen Tierarzt mit dabei? Ansonsten würde ich lieber noch mal zu einem anderen TA gehen. Sicherheitshalber.

Übrigens, bitte jetzt keine Milchprodukte füttern, das hebt die Wirkung des AB's auf!!!

Desinfizieren brauchst Du jetzt noch nicht, das hat noch Zeit. Ich hab' damals nach Abklingen der Krankheit gar nicht desinfiziert, weil ich es nicht wusste und da ist auch nix passiert.

Alles Gute

Linda

Suena87

unregistriert

5

Freitag, 14. Januar 2011, 09:28

Hallo, danke schonmal für eure Beiträge. Also die Zoohandlung arbeitet mit einem Tierarzt zusammen, von daher habe ich da jetzt drauf vertraut, dass es korrekt ist was sie machen. Die haben da wohl auch eine stationäre Aufenthaltsmöglichkeit. Habe Baytril mitgegeben bekommen, was ich jetzt im Internet gelesen habe, ist das doch scheinbar ein gutes Medikament oder nicht? Erste gute Nachricht, Diva lebt noch, heute morgen war zwar ein kleiner Kampf ihr das Antibiotikum zu geben, und ich bin erstaunt, denn sie war noch ganz schön kräftig für ihre Umstände, apathisch wirkt sie noch nicht und als ich einen kurzen Blick auf ihrem Po werfen konnte meine ich auch dass dieser nicht mehr so geschwollen war wie am Tag zuvor, gut immer noch etwas verschmiert, aber die Schwellung war deutlich zurück. Ihr Nest hat sie auch fleißig weiter gebaut. Ist das alles ein gutes Zeichen? Sie wirkt noch recht lebendig, wir sind beide berufstätig, vor heute Abend könnten wir keinen anderen Arzt aufsuchen.
Die Geschichte von Blacky habe ich mir gestern auch schon freudestrahlend durchgelesen, und hat mir einen kleinen Hoffnungsschmimmer gegeben. :) Ich werde ihr erstmal keinen Joghurt mehr geben, gibt es sonst noch Leckerchen, die ihr in dem Zustand gut tun könnten?

LG
Suena und Diva

Linda20032

unregistriert

6

Freitag, 14. Januar 2011, 09:42

Hallo,

das klingt doch super :hurra

Ich würde ihr keine Leckerchen geben, sondern nur das normale Futter und die Medizin.

Ja, Baytril ist gut, das hatte ich von meinem TA auch immer bekommen =)

Es klingt gut, dass sie ihr Nest baut und lebendig wirkt, das ist ein super Zeichen!!!

Ich glaube, sie schafft das =)

Die Nassschwanzkrankheit (kürzer: Wet-Tail) verläuft ohne Behandlung innerhalb von 48 Stunden tödlich und die sind ja schon rum :pfeif =)

Vielleicht ruft Ihr einfach heute abend mal bei einem TA an, dann braucht Ihr mit der Süßen nicht extra zum TA zu fahren, ist ja auch wieder Stress für sie.

Wichtig ist nur, dass sie die Medizin auch bekommt. Wir haben die Blacky immer zu zweit behandelt, einer hält fest, der andere gibt die Spritze ins Mäulchen :D

Viele Grüße

Linda

P.S. Bitte ab und zu mal Absätze machen, kann man besser lesen :reib

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Linda20032« (14. Januar 2011, 09:49)


Suena87

unregistriert

7

Freitag, 14. Januar 2011, 09:54

Ok, man will dem Tier ja nur so viel Gutes tun wie es geht.:)
Sie hat bis heute Abend auch erstmal wieder ganz viel Ruhe und ich hoffe, dass es ihr dann vllt noch ein bisschen besser geht.
Meinst du es ist nötig, dass ich ihr mit einer weiteren Spritze Wasser gebe?
Gestern und vorgestern hat sie noch getrunken, nur die Gefahr ist ja so groß, dass die Kleinen austrocknen.
Hoffe wirklich, dass es jetzt bergauf geht. Mein ganzes Herz hängt dran und sie soll ja noch was in ihrem sowieso schon kurzem Leben erleben.
Die Zoohandlung heißt "Zooland" und ist in Frechen. Mal gucken, was sie heute Abend für einen Eindruck macht, putzen tut sie sich auch noch, heute morgen konnte ich es beobachten, das ist ja denk ich auch immer ein ganz gutes Zeichen.
Je nachdem entscheiden wir dann ob wir nochmal einen anderen TA aufsuchen. Mein Freund ist heut zum Glück auch schon früher zuhause, dann muss er das sonst übernehmen.
Ja so haben wir ihr die Medizin heute Morgen auch gegeben. Ich hab festgehalten, mein Freund hat das Verabreichen übernommen...
ist aber glaube ich nicht so viel raus gekommen, aber sie hat ein paar mal geschluckt, wollte dann nur nicht nochmehr stress verursachen.
Also ich ruf glaub ich dann wirklich nochmal an und hör beim TA nach, ob die Dosierung ok ist.
Ich hoffe ganz doll dass die kleine Maus das schafft, ich glaub sie ist eine kleine Kämpferin :)

LG Svenja

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Suena87« (14. Januar 2011, 10:21)


Linda20032

unregistriert

8

Freitag, 14. Januar 2011, 10:33

Hallo Svenja,

wenn sie sich so munter verhält, dann wird sie sicher auch trinken und Du brauchst ihr nicht zusätzlich noch Wasser zu geben.

Sie hat ja gestern und vorgestern auch getrunken und mit den Medis wird es ja auf keinen Fall schlechter, sondern nur besser =)

Ja, das Medis eingeben will gelernt sein. Ich bin da schon ein Profi drin, hatte schon so viele kranke Hamster, leider.

Viele Grüße

Linda

Suena87

unregistriert

9

Freitag, 14. Januar 2011, 10:49

Hallo Linda. Hm könnte mir auch wirklich schöneres vorstellen. Aber wenn sie das wirklich übersteht dann wird sie mir nur nich mehr ans Herz wachsen :wub

die arme Kleine. Dass du schon so viel Erfahrung mit kranken Hamstern hast ist einerseits wirklich schade, andererseits gut für jemanden wie

mich dann kannst du mir bestimmt jede Menge Tipps geben, wie man Diva wieder richtig aufpeppeln kann.

Wann sollte ich denn bestefalls eine Komplettreinigung des Käfigs vornehmen?

Wollte heute Abend gegebenenfalls nochmal ihr Nest säubern, damit sie nicht in ihrer K* liegt, in der Hoffnung dass sie von selbst

heraus kommt. Wir haben ihr Woodent Wheel erstmal heraus genommen und in der badewanne abgewaschen.

Genauso hab ich die Hängebrücke gestern mit heißem Wasser übergossen und über Nacht trocknen lassen.

Wie sieht es aus mit Streuwechsel? hatte bis jetzt nur mal das Streu unter ihrem Haus ausgetauscht.

Ich danke dir schonmal für deine Beiträge. :)

LG

Linda20032

unregistriert

10

Freitag, 14. Januar 2011, 11:02

Hallo,

ich würde erstmal nur das Nest säubern und davon auch nur wenn es verschmutzt ist.

Stell' ihr ruhig das Laufrad wieder rein, dann siehst Du, ob sie reingeht :D

Ich würde mit der Käfigreinigung warten, bis Du das letzte AB verabreicht hast.

Normalerweise macht man nie eine Komplettreinigung, sondern nur alle 2 Monate eine Teilreinigung. Sonst hat der Hamster zu viel Stress, weil er alles wieder neu markieren muss (damit es nach ihm riecht).

Ich mache es immer so, dass ich den obersten Teil des Streus abnehme und dann neues Streu dazugebe und mit dem alten Streu vermische, dann riecht es immer noch bekannt =)

Viele Grüße

Linda

Suena87

unregistriert

11

Freitag, 14. Januar 2011, 11:25

OK, ja das man nie komplett reinigen soll hatte ich bereits mehrfach gelesen, eben wegen des Duftes. Dachte nur vllt um die Bakterien zu

verjagen.... aber gut dann erstmal nur das Nest. Habe eben auch kurz beim TA angerufen, da ist scheinbar so viel los, dass ich aber im

Laufe des Tages zurück gerufen werden sollte. Dann sprech ich das mit ihm auch nochmal ab. Oh bitte bitte Daumen drücken,

dass alles gut geht. Hast du deinen Hamstern denn auch mal den Popo mit warmen Wasser abgewaschen?

Hatte das jetzt mehrfach gelesen aber Hemmungen das umzusetzen weil das nachher auch wieder Stress bedeutet.

LG

Little Emily

unregistriert

12

Freitag, 14. Januar 2011, 12:59

Huhu

Du kannst auch mal versuchen, das der Hamster das AB von alleine frisst. Am besten Kaufst du Babygläschen Gemüse Allerlei (ohne Lauch,Zwiebel,Kohl oder Erbse) und nimmt einen Minikleks in ein Schälchen und rührst das AB da rein.

Wenn sie es so nicht annimmt, gibs weiter in der Spritze und verühr den Babybrei noch mit etwas Wasser. So nimmt der Hamster zusätzlich Flüssigkeit auf.

Lg Eva und dem kleinen gute Besserung

Suena87

unregistriert

13

Freitag, 14. Januar 2011, 13:16

Hallo Little Emily,

danke für den zusätzlichen Tipp. Werde ich ausprobieren, was für Kekse nimmt man da?

Der Brei schadet ja bestimmt so und so nicht oder? Auch wenn ich das AB ihr dann morgen wieder so gebe,

kann man den Brei ja zusätzlich anbieten oder!? Würde alles versuchen, damit es ihr besser geht.

LG
Svenja

14

Freitag, 14. Januar 2011, 13:24

Hallo Svenja,

kein Keks sondern ein KLecks :zwinker
Ich wünsche deinem Hamster Gute Besserung :console

LG Nicole

Suena87

unregistriert

15

Freitag, 14. Januar 2011, 13:32

ha.... oh :) vor lauter Übereifer habe ich das wohl zu schnell überlesen, ich hatte mich auch schon leicht gewundert..... danke Bucky für den Hinweis. Werde meinen Freund später mal einkaufen schicken :)

LG und danke für die Besserungswünsche, ich hoffe sie wirken

16

Freitag, 14. Januar 2011, 19:19

Hallo Svenja :winke

Ich finde es schön, dass du dich so sehr um dein kleines Haustierchen bemühst :wub! Ich hoffe, Diva übersteht diese fiese Krankheit =).
Ich wollte dir nur noch anraten, dir Bird-Bene-Bac zu besorgen. Dieses Mittel gibt´s beim Tierarzt uns sorgt dafür, dass die Darmflora, welche durch die Krankheit sowie das AB bereits angegriffen ist, wieder in Ordnung kommt. BBB (Bird-Bene-Bac) gibt man ca. 1-2 Stunden nach der AB Einnahme. Am besten in Tubenform geben lassen (Gel) und dann versuchen, ein Stecknadelkopf grosses Stück zu verabreichen.

Liebe Grüsse und gute Besserung für die kleine Diva,
Rainer

Hier sind 2 Daumen und 4 Pfötchen für euch gedrückt!

Linda20032

unregistriert

17

Samstag, 15. Januar 2011, 12:21

Hallo Rainer,

dazu mal eine Frage: Wie spricht man das BBB denn aus? :shy

Würde mich gar nicht trauen, danach zu fragen, weil ich nicht weiß, wie das ausgesprochen wird, also ich vermute mal in Englisch?

Viele Grüße

Linda

Suena87

unregistriert

18

Samstag, 15. Januar 2011, 16:17

Hallo Rainer..... danke für den Tipp, ich werd es Montag direkt besorgen.
Diva hat gestern direkt den kompletten

Klecks Babynahrung gefuttert, hat ihr wohl geschmeckt :) Toilette wurde auch wieder benutzt und ihr Nest hat sie auch

weiter fleißig gebaut....im Moment ist sie natürlich am schlafen, dessen bin ich mir sicher, habe eben eine kleine Regung

im Haus vernehmen können. Also die 48Stunden hat sie allemal überstanden. Hoffe dass ich jetzt eine weitere

Besserung sehen kann...vllt ja heute Abend, das würde mich glüklich machen. Wie oft, darf ich ihr so einen Klecks Babynahrung anbieten?

LG
Svenja mit Patientin Diva

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Suena87« (15. Januar 2011, 16:18)


Linda20032

unregistriert

19

Samstag, 15. Januar 2011, 18:17

Hallo Svenja,

bin zwar nicht Rainer, aber ich würde ihr die Babynahrung NUR mit der Medizin darin geben. Hamster sollen ja eher Körnerfutter fressen statt Brei. =)

Gibst Du das AB jetzt eigentlich 1 x oder 2 x am Tag?

Viele Grüße

Linda

Little Emily

unregistriert

20

Samstag, 15. Januar 2011, 19:46

Huhu

Also einem kranken Hamster mit durchfall würde ich schon Babygläschen sogar mit Wasser verrührt anbieten. Aber auch Körner dazu.

Jedenfalls ist Durchfall ein enormer Flüssigkeitsverlust, den der Hamster erstmal zu decken hat. Und der Brei kann einfach geschlabbert werden und enthält auch noch Flüssigkeit.

Lg Eva

Hier hab die Quelle gefunden:
Bei den Infos zu den Hamsterkrankheiten steht es so bei "Wet Tail":

Zitat

Nachbehandlung: - das Tier gut im Auge behalten - alles so machen, wie der Arzt es verschrieben hat - alle 2 Stunden Baby Gemüsebrei, Wasser und Kamillen- oder Schwarztee in einer Pipette oder kleinen Spritze ohne Nadel anbieten


Den kompletten Beitrag kannst du dir HIER ansehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Little Emily« (15. Januar 2011, 19:51)