Du bist nicht angemeldet.

Frau Lummer

Wir lieben die Kernchen

  • »Frau Lummer« ist weiblich
  • »Frau Lummer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Mein Hamster: Frau Lummer ("Lummi") - Hybrid
Nusspli ("Nüsschen") - Hybrid

~ im Lummerland ~

✝ Lucky - Roborowski
✝ Herr Biebrecht - Campbell
✝ Flöckchen - Hybrid

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Studentin

Danksagungen: 2 / 11

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 15. Januar 2018, 11:56

Robo [aus Troisdorf-Notfall] rupft sich das Fell aus

Hallo,

seit ca 8 Wochen haben wir einen kleinen Robo aus dem Troisdorf-Notfall. Ungefähr eine Woche lang ist er wie verrückt an einer bestimmten Stelle im Gehege im Kreis gerannt und gesprungen. Seitdem das aufgehört hat, rupft er sich immer wieder den Rücken kahl. Wir waren schon beim Tierarzt wegen Verdacht auf Milben o.Ä. Dort wurde ein Abklatsch gemacht und gesagt, nein, er hat keine Viecher, es ist stressbedingt.

Gibt es noch irgendwas, das man tun kann? Der Tierarzt sagt, man kann nur abwarten. Aber sobald die ersten Fusseln nachwachsen dauert es nicht lange, und er hat wieder kahle Stellen am Rücken :(

Liebe Grüße

@Frau Lummer: Ich habe Deinen Titel gerade editiert, damit ggf. andere Forenmitglieder, die einen Überblick über die Troisdorf-Robos haben und wissen, was die alles für Krankheiten haben/hatten, Deinen Beitrag eher sehen und ggf. was sagen/vermuten können. Verena72

Verena72

Moderator und (Hamster-)Männer-Versteherin

  • »Verena72« ist weiblich

Beiträge: 7 105

Name im alten Forum: Verena72

Mein Hamster: Wifab Teddymann "Krishi" (Krishan)

Wohnort: Köln

Danksagungen: 1606 / 816

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 15. Januar 2018, 13:21

Huhu,

wie im Kommentar schon geschrieben, hoffe ich, dass andere Forenmitglieder gezielt was zu den Troisdorf-Robos sagen können.

Ob Stress damit zusammenhängen kann, weiß ich nicht. Ich persönlich habe noch nie davon gehört, dass sich ein gestresster Hamster das Fell ausrupfen würde (wie Papageien/Sittiche). Das halte ich auch für ziemlich fragwürdig.
Ich würde daher eher auf eine andere Krankheit tippen, naheliegend Parasiten/Pilz.
Nicht alle Parasiten lassen sich per Abklatsch feststellen. Beispielsweise Sarcoptes schon mal nicht, Demodex nur mit Glück.

Welche Untersuchungen wurden denn durch den TA genau gemacht? Also was hat der TA alles gemacht/untersucht?
Liebe Grüße,

Verena :knicks

Nighthawk

Allein unter Hamstern

  • »Nighthawk« ist weiblich

Beiträge: 258

Mein Hamster: Poncho und die Schneeflockenbande (Robos)

Wohnort: Nähe Bremen

Beruf: Medientechnik

Danksagungen: 97 / 1

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 15. Januar 2018, 14:01

Hallo,
etwa 700 Troisdorf-Hamster sind zur HH NRW gekommen - darunter viele Robos. Bei den Tieren ist per Sammelkotprobe ein (geringfügiger) Befall mit Oxyuren und Bandwürmern festgestellt worden. Außerdem sind einige Tiere dabei, die am "Dreher-Defekt" leiden. Es ist zu befürchten, dass noch weitere unerkannte Krankheiten oder Defekte vorliegen, da die Tiere vermutlich aus keinem guten Genpool stammen. Auch Monate nach dem Vorfall und dem Abschluß der Entwurmung liegen Tiere plötzlich tot im Nest, die am Abend zuvor noch völlig gesund schienen.

Das beschriebene "im Kreis rennen" scheint auf einen Dreher hinzudeuten. Die Dreherei wird bei Stress (z.B. nach dem Umzug in ein neues Gehege) schlimmer, kann sich aber bessern, wenn das Tier zur Ruhe kommt.

Ich seh das genauso wie Verena, dass da etwas anderes im Busch ist.
Demodex leben zum Beispiel - so hat es mir mein TA erklärt - grundsätzlich auf JEDEM Hamster. Sie werden schon bei der Geburt übertragen, aber bei einem gesunden, fitten Tier hält das Immunsystem die Milben in Schach. Nehmen die Demodex überhand, ist das ein Zeichen für ein geschwächtes Immunsystem - meist durch eine andere Krankheit. Mein TA untersucht daher, wenn Verdacht auf Demodex besteht, immer noch weiter um die Primärkrankheit zu finden.
Das soll jetzt nicht heißen, dass es Demodex ist. Sowas muss ein TA feststellen, aber es soll ein Gedankenanstoß sein, dass manchmal eine Sache von einer ganz anderen ausgelöst werden kann.

Ist der Hamster denn nach dem Vorfall in Troisdorf entwurmt worden ? Vielleicht liegt dort etwas im Argen.

Ein guter, hamsterkundiger TA ist hier wirklich Gold wert.

Daumendrück-Grüße
Anja
Für immer in meinem Herzen: Fine (Dsungarin), Sheela und Yumi (Robolinchen), Miss Sherlock (Hybridin)

"Man kann ohne Robo leben, es lohnt sich aber nicht !"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Frau Lummer (16.01.2018)

Gabriela

PS bei Hamster in Not

  • »Gabriela« ist weiblich

Beiträge: 7

Mein Hamster: Teddybuben Kezian, John Coffey & Ivory
Goldibub Aramis
Goldimädel Caramell
Teddymädel Kiwi
Robos Knusper & Pimoboli
Hybridenbub Kasimir
Dauerpflegi Clumsy

Danksagungen: 25 / 17

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 15. Januar 2018, 15:49

Ich kann nur von "meinen" Pflegis aus Troisdorf was sagen:
Ich habe 3 Robos und einen Hybrid aufgenommen - die Robos wurden nach positivem, wenn auch minimalem Wurmbefall behandelt. Nachfolgende Kotproben waren negativ.
Der Hybridbub wog bei Ankunft nur 9 Gramm und würde erst einmal gepäppelt - nachdem er 25 Gramm erreicht hat, konnte man auch Köttel finden: Kotprobe negativ, ergo keine Behandlung.
Ein Teddybub zog auch noch ein, dessen Kotprobe war ebenfalls von Beginn an negativ.
2 der 3 Robos habe ich vermittelt und ausgerechnet diese Beiden hatten kurzzeitig wunde Nasen. Laut TA ein mechanisches Problem, einzige "Gefahr" von Verletzungen in den Pflegegehegen waren die Laufräder und das nicht - bremsen - können der Robos, sprich nach Austausch der Laufräder ( diese beiden hatte ein Trixierad aus Kunststoff ) und salben mit Zinksalbe plus dem Üben des Bremsens im Rad war dies auch bald Geschichte.
Alle Tiere - die vermittelten, sowie die bei mir gebliebenen erfreuen sich bester Gesundheit - einer davon "treibt" sich auch hier im Forum rum :zwinker @Luzi:


Liebe Grüße Gabi & ihre Fellbande

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Frau Lummer (16.01.2018)

Frau Lummer

Wir lieben die Kernchen

  • »Frau Lummer« ist weiblich
  • »Frau Lummer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Mein Hamster: Frau Lummer ("Lummi") - Hybrid
Nusspli ("Nüsschen") - Hybrid

~ im Lummerland ~

✝ Lucky - Roborowski
✝ Herr Biebrecht - Campbell
✝ Flöckchen - Hybrid

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Studentin

Danksagungen: 2 / 11

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 15. Januar 2018, 16:11

Hallo,

danke für die schnellen Antworten!

Der Robo wurde in der Pflegestelle durchgecheckt und war, als er von dort zu uns kam, frei von Pilz, Milben etc.
Der Tierarzt hatte eine Art Tesastreifen auf die Haut gedrückt und danach unter dem Mikroskop betrachtet. Und meinte, der Hamster hätte keine Milben o.Ä. Wir waren schon froh, dass wir einen gefunden haben, der überhaupt auf Milben prüft, unser alter Tierarzt hat sich geweigert und wir mussten immer prophylaktisch gegen Milben behandeln, wenn der Verdacht da war, inkl ständigem Streuaustausch usw... :fassen

Man merkt auf jeden Fall, sobald Stress da ist, fängt er an, sich das Fell (nur am Nacken/ Rücken) auszukratzen. Allerdings ohne, dass er sich auch die Haut aufkratzt, also kein Blut, Wunden etc wie wir das mal hatten bei einem Milbenhamster. Wirklich nur das Fell und darunter die nackte rosa Haut ohne Kratzer :confused

Liebe Grüße

Verena72

Moderator und (Hamster-)Männer-Versteherin

  • »Verena72« ist weiblich

Beiträge: 7 105

Name im alten Forum: Verena72

Mein Hamster: Wifab Teddymann "Krishi" (Krishan)

Wohnort: Köln

Danksagungen: 1606 / 816

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 15. Januar 2018, 16:53

Allerdings ohne, dass er sich auch die Haut aufkratzt, also kein Blut, Wunden etc wie wir das mal hatten bei einem Milbenhamster. Wirklich nur das Fell und darunter die nackte rosa Haut ohne Kratzer
Bekommst Du von der Stelle ggf. ein Foto an, dass wir uns das mal anschauen könnten?
Wie gesagt, ich habe noch nie von Stress-Fellausrupfen gehört.... aber ich bin ja auch nicht allwissend bzw. bei wer weiß, was (bei diesen Notfellchen und ihrer Geschichte) alles sein kann.

Aber sonst kannst Du an ihm nichts unnormal aussehendes erkennen? Also winzige Hautschüppchen an den Ohren zum Beispiel.... und auch im Nest findest Du nichts auffälliges (winzige Krabbelviecher oder so)?
Liebe Grüße,

Verena :knicks

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Frau Lummer (16.01.2018)

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 393

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4351 / 425

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 15. Januar 2018, 17:14

Hallo!

Was mir grade noch so durch den Kopf gegangen ist: Habt ihr das Ausrupfen denn direkt beobachten können? Also richtig gesehen wie der Hamster sich mit Zähnchen(?)/Füßchen(?) das Fell raus gerissen hat? So ganz ist mir das noch nicht klar geworden aus den Beschreibungen. Ich frag nur deswegen nach, weil die schon in vorherigen Beiträgen erwähnten Demodex-Milben muss man nicht zwingend erwischen mit einem Tesa-Abklatsch. Daher wäre es ja durchaus im Bereich des Möglichen, dass Demodex vorliegt, nur halt nicht diagnostiziert werden konnte durch die bisherige Untersuchung. :hmm

Vielleicht kennt ja doch noch jemand einen anderen TA in der Nähe, der z.B. ein Geschabsel machen könnte. Wird zwar sicherlich nicht angenehm, grade bei so einem Winzling wie einem Robo, aber wenn man eine gesicherte Diagnose hätte könnte man natürlich auch ganz anders, bzw. überhaupt erstmal behandeln. Ich drück auf jeden Fall die Daumen, dass ihr rausfindet was los ist und dem Kleinen geholfen werden kann.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Frau Lummer (16.01.2018)

Frau Lummer

Wir lieben die Kernchen

  • »Frau Lummer« ist weiblich
  • »Frau Lummer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Mein Hamster: Frau Lummer ("Lummi") - Hybrid
Nusspli ("Nüsschen") - Hybrid

~ im Lummerland ~

✝ Lucky - Roborowski
✝ Herr Biebrecht - Campbell
✝ Flöckchen - Hybrid

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Studentin

Danksagungen: 2 / 11

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 15. Januar 2018, 19:32

Hallo!

Ja, zu Beginn konnte man gut beobachten, wie er sich ständig gekratzt hat. Dabei sind ganze Fellbüschel ausgefallen, aber er hat sich nie blutig gekratzt, nur bis das Fell weg war in Nacken/Rücken. Wir konnten ihn dabei durch die Scheibe unterirdisch etwas beobachten. Er ist jedoch immer scheuer geworden und verschwindet inzwischen, sobald man sich dem Gehege nähert. Momentan sprießt wieder etwas Flaum im Rücken, den hatte er sich zuletzt Silvester wieder runtergerissen (Stress durch das Geknalle draußen?).

Ansonsten sieht er aber sehr gut aus, keine schuppigen Ohren, inzwischen schön dick geworden (war extrem mager vorher), sammelt fleißig und ist sehr agil, viel im Laufrad (nur halt extrem scheu). Im Nest sind auch keine Krabbelviecher. Ein Foto zu machen hatte ich schon versucht, hat leider bisher nicht geklappt, aber ich werde es weiter versuchen.

Wenn momentan viele auf Demodex tippen, sollte man wohl mal so ein Geschabsel machen.. Habe nur sehr Angst, dass ihn das wieder in so eine extreme Stressituation versetzt, es wieder extrem schlimm wird, dass wieder der halbe Hamster nackt ist :S


Aber eine schonendere Untersuchungsmethode gibt es da ja nicht.

Liebe Grüße

Verena72

Moderator und (Hamster-)Männer-Versteherin

  • »Verena72« ist weiblich

Beiträge: 7 105

Name im alten Forum: Verena72

Mein Hamster: Wifab Teddymann "Krishi" (Krishan)

Wohnort: Köln

Danksagungen: 1606 / 816

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 16. Januar 2018, 09:11

Wenn ein Hamster sich ständig kratzt, dann ist das ein Zeichen für starken Juckreiz. Blutig muss es dabei nicht zugehen, Kratzspuren sieht man auch eher selten, aber oftmals ist die Haut leicht gerötet. Daher fragte ich ja nach einem Foto, um mal die Hautfarbe der kahlen Stelle sehen zu können.
Hier findest Du eine Zusammenfassung über Demodex: Die häufigsten Hamsterkrankheiten - Übersicht - Gesundheit, Medizin und Tierarztsuche - www.das-hamsterforum.de

Ob es das ist, oder was anderes, kann wirklich nur ein guter Tierarzt nach eingehender Untersuchung sagen.
Ich würde daher mit dem Robo nochmal zu einem Tierarzt, der sich mit "kleinen Heimtieren" und "Exoten" auskennt.
Und dort erst mal Untersuchungen durchführen, die nicht so "schlimm" sind.
Sprich, den kleinen Robo in der Dunkelkammer mit der Woodschen Lampe ableuchten um zu schauen, ob er irgendwo grünlich leuchtet. Das wäre dann ein Anzeichen für einen Pilzbefall (wobei nicht alle Pilze leucht, aber dafür manche Bakterien). Dann würde ich mehrere Tesaabklatsche vom Robo nehmen, also nicht nur 1 Abklatsch an 1 Stelle, sondern mehrere. Und die dann unter dem Mikroskop anschauen, ob da zufällig Demodex zu sehen sind, die locker in den Haarbalgen lagen und mit dem Tesa rausgezogen wurden.
Erst nach diesen Untersuchungen, wenn bis dahin noch nichts gefunden wurde, würde ich an ein Hautgescharbsel denken. Das würde ich wenn auch erst mal nur oberflächlich machen lassen (Demodex sitzen ganz oben in den Haarbalgen, da muss man nicht tief scharbseln) und das müsste auch an mehr als 1 Stelle gemacht werden, um sicher nachzuweisen. Ein tiefes Hautgescharbsel ist meiner Meinung nach nicht nötig, denn nach Sarcoptes, die tief im Gewebe wohnen, hört sich das nicht an. Einen Sarcoptes-Befall würdest Du sehen, denn die Haut sieht dann aus wie bei Menschen mit starker Neurodermtis, also irgendwie schrumpelig und man sieht rote aufgekratzte Stellen.
Hoffe, dass Ihr was findet, damit der Robo behandelt werden kann und dann endlich "ankommt" in einem schönen Hamsterleben.
Liebe Grüße,

Verena :knicks

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Frau Lummer (16.01.2018)

Frau Lummer

Wir lieben die Kernchen

  • »Frau Lummer« ist weiblich
  • »Frau Lummer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Mein Hamster: Frau Lummer ("Lummi") - Hybrid
Nusspli ("Nüsschen") - Hybrid

~ im Lummerland ~

✝ Lucky - Roborowski
✝ Herr Biebrecht - Campbell
✝ Flöckchen - Hybrid

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Studentin

Danksagungen: 2 / 11

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 16. Januar 2018, 21:49

Hallo,

danke nochmal auch für diese "Anleitung", ich werde die Schritte dann beim Tierarzt in dieser Reihenfolge durchgehen. Ein Foto wäre in der Tat super, leider ist das einzige, was man darauf erkennt, ein grauer Schatten, weil der Robo sofort flüchtet, sobald man sich dem Gehege nähert. Ich habe ihn auch ewig nicht mehr von nah dran sehen können, einfangen lässt er sich auch nur schlecht. Werde ihn aber heute Abend sobald er sich sehen lässt, irgendwie aus dem Gehege fischen und in die Transportbox setzen, um mir ein ganz genaues Bild vom aktuellen Stand der Haut zu machen und dann auch ein Foto zu bekommen.

Liebe Grüße und danke für die Hilfe!

Frau Lummer

Wir lieben die Kernchen

  • »Frau Lummer« ist weiblich
  • »Frau Lummer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Mein Hamster: Frau Lummer ("Lummi") - Hybrid
Nusspli ("Nüsschen") - Hybrid

~ im Lummerland ~

✝ Lucky - Roborowski
✝ Herr Biebrecht - Campbell
✝ Flöckchen - Hybrid

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Studentin

Danksagungen: 2 / 11

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 17. Januar 2018, 23:32



Wir konnten ihn in die Transportbox pferchen und das erste Mal seit längerem von nahem ansehen. Erfreulicherweise hat er sogar ziemlich viele nachgewachsene Haare. Öhrchen sind komplett frei von Schuppen, auch die Füße.
Dafür traut er sich seit der Aktion nicht mehr aus seinem Häuschen raus
:str
Ich werde das noch eine Woche beobachten, ob er wieder komplett fit wird. Falls er sich noch einmal anfängt zu kratzen, geht die Suche nach einem Tierarzt los, der schonmal was von Demodex gehört hat :hmm

Liebe Grüße

Frau Lummer

Wir lieben die Kernchen

  • »Frau Lummer« ist weiblich
  • »Frau Lummer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Mein Hamster: Frau Lummer ("Lummi") - Hybrid
Nusspli ("Nüsschen") - Hybrid

~ im Lummerland ~

✝ Lucky - Roborowski
✝ Herr Biebrecht - Campbell
✝ Flöckchen - Hybrid

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Studentin

Danksagungen: 2 / 11

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 27. Januar 2018, 00:04

Hallo,

obwohl sich sein Zustand in den letzten Tagen gebessert hatte, sah sein Auge gestern Abend so aus:




der Tierarzt konnte heute dann Demodex feststellen :ill

Wir sind froh, dass wir jetzt durch den dritten Tierarzt wissen, was der Kleine hat und wahrscheinlich schon immer hatte...

Er bekommt jetzt die nächsten Wochen mehrmals Spot on und Augentropfen 3x am Tag. Hoffentlich geht es ihm dann bald besser. Danke für eure Hilfe!

Liebe Grüße

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Little Emily (29.01.2018), Verena72 (30.01.2018)

Frau Lummer

Wir lieben die Kernchen

  • »Frau Lummer« ist weiblich
  • »Frau Lummer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Mein Hamster: Frau Lummer ("Lummi") - Hybrid
Nusspli ("Nüsschen") - Hybrid

~ im Lummerland ~

✝ Lucky - Roborowski
✝ Herr Biebrecht - Campbell
✝ Flöckchen - Hybrid

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Studentin

Danksagungen: 2 / 11

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 10. Februar 2018, 15:23

Der Kleine ist leider relativ überraschend verstorben.
Letzte Woche musste er 6 mal am Tag Creme ins Auge bekommen wegen eines Hornhautdefektes.
Vor zwei Tagen sahen wir dann, dass seine Hinterbeinchen gelähmt waren, er konnte sich nur noch mit den Armen durch sein Gehege schleifen. Der Tierarzt hat ihm noch eine Kortisonspritze gegeben, aber am selben Nachmittag ist er dann gestorben :-(
Wahrscheinlich war das alles einfach zu viel Stress für ihn...

Vivi93

Ohne Hamster is doof

  • »Vivi93« ist weiblich

Beiträge: 136

Mein Hamster: R.I.P Sir Bino
R.I.P. Qhuinn
R.I.P. Nemo Kasimir
R.I.P. Michiru

Wohnort: Siegen - Weidenau

Beruf: Leiharbeit; Industrielackiererin

Danksagungen: 94 / 92

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 10. Februar 2018, 15:50

Hallo :(

Das tut mir furchtbar leid, das es nach so einer Misere dieses Ende gefunden hat!

Ihr habt getan was ihr konntet und die Zeit bis jetzt konnte er bestimmt ein gerechtes Leben führen.

Liebe Grüße, Viola

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Frau Lummer (12.02.2018)

Alexa

Nagerfreund

  • »Alexa« ist weiblich

Beiträge: 19

Mein Hamster: Rosetta (Hybrid)

Im Hamsterhimmel hamstern weiter:
Laika (Hybrid)
Ayu (Hybrid)

Wohnort: Fürth

Beruf: vorhanden ;)

Danksagungen: 26 / 9

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 11. Februar 2018, 18:37

Hallo!

Oh Mann, dabei hat er doch schon so vieles überlebt und hätte jetzt richtig durchstarten können... :wein Es sollte wohl einfach nicht sein.

Viele Grüße,

Alexa
Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnert, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen (G. Santayana)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Frau Lummer (12.02.2018)