Du bist nicht angemeldet.

LennaAngel

Schüler

  • »LennaAngel« ist weiblich
  • »LennaAngel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Mein Hamster:

Danksagungen: 4 / 7

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 29. September 2017, 08:18

Zwerghamster Mama greift ihre 16 Tage alten Babys an!

Hallo!


Ich brauche ganz dringend mal euren Rat! Ich hoffe sehr, dass mir da Jemand von euch helfen kann.
Die Situation ist die: ich habe am 10.09. einige Hamster (dsungarische
Zwerghamster) aus Gruppenhaltung aufgenommen (ich hatte sie aus Zufall
gesehen und mir gedacht, so nutze ich meine momentan freien Gehege und
helfe den Tieren). Eines der Weibchen hat dann am 13.09. zwei Babys zur
Welt gebracht. Das Problem, was ich nun habe ist, dass sie ihre Babys
seit ein paar Tagen angreift! :hmpf Erst hat sie sie "nur" aus dem Nest
vertrieben, aber jetzt greift sie sie in den letzten Tagen immer und immer mehr an. Heute
morgen war es so schlimm, dass sie die Kleinen schon angreift, sobald sie sich aus
ihrem Häuschen (ich hatte ja zum Glück von Anfang an 2 Stück drin)
"rauswagen" ... Die Babys haben heute Nacht jetzt auch nichts von ihrem Karottenbrei gefressen, der Futternapf war auch kaum angerührt (sonst waren beide Näpfe jeden Morgen so gut wie leer!) und wie ich sehen konnte als eines der Babys auf dem Rücken lag nach einem Angriff, haben sie auch schon blutende Wunden an Nase und
Fuß. :panik
Was kann bzw. sollte ich da jetzt machen? Soll ich sie trennen?? Ist das überhaupt in dem Alter schon möglich, sie von ihrer Mama zu trennen?? Ich bin echt
verzweifelt, weiß mir keinen Rat, was da jetzt richtig oder
falsch wäre...

Liebe Grüße

Leseratte

Pflegestelle CH

  • »Leseratte« ist weiblich

Beiträge: 209

Mein Hamster: Cappuccino - Roboline
Maru - Zwerghamster

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 251 / 389

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 29. September 2017, 09:18

Hallo @LennaAngel:

Ich hatte vor einigen Monaten auch einen Notfallwurf Zwerghamster bei mir aufgenommen. Bei mir hat sich die Mama zum Glück liebevoll um die Babys gekümmert.

Man sagt, dass Hamsterbabys ab 21 Tagen ohne Mutter alleine überlebungsfähig sind. Soo viel kleiner sind deine Babys ja zum Glück auch nicht mehr.

Ich bin gespannt, was andere erfahrene Hamsterhalter dazu meinen. Aber falls die Situation wirklich gefährlich für die beiden werden könnte, würde ich es in Erwägung ziehen, die beiden von der Mutter zu trennen. Es nützt ja auch nichts, wenn du sie wegen der Entwicklung noch 5 Tage zusammen lässt und sie dann gebissen werden und auch kein Futter mehr abbekommen.

Für die Mama war der ganze Stress durch die Gruppenhaltung und die Schwangerschaft vlt. einfach zu viel. Das kann dann schon mal agressives Verhalten gegenüber dem Nachwuchs auslösen.

Aber wie gesagt, hör auf erfahrerne Babyhamsterhalter. Ich hatte nur den einen Wurf. ;) Das ist einfach meine persönliche Einschätzung.

Ich drücke dir und allen Hamsterchen die Daumen.
Liebe Grüsse von Mätti und Robo Cappuccino & Zwerghamster Maru :wub

-

Unvergessen für immer im <3 : Murphy & Annabelle

LennaAngel

Schüler

  • »LennaAngel« ist weiblich
  • »LennaAngel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Mein Hamster:

Danksagungen: 4 / 7

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 29. September 2017, 09:35

Danke für deine Einschätzung!
Ja, das hatte ich auch gelesen mit den 21 Tagen. Daher bin ich da jetzt auch so unsicher, ob man sie schon trennen kann/sollte...

Es ist wirklich heftig, es ist alle 20-30 Minuten nur noch Kampf im Käfig und die Babys sind seit 6 Uhr keinen Schritt aus dem Häuschen gekommen... (Sitze seitdem ohne Pause vor dem Käfig) Das ist ja kein Zustand! Und die Bisswunden ja auch nicht! Da wird mir wohl jetzt auch einfach nichts anderes übrig bleiben, als sie zu trennen fürchte ich. Bevor die Babys wirklich gar nicht mehr trinken und fressen können...
Ich habe sie auch schon zweifelsfrei Futter fressen sehen. Und den Brei lieben sie sowieso! Das ist ja schon mal gut, dann scheinen sie ja in der Lage zu sein sich selbst zu versorgen.

Der Grund wird Stress sein, ganz klar! Die Tiere wurden zu 8. In einem 50x30cm Vogelkäfig mit kaum Einrichtung gehalten... Sie war bestimmt auch schon mehrfach Mutter, denn der Halter sagte da waren dauernd Babys (klar bei 7 Weibchen und einem Männchen) und die wurden immer aufgefressen, wenn er sie nicht schnell genug entdeckt hat und separat gesetzt hat.

Liebe Grüße

Leseratte

Pflegestelle CH

  • »Leseratte« ist weiblich

Beiträge: 209

Mein Hamster: Cappuccino - Roboline
Maru - Zwerghamster

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 251 / 389

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 29. September 2017, 09:46

Wenn es alle 30 Minuten Radau gibt, obwohl nun ja eigentlich Schlafenszeit wäre, dann würde ich persönlich über eine sofortige Trennung nachdenken.

Greift die Mutter denn die Babys aktiv an? Haben sie Bisswunden oder "scheut" sie sie nur herum?

Ich bin nicht für vorschnelle Trennungen. Rangeleien unter den Babys sind ja normal und gehören zu der Entwicklung dazu. Aber wenn die Mutter eine erhebliche Gefahr für die Baby darstellt, kann eine Trennung das beste sein. Auch für die gestresste Mutter.
Liebe Grüsse von Mätti und Robo Cappuccino & Zwerghamster Maru :wub

-

Unvergessen für immer im <3 : Murphy & Annabelle

LennaAngel

Schüler

  • »LennaAngel« ist weiblich
  • »LennaAngel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Mein Hamster:

Danksagungen: 4 / 7

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 29. September 2017, 09:51

Die Babys haben blutende Wunden. Und auch nicht nur eine leider... :S

Die Mama kann überall im Käfig sein, sobald sie etwas hört stürzt sie auf das Baby zu und "legt" es. Das Baby schreit dann laut. Sie lässt auch nicht sofort ab dann. Die Babys bleiben dann auch oft noch so 10-20 Sekunden verschreckt auf dem Rücken liegen, wenn sie dann wieder geht und verschwinden dann wieder im Haus.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »LennaAngel« (29. September 2017, 09:55)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Leseratte (29.09.2017)

Leseratte

Pflegestelle CH

  • »Leseratte« ist weiblich

Beiträge: 209

Mein Hamster: Cappuccino - Roboline
Maru - Zwerghamster

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 251 / 389

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 29. September 2017, 09:55

Also wenn sie schon Wunden haben, dann würde ich sie nun SOFORT trennen. Ein ziemliches Warnsignal. Ich denke nicht, dass die Mama sie nun noch säugen wird.
Liebe Grüsse von Mätti und Robo Cappuccino & Zwerghamster Maru :wub

-

Unvergessen für immer im <3 : Murphy & Annabelle

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LennaAngel (29.09.2017)

LennaAngel

Schüler

  • »LennaAngel« ist weiblich
  • »LennaAngel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Mein Hamster:

Danksagungen: 4 / 7

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 29. September 2017, 09:58

Ja, dann werde ich das jetzt auch erstmal machen! Das geht ja wirklich nicht so weiter! :S
Habe zum Glück noch eine Samla Box von Ikea im Keller.
Hoffe dann einfach mal, dass die Babys dann wirklich allein zurecht kommen!

Danke Dir nochmal! :hb

Leseratte

Pflegestelle CH

  • »Leseratte« ist weiblich

Beiträge: 209

Mein Hamster: Cappuccino - Roboline
Maru - Zwerghamster

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 251 / 389

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 29. September 2017, 10:05

Ich finde das eine gute und vernünftige Entscheidung.

Ich denke nicht, dass sich die Mama nochmals beruhigt uns sich in den verbleibenden 5 Tagen bis zum 21. Tag liebevoll um sie kümmern und säugen wird.

Ich denke, dass die beiden nach der Trennung die besseren Überlebenschacen haben.

Biete ihnen ein kuscheliges Nest, Futter und Babybrei an.
Die beiden müssen sich auch zuerst erholen und sich mit der neuen Situation arangieren.

Sind die Babys schwer verletzt? Müssen die Wunden behandelt werden?

Edit: zu langsam ;) Infos zur Handaufzucht mutterloser Hamsterbabies - ARCHIV - Nachwuchs und Zucht - www.das-hamsterforum.de
Liebe Grüsse von Mätti und Robo Cappuccino & Zwerghamster Maru :wub

-

Unvergessen für immer im <3 : Murphy & Annabelle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leseratte« (29. September 2017, 10:07)


Nighthawk

Allein unter Hamstern

  • »Nighthawk« ist weiblich

Beiträge: 247

Mein Hamster: Poncho und die Schneeflockenbande (Robos)

Wohnort: Nähe Bremen

Beruf: Medientechnik

Danksagungen: 90 / 1

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 29. September 2017, 10:05

Hallo Lenna,
ich habe noch nie einen Wurf betreut, aber ich kann mich da nur anschließen. Wenn die Kleinen blutig gebissen sind, würde ich mit der Trennung nicht zögern.
16 Tage sind jetzt auch kein Alter, wo sie völlig chancenlos sind. In deinem Vorstellungsthread hast du geschrieben, du bist aus Witten. Vielleicht magst du ja Kontakt aufnehmen zur Hamsterhilfe NRW. Dort wird sich bestimmt jemand finden, der dich beraten kann, wie du die Kleinen jetzt am besten versorgst. Einen Ratgeber zur Aufzucht mutterloser Jungtiere gibt es dort auf der Homepage auch:

Ratgeber zur Aufzucht mutterloser Jungtiere

Bitte warte nicht zu lange. Jetzt hast du noch Zeit, um vor dem Wochenende benötigte Dinge für die Aufzucht zu besorgen (z.B. Katzenaufzuchtsmilch oder ähnliches).

Ich drück dir und den Kleinen die Daumen, dass ihr das schafft.

Grüßle Anja
Für immer in meinem Herzen: Fine (Dsungarin), Sheela (Roboline), Miss Sherlock (Hybridin)

"Man kann ohne Robo leben, es lohnt sich aber nicht !"

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Leseratte (29.09.2017), LennaAngel (29.09.2017)

LennaAngel

Schüler

  • »LennaAngel« ist weiblich
  • »LennaAngel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Mein Hamster:

Danksagungen: 4 / 7

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 29. September 2017, 10:13

Danke Dir Anja! :-)

Der Link ist schon mal sehr hilfreich!

Ich hatte der Hamster Hilfe NRW schon geschrieben und da um Rat gefragt. Ich hoffe sie werden mir bald antworten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LennaAngel« (29. September 2017, 10:15)


LennaAngel

Schüler

  • »LennaAngel« ist weiblich
  • »LennaAngel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Mein Hamster:

Danksagungen: 4 / 7

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 29. September 2017, 10:21

@Leseratte

Nein, ich befürchte auch, dass sie sich nicht mehr beruhigen wird. Ist sehr schade, aber was will man machen...

Habe sie jetzt auch schon getrennt!

Die Wunden sehen erstmal oberflächlich aus und bluten auch nicht mehr.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Leseratte (29.09.2017)

Nighthawk

Allein unter Hamstern

  • »Nighthawk« ist weiblich

Beiträge: 247

Mein Hamster: Poncho und die Schneeflockenbande (Robos)

Wohnort: Nähe Bremen

Beruf: Medientechnik

Danksagungen: 90 / 1

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 29. September 2017, 10:36

Hallo Lenna,
die NRW'ler haben gerade viel Stress. Dort wurden roundabout 700 Hamster aus Troisdorf aufgenommen, die versorgt und vermittelt werden müssen - neben den Hamstern, die vor dem Notfall schon da waren und den Notfällen, die parallel zu Troisdorf auch noch aufgenommen werden. Bitte hab Geduld, wenn die Antwort nicht innerhalb von einer Stunde da ist. Die werden sich ganz bestimmt bei dir melden.

Daumendrück-Grüße
Anja
Für immer in meinem Herzen: Fine (Dsungarin), Sheela (Roboline), Miss Sherlock (Hybridin)

"Man kann ohne Robo leben, es lohnt sich aber nicht !"

Leseratte

Pflegestelle CH

  • »Leseratte« ist weiblich

Beiträge: 209

Mein Hamster: Cappuccino - Roboline
Maru - Zwerghamster

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 251 / 389

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 30. September 2017, 16:34

Hallo Lenna
Wie geht es den Babys? Haben sie die ersten Nächte gut überstanden?
Ist auch die Mama etwas zur Ruhe gekommen?
Liebe Grüsse von Mätti und Robo Cappuccino & Zwerghamster Maru :wub

-

Unvergessen für immer im <3 : Murphy & Annabelle

LennaAngel

Schüler

  • »LennaAngel« ist weiblich
  • »LennaAngel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Mein Hamster:

Danksagungen: 4 / 7

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 1. Oktober 2017, 00:40

Soweit geht es ihnen gut. Sie fressen zwar momentan weniger als die Tage vorher, aber heute schon mehr als gestern! Also denke ich mal das kommt mit der Zeit. War ja jetzt auch erstmal eine schwierige Situation für sie...
Sie haben auch nicht abgenommen. (Zwar auch nicht zugenommen, aber das Gewicht gehalten! )
Die Mama hat erstmal sehr viel geschlafen und ist jetzt auch schon viel, viel ruhiger.
Lg

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lily (01.10.2017), Leseratte (01.10.2017)

Leseratte

Pflegestelle CH

  • »Leseratte« ist weiblich

Beiträge: 209

Mein Hamster: Cappuccino - Roboline
Maru - Zwerghamster

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 251 / 389

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 14. Oktober 2017, 17:53

Hallo :)

Schon lange nichts mehr gehört. ;) Wie geht es deinen Hamstern?
Liebe Grüsse von Mätti und Robo Cappuccino & Zwerghamster Maru :wub

-

Unvergessen für immer im <3 : Murphy & Annabelle

Nebelrebü

Jockels Mami

Beiträge: 143

Name im alten Forum: Nebelrebü

Mein Hamster: Zwergi Jockel

Alle meine Sternenzwerge tief im Herzen

Wohnort: NRW

Danksagungen: 53 / 86

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 17. Dezember 2017, 10:17

Hallo,

lese das hier jetzt erst zufällig.

Mich würde der Ausgang der Geschichte auch interessieren ... @LennaAngel:

Generell, falls so ein Angriff auf die Jungen auftritt, besteht die Möglichkeit, dass die Mutter vor Aufnahme bereits nachgedeckt war und wieder entbinden wird.
Das die Angriffe etwa ab 16. Tag gestartet wurden, passt da ja .... Klingt nach Vertreibungsversuchen.
Ist sie den 1. Wurf nicht losgeworden, kann sie den neuen Wurf bei Geburt gefressen haben.
-

liebe Grüße, Svenja mit Zwergi Jockel und Robo Snoop

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Leseratte (24.12.2017)

Ähnliche Themen