Du bist nicht angemeldet.

  • »BillysKrabbelstube« ist weiblich
  • »BillysKrabbelstube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Mein Hamster: Billy Jean (Dsungi - W - 10 Monate)

Wohnort: Regensburg

Beruf: Erzieherin

Danksagungen: 2 / 8

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 22:23

Den ganzen Tag am Motzen

Hallo liebe Hamsterfreunde,

meine Dsungarin gibt seit 3 Tagen fast ununterbrochen Gemecker von sich. Zudem ist mir aufgefallen, dass sie mehr bunkert als sonst und ihr komplettes Territorium umgegraben hat. Ich versuche alles, um sie bei Laune zu halten und gib ihr oft genug Auslauf mit verschiedenen Erkundungsmöglichkeiten. Zudem verteile ich Futter im Streu als Beschäftigung. Scheinbar ist sie aber unzufrieden und ich ratlos :hmm


Habt ihr eine Ahnung, woran das liegen könnte? Ist sie vielleicht rollig, auch wenn kein Hamstermann in der Nähe wohnt oder sogar scheinschwanger? Kommt mir irgendwie so vor :gruebel

LG Mina & Billy :)

M.elli

Mistress of Mustard

  • »M.elli« ist weiblich

Beiträge: 366

Mein Hamster: Zwergenherr Lazar, Hybrid, grey *Okt. 2016

Danksagungen: 394 / 329

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 11:52

Hallo Mina,

eine Ferndiagnose ist immer schwierig, vor allem, wenn man so wenige Infos hat. Was ich dir spontan rate: Stell mehrere ordentliche Fotos vom Gehege und vom Auslauf rein, damit man sich davon ein Bild machen kann, das ist immer schon mal ein guter erster Anlauf.

Ich persönlich könnte mir vorstellen, dass es vielleicht an den Gegebenheiten liegt, in denen dein Hamster lebt, und dass da noch Verbesserungspotential ist, denn wenn der Hamster quasi den ganzen Tag motzt, wie du schreibst, bedeutet das ja, dass er üngewöhnlich oft und/oder lange tagsüber wach ist, was dann auch für Zwerge nicht mehr üblich ist. Dementsprechend würde ich auf fehlende Möglichkeiten im Gehege tippen um sich ordentlich gegen Schall abzuschotten u. Ä. Zu wenig Schlaf und zu viele Störungen können dann zu Aggressionen führen, und wenn du das fehlinterpretierst und sie dann dauernd in den Auslauf setzt, weil du es gut meinst und ihr helfen willst, sie aber eigentlich ihre Ruhe will, dann geht das leider nach hinten los.

Ist aber wie gesagt nur eine allererste Idee, die mangels Infos auch totaler Quatsch sein kann.

Wie du auf eine Scheinschwangerschaft kommst, wäre sicher auch noch interessant. Diesbezüglich kenne ich mich nicht aus, weiß aber, dass das ja auch bei Menschen vorkommen kann, jedoch eher nicht allzu oft vorkommt, sodass ich mit solchen Diagnosen mal langsam machen würde. Falls Billy dir wirklich krank vorkommt und du denkst es geht ihr schlecht, dann gehört sie sowieso zum Tierarzt.
Viele Grüße
Melanie mit Zwergenherr Lazar :rollhamster
und Sternchen Emilie
:bye10

Hier geht's zu unseren Abenteuern und
hier zu Lazar's Zuhause

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BillysKrabbelstube (07.12.2017)

  • »BillysKrabbelstube« ist weiblich
  • »BillysKrabbelstube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Mein Hamster: Billy Jean (Dsungi - W - 10 Monate)

Wohnort: Regensburg

Beruf: Erzieherin

Danksagungen: 2 / 8

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 19:50

Hallo,

danke für die schnelle Antwort! Fotos kann ich leider zur Zeit nicht machen, da mein Handy kaputt ist, aber ich schau mich mal im Gehege-Forum um, was ich an meiner Einrichtung verbessern könnte. Vielleicht, liegt es echt an zu wenig Schlaf, denn sie war die letzten Tage relativ oft zu sehen. Ich werde es mal mit ein paar mehr Verstecken ausprobieren, mal sehen, was sich so findet, vielen Dank! :hmm


Mein Zwergkaninchen war damals scheinschwanger und da hat sie auch alles umgegraben (also so "Nesthügel") und vor sich hingemurmelt. Ich weiß nicht, ob das bei Hamstern genauso ist, dafür hab ich noch zu wenig Erfahrung.


Ich werde nach der Veränderung mal ihren Schlafrhythmus beobachten und gehe zum TA sollte sie trotz mehr Schlaf immer noch so "murmeln". Gerade im Moment schläft sie, was mich irgendwie beruhigt.


EDIT: Kann es sein, dass die Raumtemperatur zu niedrig ist? Es wird hier immer kühler in letzter Zeit und ich habe ein Problem mit den Fenstern (sind undicht).
LG Mina & Billy :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BillysKrabbelstube« (7. Dezember 2017, 19:54) aus folgendem Grund: Hinzufügung einer weiteren Vermutung


Alex92

Robopopopower

  • »Alex92« ist weiblich

Beiträge: 5 737

Mein Hamster:
Tuuli - Robo (w)

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 2462 / 1180

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 20:01

Hey,

wenn es kalt im Zimmer ist, kann es durchaus sein, dass sich der Hamster quasi auf Winter umstellt und vermehrt Futter bunkert, sich ein kuscheliges Nest bauen möchte usw. Bei undichten Fenstern denke ich aber auch an Zugluft. Kann es sein, dass der Hamster Zugluft abbekommen hat und es gar kein "Gemecker" sondern Geräusche von der Lunge oder den Atemwegen sind? Bei Atemwegserkrankungen ist teilweise ein Fiepen/Piepsen/"Knacken" zu hören. Bei Verdacht darauf würde ich den Hamster einem hamsterkundigen Tierarzt vorstellen. Gute Ärzte findest du u.a. hier. Vielleicht ist da einer aus deiner Region dabei? Viele Tierärzte kennen sich mit Hamstern nämlich leider nicht oder nicht besonders gut aus - ein kranker Hamster braucht aber eine vernünftige Diagnose und entsprechende Behandlung.
Wie warm oder kalt ist es denn aktuell in dem Zimmer, wo der Hamster steht? Handelt es sich um ein mehr oder weniger geschlossenes Gehege (Belüftung nur über den Deckel) oder ein eher offenes?
Grüße
Alex

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BillysKrabbelstube (07.12.2017)

  • »BillysKrabbelstube« ist weiblich
  • »BillysKrabbelstube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Mein Hamster: Billy Jean (Dsungi - W - 10 Monate)

Wohnort: Regensburg

Beruf: Erzieherin

Danksagungen: 2 / 8

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 20:18

Hallo,

oh ok, das erklärt schon mal das übermäßige horten.
Es ist schon mehr ein Gemurmel. Billy hatte ja schon mal "Allergie-Schnupfen" und das hat sich deutlich anders angehört. Sonst scheint sie auch recht fit, nur dass sie eben umbuddelt und alles (was die Temperatur auch erklärt). Sie steht auch nicht im Zug und hat einen etwas abgeschirmten, großen Käfig.
Die genaue Temperatur weiß ich leider selbst nicht, aber es ist frisch - schätze ca. 17/18° C.
LG Mina & Billy :)

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 261

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4283 / 425

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 20:21

Hallo!
Es wird hier immer kühler in letzter Zeit und ich habe ein Problem mit den Fenstern (sind undicht).
Gute Ärzte findest du u.a. hier. Vielleicht ist da einer aus deiner Region dabei?
Ein Hinweis zur TA-Liste: Der genannte Dr. Schulz in Neutraubling ist leider 2015 verstorben. Den inzwischen neuen Praxisleiter kenne ich nicht, daher kann ich dazu leider nichts sagen wie kundig dieser ist. Ich war danach meist bei Dr. Plößl in Burgweinting, der hat sich immer sehr bemüht um die Tiere, also kein Abtun "ist ja nur ein Hamster" oder schnell schnell Abfertigung. Alternativ hatte ich auch bei Dr. Hönig damals als ich mit Krümeli wegen deren Tumor dort war einen guten Eindruck. Sie war grundsätzlich bereit zu operieren, hat nach eigener Angabe auch Erfahrung mit OPs bei so kleinen Tieren, hat aber letztlich aufgrund der Kombination von Alter des Tieres, Größe und auch Lokalisation des Tumors von der OP abgeraten. Die beiden Ärzte wären für mich aktuell die Anlaufstelle wenn etwas mit einem Hamster wäre.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BillysKrabbelstube (07.12.2017), Danny (07.12.2017)

  • »BillysKrabbelstube« ist weiblich
  • »BillysKrabbelstube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Mein Hamster: Billy Jean (Dsungi - W - 10 Monate)

Wohnort: Regensburg

Beruf: Erzieherin

Danksagungen: 2 / 8

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 20:32

Danke Selene! Ich habe mit Tierärzten aus Regensburg direkt nämlich noch keinerlei Erfahrung, da ich nicht direkt in der Stadt wohne und deshalb immer bei dem TA war, wo ich mit meinen Hunden bin. Allerdings war ich was die Hamsterbehandlung anging nicht zu 100% zufrieden - werde wohl doch mit ihr in die Stadt fahren, denn jetzt wird mir schon ein bisschen mulmig, wo mir das mit der Temperatur erstmal richtig bewusst geworden ist. :-(
LG Mina & Billy :)

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 261

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4283 / 425

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 20:45

werde wohl doch mit ihr in die Stadt fahren, denn jetzt wird mir schon ein bisschen mulmig, wo mir das mit der Temperatur erstmal richtig bewusst geworden ist.
Am besten in eine Tasche packen die nicht luftdurchlässig ist, IKEA-Tüte, Sporttasche oder ähnliches, oben offen lassen aber für den Weg zum Auto/Bus ein Handtuch drüber und an eine Seite der Transportbox eine Wärmflasche legen, damit die Box gewärmt wird, der Hamster aber die Wahl hat sich von der Wärmequelle auch weg zu bewegen. Und natürlich ganz viel Streu und zerrupftes Toipapier in die Box legen damit der Hamster sich gut einbuddeln kann, das sollte man ja sowieso immer machen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BillysKrabbelstube (07.12.2017)

Kekstin

"Dass das Wort "Tierschutz" überhaupt erfunden werden musste, ist die größte Blamage der Menschheit." - Theodor Heuss

  • »Kekstin« ist weiblich

Beiträge: 6

Mein Hamster: Die Dsungarendame Peanut
Die Dsungarendame Luzi
Der Dsungarenbub Gustav
Der Dsungarenbub Idefix

Beruf: Grafikerin

Danksagungen: 4 / 13

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 8. Dezember 2017, 07:29

Hallöchen, :yaya

und an eine Seite der Transportbox eine Wärmflasche legen

In meiner Zeit als "Igelpäpplerin" habe ich die Erfahrung gemacht, dass warme Körnerkissen etwas besser geeignet ist. Wenn die Wärmflasche abgekühlt ist liegt ein ziemlicher "Eisklumpen" neben dem Tier. Körnerkissen, in ein Handtuche o.ä. gewickelt, kühlen nicht so weit runter wie das Wasser in der Flasche. Und man kann den TA bitten das Körnerkissen für den Heimweg kurz in die Mikrowelle zu legen.
Ich wünsche euch alles Gute beim Onkel Doktor. Feste Daumen drück.
Bye bye Kerstin
:winke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kekstin« (8. Dezember 2017, 07:32)


Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 261

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4283 / 425

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 8. Dezember 2017, 07:47

Hatte den Begriff "Wärmflasche" als eine Art Synonym für alles Warme gemeint, war ein bisschen missverständlich formuliert von mir. :zwinker Ich nutze für sowas ein Moorwärmekissen. Das macht man heiß, am einfachsten in der Mikrowelle, und das hält die Wärme dann für mehrere Stunden. Kommt halt auch immer drauf an wie weit bzw. wie lange man fahren/laufen muss. Ich hab z.B. zum genannten Dr. Plößl kaum 5min mitm Auto, dazu minimale Fußwege, da täte es wahrscheinlich auch eine klassische Wärmflasche.

Alex92

Robopopopower

  • »Alex92« ist weiblich

Beiträge: 5 737

Mein Hamster:
Tuuli - Robo (w)

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 2462 / 1180

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 8. Dezember 2017, 18:58

Hey,

nur als Tipp, falls du öfter mal mit Igeln oder sonstigem Getier durch die Gegend fahren musst... ;) Ich hab mir mal ein SnuggleSafe für solche Fälle angeschafft. Das hält länger warm als eine Wärmflasche oder ein Kirschkernkissen. Das SnuggleSafe wird in der Mikrowelle erhitzt und dann in den Stoffbezug getan.
Alle Wärmequellen sollte man übrigens immer an einer Seite der Transportbox und nicht unter der Box platzieren. Wäre sie unter der Box, kann es passieren, dass dem Hamster (z. B. im Bus oder Auto) zu warm wird und er kann der Wärme nicht ausweichen. Ist die Wärmequelle an einer Seite, kann er immernoch zur anderen Seite ausweichen, wo es etwas kühler ist.
Grüße
Alex