Du bist nicht angemeldet.

Julia19851

Schüler

  • »Julia19851« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Danksagungen: 0 / 1

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 27. November 2017, 15:51

50 cm Höhe überwinden. Welches ist die passsende Lösung

Hallo, wir haben in unserem Gehege 2 Etagen, nun wollen wir etwas bauen um den Weg nach unten sicher zu machen. Habt ihr Ideen wie man einen stabilen Tunnel bauen könnte? Vielleicht habt Ihr auch andere gute Lösungen.

LG

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 261

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4283 / 425

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 27. November 2017, 16:20

Hallo!
Habt ihr Ideen wie man einen stabilen Tunnel bauen könnte? Vielleicht habt Ihr auch andere gute Lösungen.
Guck mal hier gibt es z.B. einen Tunnelabgang zu sehen.

Und über diese Links findest du Beispiele für Treppenhäuser:
Der neue Auslauf meiner Jungs
Wuschel hat ein Treppenhaus!
[Terrarium] Leonards 120x50x60cm Terra mit Permanentauslauf
Naturnahe Hamstergehege: Eigenbau-Käfigverbund mit Permanentauslauf

Die Frage wäre halt wie dieser große Höhenunterschied zustande kommt? Wäre es evtl. sinnvoller unten höher ein zu streuen, dann wäre die Höhe geringer und evtl. könnte der Hamster besser buddeln. Wie viel Streuhöhe habt ihr denn vorgesehen? Empfehlenswert sind für Zwerghamster min. 20cm und für Mittelhamster (Gold-/Teddyhamster) min. 30cm. (Für Chinesiche Streifenhamster auch eher 30cm wie bei den Mittelhamstern, auch wenn diese zu den Zwerghamstern zählen.)

Julia19851

Schüler

  • »Julia19851« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Danksagungen: 0 / 1

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 27. November 2017, 16:31

Danke für die Links, dass Treppenhäuschen gefällt mit ja sehr :w00t . Wir haben ein extra Buddelbereich der ebenfalls 50 cm tief ist. Dort unten wollte ich den Sandbereich machen.

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 261

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4283 / 425

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 27. November 2017, 20:12

Wir haben ein extra Buddelbereich der ebenfalls 50 cm tief ist. Dort unten wollte ich den Sandbereich machen.
Hast du evtl. eine Skizze oder so von der Planung? Vielleicht gäbe es ja noch eine einfachere Variante für den Bau, bzw. etwas wo man weniger Höhenunterschied überwinden müsste.

Julia19851

Schüler

  • »Julia19851« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Danksagungen: 0 / 1

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 30. November 2017, 16:29

So ähnlich ist unser Gehege Einfach Callum: Doppelstockeigenbau mit Tiefstreubereich für Robo. Die Höhe jeder Etage ca. 50 cm.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Julia19851« (30. November 2017, 16:49)


Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 261

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4283 / 425

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 1. Dezember 2017, 05:10

So ähnlich ist unser Gehege
Ich weiß jetzt natürlich nicht wie weit der Bau schon fortgeschritten ist und welche Hamsterart eigentlich einziehen soll. Denn vor allem für einen Mittelhamster (Gold-/Teddyhamster) ist die Gehegebauart relativ ungünstig. Hamster buddeln gerne sinnvolle Gänge, also z.B. vom Haus zum Rad oder zum Sandbad. Das geht aber halt nicht wirklich wenn man nur so einen relativ kleinen Bereich mit Tiefstreu macht, selbst wenn das dann dort 50cm tief ist. Für einen Zwerg kann man bei 50cm Gehegehöhe auch im restlichen Bereich noch relativ problemlos 20cm Streuhöhe erreichen. Für einen Mittelhamster dagegen, bei denen ja auch das Rad mit min. 27cm noch mal ein Stück größer ist, bleibt halt wirklich nicht viel Buddelvolumen über. Dazu graben Mittelhamster auch im Sand gerne in die Tiefe, daher bräuchte man für die schon sehr sehr große Mengen Sand wenn man so einen großen Bereich ordentlich hoch mit Sand füllen will. Einfacher sind meist Sandboxen die man auf Gestelle aus Vierkanthölz in die hohe Streu stellt, weil man auf die Weise das gesamte Gehegevolumen für den Hamster nutzbar machen kann. So ein getrennter Sandbereich hat ja auch eine Menge Luft die der Hamster effektiv gar nicht wirklich nutzen kann.

Für die Absicherung vom Abstieg ist die einfachste Lösung im Endeffekt, dass man nach vorne hin ein dreieckiges Stück Pappelholz an die Rampe macht das das Herunterfallen oder -springen verhindert. Hinten sollte ja sowieso die Rückwand Schutz bieten. Wenn nicht, dann wäre sicherlich auch ein Tunnel wie hier bei Nessas Aquariumaufsatz eine relativ einfach um zu setzende Variante.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Julia19851 (04.12.2017)

Julia19851

Schüler

  • »Julia19851« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Danksagungen: 0 / 1

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 4. Dezember 2017, 09:02

Vielen Dank für deine Tipps, hast du vielleicht ein Bild von solch einem Sandbad?
Also das Gerüst steht sozusagen schon. Meinst du ich sollte unten den kompletten Bereich aus Streu machen?

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 261

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4283 / 425

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 4. Dezember 2017, 17:00

Vielen Dank für deine Tipps, hast du vielleicht ein Bild von solch einem Sandbad?
In diesem Beitrag von meiner Gehegevorstellung siehst du ganz viele Fotos vom Sandbad, bzw. der Sandbuddelkiste. Die ist ca. 35x25cm und 20cm tief und steht auf einem Gestell aus Vierkanthölzern, das sieht man auch auf dem ersten Bild während des Einstreuens. Ansonsten hat Alex92 hier noch mehr Fotos von solchen Gestellen gepostet: Link 1 oder Link 2. Sowas ist super praktisch weil man die Boxen auch einfach mal hochheben kann ohne das man die Stelzen aus- und vor allem wieder einbuddeln muss. Das spart viel Arbeit falls sich der Hamster ausgerechnet unter der Box einnisten sollte. Und gerade das machen Hamster wirklich nur zu gern. :zwinker Und grade weil sie das so gerne machen und auf die Weise trotz großer und tiefer Sandbox viel Volumen zum Buddeln erhalten bleiben kann würde ich es eben sehr empfehlen den Sand in solch einer Box an zu bieten.
Meinst du ich sollte unten den kompletten Bereich aus Streu machen?
Ich muss ehrlich sagen, ganz besonders wenn ein Goldhamster geplant ist, bzw. irgendwann das Gehege auch mal einen Goldhamster beherbergen soll, würde ich auf jeden Fall komplett hoch einstreuen und den Sand in einer Box anbieten. Weil in dem bisschen Streuvolumen was bei so einer Abtrennung bleiben würde kann kein Goldhamster sinnvoll buddeln. Ganz deutlich wird das vielleicht wenn man sich die Gänge meiner Hamsterdame Raja anschaut. Die hatte ein 150x50x50cm Aqua, mit einem 25cm Aufsatz und durchgehend 35-40cm Streuhöhe, so ca. 650l Einstreu, und die hat wirklich das komplette Volumen ausgenutzt: Rajas Tunnel
Aber auch für einen Zwerg schadet es überhaupt nicht wenn man den Sand einfach in einer großen flachen Kiste anbietet. Ich mache das bei meinen Zwergen ebenso, wie man in diesem Thread sehen kann. Und unter der Sandbox fanden sich auch immer viele Gänge, die Box wurde also fast als eine Art von "Deckel" für die Tunnel genutzt.

Julia19851

Schüler

  • »Julia19851« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Danksagungen: 0 / 1

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 5. Dezember 2017, 08:05

Hach du bist echt super.. Danke danke danke.. Ja mein Kind würde gerne einen Teddyhamster haben, nun werde ich mir nochmal Gedanken machen, wie ich den Bau abändern kann..

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 261

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4283 / 425

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 5. Dezember 2017, 12:28

So auf die Schnelle am Handy: Die wahrscheinlich einfachste Variante wäre einen Streuschutz mit 50-55cm Höhe ein zu bauen, darüber Schiebetüren. Bei um die 45-50cm Eingriffshöhe ist das Handling auf jeden Fall sehr komfortabel. Da kann man gut drin einrichten, auch mit einem 32er Laufrad (inkl. Standfuß ca. 37-38cm hoch) wird es keine Probleme geben das es am Deckel angehen könnte.

Du kannst auch gerne mal Fotos einstellen wie weit du mit dem Bau bist, dann schau ich mal genau drüber.