Du bist nicht angemeldet.

Amidala16

Schüler

  • »Amidala16« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Mein Hamster: Amidala, Jimmy und Frodo ❤

Danksagungen: 2 / 0

  • Private Nachricht senden

41

Freitag, 6. Oktober 2017, 08:21

Also, dafür wie er bisher behandelt wurde sieht er nicht gut aus, mit der woodschen Lampe sieht man schon überall alles leuchten, aber nur die schuppen, nicht an den haaren. Generell sieht die haut einfach nicht gut aus... Wir wollten mit der pinzette schuppen lösen zum untersuchen, das ging leider gar nicht. Wir haben mit der Zahnbürste dann so gut es ging Fell und haut abgeschabt, das wird jetzt untersucht auf milben und eine pilzkultur angelegt. In zehn Tagen weiß ich dann mehr... Aber er tippt eher zusätzlich noch auf milben, er sieht einfach nicht gesund aus... er klang sehr kompetent und hat sich mit mir noch drüber unterhalten, dass man bei allem was kleiner als kaninchen einfach nicht viel weiß. Da fehlt es in der Wissenschaft einfach an Erfahrungen, weil die Leute halt auch leider bei so kleinen Tieren nicht zum TA kommen, er fand es super dass ich das alles machen lasse, weil der kleine Mann hat ja genauso ein recht auf ein schönes Leben wie ein hund. Ich hoffe, er findet was. Ich hab advocat bekommen zum in den Nacken träufeln, bis er genaueres weiß, itra soll ich weglassen.
Meinst du ich soll das catosal weitergeben?
Liebe Grüße
Liebe Grüße von Amidala, Jimmy und Frodo :laufrad :rollhamster :familie

Terrahamster

KG aus Leidenschaft

  • »Terrahamster« ist weiblich

Beiträge: 243

Mein Hamster: Teddyhamstermädel Hera und die Goldhamsterbrüder Muffin und Slinky

Danksagungen: 143 / 124

  • Private Nachricht senden

42

Freitag, 6. Oktober 2017, 09:05

Hi!

Es ist schade, dass Jimmy noch mit dem Pilz zu kämpfen hat. Das Zeug ist echt hartnäckig, und ich kann selber ein Lied davon singen. Meine beiden Goldhamster Muffin und Slinky habe ich verpilzt übernommen, und der erste Behandlungsversuch mit Program hat leider keinen Erfolg gebracht. Seit gestern bekommen die beiden nun auch Itrafungol.
Zur Desinfektion des Geheges habe ich Imaverol bekommen.
Es ist super wichtig, das Gehege und alles andere, womit der Hamster in Kontakt kommt, 1 x wöchentlich zu desinfizieren, um Neuansteckungen zu verhindern. Einstreu wird komplett entfernt und gegen frische ersetzt. Hat dir der Tierarzt einen entsprechenden Plan dafür gegeben? Ich sehe, dass Jimmy in einem OSB Terrarium lebt. OSB ist zumindest im unlackiertem Zustand ein Keimfänger und nicht desinfizierbar. Besser wäre es, Jimmy in ein Aquarium umzuquartieren und nur Möbel zu verwenden, die in den Backofen können. Wäre es mein OSB Terarium, würde ich es bei nächster Gelegenheit ersetzen, denn die Pilzsporen bekommst du wahrscheinlich nicht mehr aus dem Holz raus.
----------------------------------------------------------------
LG von mir und meinen tierischen Mitbewohnern Hera, Muffin, Slinky, Dodger und Frodo

Meine Info- und Vermittlungsseite: Hamsterhilfe Itzehoe

Amidala16

Schüler

  • »Amidala16« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Mein Hamster: Amidala, Jimmy und Frodo ❤

Danksagungen: 2 / 0

  • Private Nachricht senden

43

Freitag, 6. Oktober 2017, 09:26

Hallo, danke für deine Antwort!
Der TA meinte ich soll erst abwarten, was die Untersuchung sagt, er tippt eher auf milben oder was anderes statt auf Pilz und dann zu reinigen wäre unnötiger Stress, auf die zehn Tage kommt es nicht mehr an.

Das Terra ist lackiert, aber ich hab mir auch schon Gedanken gemacht. Leider kann ich das nicht einfach wegwerfen, es ist quasi noch neu und ein neues großes aqua kann ich mir im Moment schlichtweg einfach nicht leisten. Mein Pferd macht grad ne schweineteure Therapie durch (rund 3000 Euro, also wirklich keine ausrede) und Jimmys Pilz (?) hat nun auch schon an die 300 gekostet, da ist ein neues aquarium einfach nicht drin.
Wenn aber tatsächlich bei der Untersuchung was rauskommt, bei dem ich einmal die Woche alles desinfizieren muss, kommt er sie Zeit in ein Sammla und das holzterra werde ich auf dem Balkon in bactazol und insectizide baden und dann auslüften lassen die Zeit. Hoffe das geht. Ansonsten baue ich vll selber was mit Papa, aber erst mal muss mein Konto sich halbwegs erholen leider :-/

Ich warte die zehn Tage jetzt einfach mal ab was bei der Laboruntersuchung rauskommt und hoffe mal das beste...

Doof ist nur, mir ist gestern bei meiner Robo Oma aufgefallen, dass sie eine große gerötete Stelle hat, da ruf ich nachher beim TA an und frage, ob ich sie mit spotten soll vorsichtshalber.

Ich hoffe einfach das wird bald wieder, der arme Zwerg..
Liebe Grüße von Amidala, Jimmy und Frodo :laufrad :rollhamster :familie

Verena72

Moderator und (Hamster-)Männer-Versteherin

  • »Verena72« ist weiblich

Beiträge: 7 074

Name im alten Forum: Verena72

Mein Hamster: Wifab Teddymann "Krishi" (Krishan)

Wohnort: Köln

Danksagungen: 1590 / 811

  • Private Nachricht senden

44

Freitag, 6. Oktober 2017, 10:02

Huhu,

das ist ja blöd, dass es sich so entwickelt hat.
Aber wie Du es beschreibst, hört es sich so an, als wenn er wirklich Pilz und zusätzlich was milbiges hätte. Das kann vorkommen.
Daher auf jeden Fall das Catosal weiter geben, da er dann ja jetzt mit 2 Medis behandelt wird. Daher ist Catosal besonders wichtig.

Auf die Laboruntersuchung kann man sich leider nicht 100% verlassen, gerade wenn es um den Nachweis von Pilz (Anlegen von Pilzkulturen) geht. Leider zeigen die angelegten Kulturen oft falsch an.
Wenn aber weiterhin die Ohren schuppig sind, die Augen franselig (sieht man ja auf dem Foto) und generell Schuppen im Fell sind, dann kannst Du sicher sein, dass da ein Pilzbefall vorliegt. Denn diese Symptome gibt es nicht bei Milben. Wenn, liegen die Milben zusätzlich vor.
Daher ist Advocate eine gute Wahl, um zusätzlich auch auf Milben zu behandeln.
Im Fell/auf der Haut/im Haus konntest Du aber keine Krabbelviecher finden? Wahrscheinlich handelt es sich dann, wenn was parasitäres zusätzlich, um Demodex-Milben. Die würde man aber nur mit oberflächlichen Hautgescharbseln nachweisen können (da müsste man auch mehrere Stellen scharbseln) bzw. wenn man Glück hat mit nem Tesaabklatsch. Also einen Tesastreifen auf eine kahle Hautstelle kleben, andrücken und dann abziehen. Wenn man Glück hat, saßen ein paar Demodex so locker in den Haarbalgen, dass sie am Tesa kleben geblieben sind und man sie so unter dem Mikroskop sehen kann.
Liebe Grüße,

Verena :knicks

Amidala16

Schüler

  • »Amidala16« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Mein Hamster: Amidala, Jimmy und Frodo ❤

Danksagungen: 2 / 0

  • Private Nachricht senden

45

Freitag, 6. Oktober 2017, 10:46

Er wollte eine Kultur anlegen, da das itra wohl nicht gewirkt hat, so gar nicht, er leuchtet deutlich mehr als bei Beginn der Behandlung. Ist jetzt halt ein neuer TA, die alte hat ja null untersucht damals.

Er meinte, dass eigentlich an den haaren auch was leichten müsste, wenn es wirklich richtig Pilz wäre, ihm passt das Gesamtbild nicht. Daher die Hoffnung mit dem abgebürsteten was herauszufinden.
So sehe ich keine krabbeltiere, ab und zu mal ne staublaus oder eine motte, die mache ich aber immer direkt kaputt und mach alles trocken und frisch.
Tesa abklatsch, dafür hat er keine freie Stelle, er hat ja Fell überall, nur sehr fettig sieht es aus und dünn.
Was mir jetzt noch zusätzlich sorgen macht ist die Robo Oma, die hat ne fette kahle rote Stelle an der Seite -.-

Ich ruf gleich mal beim TA an und frage, ob ich sie auch spotten soll mit advocat.

Hier mal aktuelle Jimmy Bilder noch, mit Blitz dass man was sieht.
Liebe Grüße von Amidala, Jimmy und Frodo :laufrad :rollhamster :familie

Terrahamster

KG aus Leidenschaft

  • »Terrahamster« ist weiblich

Beiträge: 243

Mein Hamster: Teddyhamstermädel Hera und die Goldhamsterbrüder Muffin und Slinky

Danksagungen: 143 / 124

  • Private Nachricht senden

46

Freitag, 6. Oktober 2017, 11:26

Jimmys schuppige Haut sieht aus wie bei meinen Beiden (siehe Anhang).
Ich habe vor 3 (?) Monaten eine Pilzkultur anlegen lassen, die negativ ausfiel. Trotzdem leuchten beide Hamster unter dem Schwarzlicht wie ein Weihnachtsbaum. Die Schuppen sind primär an den Ohren, aber auch an Nase, Beinchen und den Hoden.
Die bisherigen Kosten für Behandlung und Tests liegen ebenfalls im Bereich von 300 Euro. Der Tierarztbesuch gestern hat allein schon rund 80 Euro gekostet :str

edit: Anhang vergessen
»Terrahamster« hat folgende Bilder angehängt:
  • Muffin Pilz.jpg
  • Slinky Schüppchen.jpg
----------------------------------------------------------------
LG von mir und meinen tierischen Mitbewohnern Hera, Muffin, Slinky, Dodger und Frodo

Meine Info- und Vermittlungsseite: Hamsterhilfe Itzehoe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Terrahamster« (6. Oktober 2017, 11:29)


Verena72

Moderator und (Hamster-)Männer-Versteherin

  • »Verena72« ist weiblich

Beiträge: 7 074

Name im alten Forum: Verena72

Mein Hamster: Wifab Teddymann "Krishi" (Krishan)

Wohnort: Köln

Danksagungen: 1590 / 811

  • Private Nachricht senden

47

Freitag, 6. Oktober 2017, 11:50

Der Hamstermann hat auf jeden Fall Pilz. Das sieht man deutlich. Die Augen und Ohren passen nicht zu Parasitenbefall.
Das fettig aussehende Fell kann aber in der Tat von zusätzlichen Demodexmilben kommen.
Liebe Grüße,

Verena :knicks