Du bist nicht angemeldet.

Jenny91

Schüler

  • »Jenny91« ist weiblich
  • »Jenny91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Mein Hamster: noch keiner

Wohnort: Bad Camberg

Beruf: Kauffrau im Großhandel

Danksagungen: 1 / 2

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. Juli 2017, 11:00

Terra lackieren - mit was?

Hallo,

bei uns zieht Freitag ein Goldi-Mann ein, vorübergehend in einen 100x50 cm Käfig. Da er aus einem Knast kommt (gestern gerettet) ist das schon deutlich besser.

Wir würden dann aber gern entweder selbst bauen oder, weil mein Daddy eig. nicht mehr bauen wollte, ein Terra bestellen. Nicht diese Teile aus Ebay, sondern bei uns um die Ecke bei einem Terrabauer. Habe da schon angefragt, kommt nicht teurer wie ein Eigenbau und wird vor Ort aufgebaut.
Genaue Maße müssen wir nochmal messen, was machbar ist. Sollen aber mindestens 120x50x50 cm werden, mit (Dauer-)Auslauf. Preis bei dem Terrabauer hatte ich für die Maße 140x50x60 cm angefragt.

Nun müsste das Terra ja lackiert werden.

Hab gelesen, dass dieses Epoxidharz nicht ganz ungefährlich ist (zumindest in flüssiger Form). Ich kenne von meinen Mäusen Spielzeuglack.

Was würdet ihr bevorzugen? Das Harz ist zumindest laut Internet "bombensicher". Den Spielzeuglack muss man mehrmals lackieren und er hält Urin nicht auf Dauer stand.

LG

Terrahamster

KG aus Leidenschaft

  • »Terrahamster« ist weiblich

Beiträge: 175

Mein Hamster: Hera (Goldhamster, wahrscheinlich champagne lh) & Loki (Zwerghamster, camel)

Danksagungen: 90 / 59

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. Juli 2017, 11:08

Moin!

Welches Material verwendet der Terrarienbauer? Wenn es OSB ist, rate ich vom Kauf ab, da es vom hygienischen und sicherheitstechnischen Aspekt her völlig ungeeignet ist, trotz Lackierung. Ein Goldhamster kann sich mit Leichtigkeit durch solche Platten fräsen oder zumindest den Lack beschädigen, dass Feuchtigkeit ins Holz zieht.
Ein gutes Hamsterheim baut man immer aus Glas (Echtglas oder Plexi) und/oder beschichteten Spanplatten, die man problemlos feucht abwischen kann.
Lackiert werden muss dann auch nichts mehr ;)
----------------------------------------------------------------
LG von mir und meinen tierischen Mitbewohnern Hera, Loki, Dodger und Frodo

Zuhause gesucht: Hybride Mecki
Meine Info- und Vermittlungsseite: http://hamsterhilfe-itzehoe.jimdo.com/

Jenny91

Schüler

  • »Jenny91« ist weiblich
  • »Jenny91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Mein Hamster: noch keiner

Wohnort: Bad Camberg

Beruf: Kauffrau im Großhandel

Danksagungen: 1 / 2

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. Juli 2017, 11:19

Grade mal geschaut. Ist OSB...

Da das Terra evtl. etwas dunkel steht (also jetzt nicht in einer dunklen Kammer), hatte ich beplant an die eine kurze Seite ne Glasscheibe, damit dort mehr Licht reinkommt. Front Schiebetüren und Deckel aus Draht.

Bei nem Aqua bzw. was ohne Schiebetüren fällt ein Dauerauslauf ja wieder weg und die Option hätte ich halt gern (auch für die Zukunft).

Dann muss ich wohl meinen Daddy bezierzen für einen EB.

Wir haben ja schon ein paar Sachen gebaut, das letzte war der Farbmauskäfig. Wenn wir das so für den Hamster, nur etwas niedriger, bauen, ist das ne Sache von wenigen Stunden (zumindest ohne den "Feinschliff") bis das Teil steht.

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 8 724

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)
Patenhamsterchen: Amy

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4043 / 420

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. Juli 2017, 11:32

Hallo!

Nur kurz weil am Handy.

Wenn der Terrabauer um die Ecke sitzt frag doch mal an ob er nicht einfach statt aus OSB aus beschichteten Spanplatten bauen kann. Ist von der Verarbeitung her kein Unterschied. Dran denken, dass sich Terrabauer nicht unbedingt mit den Bedürfnissen von Hamstern auskennen. Stichwort: Streuhöhe, Belüftung

Egal ob selber bauen oder bauenlassen: Stell am besten den Bauplan vorher mal vor. Vielleicht gibts noch Optimierungspotential. Gehegehöhe würde ich z.B. für einen Goldhamster auf jeden Fall min. 60cm empfehlen wenn du schon neu baust. Evtl mehr, z.B. bei Schiebetüren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Selene« (5. Juli 2017, 11:44)


Jenny91

Schüler

  • »Jenny91« ist weiblich
  • »Jenny91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Mein Hamster: noch keiner

Wohnort: Bad Camberg

Beruf: Kauffrau im Großhandel

Danksagungen: 1 / 2

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. Juli 2017, 12:14

Daran hab ich gedacht, also was Belüftung usw. angeht.

Da das Gehege in einer Schräge stehen soll, muss ich mich da mit der Höhe anpassen. Hab aber nicht im Kopf, wie niedrig die ist.

Ich hab gerade mal was auf Word gebastelt. Erklärung steht daneben, weil so wirklich erkennen ist ja nicht.
Könnte heute Abend ein Bild vom Mäusegehege posten, so ähnlich soll das werden (nur weniger Draht & weniger Höhe; Farbis brauchen relativ viel Belüftung und viel Höhe).

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 8 724

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)
Patenhamsterchen: Amy

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4043 / 420

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. Juli 2017, 16:08

Ich hab gerade mal was auf Word gebastelt. Erklärung steht daneben, weil so wirklich erkennen ist ja nicht.
Also grob ein terrarienartiges Gehege. Was mir zu deinen bisherigen Planungen/Maßangaben auffällt:
- Rückwand und Seitenwand sollte wegen der Statik besser von oben auf die Bodenplatte geschraubt werden. Dann stimmt allerdings das Maß für die Seitenwand nicht. (Das reduziert sich um die Materialstärke der Rückwand, Standardmaß sind 16mm.) Wenn du effektive 140x60x60cm Innenmaß willst brauchst du Außen- und damit Zuschnittmaße die um die Materialstärke größer sind. Wenn du da Hilfe brauchst sag Bescheid.
- Maße Scheiben passen nicht. Wenn du 60cm Innenhöhe hast passen da nicht zwei mal 30cm übereinander. Da gehen die Materialstärke für z.B. die U-Profile zum Einfassen der Streuschutzscheibe, für die E-Profile/Führungsschienen der Schiebetüren und nicht zuletzt die Dicke der Latte die oberhalb der Streuschutzseibe sein muss weg.
- Du brauchst extra Führungsschienen für die Schiebetüren -> Terrarienbedarf. Da die oben und unten unterschiedliche Tiefen haben, sonst kann man die Scheiben nicht einsetzen oder rausnehmen.
- Schiebetüren unbedingt erst ausmessen wenn der Rest des Geheges fertig ist. Das kann man nicht berechnen sondern muss man gemäß dieser Anleitung in den fertig angebrachten Führungsschienen messen.
- Was ist auf der rechten Gehegeseite? Plexischeibe? Feste Platte? Das fehlt komplett auf der Einkaufsliste.
Könnte heute Abend ein Bild vom Mäusegehege posten, so ähnlich soll das werden (nur weniger Draht & weniger Höhe; Farbis brauchen relativ viel Belüftung und viel Höhe).
Mach das auf jeden Fall mal, damit man die Situation wo das Gehege stehen soll besser einschätzen kann. Am besten auch mit Maßangaben zum bisherigen Gehege.

Jenny91

Schüler

  • »Jenny91« ist weiblich
  • »Jenny91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Mein Hamster: noch keiner

Wohnort: Bad Camberg

Beruf: Kauffrau im Großhandel

Danksagungen: 1 / 2

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 5. Juli 2017, 16:59

Zitat

- Rückwand und Seitenwand sollte wegen der Statik besser von oben auf die Bodenplatte geschraubt werden. Dann stimmt allerdings das Maß für die Seitenwand nicht. (Das reduziert sich um die Materialstärke der Rückwand, Standardmaß sind 16mm.) Wenn du effektive 140x60x60cm Innenmaß willst brauchst du Außen- und damit Zuschnittmaße die um die Materialstärke größer sind. Wenn du da Hilfe brauchst sag Bescheid.
Bei dem FarbmausEB haben wir die Wände auch von Außen dran geschraubt. Das steht auch noch erhöht und hält bombenfest. Der HamsterEB soll auf dem Boden stehen und eigentlich nicht bewegt werden...

Zitat

- Maße Scheiben passen nicht. Wenn du 60cm Innenhöhe hast passen da
nicht zwei mal 30cm übereinander. Da gehen die Materialstärke für z.B.
die U-Profile zum Einfassen der Streuschutzscheibe, für die
E-Profile/Führungsschienen der Schiebetüren und nicht zuletzt die Dicke
der Latte die oberhalb der Streuschutzseibe sein muss weg.
Der Streuschutz soll von Innen dran geschraubt werden. Die Türen müssen natürlich extra ausgemessen werden.
- Du brauchst extra Führungsschienen für die Schiebetüren -> Terrarienbedarf. Da die oben und unten unterschiedliche Tiefen haben, sonst kann man die Scheiben nicht einsetzen oder rausnehmen.
öhm... wo finde ich sowas? Ich bezweifle, dass unser Baumarkt sowas hat und der kleine Zooladen sicher auch nicht...

Zitat

- Was ist auf der rechten Gehegeseite? Plexischeibe? Feste Platte? Das fehlt komplett auf der Einkaufsliste.
Da soll auch eine Plexiglasscheibe hin, wegen dem Stellplatz kommt sonst zu wenig Licht hin, denke ich.

Die Einfkaufsliste überarbeite ich nochmal ^^

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 8 724

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)
Patenhamsterchen: Amy

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4043 / 420

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 5. Juli 2017, 18:06

Bei dem FarbmausEB haben wir die Wände auch von Außen dran geschraubt. Das steht auch noch erhöht und hält bombenfest.
Dann würde ich aber die Rückwand und die Seitenwände höher planen. Weil dann hättest du nur 56,8cm Innenhöhe. Wenn du eh schon baust, dann bau doch optimal und zusägen lassen musst du eh, dann kannst du auch krumme Maße für die Platten nehmen. Und dann kannst im Endeffekt auch gleich die Plattenmaße so wählen, dass du die Rückwand und Seitenwände auf die Bodenplatte schraubst. Das lässt sich nämlich auch noch einfacher bauen, weil nachher auch die Deckelplatte einfach auf die Wände aufgelegt und angeschraubt werden kann.
Der Streuschutz soll von Innen dran geschraubt werden. Die Türen müssen natürlich extra ausgemessen werden.
Siehe oben, wenn du 30cm Scheibe plus Latte drüber hast, dann bleiben vielleicht noch bissel mehr als 20cm Eingriffshöhe für die Türen, das ist kein Spaß. Weder beim Einrichten, noch beim Einstreuen oder beim allgemeinen im Gehege was machen. (56,8cm effektive Innenhöhe minus 30cm minus ca. 5cm Latte.) Unter 25cm Eingriffshöhe ist echt keine gute Idee. Ich hab schon 6-7 Eigenbaus verschiedenster Machart selbst gebaut und hier im Forum sicherlich 30-40 Gehegeplanungen hinter mir. Es gibt paar Sachen die echt nicht ratsam sind.
Edit: Außerdem, wie soll man denn Plexiglas von innen anschrauben? :gruebel
wo finde ich sowas? Ich bezweifle, dass unser Baumarkt sowas hat und der kleine Zooladen sicher auch nicht
Onlineshops für Terrarienhandel.
Da soll auch eine Plexiglasscheibe hin, wegen dem Stellplatz kommt sonst zu wenig Licht hin, denke ich.
Also dem Hamster ist es wurst ob da Licht hin kommt oder nicht. :zwinker Das ist eher die Frage ob du es zum Reinschauen brauchst/haben willst. Licht fällt ja auch von oben durch das Belüftungsgitter ins Gehege hinein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Selene« (5. Juli 2017, 18:18)


jase

Schüler

Beiträge: 10

Danksagungen: 1 / 4

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 5. Juli 2017, 22:53

Hallo,
Ich wollte nur mal eben einwerfen, dass Farbmäuse zum Teil sehr wenig Nagetrieb haben und das zum Teil mit anderen Nagern echt nicht zu vergleichen ist. Ich habe meine ein halbes Jahr lang auf Ebenen mit PVC-Folie gehalten mit die ungeschützten Kanten und Nageansätze und sie haben nur minimal an einer Stelle genagt. Deswegen würde ich mich beim Material für das Hamstergehege nicht so sehr an ihnen orientieren (zum Hamsterterra kann ich sonst nichts beitragen, da ich selbst bis jetzt noch keinen hatte.)

LG
Jasmin

Jenny91

Schüler

  • »Jenny91« ist weiblich
  • »Jenny91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Mein Hamster: noch keiner

Wohnort: Bad Camberg

Beruf: Kauffrau im Großhandel

Danksagungen: 1 / 2

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 6. Juli 2017, 22:55

Meine Farbis Schreddern mehr wie meine letzten Hamster ;-)

Mein Farbi-Gehege ist ja auch aus beschichteten Spanplatten, also wäre es das selbe Material.


Die, die den kleinen gerettet hat, war heute mit ihm beim Tierarzt, weil er träge wirkte. Er hat am Hinterbein ein Tumor. Und scheint älter zu sein, wie ihr gesagt wurde.
Daher verschiebt sich das leider wieder. Ich werde warten, bis sie wieder einen in der Vermittlung hat. Muss ja nicht unbedingt sofort einen haben und kann dann etwas planen und evtl. bauen.

Jenny91

Schüler

  • »Jenny91« ist weiblich
  • »Jenny91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Mein Hamster: noch keiner

Wohnort: Bad Camberg

Beruf: Kauffrau im Großhandel

Danksagungen: 1 / 2

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 17. Juli 2017, 13:44

Da soll auch eine Plexiglasscheibe hin, wegen dem Stellplatz kommt sonst zu wenig Licht hin, denke ich.
Also dem Hamster ist es wurst ob da Licht hin kommt oder nicht. :zwinker Das ist eher die Frage ob du es zum Reinschauen brauchst/haben willst. Licht fällt ja auch von oben durch das Belüftungsgitter ins Gehege hinein.
Der EB würde unterm Dach stehen, da kommt dann durch das Gitter nicht viel Licht rein. Aber da Hamster ja Nachtaktiv sind, ist das ja vielleicht wirklich nicht dramatisch.

Wenn alles gut geht, zieht Freitag doch ein Notfellchen ein.

Irgendwie liebäugle ich schon ewig mit den Nagerhütten. Aber wenn ich da mein absolutes Wunschteil machen lassen würde, wäre ich bei 450 € +/- und das würde mein Daddy auf jeden Fall günstiger bauen können.