Du bist nicht angemeldet.

tomi1962

irgendwie noch nicht wieder bereit.

  • »tomi1962« ist männlich

Beiträge: 1 598

Mein Hamster: Ich vermisse meine beiden Ferkelchen noch immer.

Wohnort: Marbach

Beruf: Elektriker

Danksagungen: 889 / 1349

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 17. Mai 2017, 16:23

Hallo @Annia:

Konnte man sie denn auch wegen Schwangerschaft untersuchen.

Tomi
Stolzer Pate von Chenchen :pfeif
und Lanaya :str

Tief im Herzen Amali bei HHN
Meine Patenpuschel †

Meine Sternenhamster † : Mausi, Rufus
und die 3 Goldies in den 70er,
die es leider auch nicht so schön hatten damals.


:2dafür

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Annia (17.05.2017)

Annia

Es ist was faul im Nagarium

  • »Annia« ist weiblich
  • »Annia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

Mein Hamster: Hamlet (04.01.16)
Pablito (19.08.15)

Ophelia (25.02.16-10.01.17)
Kirby (Nov. 15-10.02.17)

Wohnort: Lörrach

Beruf: Bio/Englisch/NWT

Danksagungen: 232 / 328

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 17. Mai 2017, 17:32

Hallo!

Jetzt in aller Ausfühlichkeit.

Madame kämpft sich an den Vorderfüßchen durchs Zewa-Land, weil die Hinterbeinchen noch nicht so mitmachen wie sie gerne möchte. Zwischendurch macht sie kleine Pausen.

Die kleine wurde geröntgt und es wurde nichts in/an ihr festgestellt. Weder trägt sie Babys in sich, noch sind die Zähne irgendwie kaputt oder krumm.
Der Tumor war größer als ihr Kopf, den sie im Hals hatte und war bösartig. Ein sehr verwuchertes, riesiges Ding.

Die Wunde am Hals ist dementsprechend groß und ich hoffe, dass sie sie einfach in Ruhe lässt. Wenn alles gut verläuft können in 14 Tagen die Fäden raus - so lange bin ich für Schmerztherapie sowie Antibiose zuständig.

Die Daumen dürfen also noch ein bisschen gedrückt bleiben, das erste große Tal ist aber durchschritten und die süße zeigt, dass sie will. :love:
LG Annia, Hamlet, Pablito und Sternenhamster Ophelia & Kirby :love:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tomi1962 (17.05.2017), Dirk (17.05.2017), Leseratte (17.05.2017), Terrahamster (17.05.2017), Ashed (17.05.2017)

Annia

Es ist was faul im Nagarium

  • »Annia« ist weiblich
  • »Annia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

Mein Hamster: Hamlet (04.01.16)
Pablito (19.08.15)

Ophelia (25.02.16-10.01.17)
Kirby (Nov. 15-10.02.17)

Wohnort: Lörrach

Beruf: Bio/Englisch/NWT

Danksagungen: 232 / 328

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 17. Mai 2017, 23:21

:yaya Hallo!

Gerade habe ich nach Flori geschaut und ihr beim Leiden zugesehen, es zerreißt einem wirklich das Herz da nicht helfen zu können.
Die Wunde hat ein wenig genässt, aber ich kann ihr ja schlecht das bisschen Zewa in das sie sich eingerollt hat auch noch wegnehmen.

Mir bereitet riesige Sorgen, dass sie ihr linkes Hinterbeinchen immernoch hinter sich her zieht. Das sieht überhaupt nicht gut aus. :hmpf

Morgen früh bekommt sie von mir eine Dosis Schmerzmittel (einen Tropfen habe ich ihr gerade schon gegeben). Und morgen Nachmittag geht die Antibiose los.

Wie kann das Leben zu einem so winzigen Tierchen nur so ungerecht sein?
Beim Schlafen legt sie nicht mal die Öhrchen an, sie ist in totaler Angst und futtert auch im Moment noch nichts. Ein paar Tropfen Wasser hat sie genommen.

Ich danke euch nochmal alles für die gedrückten Daumen. Bitte noch nicht loslassen. :sadd
LG Annia, Hamlet, Pablito und Sternenhamster Ophelia & Kirby :love:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Danny (18.05.2017), Dirk (18.05.2017), Shiori (18.05.2017), Terrahamster (18.05.2017), Eulenohr (18.05.2017)

Terrahamster

KG aus Leidenschaft

  • »Terrahamster« ist weiblich

Beiträge: 136

Mein Hamster: Hera (Goldhamster, wahrscheinlich champagne lh) & Loki (Zwerghamster, camel)

Danksagungen: 59 / 41

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 18. Mai 2017, 09:51

Ich drücke weiterhin die Daumen!

Dass der Tumor SO riesig ist, hätte ich nun auch nicht erwartet. Ein Glück, dass du auf dein Bauchgefühl gehört und nicht länger abgewartet hast.
Das Zewa musst du Floriana nicht wegnehmen. Wenn die Wunde nässt (kann normales Wundwasser sein), solltest du es nur täglich wechseln, damit die Umgebung einigermaßen keimfrei bleibt.
In ein paar Tagen sieht die Sache bestimmt schon besser aus.
----------------------------------------------------------------
LG von mir und meinen tierischen Mitbewohnern Hera, Loki, Dodger und Frodo
Zuhause gesucht: Twisterund Bonita

Meine Info- und Vermittlungsseite: http://hamsterhilfe-itzehoe.jimdo.com/

Ajdika

"Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit"

Beiträge: 321

Danksagungen: 234 / 65

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 18. Mai 2017, 11:19

Mir bereitet riesige Sorgen, dass sie ihr linkes Hinterbeinchen immernoch hinter sich her zieht. Das sieht überhaupt nicht gut aus. :hmpf
Sind in dem Beinchen noch die Reflexe vorhanden? Also stellt sie das Pfötchen bspw. wieder richtig hin, wenn du es vorsichtig auf die Vorderfläche drehst? Lässt sie sich entlang der Wirbelsäule abtasten (falls sie dafür überhaupt zahm genug ist)? Falls da so gar keine Reaktion in dem Beinchen kommt, könntest du auch versuchen, es vorsichtig passiv zu bewegen, ähnlich wie "Radfahren", dass du einen Finger auf die Unterseite der Pfote legst und dann das Beinchen sanft ausstreckst und anziehst - natürlich nur in dem Rahmen, in dem Floriana freiwillig mitmacht. Aber Physiotherapie ist bei Hamstern größenbedingt ja leider sehr, sehr begrenzt. Ich hatte es bei Jack probiert, da ich bei ihm - bevor sich der Tumor am Hals zeigte - auch bemerkt hatte, dass er in den Hinterbeinchen leicht lahmte.
Was denkst du, woher die Lähmungserscheinungen kommen? Mir kommt viererlei in den Sinn:
- bei der OP wurde der Hamster falsch gelagert, sodass das Beinchen bspw. nicht richtig durchblutet wurde
- bei der Entfernung des verwachsenen Tumors wurden auch Nerven erwischt (wenn das am Hals und nicht an der Wirbelsäule war, wohl eher unwahrscheinlich)
- Medikamentennebenwirkungen, egal ob vom Betäubungsmittel oder den vor und nach der OP gegebenen Medikamenten
- der Tumor hat bereits gestreut und das Nervensystem erwischt (rein logisch betrachtet recht gut möglich, auch wenn ich es Floriana ganz und gar nicht wünsche)
Viele Grüße
Ajdika mit Pepino und Luna

Pflegi Leo sucht ein Zuhause

Und hier geht es zu ihren Geschichten: Klick
:familie

Annia

Es ist was faul im Nagarium

  • »Annia« ist weiblich
  • »Annia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

Mein Hamster: Hamlet (04.01.16)
Pablito (19.08.15)

Ophelia (25.02.16-10.01.17)
Kirby (Nov. 15-10.02.17)

Wohnort: Lörrach

Beruf: Bio/Englisch/NWT

Danksagungen: 232 / 328

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 19. Mai 2017, 21:24

Hallo!

Entschuldigt meine späte Antwort.
Flori geht es ein bisschen besser. Das Beinchen macht ihr aber weiterhin probleme, sie reagiert aber damit, wenn ich es anfasse. Ich vermute, dass sie während der OP schlecht lag - vorher ist sie aber mit hinten links auch schon einige male abgerutscht - also auch vor der OP.

Die kleine nimmt gierig ihre Medizin und schläft viel - futtert FriFu und pinkelt brav in die Kammer des Häuschens in der sie nicht schläft.

Beim "Fahrrad fahren" hat sie heute versucht mich zu beißen - Physiotherapie gehört also nicht zu ihren Hobbies.
Sie wirkt trotzdem extrem Platt und um die Naht herum ist die Haut dunkler - wird wohl "blaue Flecken" geben, wenn es so was bei Hamstern gibt.
Da ich sie bisher fast nur tagsüber richtig beobachten konnte, waren die Beobachtungsphasen eher kurz, da sie eindeutig genervt von mir ist. Und unnötigen Stress möchte ich wirklich vermeiden.

Kot habe ich auch gefunden in ihrem Pinkel-Kämmerchen. Es scheint also Verdauungstechnisch alles so weit in Ordnung.
Jetzt muss sie nur wieder richtig genesen. :console
Es ist immernoch ziemlich schlimm ihr zuzusehen, da sie aber mittlerweile wenigstens richtig zu schlafen scheint, heule ich nicht jedes Mal los, wenn ich sie sehe. :S

Da sie anfassen hasst, kann ich ihr auch nicht durch Nähe zeigen, dass sie nicht allein durch muss. Nur durch ein wenig Brei-Liefern ins Bett und Medikamente, damit sie nicht so starke Schmerzen hat. Sie scheint zu merken dass ihr die Medis gut tun. :wub
LG Annia, Hamlet, Pablito und Sternenhamster Ophelia & Kirby :love:

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dirk (19.05.2017), tomi1962 (20.05.2017), Terrahamster (20.05.2017), Ajdika (20.05.2017), Freyja (20.05.2017), Shiori (20.05.2017), Jadechan (20.05.2017)

Terrahamster

KG aus Leidenschaft

  • »Terrahamster« ist weiblich

Beiträge: 136

Mein Hamster: Hera (Goldhamster, wahrscheinlich champagne lh) & Loki (Zwerghamster, camel)

Danksagungen: 59 / 41

  • Private Nachricht senden

27

Samstag, 20. Mai 2017, 09:33

Hört sich gut an!
Danke, dass du sie so liebevoll pflegst! :thumbup:
----------------------------------------------------------------
LG von mir und meinen tierischen Mitbewohnern Hera, Loki, Dodger und Frodo
Zuhause gesucht: Twisterund Bonita

Meine Info- und Vermittlungsseite: http://hamsterhilfe-itzehoe.jimdo.com/

Annia

Es ist was faul im Nagarium

  • »Annia« ist weiblich
  • »Annia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

Mein Hamster: Hamlet (04.01.16)
Pablito (19.08.15)

Ophelia (25.02.16-10.01.17)
Kirby (Nov. 15-10.02.17)

Wohnort: Lörrach

Beruf: Bio/Englisch/NWT

Danksagungen: 232 / 328

  • Private Nachricht senden

28

Sonntag, 21. Mai 2017, 13:35

Hallo!

Kurzes Update:
Madame shreddert das Zewa-Land. :w00t

Es wird nun nach und nach zum Toi-Papier-Land umgebaut. :str Den Großteil haben wir dank ihrer tatkräftigen Unterstützung bereits geschafft.
Sie futtert, pinkelt und köttelt immernoch brav. Nur das Zewa und Klopapier werden immer wieder anders eingerichtet.
Mit dem Schmerzmittel gehe ich nun ein bisschen zurück, damit sie nicht vor lauter Übermut an die Wunde geht.
Die sieht bisher sehr gut aus, bis auf ein Stückchen Papier, das NEBEN der Naht im Wundsekret klebt - da sie aber etwas genervt reagiert, kann ich es ihr nicht entfernen. Es klebt aber nicht direkt auf der Naht und darum hoffe ich, wird es keine Probleme verursachen. :S

Auch die Beinchen funktionieren wieder wunderbar. Der wackerlige Gang von vor der OP ist zurück, auch das linke Beinchen funktioniert wieder in Ordnung.
("Gestolpert" ist sie ja seit dem Einzug immer mal wieder. :S )

Die Daumen dürfen jetzt kurz zwischenzeitlich aufgeschüttelt werden. Dann aber bitte für die weitere Genesung und künftige Diagnosen drücken. :naa
LG Annia, Hamlet, Pablito und Sternenhamster Ophelia & Kirby :love:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tomi1962 (21.05.2017), Freyja (21.05.2017), Shiori (22.05.2017), Eulenohr (22.05.2017)

Danny

can say "Fesserlippenchip / Chalkwitheringlicktacklefeff Foundation" in under 11 minutes.

  • »Danny« ist weiblich

Beiträge: 4 382

Mein Hamster: Tungsten T.K. Maddox (MiHa w)
Caleb Shai-hulud (†)
Diesel Tunguska (†)

Danksagungen: 3416 / 1408

  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 21. Mai 2017, 14:07

Hallöchen,

och Mensch, das ist echt schön zu hören, dass es mit Floriana bergauf geht - weiter so, die Daumen bleiben bis zur erlösenden Gipfelankunft gedrückt :thumbup: Sie hat es redlich verdient, sich möglichst vollständig zu erholen und entweder als Dauerpflegling bei dir oder in einem neuen Zuhause in aller Ruhe einfach mal Hamster sein zu können.

Die motorischen Ausfälle in den Beinchen kamen vielleicht wirklich von den Medis oder waren einfach op-bedingt verschlimmert, was sich ja jetzt scheinbar wieder auf den Vorstatus reguliert hat. Toitoitoi, dass die Zewa-Patientin ihre Wunde soweit in Frieden lässt, dass diese gut verheilt, und dass Floriana danach mit weiteren Diagnosen geholfen werden kann!

Ich hab dir übrigens mal nachträglich den Titel editiert, damit der olle Tumor noch seine Erwähnung findet.

LG Danny
Hamster: Tungsten T.K. Maddox - eine Glühfaden-Saga
Gehege: Tungstens EB im Nagerhüttenstil (150x60x75 cm)
I believe in everything - nothing is sacred. I believe in nothing - everything is sacred. [Tom Robbins]

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Annia (21.05.2017)

Annia

Es ist was faul im Nagarium

  • »Annia« ist weiblich
  • »Annia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

Mein Hamster: Hamlet (04.01.16)
Pablito (19.08.15)

Ophelia (25.02.16-10.01.17)
Kirby (Nov. 15-10.02.17)

Wohnort: Lörrach

Beruf: Bio/Englisch/NWT

Danksagungen: 232 / 328

  • Private Nachricht senden

30

Montag, 22. Mai 2017, 23:13

:hibbel

Hallo!

Ich muss hier gerade mal meiner Freude Ausdruck verleihen. Klar will ich den Tag nicht vor dem Abend loben - wir wissen noch lange nicht, ob der Tumor komplett raus ist, ob er gestreut hatte, ob er überhaupt das einzige Problem war.

ABER: Die Wundheilung am Hals läuft gigantisch. Zum Vergleich kann ich nur Ophelia hernehmen, die natürlich viel geschwächter als Flori war. Aber bei Feli war die Wunde lange nicht in Ordnung, immer etwas unter Spannung. Floris Naht ist, soweit ich das Beurteilen kann, oberflächlich vollständig zusammengewachsen. (Die OP ist jetzt 5,5 Tage her).
Sie nimmt ihre Medizin so brav wie man es sich nur wünschen kann - sie leckt die Spritzchen geradezu aus, wenn sie nicht sogar mit beißen versucht noch mehr raus zu bekommen. Auch im Halbschlaf im Häuschen klappt das perfekt - eine Portion Wasser wird hinterher auch immer noch dankend angenommen, dann kann die kleine weiter schlafen.

Würde sie nicht so toll mitmachen, wäre das ein riesen Kampf. Langsam erkundet sie auch unsere Hände und lässt sich vom streicheln an der Seite nicht mehr zu Tode erschrecken. Sie scheint wirklich zu bemerken, dass unser Geruch etwas gutes bedeutet. :)

Gestern war ein Äuglein etwas verklebt und sie niest auch immer mal wieder. Das Auge ist nun aber wieder in Ordnung. Das Niesen könnte auch ein Schimpfen sein, wenn man die Situationen betrachtet in denen es kommt.

Die Randale-Patientin nimmt nebenan gerade fröhlich das Zewa-Land auseinander und trägt alles von einem Ende der Samla zum anderen bis ins Häuschen. 8o
Wenn die Heilung weiter so gut voranschreitet, lasse ich sie bald auf Zewa in ein größeres Aqua umziehen, das ich eh schon für sie gerichtet habe.

Wie lange würdet ihr warten mit dem Umsetzen auf Streu? Noch scheint sie vom Klopapier hellauf begeistert zu sein - Streu ist aber natürlich trotzdem schöner.
Würdet ihr bis zum Schluss warten, wenn die Fäden gezogen sind (31.05)? Oder schon vorher Streu anbieten?

:hb Danke allen für's Daumen drücken und festhalten. :) Es hilft und hilft und hilft :naa
LG Annia, Hamlet, Pablito und Sternenhamster Ophelia & Kirby :love:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Terrahamster (23.05.2017), Shiori (23.05.2017), tomi1962 (23.05.2017), Eulenohr (23.05.2017)

Ajdika

"Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit"

Beiträge: 321

Danksagungen: 234 / 65

  • Private Nachricht senden

31

Montag, 22. Mai 2017, 23:53

Das hört sich doch gut an :) Ich würde, wenn man keinen Wundschorf mehr sieht, der wieder aufreißen könnte, noch ein paar Tage warten und dann vorsichtig Streu testen. Sand wäre mir aber glaube ich noch zu heikel. Krümel musste bei mir 2 Wochen im Zewaland hausen, bis ich ihm wieder Streu gegeben habe, aber das hängt wirklich von der Wundheilung ab.
Viele Grüße
Ajdika mit Pepino und Luna

Pflegi Leo sucht ein Zuhause

Und hier geht es zu ihren Geschichten: Klick
:familie