Du bist nicht angemeldet.

Marionski86

unregistriert

1

Dienstag, 20. Dezember 2016, 17:28

Hamster (immernoch) zu dick oder schwere Knochen?

Hallo Ihr,

Endlich habe ich meine Dicke Hilde vor die Kamera gekriegt. Seit ca. nem Monat ist sie nun bei uns und kriegt Diät-Spezialfutter von der Futterkrämerei.
Ich kann nicht erkennen das sie schlanker wird? Im Allgemeinen finde ich, ist sie fast doppelt so groß wie mein verstorbener "Dsungi".

Das bei Hilde Campbell drin ist, ist klar. Aber sind die Kerlchen denn gleich so viel größer?

Da sie nicht wirklich zahm ist habe ich sie bisher noch nicht gewogen. Ich befürchte, dass sie da ziemlich Rabatz machen würde. Falls ich sie denn irgendwann wiegen kann - was darf sie wiegen?

Laut Dame in Ebay Kleinanzeigen ist sie 8 Monate alt. Ich bin mir echt nicht sicher, sie hat nen ganz schönen Buckel und echt gelbe Zähne.

Ihr Schlafrhythmus ist auch eher funky: Sie läuft exakt jede 2. Nacht im WW, sonst schläft sie / verbuddelt sich.

Als Referenz: Sie sitzt da in so einer Handflächengroßen Müslischüssel.

Bin gespannt auf euer Feedback, Liebe Grüße und schönen Feierabend! :feierabend
»Marionski86« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_0795.jpg
  • IMG_0798.jpg

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 212

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4265 / 425

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 20. Dezember 2016, 17:41

Hallo!

Das bei Hilde Campbell drin ist, ist klar. Aber sind die Kerlchen denn gleich so viel größer?
Die Campbells an sich sind nicht grundsätzlich größer/dicker, das Problem stellt eher die Vermischung der Gene dar. Der Körperbau wird dadurch einfach teilweise unausgeglichen und kann eben dazu führen, dass ein Individuum deutlich größer wird als die jeweiligen beteiligten Arten. (Liger, also die Mischlinge aus Tiger und Löwe sind auch deutlich größer als die beiden Tierarten an sich.)
Da sie nicht wirklich zahm ist habe ich sie bisher noch nicht gewogen. Ich befürchte, dass sie da ziemlich Rabatz machen würde. Falls ich sie denn irgendwann wiegen kann - was darf sie wiegen?
Am einfachsten kann man Hamster wiegen indem man ins Hamstertaxi etwas Futter reingibt, das Taxi mit dem Futter auf der Waage austariert, den Hamster einsteigen lässt und dann das Taxi wieder auf die Waage stellt. Durch das Futter sind die Hamster oft abgelenkt und zappeln nicht so herum.
Aber pauschal ein Gewicht an zu geben ist bei Hamster leider unmöglich. Das ist wie beim Menschen auch, würde ich mit meinen 164cm Körpergröße 90kg wiegen wäre ich schon ziemlich rundlich und auch übergewichtig. Dagegen ein Mensch mit 185 oder 190cm hätte mit demselben Gewicht absolutes Normalgewicht.
Laut Dame in Ebay Kleinanzeigen ist sie 8 Monate alt. Ich bin mir echt nicht sicher, sie hat nen ganz schönen Buckel und echt gelbe Zähne.
Also ein Buckel kann auf Schmerzen hindeuten oder auch ein Alterszeichen sein. Aber über die gelben Zähne musst du dir keine Gedanken machen. Da wäre es eindeutig bedenklich wenn die Zähne nicht gelb wären. :zwinker Hier unter Besonderheiten steht dazu ein bisschen was: http://diebrain.de/zw-infozwerg.html#bes2

Marionski86

unregistriert

3

Dienstag, 20. Dezember 2016, 17:53

Zitat

(Liger, also die Mischlinge aus Tiger und Löwe sind auch deutlich größer als die beiden Tierarten an sich.)


Hihi, na prima :D Dann melde ich sie eben an beim Guinessbuch der Rekorde :familie als dickster/größter Zwerg-Hamster.

Zitat

Also ein Buckel kann auf Schmerzen hindeuten oder auch ein Alterszeichen sein.


Sie war wohl am Anfang noch recht dunkel. Verfärbt sich so ein Tier wirklich nur einmal im ersten Winter oder auch wenn es älter wird?
Kann man das Alter generell noch irgendwie anders feststellen? Als Verkäuferin hätte ich sie wahrscheinlich auch jünger gemacht, wenn ich sie schon unbedingt loswerden will o.O

Ich würde ja glatt mal zum TA mit ihr gehen, ich habe nur immer so ein ungutes Gefühl wegen dem (unnötigen) Stress. Ich fahre knapp ne halbe Stunde mit den öffentlichen (einfach).

Guck mal das war das Foto, welches in Ebay eingestellt war:
»Marionski86« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0555.JPG

M.elli

Mistress of Mustard

  • »M.elli« ist weiblich

Beiträge: 356

Mein Hamster: Zwergenherr Lazar, Hybrid, grey *Okt. 2016

Danksagungen: 370 / 321

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 11:41

Hallo :)

Leider etwas OT, aber ich versuche immer möglichst viel zu lernen und da fiel mir eben auf: auf dem 2. Foto sind ihre Krallen ziemlich lang. Müsste man sich da Gedanken machen, oder "kümmert sich der Hamster selbst drum"? Die unserer Emi sind deutlich kürzer und ich habe bevor ich zum KG wurde gelesen sie nutzen sich im Alltag von allein ab, was hier aber irgendwie nicht darauf hindeutet, dass das stimmt?

Vielleicht weiß ja jmd. Rat? Danke :)
Viele Grüße
Melanie mit Zwergenherr Lazar :rollhamster
und Sternchen Emilie
:bye10

Hier geht's zu unseren Abenteuern und
hier zu Lazar's Zuhause

Marionski86

unregistriert

5

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 12:30

Hi @M.elli:

Ist mir auch aufgefallen und habe etwas recherchiert. Normalerweise sollten die sich selber regulieren. Wenn die arg lang sind kann man sie beim TA schneiden lassen, bzw. selber schneiden nach Anweisung. Auf dem Foto bin ich mir auch nicht sicher ob die nur "ausgefahren" sind, weil sie sich da gerade festhält oder ob sie wirklich zu lange sind. Ich werde es demnächst beobachten.

Ich schätze aber das sie sich regulieren werden da sie 1. ein Holzlaufrad hat welches wahrscheinlich auch abschleift (sie läuft ja immer mehr und mehr) und 2. sie hat dieses rodipet fläschchel mit grantitboden, welches auch schleifen soll.

Ich für meinen Teil habe aber seit 2008 immer mal wieder Zwerge gehabt und war noch nie beim Krallenschneiden.

Gerade bei ihr jetzt, habe ich da auch echt Bauchschmerzen da sie nicht zahm ist und sie sich bestimmt lautstark wehren würde... Außerdem ist es bestimmt mega Stress für Sie?

Mehr zur Materie: http://www.hamsterseiten.de/hamsterhaltu…llenpflege.html

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Marionski86« (21. Dezember 2016, 12:34)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

M.elli (21.12.2016)

K!wi

& ihr Zwergenaufstand!

  • »K!wi« ist weiblich

Beiträge: 219

Mein Hamster: Robo Tofu, männlich
Mittelhamster Kevin, männlich
Hybride Coco, weiblich
Hybride Pepper, männlich

Beruf: Gesundheits- und Krankenpflegerin

Danksagungen: 59 / 35

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 25. Dezember 2016, 00:46

Huhu,

zum Thema Krallen:
Die sind definitv zu lang. Ein Hamster fährt seine Krallen nicht aus und auf dem Bild sieht man deutlich dass sie nen Bogen machen.
Ich würde die beim TA kürzen lassen, bevor sich an den Zehen noch irgendwas entzündet weil sie darauf läuft oder sich noch ne Krall abreißt.

lg
:familie

Eulchen

Hamsterservicepersonal

Beiträge: 107

Danksagungen: 85 / 91

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 25. Dezember 2016, 11:42

Huhu, die Größenunterschiede sind schon enorm bei Hybriden.
Meine winzige Snow wiegt gerade mal 30 g, aber auch nur mit vollen Backen. Und Pflegehamsterchen Flippi brachte über 70 g auf die Waage. Sie ist aber auch sehr groß und kugelrund durch schlechtes Futter. Bis es durch gutes Futter mit dem Abnehmen losgeht, kann es eine Weile dauern, hatte ich den Eindruck.

Alles Gute für Hilde und noch schöne Weihnachten. :)

Am besten beurteilen kann man das Gewicht, wenn der Hamster Männchen macht... hier sieht man z. B. Speckröllchen. ;)
Oder wenn man das Schwänzchen nicht oder kaum sieht, wenn der Hamster herumwuselt, ist das ein Zeichen für deutlich zu viel Speck.


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Eulchen« (25. Dezember 2016, 11:48)


Zinnienjedöns

robofiziert

  • »Zinnienjedöns« ist weiblich

Beiträge: 171

Mein Hamster: Teddyopi Octo
Robo-Flitzefluse Makani

† Flocke, Canela, Bounty, Cinny, June , Cinq, Lapislazuli †

Wohnort: Im hohen Norden

Danksagungen: 332 / 269

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 25. Dezember 2016, 12:22

Hast du deinen Hamster denn mal gewogen?
Das geht ganz einfach,wenn man den Hamster mit ein paar Kernchen in einen große Schüssel oder einen Messbecher lockt und dann alles zusammen auf die Waage stellt. Dann muss man nur noch das Leergewicht des Transportbehältnisses vom Gesamtgewicht abziehen, geht auch super mit der Tata-Taste ganz ohne rechnen und der Hamster muss für diese Methode nicht mal handzahm sein.

Die bisher eingestellten Fotos finde ich persönlich für eine Beurteilung nicht wirklich geeignet.
Die Hinweise für eine Figurbeurteilung meiner Vorposterin allerdings schon.

Ich habe selbst einen ziemlich dicken Hybriden und habe bisher für ihn nicht die richtige Methode zur Gewichtsreduktion gefunden. Deshalb bleibe ich hier malgespannt dabei,vielleicht findet sich ja auch noch der eine oder andere nützliche Hinweis für mich:)
Viele Grüße von Zinnienjedöns mit Teddyopa Octo und Flitzefluse Makani:familie