Du bist nicht angemeldet.

Happy Molly

Schüler

  • »Happy Molly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Mein Hamster: Roborowski

Danksagungen: 0 / 14

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 2. Juni 2015, 19:47

Neuer Roborowski Hamster seit Kauf (4 Tage) nicht gesehen...

Hallo!

Ich habe seit Freitag eine kleine Roborowski Zwerghamsterdame zuhause :)
Leider habe ich sie seit 4 Tagen nicht gesehen. Ich weiß, dass die Eingewöhnungsphase länger dauern kann und ich
möchte eigentlich ungern einfach ihr Nestchen anheben, zumal sie sich tief in die Einstreu gebuddelt hat. Ab wann sollte
Ich trotzdem nachschauen ob es ihr gut geht? Ich gebe ihr jeden Tag neues Futter und sehe morgens auch, dass sie entweder etwas gefressen oder zumindest etwas gehamstert hat. Also im Käfig scheint sie noch zu sein :)
LG

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 393

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4351 / 425

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 2. Juni 2015, 20:12

Hallo!

So lange sie Futter holt und du auch ansonsten keinen Anlass hast zu glauben es würde ihr nicht gut gehen, bzw. sie wäre krank würde ich nicht nach ihr suchen.
So ein Umzug ist viel Stress für einen Hamster, neue Gerüche, ein neues Gehege, andere Geräusche.... und Roborowskis gehören ja meist sowieso zu den scheueren Gesellen. Natürlich hängt es immer auch ein bisschen vom Charakter des einzelnen Tieres ab wie schnell es sich eingewöhnt, wie mutig oder eben ängstlich es allgemein ist, aber Ruhe gönnen kann nie schaden. Meinen ersten Hamster habe ich z.B. gut 5 Monate fast nie gesehen, maximal das wir uns mal nachts über den Weg gelaufen sind wenn ich spät nach Hause kam oder auf Toilette musste. Dann ist er erstarrt oder gleich geflüchtet. Und auf einmal wurde er fast von einem Tag auf den anderen total mutig.
Gibt ihr einfach Zeit sich ein zu gewöhnen, rede lese mit ihr wenn du den Eindruck hast sie ist wach aber noch im Haus und wenn du sie dann mal siehst kannst du ihr vorsichtig ein Leckerli anbieten. Lass sie einfach auf dich zukommen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Happy Molly (02.06.2015)

Happy Molly

Schüler

  • »Happy Molly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Mein Hamster: Roborowski

Danksagungen: 0 / 14

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 2. Juni 2015, 20:19

Dankeschön :) Das beruhigt mich doch, dass es anderen Hamsterhaltern ähnlich ging! LG

Aurora

hamsterlose Ponalqueen

  • »Aurora« ist weiblich

Beiträge: 1 030

Mein Hamster: Sternenhamster:

† Teddymann Smokey
† Goldhamstermädchen Kazuki

Danksagungen: 1711 / 3046

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 2. Juni 2015, 20:55

Huhu,

seit ich meiner Kazuki ihre neue Einrichtung spendiert habe sehe ich sie auch nur noch alle paar Wochen. Das Futter verschwindert aber fleißig und wenn ich sie dann doch mal sehe ist sie putzmunter.

Viele Grüße
Aurora
Aurora's Plüschbande

stolze Patentante vom kleinen Seppi :wub

Unvergessene Sternchen: Smokey & Kazuki



Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Happy Molly (02.06.2015)

  • »Lavenar« ist weiblich

Beiträge: 277

Mein Hamster: Sternchen Balou 27.06.13-14.10.15 <3
Sternchen Mara 19.02.13-23.02.15 <3

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 356 / 386

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. Juni 2015, 09:38

Huhu,

Solange das Futter verschwindet ist alles ok. Sie muss sich ja noch an die neue Umgebung, den neuen Geruch, die neuen Menschen etc. gewöhnen, da nehmen die Hamstis sich ruhig Zeit. :yaya
Liebe Grüsse
Chiara

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Happy Molly (04.06.2015)

Cinzano

Plüschkugelblogger

  • »Cinzano« ist weiblich

Beiträge: 1 040

Name im alten Forum: Cinzano

Mein Hamster: Winifred
† Filou, Lotti, Valentino, Minosch, Ophelia, Milka, Flöckchen, Däumelinchen, Paulchen, Rufus

Wohnort: München

Beruf: Plüschpuschlerin

Danksagungen: 576 / 466

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 4. Juni 2015, 11:36

Hallo,

Nur Mut! Mit einem kleinen Robo als Haustierchen braucht man reichlich Geduld. Die ersten Monate habe ich mein Gespenst auch nur zufällig mal durchs Gehege huschen sehen auf der Suche nach einem neuen Versteck.

Solange du aber feststellst, dass das Futter wegkommt und sie sich im Gehege bewegt (Sand glattstreichen, Toipapierschnipsel aufs Laufrad) ist alles gut :jep

Nach etwa 1,5 Jahren ist mein Robomädchen jetzt aufgetaut und sucht erstmalig überhaupt den Kontakt zu uns. Dafür gleich so richtig. Sie saß von einem Tag auf den anderen auf meiner Hand, futterte Leckerchen und hat keine Angst mehr vor dem Hamstertaxi. Sobald ich mich in der Wohnung bewege ist auch sie unterwegs und beobachtet alles ganz genau.

Sie kam aus keiner guten Haltung und hat daher schon schlechte Vorerfahrungen machen müssen. Für mich wäre es auch absolut okay gewesen, wenn sie sich niemals für uns interessiert hätte. Ich hab mich schon tierisch gefreut, als man sie irgendwann einfach mal still beobachten konnte, ohne dass sie Angst bekommt.

Nach 4 Tagen würde ich mir da aber noch gar keine Sorgen machen. Wie gesagt, bei mir dauerte es Monate ehe ich mein Robolinchen überhaupt beobachten konnte.
Liebe Grüße,
Cin




Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Happy Molly (04.06.2015)

Happy Molly

Schüler

  • »Happy Molly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Mein Hamster: Roborowski

Danksagungen: 0 / 14

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 4. Juni 2015, 11:42

Vielen Dank für eure Antworten! Das mit dem Sand glattstreichen habe ich gestern Abend schon gemacht und siehe da: Heute Morgen waren kleine Pfotenabdrücke zu sehen :)

Happy Molly

Schüler

  • »Happy Molly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Mein Hamster: Roborowski

Danksagungen: 0 / 14

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 4. Juni 2015, 12:07

Ich habe doch noch eine Frage: Wie ( und wann am besten) habt ihr den Käfig sauber gemacht? Habt ihr das Nestchen dann trotzdem einfach angehoben und den Kleinen rausgenommen/ in eine temporäre Unterkunft krabbeln lassen? Danke :)

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei* ...und nein, auch nicht Helene! *rolleyes*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 9 393

Mein Hamster: Lea - Goldhamster (W)

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben + Emmi

Und Patenhamsterchen: Emma + Amy

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4351 / 425

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 4. Juni 2015, 12:21

Wie ( und wann am besten) habt ihr den Käfig sauber gemacht? Habt ihr das Nestchen dann trotzdem einfach angehoben und den Kleinen rausgenommen/ in eine temporäre Unterkunft krabbeln lassen?
Wenn man ein großes Gehege und viel/hohe Einstreu hat muss man im Grunde niemals komplett sauber machen. Lediglich die Ecktoilette (falls sie genutzt wird) oder offensichtliche Pipiecken sollte man regelmäßig reinigen.
Komplettreinigungen stressen einen Hamster sehr weil er dabei alle seine Duftspuren verliert. Und Hamster orientieren sich sehr stark am Geruch.
Bei mir hat mein Zwerg ungefähr ein Jahr in ihrem Gehege gewohnt (ca. 160x45cm mit durchgehend ca. 20cm Streuhöhe), als ich dann nach ihrem Tod das Gehege geleert habe habe ich keine offensichtlich feuchten Stellen gefunden. Und ich hab in der Zeit nie etwas ausgetauscht vom Streu weil ich auch gar nicht wusste wo sie auf Toilette geht. Sie hat offensichtlich einfach selbst umgegraben.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Happy Molly (04.06.2015)